Monatsarchiv: Juni 2009

Innenminister Wolfgang Schäuble und KLAUSENS

oho, klau|s|ens, was willst du heute mit wolfgang schäuble, obwohl der schon am 9.6.2009 in bonn war?

ich weiß, ich weiß: es scheint alles etwas „vorbei“, aber heutzutage passiert so viel, dass man das alles gar nicht bewältigen kann.

das heißt die zeit ist schneller als die zeit?

die zeit überflügelt die zeit – so würde ich es anders sagen.

wie kommt das bloß?

die dinge passieren – und während sie noch passieren, sind sie schon getwittert. selbst bei künstlern mit ihren gedichten http://twitter.com/klausens – und 1 tag verzögert wird ja auch noch getwittert, mit den blog-einträgen: http://twitter.com/KlausKlausens – ein einziger irrsinn. spielereien. quatsch. zeitbewältigung.

das hieße?

ein flugzeug stürzt ab, und schon im absturz wird vom handy ins twitternetz vom absturz berichtet, von den abstürzenden selbst – und noch bevor diese unten zerschellt sind, weiß es die ganze welt. die existenz löst sich auf und wird in einem twitter-tweed neu erfasst. als textbotschaft jagt die person, die gerade stirbt, um die ganze welt. eine seltsame wiedergeburt.

tragisch! – heute haben sie wieder über einen absturz berichtet!

ja, es ist eigentlich nur schrecklich – und doch sehnen wir uns weiter nach news, und news, und news. news sind unsere drogen.

ja, ja.

welches kleid trägt denn uschi glas, wenn sie frau ohoven gegenübertritt? welche frisur hat boris becker, wenn er franz beckenbauer die hand gibt? welches auto fährt pamela anderson, bevor sie einem paparazzi barbusig die nächste ohrfeige verpasst? in welcher entzugsklinik dürstet amy winehouse heute nach menschlichkeit und zuneigung?

siehst du, siehst du: genauso ist es doch: belanglosigekeiten überspülen uns, noch vor sie passieren. zugleich sind überall auch tragische menschliche schicksale verborgen.

das wollte ich meinen!

und weil sich alle belanglosigkeiten in der beliebigkeit der schnelligkeit des unsrigen wissens darüber auflösen, verändern und wieder die medien-eile befliegen … weil das so ist … können wir unsere LIVE-gedichte zu wolfgang schäuble auch einige viele tage später ins netz stellen.

meinst du?

ja, ja, das meine ich.

schön, schön.

http://www.klausens.com/klausens-und-wol…

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Beim Tag der Architektur war KLAUSENS bei Solarworld

klau|s|ens, du warst beim „tag der architektur“?

nun ja, ich war bei einem gebäude, welches man unter anderen beim tag der architektur sehen konnte.

und was sahst du?

ich sah ein altes wasserwerk von 1961, welches nun umgebaut ist … und den zentralsitz der solarworld holding AG beinhaltet.

da arbeiten die?

die solarteile nicht, nur verwaltung, planung, steuerung, lenkung der solarworld holding AG. produziert wird z.b. in freiberg (sachsen) oder USA oder südkorea.

und wie ist es? in bonn?

ein wunderschöner arbeitsplatz am rhein, mit viel grün, und vor allem: mit viel licht. besonders ganz oben.

und da warst du?

ja, man durfte alles sehen, selbst das büro des chefs, von herrn franz asbeck, durfte man (durch die glasscheibe zumindest) noch betrachten.

und wie arbeitet der?

herrlich: ein riesiger raum voller licht und mit viel space.

du bist also neidisch?

auf diesen arbeitsplatz? aber ja, das gebe ich offen und gerne zu. meine collage verkleinert den raum, der riesig ist. (man muss das untere foto noch in der mitte gedanklich hinzunehmen.) und man kann eben auch den rhein sehen, halblinks.

und der architekt?

er heißt ralph schweitzer und hat selber geführt. ein freundlicher mann. und der planer für ein nun so tolles gebäude, jenes alte, neue wasserwerk. (beteiligte an der architektur wohl auch: ursula laubenthal und herbert junglas.)

NEUE KONZERNZENTRALE WASSERWERK

Glasbaustein für Glasbaustein und
Blaukachel für Blaukachel bewege
Ich mich in den 60er Jahren ganz
Architekturerfahren blicke ich
Auf die Schaltzentrale

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder KlauHAUSsHAUSens oder Klau(s)ens, am 28.6.2009, Sonntag, geschrieben im Eingangsbereich und vor der Schaltzentrale des ehemaligen Wasserwerkes, die nun eine Art Rezeption ist, für SolarWorld, beim Vortrag des Architekten Ralph Schweitzer, der selber führt. (Man sieht 5 Uhren, mit den Uhrzeiten der USA, aus Südafrika, Deutschland, Singapur, Südkorea: vermutlich den Stützpunkten von SolarWorld.) – Später spricht auch noch der Statiker Malte Lehrke … und auch noch kurz der Lichtdesigner Dirk Mailänder. Die eigentliche Führung übernimmt Ralph Schweitzer. – Der Begriff Schaltzentrale ist hier doppelt zu sehen, für das Wasserwerk … aber eben auch die Schaltzentrale der gesamten weltweiten SolarWorld.

und nun?

nun müssen wir abwarten, was unsere schriftstellerei noch so alles erbringt, damit wir auch was umbauen können.

einen fahrradschuppen vielleicht? – ach, mir fallen deine anderen solarworld-gedichte ein: http://www.klausens.com/aktionaersgedich…

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

KLAUSENS mit neuem Kunstwerk

klau|s|ens, heute kein toter michael jackson? kein gedoptes pferd? kein iran in aufruhr? kein trainingsbeginn bei borussia dortmund? keine oder doch steuererhöhungen in deutschland? kein obama? keine toten in afghanistan? keine bomben in irak? kein weiterer abbau der sozialleistungen? kein hartz-IV-weiter-so? keine mindestlöhne? kein(e) quelle? kein hertie? kein karstadt? kein arcandor? kein woolworth? keine klage über die welt? keine bosheit? keine ironie? kein gedicht? nichts?

zweitklausens, heute belassen wir es bei einem kunstwerk von mir, welches heute entstanden ist.

es heißt?

ich und ich.

darin ist wohl alles, wovon ich anfangs sprach, enthalten – samt meiner person.

ich finde, du siehst mir verdammt ähnlich, auf dem bild.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zum Durchoperiertsein von Michael Jackson anlässlich seines Todes schreibt KLAUSENS

guten tag, klau|s|ens, du warst noch nie ein michael-jackson-fan?!

nein, aber dennoch kann ich empathie haben, für sein lebensschicksal.

es ist alles verworren.

sicher, sein leben hat viele facetten. wir wollen uns nur einer zuwenden.

welcher?

dieses ewige umoperieren und durchoperieren und nachoperieren … bis hin zu eingriffen der veränderung und verfärbung seiner haut.

michael jackson ist einer der wegbereiter der schönheitsoperation.

sicher. aber er wurde immer hässlicher, bis er ganz zerfiel. eine ikone des scheiterns der vermeintlichen schönheit.

siehst du ihn so?

aber ja: die tragik war, dass er sich nicht mit sich selber abfinden wollte, um lieber ein anderer zu sein. und er dachte, er würde das schaffen, indem er es äußerlich macht, und dann würde das innere dem äußeren nachfolgen. danach wären abstammung, kindheit und alles schreckliche vergessen … dachte er.

er wollte ja kein schwarzer mehr sein.

auch das, auch das! er hat also seine rasse verraten. und wurde nun noch vor dem tod vom sieg obamas in seiner denke konterkariert.

jackson war ein opportunist?

wenn ich schwarzer wäre, müsste ich das so sehen: er hat alle schwarzen verraten, weil er als umgepolter neo-weißer erfolgreich sein wollte. zugleich war aber die abkehr vom schwarzen (samt breiter nase) auch sein weg, um seine verkorkste kindheit zu überwinden. er meinte das.

und nun?

nun ist er tot, und wir wissen, dass sein weg der „befreiung“ gescheitert ist.

ist er das?

aber sicher: jackson war schon auf der letzten pressekonferenz nur noch ein zuckendes, unsichereres und ärmliches geschöpf, wahrscheinlich sein ganzes leben lang. seine schüchternheit war ja bekannt.

er verdient mitleid?

wahrscheinlich vor allem das. inwiefern er dann noch andere menschen geschädigt hat (die vorwürfe der aktiven pädophilie!), das ist ein weiteres kapitel.

willst du keine gnade walten lassen?

sind nicht alle meine worte voll der gnade? – ich denke nur, dass sein weg der „entkörperlichung“ oder „verkörperlichung“ oder „umkörperlichung“ nicht der richtige war. und er hat dennoch mit den weg zu diesen grauenvollen schönheitsoperationen an ursprünglich natürlichen und dadurch per se schönen menschen geebnet.

was möchtest du heute ausrufen?

operiert euch nicht, da es nichts zu operieren gibt! wandelt eure seele. tretet ein in das selbstbewusstsein aller zeit!

also nicht „der wiedergeborene christ“, sondern „das selbstbewusstsein aller zeit“?

ja, ja, so könnte meine kirche heißen.

und wie merken wir, dass ein mensch selbstbewusstsein hat?

wenn er solche blog(g)-einträge schreibt. nur dann.

keine gedichte?

doch, doch:

MICHAEL (GESPROCHEN: MAICKEL)
– Todeserkennensnachruf –

Oh Mensch der du deinen
Körper gabst am Kreuz
Der Chirurgen und doch
Uns allen die Träume
Nahmst von der Größe
Aller Demiurgen ruhe
Sanft am Busen der Natur
Normalgewachs’ner Asche
Wo ewig Wirrideale keimen

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau(s)ens oder Klau-s-ens oder Klau=s=ens, am Freitag, 26.6.2009, in Königswinter-Oberdollendorf. Jackson verstarb am 25.6.2009 in L.A.

und das fruchtgummibild?

das habe ich eben erstellt, als optische umsetzung des themas der unnötigen und schrecklichen und vermeidbaren „schönheitsoperationen“ – wohlgemerkt: für die menschen, die völlig normal aussehen und von keinem unfall oder einer krankheit geschädigt wurden. bei letzteren ist die schönheitsoperation vollkommen verständlich.

glaubst du, dass jetzt – nach michaels tod – weniger 16-jährige mädchen von einer brustvergrößerung träumen, die eventuell sogar schon daraufhin sparen?

ich befürchte: nein! die menschen sind unbelehrbar. und das macht sie so „menschlich“.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

LIVE zur ersten Lesung vom Ingeborg-Bachmann-Preis bei Lorenz Langenegger

holla, klau|s|ens, du dichtest?

ich dichte LIVE zu lorenz langenegger.

wer ist das?

ein autor, er liest gerade.

und dann?

dann setze ich das in meinen blog(g). alles muss schnell gehen.

und dann?

dann habe ich LIVE gedichtet … und alle sind glücklich.

du hast einfach seine versatzstücke benutzt?

ja, einfach das – ganz einfach.

AUF

einer der friedhofsbänke

tagsüber von müttern

alles recht auf diesen bänken

sandkasten oder auf dem kletterturm

teilen karten aus

darüber kann victor nur spekulieren

keine anderen bänke übrig

mit den toten

die da liegen

eine makabere vorliebe

im bett liegengeblieben

am kindergarten vorbei

überquert die hauptstraße

das friedhofstor erreicht

nichts anderes übrig als

um den friedhof

schlechte alternative

zu den blumenwiesen

erwarten

Copyright Klau|s|ens, in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, am 25.6.2009, u.a. als Klau/s/ens oder KlauLESUNGsLESUNGens oder Klau=s=ens, Donnerstag, LIVE zum / am Fernsehen, 3sat, erste Lesung des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbes in Klagenfurt, erste Sätze. Es liest Lorenz Langenegger.

und die jury?

dieses jahr? also:

Burkhard Spinnen (Münster) Spinnen wurde 1956 in Mönchengladbach geboren und lebt in Münster. Studium der Germanistik, Publizistik und Soziologie. Seit 1995 freier Schriftsteller.

Meike Feßmann (Berlin) Meike Feßmann wurde 1961 in München geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften in München und Berlin.

Karin Fleischanderl (?) Karin Fleischanderl wurde 1960 in Steyr/Oberösterreich geboren, absolvierte 1979 die Matura am BG Steyr und studierte von 1979 bis 1985 am Dolmetschinstitut Wien (Übersetzerausbildung, Italienisch und Englisch).

Paul Jandl (Wien) Paul Jandl wurde 1962 in Wien geboren und studierte Germanistik und Philosophie. Seit Ende der achtziger Jahre arbeitet Jandl als freier Kritiker und Kulturjournalist bei österreichischen und deutschen Printmedien.

Hildegard E. Keller (Bloomington/Zürich) Hildegard Elisabeth Keller lebt in Bloomington USA und in Zürich. – Studium der Germanistik, Hispanistik und Soziologie. Sie lehrt Deutsche Literatur an der Indiana University Bloomington und der Universität Zürich.

Ijoma Alexander Mangold (?), geboren 1971 in Heidelberg, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München und Bologna.

Alain Claude Sulzer (Basel) Alain Claude Sulzer wurde 1953 in Basel geboren, wo er auch lebt. Seit 1983 nebst Übersetzungen aus dem Französischen Veröffentlichung von acht Büchern, Romanen und Erzählungen.

Clarissa Stadler (Moderatorin)

schön, das hast du von der homepage zu dem wettbewerb? – dann ist ja alles im lot.

sicher: die literatur übertrifft sich an sich selbst.

bist du glücklich?

es kommt ganz langsam, aber jedes getragene wort mehr erhöht bei mir die unfehlbarkeit der gerinnung meiner tage.

kein dokugedicht bzw. doku-gedicht?

ach nein, das hatten wir doch schon: es würde mich wohl langweilen, alles nochmals machen zu müssen: http://www.klausens.com/dokugedicht_bach…

huch, er ist schon fertig!

das wäre auch ein gedicht:

HUCH

Er ist schon fertig
Mit dem Lesen
Mit dem Lesen
Seiner Nerven
Die sich ganz
Begonnen geben

Copyright: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, am 25.6.2009, LIVE am Fernsehen, und Langenegger ist schon fertig, seit circa 10:36 Uhr, und das Gedicht ist von 10:38 Uhr.

wichtig ist nur, dass wir den blog(g) absetzen, solange die jury noch mit lorenz langenegger zugange ist.

wieso?

es ist doch alles nur ein spiel.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Der moderne Protest zu Teheran (gleich Tehran) und KLAUSENS

eh, klau|s|ens, wie hilfst du den menschen im iran?

ich schaue video!

das ist aber seltsam!

je mehr ich videos schaue, über die proteste, desto mehr treibe ich die zahlen hoch.

und?

je höher die zahlen, desto mehr denkt das regime: mist aber auch!

und dann?

dann bröselt das regime, weil es die zahlen sieht, in denen videos angeguckt werden.

so ist der widerstand der moderne?

ja, aus dem iran hört man nichts, es sei denn das material „von der straße“.

und das?

das wird ins internet gestellt, z.b. in YouTube.

und danach?

… sehen sich leute wie wir das an. es ist schrecklich. da gibt es ein mädchen namens NEDA, erschossen, und man kann nun vielfach bei YouTube ihren todeskampf sehen … und die schreie ihres vaters.

der tod LIVE mitgefilmt?

offenbar ja, wenn es nicht ein fake ist. es scheint aber grausam echt. und alles ist voll von NEDA, neda sultan, dieser jungen frau, die tragisch erschossen wurde, von einem unfähigen regime.

kann man alle diese filme sehen?

ja, manche nur, wenn man selber bei YouTube angemeldet ist, um die leute zu schützen. (das geht aber ganz schnell!) … aber viele NEDA-filme machen das gesicht der sterbenden frau nicht unkenntlich. es ist alles nur schrecken und tod und hass und aggression und leid.

und diese filme schaust du dir an?

nein, ich klicke sie an, und klicke wieder weg. man kann es nicht ertragen.

so ist die moderne?

ja, mit diesen mitteln wird widerstand geleistet. ich schaue alles über die tote NEDA und die proteste und die brutalität des staates, und dann berichte ich anderen davon. so die idee. und das regime wankt.

du weißt, dass es in berlin immer maikrawalle gibt … und dass es da auch auseinandersetzungen gibt, die sich filmen ließen.

ich weiß. jeder staat rückt irgendwann mit der polizei aus. das sagt noch nichts über den staat.

und im iran? wie ist es da?

ich denke, dass das teil der moderne ist: je mehr videos über schrecken im internet stehen, und je öfters diese videos angeklickt werden, desto größer scheint der schrecken, aber auch der protest dagegen.

und du?

ich? ich schaue weiter videos über TEHERAN bzw. TEHRAN. – sie verwenden natürlich meist nicht die deutsche schreibweise. ist ja klar. bei YouTube stehen auch Videos, die arabisch, und in arabischer schrift auch betextet sind. dann verstehe ich kein wort. dann sprechen nur die bilder und die töne.

bitte! – ich schaue jetzt auch videos – wenn ich sonst nichts rechtes für die menschenrechte im iran tun kann.

unten der film, aus dem ich ein hardcopy eben machte, der hatte soeben schon 491.716 aufrufe.

und 2190 bewertungen: insgesamt 5 sterne.

pervers, man bewertet den zerfall eines staates und die proteste gegen diesen mit 5 sternen. vielleicht auch den tod im widerstand mit 5 sternen.

ja, aber nur weil man der demokratiebewegung so helfen will.

man muss alle zeichen richtig deuten können. das ist es.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Spickmich-Gedicht zum heutigen Spick-mich-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von KLAUSENS

klau|s|ens, keine einträge zu gottfried honnefelder mehr?

er braucht jetzt eine pause, der vorsteher des börsenvereines für den deutschen buchhandel – aber das thema der bewertung im internet dürfte ihn auch interessieren.

wieso?

weil es mit integrität zu tun hat, und mit pseudonymen. also auch mit urheberschaft.

wie meinst du?

es ist so: ich selber bin auch bei spickmich.de angemeldet.

du auch?

ja, ja, unter anderem namen und mit anderer identität und mit anderer schule und mit anderem alter.

nein!

doch, doch, und in dieser funktion kann ich lehrer und lehrerinnen bewerten.

das gibt’s nicht! du bist doch viel zu alt! … und an keiner schule!

aber so ist es – und schon deshalb ist für mich spickmich.de kein adäquates mittel für eine demokratie und öffentlichkeit.

wieso?

… weil ich anonym (also unter falscher identität, als FAKE) menschen in den ruin treiben kann. ich denke, da muss deutlich neu gedacht werden.

aber ist nicht das ganze internet voll solcher falscher identitäten? schon bei diesen flirt- und kontakt-homepages!

aber ja, aber ja. haben wir nicht selber einen künstlernamen, zweitklausens?

eben, klau|s|ens, eben!

aber es ist doch ein unterschied, wenn es dann zur bewertung und zur abstimmung geht. das ist fatal – und ohne aussagekraft. so kann ich gezielt personen den mund stopfen, auch wenn diese brav wie ein lämmlein wären. das prangerprinzip kehrt über das internet zurück. in den USA gibt es listen mit wohnorten von entlassenen sexualstraftätern. wo soll das alles hinführen? wie sollen diese menschen jemals noch „leben“? also, da sorge ich mich doch um unsere gesellschaft.

und wenn es nicht so ist? wenn die person wirklich blöde oder schlecht oder böse oder oder schlechtunterrichtend ist?

dann kann ich die person auch anders (sogar anonym) konfrontieren, z.b. an der schule selbst. es sind ja lehrer und lehrerinnnen. es wird noch andere wege geben, um diesen lehrkräften klarzumachen, dass ihr unterricht nicht geliebt wird. vielleicht mit zetteln in deren aktentasche. aber denunziation vor aller welt … ohne einen fassbaren verantwortlichen … das ist immer heikel.

so siehst du es?

ja, derzeit – anders wäre es, wenn sich reale menschen / schüler bei spickmich anmelden, mit kontrollierter und gecheckter adresse (!!!), dann einen nickname sich zulegen, und dann halbanonym urteilen.

aber?

dann gäbe es eine instanz, die daten über die wahren identitäten dieser schüler und schülerinnen hat.

und?

wie sicher solche daten sind, weiß man ja seit den affairen der TELEKOM. daten sind immer eine gefahr. deshalb darf man eigentlich niemandem seine wahre existenz mitteilen.

du drehst dich wie ein winselnder computer.

du hast recht, aber die lage ist sehr kompliziert.

worum geht es denn heute? bei dem urteil?

lies einen internet-artikel von gestern:

Heute „wird der Bundesgerichtshof in Karlsruhe ein Grundsatzurteil zur umstrittenen Lehrerbewertung im Internet fällen.

Eine gekränkte Deutschlehrerin hatte im vergangenen Jahr versucht, das Portal spickmich.de auf Unterlassung zu verklagen. Sie zog dafür vor das Landgericht und das Oberlandesgericht Köln und musste mehrere Niederlagen in Folge einstecken (gulli:news berichtete). Von Beginn an hatte die Lehrerin angekündigt, durch die Instanzen gehen zu wollen und ist nun fast am Ende angelangt. Sollte der Bundesgerichtshof die Revision morgen abweisen, dann ist der reguläre Rechtsweg erschöpft. Sie könnte dann nur noch vor dem Bundesverfassungsgericht klagen. Beobachter räumen der Lehrerin jedoch gute Chancen ein: Die vorsitzende Richterin ist bekannt dafür, das Persönlichkeitsrecht sehr eng auszulegen. Es wird möglicherweise ihr letztes Urteil sein, bevor sie in den Ruhestand geht.

Das Online-Bewertungsportal spickmich.de ermöglicht es Schülern, eigene Lehrer in verschiedenen Kategorien mit Noten zu bewerten. Über 800.000 Schüler sind in dem sozialen Netzwerk bereits angemeldet. Die besagte Lehrerin fühlt sich jedoch dadurch in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt. Sie hat von den Schülern eine Durchschnittsnote von 4,3 bekommen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) kritisiert die Plattform als digitalen Pranger. Sie hält eine anonyme Online-Bewertung auch nicht für sinnvoll, Probleme mit Lehrern zu kritisieren und fordert die Schüler stattdessen auf, persönlich mit den Lehrern zu sprechen. Spickmich.de-Sprecher Bernd Dicks sieht darin jedoch keinen gangbaren Weg. Schüler fürchten oft Repressionen, wenn sie ihrem Lehrer sagen, sein Unterricht sei schlecht. Daher sei spickmich.de eine sinnvolle Möglichkeit für Schüler, die eigene Meinung zu vertreten. Dies sahen bisher auch die Gerichte so, die die Lehrerbewertung stets von der Meinungsfreiheit gedeckt sahen. Wie der Karlsruher Zivilsenat morgen entscheiden wird ist allerdings noch offen. Vom Bundesgerichtshof wird ein Grundsatzurteil zur zukünftigen Handhabung mit Bewertungsportalen erwartet. Interessant wird es dadurch beispielsweise für das Ärztebewertungsportal AOK-Arzt-Navigator oder das Bewertungsportal für Hochschullehrer meinprof.de.“ Quelle: gulli.com, offenbar nach sueddeutsche.de.

und wie hast du darauf reagiert? auf das heutige urteil, welches wir erwarten?

ich habe soeben im rahmen der KONKRETEN POESIE ein spickmich.de-gedicht geschrieben, also ein spick-mich-gedicht, oder ein spickmich-gedicht.

wo ist es?

hier. das eigentliche gedicht (aus der konkreten poesie jetzt herausoperiert) lautet:

SPICKMICH-GEDICHT

1+1
=
Heinz

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau(s)ens oder Klau&s&ens oder Klau!s!ens, am 23.6.2009, Dienstag, in Königswinter-Oberdollendorf

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com