Der Durchbruch und KLAUSENS

klau|s|ens, es geht immer weiter und weiter.

sie brechen immerzu rekorde.

am 13.10.2010 diese rettung der 33 bergleute in chile (am längsten verschüttet!) — und am 15.102010 der „durchbruch“, durchstoß, durchstich im gotthard-massiv.

man denkt immer: da ist ein ende.

dann aber geht es doch weiter.

es soll mal wieder der längste tunnel werden.

der längste der welt.

oder der längste eisenbahntunnel der welt.

aber irgendetwas mit „längste“.

so geht es immer weiter: der längste tunnel, das höchste haus, das schnellste flugzeug, der größte mensch, die dümmsten autoren.

aber irgendwann sind alle berge duchbohrt, was dann?

dann gibt es nur die idee, die erde selber zu durchbohren.

den ganzen globus?

ist das nicht ein alter traum: einmal ganz durch?

wir steigen in hulla-hulla ein und kommen in balla-balla wieder raus?

man könnte wanderungen durch den erdball machen.

es würde wunderschön. heiß … aber schön.

sicher: denn erst gäbe es eine röhre, bald aber mehr und mehr und mehr. tausende röhren durch die erde. millionen.

so ist es auch in unseren städten: erst gab es eine unterführung, und dann mehr und mehr und mehr.

sie haben ganze bundestraßen unter die erde gelegt.

ein großer teil unseres lebens findet unterirdisch statt.

sie bauen sinnlose u-bahnen, damit die menschen nichts mehr sehen können.

sie können nicht mehr aus dem fenster schauen. sie sehen nur noch wände und stein an ihnen vorbeigleiten.

alles wird schneller, deshalb nicht mehr wahrnehmbarer … und hässlicher auch noch.

man fahre mit dem ICE von köln über siegburg nach frankfurt.

man kann nichts mehr sehen.

es geht so schnell.

vieles findet im tunnel statt.

und ist es nicht der tunnel, so sind es diese lärmschallwände.

unser ganzes leben hat diesen „touch“: dunkel, unterirdisch und hässlich.

und genau so soll es jetzt weitergehen.

wie schrecklich.

auch die künstler sollen jetzt sich dieser entwicklung anpassen.

wie?

sie malen nur noch tunnelbilder. die farbe grau wird weiter alles irdische nun dominieren.

bald werden wir alle bäume mit beton ausgießen und einschalen und ummanteln.

warum?

weil sie dann länger halten. BETONBÄUME! aber das wäre ein weiteres thema. in stuttgart hätten sie damit schon anfagen können.

aber da haben sie noch ganz traditionell „bäume gefällt“.

dabei ist die botschaft vom gotthard-durchstich doch ganz klar: macht alles weg! lasst nichts sein! werdet selber zu stein! grau und dunkel sei immerdar nun das leben von uns allen!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s