Die 1-Euro-Rabattmarke oder Ein-Euro-Rabattmarke erfindet KLAUSENS

klau|s|ens, papandreou hat es dann geschafft … diese vertrauensabstimmung.

das ist doch nicht mehr so wichtig.

was ist denn wichtig?

wir müssen geld erschaffen.

wie kann es gehen?

wir könnten erst falsch und dann richtig bilanzieren. so sind ja 55,5 milliarden entstanden. bei dieser bad bank des bundes. (und niemand trägt die verantwortung: welch scherz!)

das war eine gute idee! die sache mit den 55,5 milliarden euro.

gewiss, aber ich habe noch eine bessere.

wir! es sind immer wir zusammen!

gut, zweitklausens: unsere idee sind die guten, alten rabattmarken.

was kann man mit denen machen?

man kann sie ausgeben. also: aushändigen. an den, der keine euros hat.

was hat der denn? oder die?

die haben schulden.

aha.

viele haben schulden.

schön.

nun bekommen alle leute für ihre schulden rabattmarken. je mehr schulden, desto mehr rabattmarken.

das ist aber schön.

wenn du also 800 milliarden schulden hast, dann bekommst du auch für 800 milliarden rabattmarken.

das ist schön.

gewiss: die sache hat nur einen haken.

welchen?

du musst alle diese rabattmarken einkleben. in ein heftchen.

alle 800 milliarden stück? für jeden euro eine?

gewiss, aber hernach bekommst du für das vollgeklebte heft ja 10 % an rabatt.

wie?

du lieferst das heftchen ein, machst schnell neue schulden, bekommst dann aber 10 % immer wieder auch zurück … wenn du klebst. also: neue schulden minus 10 prozent!

dann werden also die schulden tendenziell weniger?

gewiss: wer viele schulden macht, hat auch viel zu kleben, bekommt viel rabatt, und so werden die schulden nach einer schwierigen formel weniger.

geniale idee!

ich weiß. so könnte man unsere volkswirtschaft heilen.

und was meinst du, was da dann arbeitsplätze entstehen!

ja, ja, die marken müssen ja geklebt werden. von menschen.

so kann ein ganzes volk für seine schulden einstehen und doch mehr geld machen.

am ende wird das geld immer mehr.

automatisch.

und die schulden auch.

ja, die irgendwie auch – aber irgendwie gehen die ja auch zurück. durch den rabatt.

so ganz scheinst du es noch nicht zu verstehen.

man muss die dinge in der volkswirtschaft nie ganz verstehen. wichtig sind die impulse.

du meinst der impuls von papandreou mit dieser volksabstimmung, zu der es nicht kam oder kommt.

das war ein impuls, ja. und dann eben heute unser impuls: die rabattmarkenaktion. wie vermehre ich den euro? wie werde ich reich, indem ich die schulden erhöhe? wie geht das?

tolle theorien aus dem hause klau|s|ens und zweitklausens.

das finde ich auch. eine einladung zu günther jauch oder anne will oder frank plasberg oder reinhold beckmann oder maybrit illner sollte uns nun sicher sein.

als künstler?

nein, als weltwirtschaftsexperte und bankenberater.

oder als ökonom, ganz generell. es kann nie genug experten geben! nie!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s