MAP (Mobiles Ausstellungs-Projekt) von KLAUSENS erfunden

klau|s|ens, der besuch der „plan08“ hat dich auf eine idee gebracht?

genau das, zweitklausens! genau das!

was kam dir in den sinn?

ich dachte mir: wenn man aus allem etwas machen kann, dann kann man es auch konsequent machen.

inwiefern?

ich denke, man könnte ausstellungen und projekte am fließband erzeugen … für jeden und alles.

wie willst du das machen?

ich nehme mir nummern.

wieso nummern?

bei der plan08 in köln, jenem „forum aktueller architektur“, gab es stationen. also nummern. 1 bis 52. die lagen auf dem stadtplan. da ging man dann hin, um etwas zu sehen.

ja, und weiter?

ich mache das ganze jetzt radikal und konsequent.

wie denn?

ich nehme mir nummern und wandele herum. z.b. in köln.

aha!

und dann nehme ich mir etwas, was mir zusagt (oder auch nicht).

und dann?

dann mache ich die nummer darauf.

das könnten auch müllcontainer sein?

oh ja, denn 20 müllcontainer nebeneinander, das ist schon ein tolles ästhetisches ding.

und weiter?

nichts weiter: nachdem die nummern hängen, muss ich sie nur noch beschreiben.

du würdest also texte verfassen, die sinn geben?

eben: die stadt ist voller ausstellungsobjekte. und ich wähle mir diese nun aus … und dann mache ich texte … dann mache ich stationen oder orte oder locations oder so.

aha.

und schon ist die sache fertig. mein MAP (Mobiles Ausstellungs-Projekt). — copyright klausens = klau|s|ens = zweitklausens am 24.9.2008 in köln.

du behauptest also, du könntest binnen weniger stunden eine ausstellung zum thema architektur konzipieren?

ja, das behaupte ich und …

was „und“?

… ich würde das projekt noch auf die spitze treiben und mir zwei zehnjährige kinder nehmen und denen die nummern in die hand drücken.

und diese sollen diese dann irgendwo anheften?

richtig! fertig wäre meine visionäre ausstellung zum thema „stadt“, „stadtraum“, „architektalia“, „KH-ortung“, „:::fassaden“, „signs“, „global vision“, „wandering elements“, „city as city“, „the building-FRAGE“, „locus_09“, „raum!erkundung“, „mensch und V–masse“, „kunst in publicity“, „***lucky ***WEGE“, „bon viayyyyyyyyyyyyygist“, „KLEUR und GEIST“, „°°°urbanation 20000°°°“ etc.

du würdest also zu vielen themen in schnellster zeit mit dieser idee die welt bereichern?

aber ja: projektmanagment in höchstkünstlerischster weise!

und der rost?

hier unten? die fotos?

ja.

das ist ein künstlerisches element in köln. agrippinawerft. aggrippinaufer. alles voll rostplatten. absichtsvoll angebracht.

du hast das fotografiert? sehr schön.

ich weiß. aber ich hatte meine nummernbuttons am 24.9.2008 noch nicht dabei.

dabei warten wir alle dringend auf die
„IS~~~S yes/no ## rost 3 million 2010“.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s