Monatsarchiv: Februar 2010

Von der Kölner Nicht-Jetzt-Flutung hört Klausens

klau|s|ens, sie haben dann gestern doch nicht geflutet.

so viel trara um nichts.

bei der stadt köln kann man sich darauf verlassen, dass man sich auf diese nicht verlassen kann.

wird mein eintrag von gestern jetzt komplett aufgehoben? ist unser ganzer text durch die kölner nicht-flutung nun quasi obsolet?

vielleicht ist die nichtflutung auch eine bestätigung deines gestrigen textes. nimm es doch so! außerdem wollten wir doch das internet fluten.

es ist aber immer noch da! auch das hat nicht geklappt!

und der tsunami gestern? nach dem erdbeben? was ist damit? welchen grund hat der?

ich verstehe diese welt nicht! das ist mein kölner problem! ich verstehe diese welt nicht!

willst du dich nicht in die fluten stürzen?

aber es sind doch keine da!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Prophylaktisch für das Internet (und auch für Köln) flutet KLAUSENS seinen Blog

klau|s|ens, klau|s|ens, es geht nun los!

heute mittag wollen sie fluten, ja, ja.

es ist eine baustelle der u-bahn in köln.

es ist dieses loch am heumarkt.

und da kommt nun wasser rein.

es kommt wasser rein, damit kein wasser kommt.

was soll das?

das eine wasser hebt das andere wasser auf – so ist die idee. ist da wasser, wird das andere wasser dort bleiben. kunstwasser gegen rheinhochwasser und dadurch steigendes köln-grundwasser.

die zusammenhänge der welt sind seltsam.

aber beim wasser ist doch alles klar.

es ist doch lächerlich, dass man sich selber alles unter wasser stellt.

das ist die höchste form der klugheit: um weiteren schaden abzuwenden, tut man einen schaden verursachen.

„tut“? – dann wäre die stadt köln überaus intelligent?

du sagt es: köln ist die intelligenteste stadt der welt. ich warte nur noch darauf, dass sich auch noch die ganze stadt selber unter wasser setzt.

wozu?

um endlich gerettet zu sein. das hat etwas von der sintflut. du selber setzt dich und alle bürger unter wasser – und hernach sind alle laster von der erde, also zumindest von köln, vertrieben!

und die leichen?

die werden über die jahrhunderte vergessen. die pesttoten sind auch vergessen. sie stehen noch hier und da im geschichtsbuch, aber sie sind vergessen.

dann ist also flutung das allheilmittel für alles?

vielleicht, vielleicht. ich habe deshalb auch heute begonnen unseren blog zu fluten. zumindest diesen eintrag hier.

du lässt wasser in unseren beitrag laufen?

ja.

wozu?

um der stadt köln meine solidarität mit ihrem wahn und irrwitz zu zeigen. um buße für alle betrüger und sünder zu erlangen, die in köln regieren dürfen. oder die dort ihre dunklen geschäfte treiben dürfen.

aus solidarität?

sicher: welcher mensch ist schon 100 % gut?

keiner.

na also. und in köln sagt man sich: wenn es denn eh‘ so ist, dann können doch ein paar leute an der öffentlichkeit verdienen: pfusch am bau, diebstahl am bau, bau einer sinnlosen u-bahn, alles rund um den bau verspricht immer wieder gutes geld. am ende wird die u-bahn in die USA verkauft (ohne geld, sondern auf schuldenbezahlbasis), aber an die kölner zurückgeliehen, wieder gegen geld.

aha: und wir fluten deshalb mit. damit alles das mal gereinigt wird.

genau. außerdem wollen wir das internet vor schlimmerem bewahren.

vor schlimmerem?

es könnten noch mehr leute solche seltsamen beiträge ins internet schreiben, wie klau|s|ens und zweitklausens. oder solche gedichte!

VOM FLUTEN UND SPUTEN

Wasser, Marsch!
Schrien die Massen,
Denn sie konnten vom
Ganz-allmächtig-seligen
Glücke des Unterganges
Nie und NimmerMEER lassen.

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder Klau(s)ens oder Klau~s~ens, Samstag, 27.2.2010, der heutigen Flutung der Kölner U-Bahn-Baustelle am Heumarkt gewidmet.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Keinen Krieg in Afghanistan will KLAUSENS

klau|s|ens, wenn ich schon die überschrift lese!!! schriftsteller sind doch nur naiv.

ich weiß, ich weiß. wahrheiten sind bisweilen naiv. ich erinnere an den udo-lindenberg-song „wozu sind kriege da?“ … oder so ähnlich.

na also.

ich will aber ein ende des krieges. in afghanistan.

das geht so nicht. so einfach ist die welt nicht, die dinge sind kompliziert: wir müssen erst mal zehn jahre die soldaten aufstocken, bevor wir ans abstocken überhaupt denken können. du hast von logik keine ahnung.

ich will den krieg aber nicht. und diese logik ist ja unlogik.

ich will so vieles nicht. es ist aber da. die ganze welt ist voller unlogik. wir schwimmen in unlogik. unlogik im überfluss ist des menschen schicksal. denn logik ist per se gar nicht möglich, weil sich das menschliche dem logischen prinzip dauerhaft entzieht.

aber dieser krieg ist von menschen gemacht.

das sind doch alle kriege.

du bringst mich nicht weiter.

du bringst mich auch nicht weiter.

ich möchte sofortige abstockung der soldatenzahlen, auch der deutschen.

aber heute im bundestag geht es doch um die aufstockung.

das ist doch der skandal. eigentlich ist jeder tag der deutschen politik ein einziger skandal.

und wer ist „kein skandal“?

der schlager! ich erinner an nicole und „ein bisschen frieden“.

ha, ha, hoh, ho, hi, hi. genau, darum geht es: ein bisschen frieden. dazu müssen die politiker und heeresführer und diplomaten und andere noch mehr soldaten hinschicken. dass du diese logik nicht kapierst!

ich bin ja auch nur schriftsteller.

zum glück.

darf ich noch etwas texten?

ja, ja, wenn du magst. ein antikriegsgedicht, herr naivling?

nein, nur indirekt. aber selbstmordattentäter sind vielleicht die ausgeburt aller kriegsideen. also: die kriegsidee auf „höchstem“ niveau. ich schrieb soeben:

Todeslebenchaosweltwirren

Selbstmordattentäter
Behaupten allzugerne
Sie sterben für das Leben
Aber sie leben eigentlich
Doch nur für das Sterben

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder Klau/s/ens oder KlauKRIEGsKRIEGens, Freitag, 26.2.2010, Königswinter-Oberdollendorf

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

„fastwortgeschummel“ schreibt KLAUSENS

klau|s|ens, ein schnelles gedicht?

so früh am morgen? besser nicht. – oder doch?

FASTWORTGESCHUMMEL

Wo der Haken hängt
Sich das Fleisch verrennt
Wo der Kaffee kocht
Bleibt nichts unversocht

Copyright 24.2.2010, Mittwoch, Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, Königswinter-Oberdollendorf — FÜR DIE STADTRÄTIN GESCHRIEBEN

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Eine weitere Einlassung von Boere selbst im Heinrich-Boere-Prozess wegen NS-Morden zu Aachen hört KLAUSENS

klau|s|ens, der herr boere sprach selber?

nein, die anwälte verlasen.

heute?

ja, heute morgen im prozess in aachen.

hat er nun gesagt, was war und warum und wie … und dass er alles bereut?

nein, die anwälte verlasen eine erklärung, wonach boere eine schreibschwäche hat. deshalb also wurde „verlesen“, und zudem von den anwälten, sodass man immer fürchten muss, die anwälte sprechen in der erklärung … und boere unterschreibt nur brav, was diese für richtig halten. aber das ist am ende auch unwichtig.

was hat er denn erklärt?

er hat zu den letzten dokumenten erklärt, die da in den archiven aufgespürt wurden, zu diesem vernehmungsprotokoll vom september 1946 und zu anderen dokumenten / aussagen: es könne sein. er könne sich nicht erinnern. das mag so gewesen sein. das wisse er nicht mehr. das könne er nicht ausschließen. in diesem tenor. diese ganzen formulierungen wären eine germanistische quelle für sich. aber sie können ja von den anwälten stammen. der kern ist: mag sein, kann sein, kann nicht sein, weiß nicht, weiß vielleicht nicht, wenn es so ist, dann ist es so. immer nach der devise: was urkundlich ist, wird wohl stimmen. und: der mensch ist eben schwach – und sein gedächtnis auch.

also seine NSB-mitgliedschaft, und seine tätigkeit als zählerableser, und seine arbeit bei der landwacht (dem militärischen arm des/der NSB)? alles nun auch zugegeben?

ja, diese dinge sind ja nun sowieso erwiesen, also quasi amtlich … und jetzt kommt herr boere hernach und bessert seine biographie etwas nach, weil er zuvor die dinge ja anders darstellte. lückenhaft. er hatte seine biographie geschönt. dabei beruft er sich nun auf das vergessen, was wirklich ein menschliches problem ist … was aber in diesem zusammenhängen nicht recht glaubhaft wirkt.

dann entsteht die biographie von heinrich boere durch diesen prozess?

so kann man es fast sagen: jedes verlesene dokument, jede sterbeurkunde, jeder nachweis … alles lässt eine steinbruchartige biographie von boere (und der mittäter) entstehen, aber auch nur den umriss vom umriss vom steinbruch, denn es sind wenige daten und wenige fakten, aber sein leben ist über 88 jahre alt. der prozess versucht das leben des heinrich boere nachzuzeichnen, welches heinrich boere selber nicht recht zu kennen scheint. es ist schon kurios, mit dem alter, mit den taten, mit dem vergessen, mit den dokumenten.

welchen sinn hatte dann die boere-einlassung von heute?

die anwälte wussten, dass man nicht leugnen kann, was durch diverse schriftliche quellen relativ sicher nun belegt ist.

dann ist die verteidigung in der defensive?

aber ja – dennoch legten sie direkt nach und forderten nun ihrerseits noch die weitere verlesung eines dokumentes, aus dem hervorgeht – so die meinung von boeres anwälten – , dass man zu jenem kommando feldmeijer prinzipiell „abgeordnet“ wurde (das ist also der gedanke: ich wollte nicht, ich musste!) … und wonach man mit einem bein im grab oder im KZ gestanden habe, wenn man die befehle bei feldmeijer nicht brav ausführte, also: widerständler aufspüren, nach namensliste, und dann ermorden. denn dazu war dieses kommando ja da.

es war dann noch eine weitere zeugenaussage?

ja, von einem halb-mittäter bei den morden auf die bürgermeister von asten und someren … der aber dann nicht mitfahren durfte, wegen platzmangels in den autos, und der das längste streichholz gezogen hat. und der dann wartete, bis die anderen nachts um 1.30 uhr zurückkamen.

ach der.

die anderen hatten bei den 3 mordattacken auch eine waffe verloren, wohl sander borgers war derjenige, welche seine pistole nicht mehr finden konnte. außerdem war ein attentat von den geplanten dreien nicht erfolgreich gewesen. opfer frans eijsbouts überlebte! also: 2 schlimme „fehler“ in der logik des mordens.

ach so.

und dann fuhr eben dieser mensch wegen eines streichholzes zum warten und nicht mitmorden „verdammte“ am tag danach los, um nun selber auch aktiv zu werden. laut verhörprotokoll wurden aber dann die aufträge absichtlich nicht ausgeführt. so versuchte er also die geschichte dann in seinem sinne nach dem krieg noch positiv zu drehen.

dann war dieses protokoll vom jenem gerardus johannes theodorus kniest (möge er sich so schreiben) ja eines der sich-freistellung von den taten.

es waren zwei protokolle, eines von 1945 und eines von 1947, zwei verhöre, einmal sitzt der mensch in dem gefängnis, einmal in dem anderen.

und diese aussagen sollen boere nun entlasten?

der mittäter spricht von der einberufung in das kommando – und er spricht von dem „bein im grab“, falls man die morde nicht ausführt. daran klammert sich die verteidigung, um den befehlsnotstand hinzubekommen. die worte eines feldmeijer-kommando-genossen von boere sollen das erbringen.

und nun?

nun wird das verfahren vielleicht schon am kommenden verhandlungstag in das ende der beweisaufnahme und den beginn der plädoyers eintreten.

und diese protokolle?

ich weiß nicht, was noch auftaucht und was man noch verlesen könnte. außerdem sind es ja meistens täter, die die taten beschreiben. da müsste man noch wissen, ob diese täter zusammen inhaftiert waren, ob sie in der haft umgang hatten, und ob sie 1945 zumindest genau absprechen konnten, was die dann beim verhör jeweils so alles erzählen.

was willst du sagen?

ein verhör ist keine sichere quelle … nur weil es ein verhör ist. man muss die täterverhöre untereinander abgleichen … und man muss daraus dann den wahrheitshergang ermessen. außerdem kennt man die taten und deren verlauf.

hat boere selber denn heute nichts gesagt?

nein, er selber schwieg. seine anwälte lasen vor. die salamitaktik des dieses oder jenes zugestehen, sofern es unabänderliche fakten sind, wie boeres mitgliedschaft im NSB, die er uns ja anfangs sorgsam verschwiegen hat. diese ewige taktik. und kein bereuen und verzweifeln und verzagen … keine entschuldigung bei den angehörigen der opfer … kein nichts. was soll das alles? herr boere, was soll ihre existenz?

ich würde seine biographie gerne viel präziser kennen.

sicher: aber das ist dein historisches privatinteresse. für das gericht geht es a) um die taten in ihrer faktizität und b) um die bewertung dieser taten, auch hinsichtlich eines schuldspruchs und einer strafzumessung.

was denkst du?

für mich ist boere der morde natürlich schuldig, die er zugegeben hat. und der „befehlsnotstand“ zieht nicht recht. und für mich ist er zudem ein überzeugter NS-aktivist, der nicht ohne grund zu diesem kommando feldmeijer geholt wurde. für mich sind diese morde und die weiteren taten (spionage, auskundschaften, razzien vorbereiten, menschen „ans messer liefern“ und razzien mitmachen) aktiv und bewusst und wollend … und nicht unter zwang und aus schlotternder angst begangen worden.

du sagst zu feldmeijer „geholt“?

so sehe ich das: man hat sich bestimmte leute „geholt“, weil man die für gut befand, bzw. feldmeijer selber, der iniator des kommandos.

und dann?

dann sind diese SS-ler bzw. ex-waffen-SS-ler gekommen. das war keine „abordnung“, wo die leute geweint haben. sondern sie dürften willig und fröhlich gefolgt sein, weil man für sie nun, nachdem sie als waffen-SS-ler an der ostfront waren und dort nicht mehr kämpften (wegen krankheit oder verletzung), nun in den niederlanden selbst eine neue „schöne“ tätigkeit und eine andere verwendung gefunden hatte.

LIVE-GEDICHTE: KLAUSENS BEIM HEINRICH-BOERE-NS-KRIEGSVERBRECHERPROZESS IN AACHEN
http://www.klausens.com/klausens-beim-boere-ns-kriegsverbrecherprozess-in-aachen.htm

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Für Eishockey fordert KLAUSENS den beleuchteten Puck von der IIHF

klau|s|ens, was forderst du nun?

ich fordere den beleuchteten puck. er muss ganz stark leuchten. ganz stark.

beim eishockey?

ja, denn man sieht ihn nicht.

der puck war immer schon ein problem.

sicher, aber man sieht ihn immer weniger.

woher kommt das?

sie machen die eisfläche mit bildchen und logos zu.

unter dem eis?

unter dem eis oder auf dem eis, da ist dann etwas: logo, werbung, bildchen, schriftzüge. die eisflächen werden mit diesen farbigen flächen dann überladen und unterlegt.

du siehst nichts mehr?

nein, ich sehe nichts mehr. wo ist der puck? ich hasse die werbung und ich hasse alle eishockeyverbände.

beides?

ja, denn beide spielen mit … an diesem spiel, dass man nichts mehr sieht.

auch im fernsehen nicht?

selbst bei olympia, auch da gibt es sinnlose logos auf dem eis, die den puck aus der sicht verschlucken.

da macht man den ganzen sport kaputt?

man macht eishockey kaputt, ja, ja, ich kann es nicht mehr ertragen.

und der beleuchtete puck soll abhilfe schaffen?

er wird abhilfe schaffen.

wann kommt er?

das weiß ich doch nicht: ich fordere ihn ab sofort!

und warum forderst du kein verbot der werbeflächen?

weil diese forderung zwar gut ist, aber doch auch so völlig am zeitgeist vorbeigeht, dass ich sie nicht umsetzen werde. der beleuchtete puck ist eine spur realer als das werbefreie eis. am besten wäre beides. ab sofort.

und der beleuchtete puck? der kommt?

der würde das eishockeyspiel selbst dann noch attraktiver machen, wenn in einer welt des traumes die werbung auf und am eis mal verboten sein sollte.

aber werbung bringt geld.

eben.

man könnte dann auf den beleuchteten puck doch wiederum leuchtreklame aufbringen.

ja, du hast sehr recht. sie würden auch den beleuchteten puck noch im sinn verkehren. die käuflichen funktionäre der welt ließen auch das mit sich machen.

was steht eigentlich auf deinem alles illustrierenden bild?

da steht: „ZUVIEL WERBUNG“.

aha. deshalb der beleuchtete puck. ich kann ihn noch gut erkennen. hurra: ich sehe den puck noch. trotz der werbung. hurra! ein sehr guter vorschlag an die „international ice hockey federation“, IIHF, von dir.

kann man denn das „zuviel werbung“ lesen?

nein, aber man kann es sich denken. in der welt geht es darum, sich die dinge in seinem sinne zu denken, denn so wie sie sind, sind sie immer unerträglich.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zur Steuer-Sünden-Gerechtigkeit als Lächerlich-Staatlichkeit macht KLAUSENS sich seine Gedanken

klau|s|ens, es melden sich die steuerflüchtlinge.

ja, gerecht ist diese welt.

findest du?

wie scheinbar gerecht ist diese welt!

sie bekommen keine strafe.

ach, was für ein großzügiger staat. welch‘ tolerante gesellschaft!

steuerflüchtlinge müssen sich nur selber anzeigen und dann …

dann gehen sie vollkommen straffrei aus. ja, ja. sie zahlen die steuern nach plus zinsen – und sonst ist nichts passiert.

wie findest du das?

ich finde das einen unglaublichen skandal. deutschland ist ungerecht! du kannst eine million euro stehlen … und du bekommst keine strafe.

aber wenn du falsch parkst, bekommst du ein bußgeld. wo ist da noch irgendein verhältnis?

mal abgesehen, was passiert, wenn du ladendiebstähle begehst und kleine dinge wie schokolade oder zigaretten oder kaugummi klaust.

aber der große millionär bekommt für den steuerdiebstahl keine strafe.

er muss sich nur selber anzeigen, bevor sein name bekannt ist. rechtzeitig! das ist alles. insofern ist steuerhinterziehung keinerlei risiko und keinerlei straftat. steuerhinterziehung ist eine bagatelle, die noch weniger schlimm ist, als falsch parken.

wenn ich aber morgen einen diebstahl zugebe, der noch nicht bekannt ist, dann werde ich dennoch für diebstahl verurteilt. da wird mir nichts vergessen.

nur bei der steuer ist das anders. „geld ist der schmierstoff der wirtschaft!“ du verstehst eben nichts von den zusammenhängen.

es ist immer so in deutschland: das stehlen von geld wird belohnt, wenn man es mit weißem kragen tut, sauber gewaschen, mit schickem auto … und vielleicht sogar noch guten manieren.

diese leute haben ja auch noch ihre tollen anwälte … und dann gibt es die berühmten deals.

manche leute sitzen auch in hohen funktionen, lassen milliarden verschwinden … und bekommen dafür hohe abfindungen, indirekt gar vom staat, sodass als folge schwimmbäder und kultureinnrichtungen geschlossen werden, weil alles geld anderswo „verbraten“ wurde: man nenne dieses konstrukt hypo real estate nordbank ltd. AG betrug und konsorten mbH KG.

sie bauen world congress center, die dann in millionenschulden enden, u-bahnen, messehallen, autobahnen. alles sind kartelle der gelderzeugung, die bleiben meist vollkommen unbestraft … und werden finanziell noch gut entlohnt. (und nachher verleihen sie dem so verarmten staat dann ihr erschummeltes geld und bekommen dafür noch zinsen, bevor sie das dann illegal ins ausland verbringen, um dann noch an der steuer zu sparen.)

allein so ein direktorsposten bei den stadtwerken. was man da als jahresgehalt bekommt! alles ist eine einzige mentalität des bedienens.

aber die steuerflüchtlinge werden hier noch besonders verzärtelt. dabei sind sie ganz offensichtliche verbrecher. sie unterschlagen geld, was dem staat gehört. sie begehen organisierten diebstahl am volksvermögen.

und sie bleiben vollkommen straffrei, wenn sie sich nur selber anzeigen!!! man stelle sich das vor!!!

es ist – wie alles – ein großer witz der geschichte. und derselbe westerwelle, der den hartz-IV-empfängern jetzt noch die eh schon viele zu niedrigen sätze drücken will …

… setzt sich gleichzeitig für diese steuer-dieb-flüchtlinge ein.

steuerflüchtlinge sind ja die „leistungsträger“ der gesellschaft.

eben: sie schaffen arbeitsplätze noch und nöcher. sie sind (trotz ihrer kriminalität) unverzichtbar.

inwiefern? arbeitsplätze schaffen die? sind die nicht bloße schmarotzer, dieber, betrüger und wegelager?

nein, nein, du siehst alles falsch: sie schaffen arbeitsplätze … bei den geld-koffer-trägern. ein unverzichtbarer bestandteil für die gesundung unserer volkswirtschaft.

bekommen koffterträger denn wenigstens mindestlöhne?

oh ja: geld-koffer-träger haben einen staatlich garantierten mindestlohn von 1000 € die stunde.

es geht also doch noch anständig und gerecht in deutschland zu. puh, da bin ich ja beruhigt.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com