Tagesarchiv: November 17, 2010

Der doppelte Norbert Röttgen und KLAUSENS

klau|s|ens, dieser seltsame norbert röttgen.

er wirkt seltsam doppelt.

genau das: brav und lieb und aufstrebender rechtsanwalt des fleißes und der biederlichen pflichterfüllung. terminbewältigend. termine einhaltend. akten abarbeitend.

lieber junge, schwiegersohn, söhnlein, gutwacher.

dann aber macht er dieses und jenes, katapultiert sich zum NRW-vorsitzenden und nun auch noch zum stellvertretenden bundesvorsitzenden der CDU.

das ging zack-zack.

plötzlich ist norbert röttgen ganz oben.

nahe der angela.

angela ist seine tante und ziehmutter und vielleicht auch die heimliche geliebte.

frau merkel hat ja nun 4 seltsame stellvertreter/-innen um sich geschart.

oh ja, oh ja. — wie seltsam aber auch! diese frau schavan … warum die so hoch postiert ist?! wer versteht das?!

das habe ich bei vielen nie verstanden. in der CDU kann man gut nach oben kommen: entweder du bist bleich und fad (der peter-hintze-effekt) oder seltsam unwirklich-kurios-karikaturesk (der ronald-pofalla-effekt) oder wundersam wenigklug und uninspirierend (der schavan-effekt) oder wild-kalt-konservativ (roland-koch-effekt) oder hölzern-steif-wohlgewandt (der christian-wulff-effekt) oder …

jetzt zähle doch nicht alle auf! ich bemerkte, dass in der CDU viele lispeln.

ist das so?

die arbeitsministerin von der leyen, merkel-freundin, nun auch stellvertreterin. frau merkel selbst, schäuble. sie alle lispeln auf die eine oder andere weise. es sind noch mehr. der ex-innenminister seiters: auch ein lispler. ich bekomme sie jetzt nicht alle zusammen. in der CDU gibt es überaus viele menschen, die unsauber sprechen.

willst du menschen mit persönlich-körperlichen schwächen aufziehen?

nein, das liegt mir fern. man muss aber sagen dürfen, dass die häufung, gerade in der CDU, auffällt.

und röttgen?

der ist eben doppelt. ich glaube, den gibt es im plural: nach außen der bravtuer, aber hinter den kulissen ein freundlich-gewandter, dennoch eiskalt-berechnender strippenzieher. aber ein pluraler monotheist — http://www.plurallexikon.de

er scheint es gut zu können.

das glaube ich auch: er ist anders als koch und merz, denen man die böse schliche bei jedem satz abgewinnen muss. also: wäre ich in der CDU: ich wäre wohl derzeit am ehesten ein müller-fan. (eigentlich aber ein geißler-fan.)

aber der ist doch abserviert. der müller.

viele sind „abserviert“, aber sie warten doch nur auf den abgang der angela merkel. und manche tun es extra außerhalb der CDU, weil sie wissen, dass sie innerhalb gegen diese merkel keine chance haben. merz und koch warten draußen. bei wulff weiß man nicht recht: will der wirklich nie kanzler werden? müller ist derzeit in der inneren emigration.

und mit der merkel? nein, mit dem röttgen? was ist mit dem?

das ist doch der röttgen-stil. er gehört zur familie merkel. wenn man ihn sieht, findet man ihn irgendwie langweilig — weiß aber, dass er es nicht sein kann. genau: das ist das doppelte an ihm: man findet ihn langweilig, weiß, dass das nicht sein kann, und gesteht dann ein: „ganz so langweilig wird der schon nicht sein!“ – und schon hat er gewonnen. z.b. bei den wahlen zum stellvertreter in der CDU deutschland. er war der beste von 4 seltsamen gestalten. was ist das eigentlich für eine partei, die mit solch einer merkel und den 4 dürren stellvertretern deutschland begeistern will? mit einer schavan in die zukunft? dann der kantige altzerfleischer bouffier, ein koch-zögling, der alles aus der zentrale an koch weiterleitet? dazu die seltsame von der leyen, mit dem albrecht-gen, die noch höher will, aber eben im schulterschluss mit der frau merkel, bis diese mal am herzinfarkt eingeht.

so sieht sie ja oft aus: erschöpft, am ende, schmallippig — die arme frau merkel, die sich alles selber aber aussuchte. bliebe der röttgen, als bester unter den bleichen.

hast du mal die wahlergebnisse?

ja, hier:

„Der Bundesumweltminister kam in Karlsruhe auf 88,20 Prozent. Einen schweren Dämpfer erhielt Schavan. Die enge Vertraute Merkels musste sich mit 64,17 Prozent zufrieden geben.

Von der Leyen und Bouffier erzielten beide 85,12 Prozent.“

röttgen ist plural und singular in einem: doppelgesichtig monoton.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com