Tagesarchiv: Januar 26, 2010

Auf Poesie macht KLAUSENS

du, klau|s|ens, wieso poesie?

ich denke, das muss sein.

weshalb?

als erholung.

wovon?

von den all den sachen, worüber wir hier in den letzten tagen schrieben.

du meinst lafontaine? oder koch-hartz-iv? oder afghanistan? oder OPEL-schließung in antwerpen?

ja, ja, alle diese sachen.

du meinst, was ich meine, was du meinst, klau|s|ens.

du meinst, als künstler und schriftsteller kann man nicht immer über die gesellschaft schreiben?

doch, man darf. aber nicht so wie alle anderen.

du meinst, man müsse den dingen eine eigene und neue stimme geben?

vielleicht schafft man das!

und diese stimme ist jetzt erloschen?

nein, aber ich bin dieser aktualitäten nun müde.

heute?

ja, heute möchte ich mal anderes schreiben.

und was wäre das?

man könnte doch mal wieder über die liebe schreiben.

wieso?

weil liebe bisweilen eine politische entscheidung ist.

du meinst, sie wird dann nachher zur liebe verklärt, obwohl sie vorher ein bewusster absichtsvoller akt war?

vielleicht liegt darin der erschütternde zustand der beziehung von angelina jolie und brad pitt begründet.

ach, du kennst die interna? holla! – aber: was soll das denn jetzt? was hast du denn damit am hut? stars und stories?

wie meinst du?

was hast du denn nun mit diesem boulevard-thema zu tun? ich dachte, du selber machst dir deine themen. nun aber hechelst du den gelangweilten medien hinterher? oh armseliger!

aber sind wir nicht alle gelangweilt? das leben lang? jeden tag? immer das selbe?

das ist doch jetzt schon wieder eine neue perspektive.

und muss da nicht die poesie helfen?

aber doch nicht mit den platten belanglosigkeiten, die uns andere täglich in unsere seele schieben!

wie denn?

mit poesie!

was ist das denn überhaupt?

ich dachte immer, du wüsstest das, zweitklausens.

und ich dachte du, klau|s|ens.

dann haben wir uns ja jahrelang gegenseitig übereinander hinweggetäuscht.

dann sind wir per se ein fake.

vielleicht ist allein das das poetische, zu dem wir jemals fähig sind.

ARMER POET

da waren zwei
als einung
aus deren letzter
keimung entstand
dann wackelwohlerwehlung
nicht gerade eine dichtempfehlung

Copyright Klau|s|ens in allen Schreib- und Schraibwaisen, Klausens, Klau-s-ens, Klau/s/ens. Am 26.1.2010, Dienstag,  in Königswinter-Oberdollendorf geschrieben.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com