RADGEDICHTE UND RADFAHRERGEDICHTE von KLAUSENS

ach, sag doch mal, klau|s|ens, was hast du mit radfahrern und radfahren zu tun?

sind wir nicht alle radfahrer in den dunklen, schmierigen engen gassen unseres charakters?

du meinst es übertragen? „radfahren“ als „schleimen“. so wie:

RADFAHRER UND LEISETRETER

Es schleimt die Schnecke
In vollvollster Sausefahrt
Doch ihre überaus jecke
Story hat da schon längst ’nen Bart

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau(s)ens oder Klau=s=ens oder Klau?s?ens, 13.7.208, Sonntag, Königswinter-Oberdollendorf

ich verstehe: die schnecke ist gar nicht schnell, sondern langsam, und wenn die schnecke sagt, ich fahre doch schnell, dann bekommt sie darüber doch einen langen bart, weil sie eben doch so verdammt langsam ist.

eben. und dann gibt es ja noch das „bart“ in der idee: die geschichte hat einen bart (REDEWENDUNG „einen bart haben“). die ist also uralt.

und wem erzählst du das?

dir!

ich wollte doch wegen der radfahrgedichte genaueres wissen, und der radgedichte!

aber das sage ich doch: ich kenne leute, die im jahr 2008 über die alpen fahren, die die TRANSALP machen, und die das in einem blog dokumentieren.

und denen schreibst du jetzt deine komischen gedichte rein? die ärmsten !!!

ich gebe es zu, ja, es hat sich so entwickelt. so ist es ja oft: man macht etwas, und dann macht man es wieder, und dann hat man eine kleine serie, und dann macht man weiter, und dann wird es wieder mal ganz unerwartet eine eigene homepage-site (www.klausens.com/radgedicht_und_radfahrergedicht.htm)
… tja, und so ist es dann. ein spiel. man spielt mit. man spielt heiter. und so weiter … die betroffenen schütteln dann nur mit dem kopf.

willst du damit sagen, dass deine kunst und literatur viel mit SPIEL zu tun hat?

oh ja, ich spiele gern. und wenn ich spiele, dann werde ich kreativ und dann schreibe ich die besten gedichte.

auch spontan?

vielleicht, mal sehen:

KREATIV IST ER JA (NICHT)

Manche Fahrt verläuft sehr fade
D’rum rief der Wolle auf dem Rade
Du alte Scholle was seh‘ ich g’rade
’nen Abgrund dort auf engem Pfade Krea
…………………………………………………………t
…………………………………………………………i
…………………………………………………………e
…………………………………………………………f
…………………………………………………………Stellen
Wir uns Künstler aber anders vor —— wie schade
Zupf wenigstens ’s Trikot wieder halbwegs g’rade!

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und -weisen, u.a. las Klau/s/ens oder Klau*s*ens oder Klau°s°ens, 13.7.2008, Sonntag, Königswinter-Oberdollendorf

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de
HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s