Tagesarchiv: Januar 4, 2009

Vom Nebel bei Eilsleben berichtet KLAUSENS

oh. klau|s|ens, nebelfotos?

der nebel war so schön!

wo sieht man so schönen nebel?

bei eilsleben!

aha, und wo ist das?

an der autobahn A2, zwischen helmstedt und berlin, circa 30 km vor magdeburg.

wieso siehst du dort nebel?

… weil ich im stau stand. stau und stehen gehören zu 2009 einfach dazu.

und der nebel?

den sieht man dann, wenn man im stau steht und die autobahn verflucht, den menschen verflucht, alles verflucht.

dann sieht man den nebel?

was soll man tun? man muss sich ja umschauen!

hat dir der nebel gefallen?

er war atemberaubend schön, wie die fotos doch andeuten.

was war so schön?

der nebel hing, aber darüber war noch alles zu sehen. die welt war partiell in den nebel gehaucht.

und was kam im radio?

zufällig sendete „MDR figaro“ gedichte von joseph von eichendorff. zufällig.

und diese passten zu dem nebel?

ich fand schon. so also stand ich im stau und genoss des nebels bei gedichten von eichendorff.

gestern?

am 2.1.2009 war das.

und dann?

dann warteten wir 1 stunde und noch ein halbe oder fuhren stockend nach vorne, bis wir den lastwagen passierten, der sehr kaputt schien.

wieviele spuren?

statt dreier nur noch eine – das dauert ewig, bis sich die autos dann durch dieses nadelöhr gezwängt haben.

und dann?

dann? – dann fuhren wir weiter, ließen den nebel rechts liegen, den stau hinter uns – und der nachmittag verdunkelte sich vollends und wurde zum abend. winterkalt.

und jetzt hältst du elogen auf den schönen nebel von eilsleben?!

wäre es dir lieber, ich schriebe hasstiraden über die ewigen staus auf der A2? – man muss aus allem das beste machen.

danke für deine nebulösen lebensweisheiten, klau|s|ens.

ist der nebel denn nicht wirklich schön, zweitklausens? und dass trotz der windräder, die man dort aufstellte?

und was ist mit den weißen kreuzen, die sie überall an der A2 aufgestellt haben? extra, absichtlich mahnend – von denen redest du nicht?

ich denke, dass die staus und die weißen kreuze in einer direkten verbindung stehen – so wie der lastwagen aussah. unfälle. fies. grausam. stauerzeugend. zeitstehlend. vielleicht auch menschenleben hinwegraffend. – aber ich flüchtete mich in den nebel. versteh doch!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen