Tagesarchiv: November 4, 2010

Von der Verhaftung des Man-Ki Kim (WCCB) hört KLAUSENS

klau|s|ens, sie haben ihn.

er, der bonn planmäßig in den ruin führte. (vielleicht war alles von einem geheimdienst so gewollt? vielleicht handelte er nur für andere? der fall ist doch arg abartig und seltsam.)

er allein?

nein, nein, er und viele andere. aber vorne stand anfangs er.

man-ki kim.

er ließ sich fotografieren und wurde dann als „glücksfall“ für bonn bezeichnet.

das sagte übrigens die frau bärbel dieckmann, die oberbürgermeisterin von bonn. damals.

gegen sie wird auch ermittelt.

sie schwitzt tag und nacht.

aber sie ist immer noch im amt.

wo?

bei der welthungerhilfe. tagein, tagaus. bonn ist am boden, aber die ex-oberbürgermeisterin, die wesentliche mitschuld am desaster trägt (von der möglichen strafbarkeit will ich nicht reden. das wird ja von der staatsanwaltschaft beackert …), tanzt noch auf kongressen.

diese oberbügermeister (allgemein) sind eine „species“ für sich. der herr sauerland aus duisburg, der …

höre mir bloß mit dem auf. es geht immer um die moralische dimension und um die strafrechtliche. der duisburger OB hat moralisch tausendfach versagt. er dürfte keine sekunde mehr im amt sein.

aber frau dieckmann?

ist nicht mehr als OB in bonn im amt, hat sich rechtzeitig abgesetzt, ist freiwillig ausgeschieden, wollte nicht mehr kandidieren … ist aber nun führend bei der welthungerhilfe.

vielleicht helfen ihr die kenntnisse zum thema „verschuldung“ dort irgendwie weiter.

alles ist in allem ein skandal, der aber immer noch schläft. millionengräber schreien, aber zu viele, die schuld tragen, wurden noch nicht (richtig) belangt.

aber dieser man-ki kim ist jetzt gefasst.

ja, einer der hauptakteure und der wichtigste frontmann der bonner affaire ist gefasst. mit fußfessel darf er zuhause sitzen, in virginia. USA. ihm geht es immer noch relativ gut.

wirtschaftskriminellen geht es oft gut.

gewiss: sie sehen sauber aus, adrett, tragen krawatten … wissen sich auf diversen parketts zu bewegen. (und haben massig geld abgestaubt.) außerdem grüßt man sie.

das ist der hauptmann-von-köpenick-effekt.

das schöne ist nur, das große teile der herrschenden klasse in deutschland diesem effekt erliegen, nein, selber teil dieses effektes sind, also selber diese rollen spielen, diesen effekt also wechselseitig bewerkstelligen.

was denkst du eigentlich zu dem wechsel von herrn koch vom staat zu dieser baufirma? zu bilfinger? zu bilfinger berger?

das muss ich doch gar nicht erst aussprechen.

ich liebe die demokratie.

ich liebe die demokratie, insofern sie allen leuten, die moralisch schlecht handeln, und denen, die aktiv verbrecherisch sind, (irgendwann) das handwerk legt.

legen sie das handwerk?

siehst du doch: am WCCB ist das handwerk „gelegt“, niedergelegt, da wird schon lange nicht mehr gearbeitet. konkurs und so. aber der bonner steuerzahler zahlt und zahlt und zahlt. allein das heizen und instandhalten der ruine kostet millionen.

aber das handwerk ist gelegt. immerhin.

du siehst, die gerechtigkeit stirbt nie aus. da, wo alles „gelegt“ ist!

die welthungerhilfe wird es frau dieckmann zu danken wissen.

lass den kim erst mal kommen. im januar wird er wohl endgültig an deutschland überstellt. dann feiern wir das „handwerk“ der seltsamen geldvermehrung weiter. ob er spricht, plaudert, auspackt?

viele banker werden applaudieren. so oder so. banker haben es immer gut. auch darunter sind kriminelle. auch bei den sparkassen gibt es schlechte menschen in unglaublichen vorständen.

sollen wir dieses thema jetzt auch noch anschneiden? das wird zu viel.

nein, sorry, ich wollte dich nicht überfordern. robespierre hat einmal gesagt …

robespierre?! der auch noch?! es kommt ja immer dicker! einer, dessen gerechtigkeitsfanatismus die welt — eine zeit lang — in die schlimmsten abgründe aller zeiten führte. vom vermeintlichen guttuer und gegner der todesstrafe zum massenmörder par excellence! ich bitte dich!

also dann doch lieber die herren „kim & deutsche konsorten“! ein hoch für hochstapler und geistermachbildner! es lebe das verbrechen im weißen hemd und auch das verbrechen im gepflegten kostüm.

1000-fach sind die erscheinungen der menschen vor und hinter und in den abgründen.