Tagesarchiv: März 13, 2009

Zum Amoklauf und zum Warum dichtet KLAUSENS

oh, klau|s|ens, sie wissen immer noch nicht recht weiter.

das stimmt: es fehlen die großen klassiker des amoklaufes: das düstere, das seltsame, das ankündigen und (zudem ruhmestolle) vorbereiten im internet.

aber sie haben doch was gefunden!

sie zweifeln jetzt, ob es nicht vielleicht ein fake ist. sie sind sich nicht sicher, ob es tim wirklich war, der da so schrieb.

was meinst du zu allem?

man sucht immer das „warum“, aber das gibt es ja oft nicht.

man sucht aber auch nach der „regel für das warum“.

ja, das tut man, aber im fall tim scheint auch diese regel nur teilweise zu funktionieren.

was denn?

nun ja, waffen. O.K.: zugang zu waffen. das war bei ihm vorhanden. aber dann: diese gewaltphantasien. waren die denn groß? man weiß, dass er bestimmte spiele am computer betrieb, aber das machen tausende. exzessiv war er wohl nicht.

und er war brav und zurückhaltend.

das stimmt auch: er schien nicht wirklich ausgegrenzt von aller welt. er schien keinen grund zu irgendeiner rache zu haben. er schien eher angepasst. aber auch wiederum nicht so angepasst, dass man sagen würde „überangepasst“, „verklemmt“, „gefährlich“.

es ist alles sehr seltsam.

vielleicht war es aufgrund der erkrankung der psyche.

inwiefern?

er könnte wahnvorstellungen gehabt haben. oder innere stimmen. das hätte ihn dazu bringen können, dann loszuziehen, mit der waffe.

hatte er die denn?

wir wissen es nicht, sie reden immer von „behandlung wegen depression“. aber wer weiß, was es wirklich ist oder war?!

sollte er sich vielleicht mit depressionen nur vor der bundeswehr gedrückt haben?

du spekulierst.

alle spekulieren.

und es hilft am ende auch nicht weiter.

man schreibt schilder mit „warum?“.

ich weiß: es ist der klassiker. aber es gibt keine überzeugende antwort.

also?

kein „also“! es bleibt so. – ich zitiere dir mal ein gedicht von klau|s|ens = klausens. vielleicht hilft das dir ja weiter:

WARUM?
Warum-Gedicht

Sage: Warum fragen alle
Immerzu nur „Warum?“
Wenngleich sie doch ein
Drängendes „Muwar?“
Genausowenig weiter
Brächte

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klausens oder Klau+s+ens, 13.3.2009, Freitag, Königswinter-Oberdollendorf

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen