Monatsarchiv: August 2009

Von 15 Millionen für Dr. Gerhard Eick von ARCANDOR hört KLAUSENS

klau|s|ens, man liest wieder von dr. gerhard eick.

ich weiß, ich weiß: er ist der vorstandsvorsitzende von ARCANDOR, und genau das wird ab morgen in die insolvenz geführt.

aber dr. eick bekommt viel geld.

ja, sicher, er ist ja offenbar verdammt gut bekannt mit herrn janssen von der bank SAL. OPPENHEIM … die ja wiederum so viele anteile an ARCANDOR haben. und dieser janssen (aufsichtsratsvorsitzender von ARCANDOR) hatte doch den dr. eick von der TELEKOM rübergelockt … nach ARCANDOR.

und der dr. eick kam dann nur, weil er so einen schönen vertrag bekam.

offensichtlich. der vertrag ist so schön, dass er 5 jahre geld bekommt, offenbar dann direkt von SAL. OPPENHEIM, falls ARCANDOR den bach hinuntergeht.

und jetzt ist es so weit.

ja, die menschen bei KARSTADT oder QUELLE müssen bluten, viele werden gekündigt, aber der boss von denen (ARCANDOR ist der mutterkonzern, ein veschachteltes etwas!) bekommt 5 jahre lang 3 millionen garantiert, was dann 15 millionen ausmacht.

ist das fair?

nein – aber war die welt jemals fair?

und ARCANDOR ist doch konkurs.

sicher, ab morgen dann offiziell – aber das ist ihm nicht anzukreiden. er sollte ja versuchen, den scherbenhaufen noch ganz schnell vor dem konkurs zu retten. aber hat schnell einsehen müssen, dass alles auf „fast nichts“ gebaut war. dr. eick ist ja nur wenigste monate im amt.

erinnerst du dich noch an die ankündigungen von eick auf der aktionärsversammlung von ARCANDOR? – und zudem: der jetzige insolvenzverwalter spricht davon, dass bei ARCANDOR eigentlich keinerlei substanz mehr gewesen sei.

die hatten mehrere hundert firmen und unterfirmen, ein gewimmel von GmbHs und GmbH & Co KGs … und der sinn war nur die verschachtelung der verschachtelung, um steuern und so zu sparen.

die manager haben alles an die wand gefahren. darunter dieser middelhoff.

das ist mir jetzt zu einfach. ich hätte doch gerne, dass alles mal untersucht und aufgerollt wird.

kommt es dazu?

wohl leider nicht. höchstens wenn es zu strafverfahren kommt, in deren rahmen dann dieses oder jenes auch vor gericht bearbeitet wird.

und die mitarbeiter und mitarbeiterinnen?

ich musste immer daran denken, wie dann dr. eick auf der leiter stand. als man noch kämpfte, mit aktionen bei KARSTADT, um die kunden zu mobilisieren. im hemd auf der leiter. „der mann des volkes“. klassische inszenierung! – aber er bekommt 15 millionen. wahnsinn!

klau|s|ens, wir haben auch mitgemacht. bei den aktionen.

ich weiß, ich weiß. als anwälte des kleinen mannes! – wir haben die ARCANDOR-gedichte http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-arcandor.htm geschrieben, von der aktionärsversammlung, wohl der einzigen mit dr. eick. und wir haben KARSTADT unterstützt, also die einfachen beschäftigten, nur die. http://www.klausens.com/kunstaktion-klau…

und alles hat nichts genützt!

das kann man so nicht sagen: immerhin erhält dr. eick seine 15 millionen. sage keiner, das hätte alles nichts genützt.

und wem nützt dein zynismus?

der weiteren verrohung aller sitten, die wir jemals gekannt haben!

15 MILLE, HAND IN HAND
– Dr.-Eick-Gedicht –

Man bietet ihm die gold’ne Hand.
In jenem ach so hoch verschuld’tem Land
Ist nichts zu wenig und alles noch zu teuer. DU!
Und vor allen Dingen: ALLES UNGEHEUER!
An so ’nem wunderbaren Vor-der-Insolvenz-noch-Tag. SCHLAG ZU!

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder Klau/s/ens oder Klau-s-ens, am 31.8.2009, Montag, in Königswinter-Oberdollendorf. Die ARCANDOR-Insolvenzeröffnung wird für den 1.9.2009 erwartet.

arcandor-konkurs-dr-eick-15-millionen-von-klausens-31-8-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Einen Wahlzettel zur Wahl 30.8.2009 erfindet KLAUSENS

was für ein seltsamer wahlzettel!

es ist kunst! der wahlzettel von klau|s|ens = zweitklausens soll allen denen helfen, denen die wahl nicht zu helfen weiß … oder die sich durch die wahl nicht zu helfen wissen.

kunst als rettung?

für verzweifelte bürger, ja, genau für die. eigentlich für uns alle. und kunst als kritik an der derzeit gelebten wirklichkeit der wahlen. kunst als anstoß für notwendige reformen!

und welches „kreuzchen“ sollen die leute nun heute machen? und wo?

klausens-k-werk-kunstwerk-wahlzettel-30-8-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

An Hannah aus Oberdollendorf denkt KLAUSENS

zwei jahre ist alles her. zwei jahre! dieses sinnlose verbrechen.

aber deine kunst ist hell und leuchtend.

weil hannah so von uns erinnert wird. hell und leuchtend. das ist das beste, was wir tun können. für sie, für uns, für die gesellschaft. hannah ist symbol der von uns erhofften besseren welt.

das opfer wird in der verarbeitung (durch die umgebung in niederdollendorf und oberdollendorf und königswinter) nun zur symbolisch handelnden für etwas besseres. sie hat fast etwas heiliges bekommen.

das ist die einzige chance, die man/mensch hat, wo doch die welt immer wieder als solche vollkommen sinnlos und unbegreiflich ist. hannah soll nun ein symbol für das gutwollende von uns allen sein. (unsere niederen instinkte machen ja immer wieder alles kaputt. der mensch ist sich selbst die größte gefahr.)

der vater hat für eine etwas bessere welt diese stiftung gegründet: http://www.hannah-stiftung.de/

wir wollen viel gutes. (auch wenn wir es oft nicht so hinbekommen, wie wir es gerne hätten.)

klausens-k-werk-kunstwerk-fuer-hannah-oberdollendorf-koenigswinter-bunte-streifokocken-28-8-2009-ad-29-8-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die Buchecker als Innere und KLAUSENS

und was ist nun in der buchecker drin?

sieh doch selbst!

dann hast du sie ja doch aufgekriegt. die große frucht, wo gestern noch die blätter dran waren.

wieso?

ich dachte, man bekommt sie so schwer auf.

deshalb habe ich doch das gedicht vom „aufschießen“ geschrieben.

hast du sie denn aufgeschossen?

mit einer kalaschnikow? natürlich nicht.

wie hast du denn die buchecker geöffnet?

also, es war so: ich hatte diese in meiner tasche und dann habe ich mich falsch gesetzt und dann …

das stimmt jetzt?

natürlich nicht. es war die klappe von meinem scangerät. die lag so schwer auf der buchecker, dass diese dann etwas beschädigt war, als ich diese aus dem scangerät herausholte.

verrätst du uns noch die firma? von deinem scanner?

wieso?

vielleicht sollte man diesen scanner nun als nussknacker verkaufen.

aber ist denn eine buchecker, also das innere, welches wir hier sehen, zugehörig zu der klasse der nüsse?

aber sagt man nicht auch zu den menschen „du dumme nuss!“???? wäre das nicht wie ein beweis, das letztlich alles eine nuss sein kann?

klausens-scan-buchecker-das-innere-28-8-2009klausens-scan-buchecker-das-innere-28-8-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Endlich die wahren Bucheckern – berichtet KLAUSENS

klau|s|ens, hatten wir die sache mit den bucheckern nicht schon mal?

ja, ja, aber damals war es anders.

wieso?

da hattest du behauptet, es seien wohl haselnüsse. (10.8.2009) http://klausens.blogg.de/eintrag.php?id=1194#trackback

und nun?

nun behaupte ich, es sind wirklich bucheckern.

und das sollen wir jetzt glauben?

wenn mir nie jemand irgendetwas mehr glaubt, was kann ich dann tun?

du könntest mal versuchen, eine buchecker zu essen. die bekommst du derzeit kaum geöffnet!

darauf kontere ich so:

GESCHICHTE VOM HECKENSCHÜTZEN

Als die Buchecker meinte
Sie wolle gegessen werden
Rief sie zum Sank Hubertus
Er möge sie doch aufschießen
Woraufhin der sofort wundervollste
Hecken als gemäßen Sichtschutz für
Seine vielen Kalaschnikows anpflanzte

Copyright Klau|s|ens am 27.8.2009, in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, Donnerstag, Königswinter-Oberdollendorf, während die Bucheckern aus der Nähe der Servatiuskapelle stammen.

und das sollen wir dir nun glauben? das ist doch „jägerlatein“! st. hubertus !!!

habe ich es nicht als gedicht gekennzeichnet?


scan-klausens-bucheckern-27-8-2009 [800x600]
scan-klausens-bucheckern-27-8-2009 [800x600]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Ireen Sheer und KLAUSENS

klau|s|ens, was weißt du uns noch zu erzählen, bezüglich ireen sheer?

man kann zu allem und zu jedem und zu jeder endlos erzählen … wenn man nur will. jeder mensch ist quell‘ einer unglaublichen inspiration.

und jeder mensch ist quell unglaublichen lebens!

ja, man nehme jedes lebensschicksal und befasse sich damit, mensch für mensch, und man kommt zu keinem ergebnis, zu keinem schluss … außer eben unglauben und staunen und verwirrung. und so weiter.

und jetzt noch zu ireen?

ach so: sie „besang“ die hymne der frauen, die sich nicht offen feministisch wehren, sondern klein-feministisch.

was ist „klein-feministisch“?

man rebelliert, aber man begehrt nicht offen auf, man schreit nicht herum, man setzt sich nicht direkt durch …

sondern?

man arbeitet mit den „waffen der frauen“, aber das dann auf eine ziemlich direkte weise.

welche ist das?

die frau verweigert sich der sexualität. sie gibt also ihren körper nicht her. aber das macht sie wiederum auf eine demütige weise. sie macht es „hinten rum“.

aber?

durch dieses lied ist diese „waffe“ und diese methodik nun ganz bewusst und überdeutlich in den deutschen kulturschatz übergegangen.

das bedeutet?

aus der kleinen waffe der hinterlist ist nun eine ziemlich brutale art der abweisung des partners geworden.

brutal?

ja, wenn jeder diese methode als bewusste kennt, dann ist es auch ein offensiver angriff.

wenn eine frau migräne hat, ist das offensiv?

nein, sondern wenn sie lautstark ihre migräne einsetzt, als eine scheinbare, aber jeder weiß, was sie wirklich meint – du verstehst es nicht!

offenbar nicht!

dann schau doch mal, wie lautstark und fröhlich-befreit frauen dieses lied mitsingen. man kann nur vermuten, was in deutschen schlafzimmern passiert.

inwiefern?

es scheinen überaus viele männer ihre frauen in einen sexualakt zwingen zu wollen, den diese so in wirklichkeit gar nicht wollen.

und ireen sheer hat nun so durch das singen des liedes in die deutsche kultur eingegriffen?

ja, mit diesem schlager, den sie singt und singt und singt. oder hat sie ihn auch geschrieben?

REFRAIN: Und heut‘ Abend (und heut‘ Abend)
Hab‘ ich Kopfweh (hab‘ ich Kopfweh)
Wenn Du sagst (wenn Du sagst)
Komm doch her (komm doch her)
Ich hab‘ Migräne (ich hab‘ Migräne)
Weil ich mich sehne (weil ich mich sehne)
Ich will geliebt sein (ich will geliebt sein)
Ich will mehr

und an den stammtischen und grillstationen hat der kopfweh-witz einen noch höheren status erhalten. kult!

wenn man das von deinen gedichten auch mal sagen könnte!

http://www.klausens.com/klausens-und-ireen-sheer.htm

klausens-seriello-irene-sheer-22-8-2009-hangelar 103 [800x600]klausens-seriello-irene-sheer-22-8-2009-hangelar 107 [800x600]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zum Bergbaumuseum Bochum sagt KLAUSENS

klau|s|ens, du warst echt unter tage?

nein, nein, das hatte ich vorher auch gedacht – aber so war es nicht.

das bergbaumuseum in bochum ist so berühmt.

man fährt ja auch „unter tage“ – allerdings nicht echt.

wie dann?

mit einem aufzug.

aha.

und das „unter tage“ ist ein künstlich gebauter stollen, der liegt auch nur 17 meter oder so unter der erde, nicht mehrere hundert meter.

alles „fake“?

in gewisser weise ja. man bekommt noch nicht mal einen helm auf. das widerspricht allen sicherheitsvorkehrungen der welt. und man kann sich an einigen stellen behörlich den kopf stoßen.

aber man ist „unter tage“!

scheinbar, ja – aber es fehlt der dreck und der staub und die feuchtigkeit und die hitze, alles das. – auch die kaue fehlt!

ist es heiß?

normalerweise ja, denn ganz tief unter tage wird es heißer und heißer. im museum nicht: wenige meter unter der oberfläche wird es erst noch kälter. wir hatten circa 10 grad.

dann warst du enttäuscht?

nein, ich hätte es mir anders gewünscht, echter, wahrer. aber immerhin konnte man einige maschinen sehen, dort unten – das ist ja auch etwas besonderes, dass man mal die maschinen sieht, auch wenn sie lärm machen, und dann kann man sich alles besser vorstellen.

und einen förderturm haben die auch?

man kann hochfahren, mit dem aufzug.

ist der förderturm echt?

ja und nein.

was heißt das?

man hat ihn doch tatsächlich in dortmund abgebaut, bei einer zeche „germania“, und ihn dann extra 1973 für das museum wieder aufgebaut, den turm. oder das gerüst. oder wie man es nennt.

das ist ja unglaublich!

ja, ja, aber es ist voll wahr.

hat dir der förderturm gefallen?

sicher: man hat einen tollen blick über das nahe und ferne ruhrgebiet. der turm dient also jetzt als aussichtsturm.

hast du gedichtet?

ja, ich habe auch gedichtet.

was hast du denn gedichtet?

wir beide haben gedichtet, zweitklausens. wir beide! oben auf dem förderturm!

und was?

das:

LYRIK AUF DEM FÖRDERTURM

Auf dem Förderturm
Liebe ich den brausenden
Klang der Güterzüge der
Sie mit der Weite des
Blicks auf Heizkraftwerke
Und sonstiges Gedampf
Zu einem Ehergrün noch
Vermischt welches ein
Loblied auf den ehrlichen
Charakter der Ruhr singt
Vom gelben sich regenden
Kran poetisch beäugt

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder Klau§s§ens oder Klau#s#ens, oben auf dem Förderturm bzw. Fördegerüst aus Dortmund-Marten, von 1944, Zeche „Germania“, wiederaufgebaut 1973 in Bochum, Bergbaumuseum, LIVE geschrieben am 18.8.2009, Dienstag, gegen 14:38 Uhr.

wo kommt den der gelbe kran her? in dem gedicht?

es wird da gebaut – im ruhrgebiet wird eben auch gebaut. ein stetiger strukturwandel, verstehst du?

was? — es ist so laut, wenn die züge unten längs fahren.

klausens-foto-bochum-bergbaumuseum-foerderturm-18-8-2009klausens-foto-bochum-bergbaumuseum-foerderturm-18-8-2009-auf-kopf

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com