Zur Aussprache von Boere im Boere-NS-Kriegsverbrecher-Prozess in Aachen schreibt Klausens

also, klau|s|ens, da gibt es derzeit den prozess am landgericht aachen gegen den heute 88-jährigen heinrich boere … und man wirft ihm vor, 1944 in den niederlanden an 3 morden beteiligt gewesen zu sein. gegen zivilisten. als mitglied der waffen-ss. „kommando feldmeijer“. und dazu die losung „silbertanne“.

darüber hatten wir gestern schon gesprochen, zweitklausens. gestern war der vierte prozesstag in aachen – und da wurde zum zweiten mal die anklage verlesen, weil nun ein hörgerät vorhanden ist. der mann steht nach 65 jahren nun endlich vor einem deutschen gericht, um sich für diese taten zu verantworten.

was ist denn nun mit dem namen „boere“.

also: da er von einem niederländischen vater stammt, dieser name, sollten wir diesen als einen niederländischen familiennamen sehen.

und?

es spricht viel dafür, dass der name eine ableitung von „boer“ ist. und „boer“ ist der bauer.

ist das so wichtig? boris becker ist ja auch kein bäcker.

es geht nicht so sehr um den namen, sondern um die aussprache.

wie spricht man denn „oe“ in den niederlanden aus?

eigentlich „u“.

wirklich?

ja, ich kenne jetzt nicht alle dialekte des niederländischen, aber in der grundsprache wäre es „u“.

also?

boer (deutsch: bauer)
broer (deutsch: bruder)
boek (deutsch: buch)

aha, die würde ich dann sprechen müssen, wenn ich es auf niederländisch tun wollte: buhr, bruhr, buk. so in etwa.

ja, und jetzt kommt das seltsame.

was denn?

der vorsitzende richter nohl spricht immer „böre“ … und nicht „bure“.

er spricht den namen also deutsch aus.

genau: „oe“ ist für uns immer ein „ö“. und boere ist ja als niederländer in deutschland geboren, war aber offenbar niederländer, wurde aber dann nach 2 jahren in der waffen-ss deutscher. und weil er fortan offenbar als deutscher galt und seit 1947 auch gänzlich in deutschland lebte, wurde er dann nicht ausgeliefert, weil er als deutscher staatsbürger nicht ausgeliefert werden konnte, nach der rechtslage. (ich vereinfache jetzt die ganzen juristischen fachfragen.)

aha: und der richter sagt immer „böre“, als wäre der heinrich boere ein deutscher.

aber der oberstaatsanwalt aus dortmund, ulrich maaß, der spricht von „bure“ und nimmt die niederländische aussprache des namens, der ja auch ursprünglich ein niederländischer wohl ist. (ich erinnere auch an die buren, die einst in südafrika eindrangen … was auch zu diesem schrecklichen apartheidsystem dann führte.)

und die verteidigung?

da muss ich jetzt genauer drauf achten. – ich glaube die nebenklage, die für die nachkommen der opfer aktiv ist, spricht den namen auch immer „bure“ aus.

das ist ja ein fulminantes sprachthema, was mit dem sachthema verknüpft ist.

ich denke immer: es ist ein detail, aber eines, über das es sich (auch) lohnt nachzudenken.

ist der heinrich boere nun „bure“ oder „böre“ auszusprechen?

und die andere frage: muss man ihn als mörder nun aburteilen oder nicht. (aber vielleicht sind bisweilen kleine details und große details irgendwie verknüpft.)

vielleicht sollte heinrich boere mal erläutern, als was er sich versteht. ob er sich nun als deutschen sieht, oder am ende gar als einen europäer.

ein europäer des verbrechens? als europäischer ns-verbrecher? was denkst du für komische dinge?!

mir fiel gerade auf, dass ein prozess-zuhörer auf seinem t-shirt demonstrativ die aufschrift „100% nationalistisch“ hatte.

da siehst du es: die nationalitätenfrage ist immer ein absichtlich hochgespieltes thema rechter kräfte und kreise.

um so wichtiger, dass man sich mit solchen dingen befasst. die ns-ideologie hatte ja diesen unsäglichen begriff der rasse und der reinrassigkeit so demonstrativ in den vordergrund gestellt.

fatal war das. – zudem: was würden heute die alten römer, die sich dereinst mit uns vermischten, zu solchen debatten sagen?

mir fiel diese unterschiedliche aussprache von boere auf, und ich wollte das mal festhalten. – aber der mord an 3 niederländern und das urteil dazu … das bleibt das hauptthema. zudem: die erinnerung an die opfer! bei alledem.

wo hattest du die LIVE-gedichte abgelegt? zu dem prozess?

ach so. hier: http://www.klausens.com/klausens-beim-boere-ns-kriegsverbrecherprozess-in-aachen.htm

mit der aussprache von KLAUSENS beschäftigen wir uns jetzt besser nicht.

nein, wir haben ja mit den vielen schreibweisen des namens schon genug zu tun.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s