KLAUSENS macht Collage als Nachtrag zu den Verbrechen von Solln und Ansbach

du, klau|s|ens, ist die anklage eines spießers? deine collage?

nein, so ist sie nicht zu sehen. ich nannte die collage „schöne welt“. die fotos sind vom 18.9. und der zusammenschnitt vom 20.9.2009.

und? weiter?

es ist die welt von oberdollendorf. direkt in meinem umfeld.

na also: nicht solln, nicht ansbach! das hilft auch dem dominik b. nicht weiter! und auch nicht den schülern von ansbach, die opfer des amoklaufes wurden. … oberdollendorf!!!

ich weiß. die oberdollendorf-container-collage hilft denen nicht. und ich weiß auch, dass das leben keine garantie enthält.

na also!

dennoch!

wie? dennoch?

wenn man seine eigene umwelt so verludern lässt bzw. selber dazu beiträgt, aktiv dazu beiträgt, dann lässt man auch die werte verludern.

welche werte?

grundwerte: respekt, toleranz, fürsorge … solche werte.

nur weil leute ihre flaschen einfach achtlos vor den flaschencontainer stellen? nur deshalb?

man muss beobachten, wie sich die dinge häufen. man muss achtsam in seiner umwelt leben.

schnippst du nie zigaretten aus dem fenster, damit sie auf die windschutzscheibe des vordermannes fliegen?

ich muss zugeben: eher nein.

dann bist du also doch ein langweiler.

mir geht es nicht um totalen regelkonformismus. mir geht es darum, was die umwelt ausstrahlt. schwingungen!

was strahlt die umwelt denn aus?

wenn alles und jedes mit sinnlosen „tags“ und zeichen besprenkelt wird, also graffity, oder wenn glasscherben in massen entstehen, dann muss ich folgern: man liebt seine umwelt nicht, sondern man empfindet sie als so hässlich und widerlich, dass man sie noch hässlicher machen möchte.

und das?

das sind alles warnsignale, die täglich ausgestrahlt werden.

überall?

die welt ist voller warnsignale, in alle richtungen. überall gerät das leben aus dem gleis, und keiner sieht es.

warum?

weil viele menschen achtlos und selbstbezogen sind.

egoistisch?

auch das – es geht schon da los, wo person A immer redet und person B niemals zu wort kommt.

da beginnt die achtsamkeit?

aber ja.

und?

wenn man sich die welt genau bekuckt (bzw. beguckt), dann wird man erkennen, dass es eigentlich kein mensch schafft, mit genügender achtsamkeit und sensibilität durch die welt zu gehen.

schade! – auch du nicht, klau|s|ens?

auch ich nicht, zweitklausens. auch ich bin ein armes, schwaches, versagendes menschenkind.

was soll es dann?

das habe ich mich auch schon gefragt: „was soll es dann?“ … und dann fiel mir die seltsame nähe zwischen „soll“ und „solln“ auf, ich dachte wieder an das verbrechen … und ich machte die collage.

und die macht jetzt die welt besser?

auch das nicht. das haben schon millionen von pfarrern und priestern und predigern aller religionen versucht … und auch die haben es nicht geschafft … mit ihren teils so überaus zweifelhaften thesen und konstrukten.

wenn es selbst die religionen nicht schaffen …

… dann ist der mensch ein auslaufmodell, wie wahr. aber wir wollen ja dennoch auf der welt sein. – das ist doch der murcks oder murks oder wie man den scheiß schreibt!

klaus-foto-collage-schoene-welt-18-9-2009-und-20-9-2009 [1024x768]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s