Monatsarchiv: Juli 2012

klau|s|ens fordert weiterhin und hochempörtest radikalste maßnahmen im deutschen sport – www.klausens.com

klau|s|ens, wir haben ja schon vorgestern geklagt und gewettert! so kann es doch nicht weitergehen!

nein, es ist ein unding, erst eine deutsche medaille bei olympia, und diese kam nur nach einem umstrittenen sieg im halbfinale des fechtens (degen) zustande.

das ist doch kein zustand!

alles muss auf den prüfstand! alles!

das sagten wir bereits vorgestern.

wir müssen es immer wieder sagen: immer wieder. das ganze konzept der trainerfindung muss neu definiert werden!

ach so!

schwimmer müssen aus den hafenbecken in hamburg gefischt werden!

ach ja!

talente sind schon vor der geburt entsprechend genmanizupulieren, also: genzumanipulieren, oder beides.

ach nein!

ja, die radikalsten schritte können nicht radikal genug sein, um den deutschen sport endlich wieder auf die beine zu stellen, die ihm gehören. im beinhaus des sports!

der deutsche sport!

wir sind nur auf platz 21 der medaillenliste, mit einer popeligen silbermedaille, während china ganz oben thront.

so geht es nicht!

es ist ein blamables scheitern an allen fronten! paul biedermann wurde über 200 meter freistil nur fünfter! am sonntag! unsere medaillenhoffnung! biedermann!

ja, es ist wohl so: wir wissen als deutsche zu wenig über doping!

das ist nur eine seite. du kannst nicht die erfolge der anderen immer aufs doping schieben. alle dopen doch: das gleicht sich dann aus.

nein, kann ich nicht? – nix schieben! nix doping! nix blamage!

der deutsche sport muss ausgemistet werden … wie ein augiasstall. alles muss schlanker werden.

ach ja: schlanker!

die wissenschaft muss in alles und jedes hinein!

ach ja: die wissenschaft!

die leistungsdiagnose ist bis auf den schlaf der athleten auszudehnen.

ach ja: bis auf den schlaf!

keinerlei tabus. lasst uns von den chinesen lernen!

von den chinesen?

die machen alles bis ins kleinste gran. da hat eine chinesin gewonnen, die eine bahn schneller schwamm als ein sieger bei den männern. wie heißt sie noch?

ye shiwen. nach ihrem WM-sieg 2011 gelang ihr in london ein weltrekord über 400 meter lagen – sie war sogar schneller als die besten männer. schneller als der amerikaner lochte auf der letzten bahn. jetzt. london. 2012. china!

ja, so muss es gehen. so kann es nur sein. wir fordern den DOSB auf, endlich erfolgreiche arbeit zu leisten. mensch und maschine müssen noch mehr zusammenwachsen. das ist sport!

ja, mensch und maschine als eine einheit: nur das kann heute noch sport sein.

weg mit dem skandalösen auftreten der deutschen athleten in london 2012. mehr maschine!

weg, weg, weg! weg-weg-weg! wir brauchen endlich auch motoren im menschen drin! (gerne mit solarantrieb! wegen der ökologie!)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens klagt bitter über den verband angesichts vom biedermann- und steffen-schwimm-einbruch bei olympia-tag-1 – www.klausens.com

klau|s|ens, ungeheuerlich!

da scheiden zwei deutsch-prominente schon im vorlauf aus. biedermann allein, steffen in der staffel.

das ist doch skandalös!

wir müssen den ganzen deutschen sport zur disposition stellen!

so kann es nicht weitergehen!

andere länder stehen ganz woanders, mit ihrem sport.

sie absolvieren eine ganz andere vorbereitung!

die sind uns meilenweit voraus!

die ganze schwimm-doch-förderung muss auf den kopf gestellt werden!

das ganze trainingsprogramm muss durchgeforstet werden.

hier darf kein stein auf dem anderen bleiben!

kein wassermolekül auf dem anderen!

wir brauchen mehr leistungszentren!

viel mehr!

wir brauchen mehr stützpunkte!

viel mehr!

die ganze medizinische vor- und nachbetreuung muss verbessert werden. so geht es doch nicht!

wir brauchen neue psychologen. da müssen alte hüte abgeräumt werden! ganz neue gespräche müssen her!

auch die strukturen im verband, auch die!

es muss alles schlanker werden!

die bezahlung der funktionäre?

… muss verbessert werden.

alles gehört auf den prüfstand! herr sammer (jetzt bayern münchen) muss sofort zum schwimmverband kommen.

es darf keine tabus mehr geben.

der gesamte bereich des babyschwimmens muss ausgedehnt werden! sofort!

kein baby darf mehr austrocknen!

wir müssen das embryonalschwimmen einführen! bald! heute noch!

was ist das?

babys müssen schon im mutterbauch in der fruchtblase schwimmunterricht bekommen.

oho! – ja, vieles muss ganz neu gedacht werden!

schwimmer müssen fortan gezwungen werden, erst a) auf wasserbetten zu schlafen und dann b) im wasser selbst! nass-schlafen! ja, nass-schlafen muss gesetzt werden!

vieles ist neu zu denken und neu zu planen!

alle alten zöpfe müssen ab! so darf es nicht weitergehen.

der ganze schwimmsport in deutschland steht zur disposition. auch die athleten können so nicht weitermachen!

tausende neuer hallen müssen ebenfalls her. hektoliter wasser zudem.

der demokratische zentralismus muss im gesamten schwimmbereich gestärkt werden.

filme über die schwimmerfolge unter den zeiten der DDR müssen zwangsgeguckt werden. von allen athleten, und das drei mal am tag 1 stunde.

hier darf nichts mehr so sein, wie es war.

es ist skandalös, wie man in deutschland den schwimmsport ruiniert hat. es muss anders werden! jetzt! umdenken! nun! haltet ein!

und jetzt kommen zugleich so viele siegende chinesen und koreaner, die es früher im schwimmsport so nicht gab.

auch die japaner melden sich wieder. die australier und die von der USA haben millionen neuer talente.

und deutschland? armes deutschland? – nein, nach dieser schlappe von gestern muss dringend innegehalten werden.

alles steht zur disposition.

eventuell der schwimmsport selbst. man muss da ganz radikal sein.

ja, eventuell der schwimmsport selbst. schafft am besten alles ab!

alles!

klau|s|ens muss erneut änderungen am TAN-verfahren erleben – www.klausens.com

klau|s|ens, man tut nichts.

und man muss doch etwas tun.

man sitzt zuhause und die dinge ändern sich.

es geht tag für tag, minute um minute. ständig wird man getrieben, muss dieses so machen, jenes anders … und solches beachten. ein horror!

die moderne bewegt sich, und wir hecheln hinterher. getrieben, gedemütigt, verfolgt.

nun sind es die TAN-sachen.

es ist schon wieder neu.

man hat sich gerade an das eine gewöhnt, an den TAN-abschied vom papier, da ist dieses schon obsolet … und das andere kommt.

sie kommen mit der abschaffung. ein auszug aus einer mail von heute, wenn es denn nicht eine betrugsmail war:

„Am 30. November 2012 schalten wir daher das von Ihnen genutzte SmartTAN plus-Verfahren ab.

Wechseln? Ist ganz einfach!

Die neuen Verfahren zur TAN-Erzeugung sind noch bequemer, da Sie keine Daten mehr von Hand in den Kartenleser eingeben müssen. Sie haben folgende Möglichkeiten:

mobileTAN

Die mobileTAN bietet Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit für Ihr Online-Banking. Sie erhalten die mobileTAN in wenigen Sekunden per SMS auf Ihr Handy. In der SMS werden die wichtigsten Daten Ihrer Transaktion zur Kontrolle angezeigt. MobileTAN können Sie mit dem beigefügten Bestellformular freischalten lassen.

Sm@rtTAN optic

Mit Sm@rtTAN optic können Sie Bankgeschäfte noch schneller und bequemer als mit Ihrem bisherigen Kartenleser abwickeln. Vorteil: Das Eintippen der Auftragsdaten entfällt. Das Lesegerät liest die notwendigen Kontrolldaten über eine optische Schnittstelle direkt vom Monitor ein. Dabei ermöglicht eine animierte Grafik den Datentransfer.

Bestellen Sie schon jetzt einfach einen neuen Kartenleser über unseren Online-Shop.“

alles neu, alles anders. aber natürlich alles superleicht!

so spielt jeder tag eine neue melodie. der moderne mensch kann nur zuhause sitzen, und muss doch sekunde für sekunde dieses oder jenes tun. und auch anders tun!

denn, das was galt, gilt schon nicht mehr.

diese welt ist eine anstrengende. und der lebensgewinn ist der verlust der zeit an immer neue neuerungen.

ich liebe immer neue neuerungen. ich möchte jeden tag ein neues TAN-verfahren.

ich liebe neue TAN-verfahren!

und die moderne liebe ich erst recht!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erinnert an den tier-horror der grillsaison – www.klausens.com

klau|s|ens, sie quälen die tiere.

wieso „sie“? wir alle!

ja, aber wir sind mittäter, wir üben es nicht aus. das quälen und schlachten.

wir essen … und wir dulden. das reicht schon. wir sind die teilhaber und profiteure der tierquälerei.

und wir grillen!

ja, dann ist es besonders schlimm. dann wandern millionen von koteletts und rippchen über die theken. essen, grillen, essen, schmatzen, verzehren. und die tiere schreien. (und wir grillen!)

schreien sie?

aber sicher: jedes stück flleisch, welches an warmen tagen wie heute auf den grill gelegt wird, ist für die tiere ein weiterer aufschrei. die grillsaison ist das schlachten der tiere in besonders hoher potenz.

da kommen dann alle diese betriebe zum einsatz.

am fließband werden die tiere durchgeschleust, getötet, zerlegt, verhackstückelt. (teils leben sie noch, wenn sie zerlegt werden!)

es gibt keine würdigung irgendeines lebens.

und die besitzer der fleischfabriken und hähnchentötungsanstalten sind oft noch hoch angesehen.

sie sitzen da im gemeinderat und leiten dort einen fußballverein.

und wir alle … grillen, grillen, grillen. fleisch, fleisch, fleisch!

es ist der reinste horror.

die tiere schreien.

aber niemand erhört sie.

sie werden in großen quälfabriken gehalten, bis sie dann weiterhin gequält-quälerisch dem tod entgegensehen, in vollen räumen, vollen transportern, im hauch der schreie gehen sie unter, diese tiere, …

… weil wir alle grillen, grillen, grillen.

wenn die tiere das wort „grillen“ hören, erschrecken sie doppelt.

denn „grillsaison“ bedeutet hochtötungs- und quälsaison.

und alle machen mit. fast alle machen mit.

niemand denkt nach.

aber alle grillen, dass das blut nur so tropft und dann mit einem „zisch“ in der restkohle verbrennt.

der mensch ist eine tolle erfindung.

und das tier (für dessen grillen) natürlich auch.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bewertet das tour-de-france-doping – www.klausens.com

klau|s|ens, am sonntag ging die tour zuende. diese mit den rädern.

ich weiß, wovon du sprichst: das ist da, wo schon lange alles normal ist.

sie nahmen drogen, sie nehmen drogen. (aber wer?)

das problem ist: mal kommt der eine schnell den berg hinauf, mal der andere. (das ändert sich aktuell.)

cadel evans, der letztes jahr die tour gewonnen hat, ist dieses jahr nur siebter, über 15 Minuten hinter dem sieger aus england, dem herrn wiggins.

und andere kommen weit vorne auf der liste vor. wieso? wer? wann? wer kannte diesen oder jenen, der nun so weit vorne ist?

wir können nicht in die körper hineingucken.

aber beim fahrradfahren ist es doch klar: es kann doch nicht ohne hilfsmittel gehen. das geht doch gar nicht. hunderte kilometer, mehrere stunden. tag um tag. 

ist eine banane ein hilfsmittel?

wohl nicht – aber: es gibt viele mittel, die kein dopingbuch je kennt. es wird immer neues probiert. sie nehmen östrogene, testereoide, urinade, schizoderme, alkolodase und kakadahlien!

was ist das?

ich weiß es doch selber nicht: einiges habe ich erfunden. es gibt viele mittel, die man (noch) nicht nachweisen kann. du musst eben das einnehmen, was sie noch nicht kennen.

hat die fechterin duplitzer nicht auch so etwas gesagt, zum doping im sport? dieser tage?

sie sagte etwas wie: wer sich erwischen lässt, ist dumm. es gibt immer möglichkeiten zu dopen. so in etwa hat sie es gesagt. sie kennt den sport von innen. sie weiß also, was möglich ist.

dann sind es nicht nur die fahrradfahrer?

der ganze sport ist so. es gewinnen die, und dann die. und man wundert sich und fragt: was hat der oder die wohl eingenommen? denn es muss ja etwas gewesen sein, was diese leistungsexplosion verursacht.

dann sind die ergebnisse nicht mehr wichtig?

für uns nicht. aber die sportarten deshalb auch nicht. man kann die medikamente und drogen nicht sehen, die den sieg verursachen. also ist alles irgendwie uninteressant geworden. die leistung ist ja nur noch die leistung der einnahme des richtigen mittels.

was ist denn interessant?

wenn man leute wie lance armstrong nach jahren noch attackiert, beprozessiert, überführt … und vielleicht ruiniert.

das ist interessant?

ja, aber nicht als sport, sondern als teil des menschlichen boulevards, den wir so lieben. wer kommt damit durch? und wie?

was sagtst du den zu dem deutschen andreas klöden, der dieses jahr 11. bei der tour wurde?

andreas klöden? war denn nicht was mit dem? und sein ex-team-mate jan ullrich? war da nicht was? und wie sie alle heißen und hießen. es sind so viele namen, die mit den dingen konnotiert sind. 

alexander winikurow fährt auch noch … oder wieder.

ja, das ist auch interessant: wer alles noch fahren darf. immer noch! bei allem, was vorgefallen ist.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht die nun ewige verknüpfung eines filmes mit einem verbrechen – www.klausens.com

klau|s|ens, dieses kino, dieser film, dieser mörder …

du willst sagen: alles gehört nun zusammen.

gewiss. dieser film wird immer mit dieser amok-tat verknüpft sein.

was bedeutet das?

wann immer dieser film irgendwo kommt, selbst dereinst im fernsehen … man wird immer an die tat denken.

und dann?

dann wird man bei jedem geräusch erzittern.

wieso?

man wird denken, die tat finde nochmals statt … so oder anders. aber doch so.

aber der mörder wird doch in haft sitzen. was kann noch passieren?

der mörder, ja, aber was ist mit den nachahmern?

die gibt es?

ich hoffe: nein! – aber es könnte sie geben. (ist nicht jede amoktat auch eine nachahmung von anderen? wird sich nicht auf vorbilder berufen? so wie sich in norwegen auf die tempelritter berufen wurde? so wie die nazis sich auf germanisches berufen haben? und … und … und …?)

was bedeutet das?

wann immer etwas um diesen film berichtet wird, wann immer der film irgendwo läuft: man denkt an potentielle nachahmer.

und?

diese verknüpfung wird ewig sein.

aber die filmcrew, die kann nichts dafür. die produzenten, der regisseur, die drehbuchschreiber. 

nein, aber das ist der realität egal: alles um diesen film wird mit diesem massenmord in aurora, colorado, verknüpft sein. batmann wird damit verknüpft sein. der gegenspieler, joker, erst recht … sollte sich der mörder tatsächlich als ein oder der „joker“ gefühlt haben.

du meinst, das geht ewig?

ja, aber es gibt hoffnung.

welche?

auf viele berge steigen bergsteiger und solche, die meinen, bergsteiger zu sein.

was wird?

einige stürzen ab und gehen zu tode. nimm den mount everest kürzlich noch.

und?

trotz der konnotation mit absturz und tod und tragik, wird der mount everest dennoch immer wieder bestiegen werden.

das also möchtest du nun dem film mitgeben? dem film „The Dark Knight Rises“? diese seltsame „hoffnung“?

er wird totz allem immer wieder geguckt werden, vielleicht sogar genau wegen der schrecklichen ereignisse.

wird er also auf lange sicht mehr oder weniger zuschauer haben, als andere batman-filme?

das ist die frage: wirkt der schrecken auf lange sicht mehr anziehend oder mehr abschreckend? der mensch ist ja für beides empfänglich.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens analysiert die seltsame fiction-realität des amoklaufes von aurora – www.klausens.com

klau|s|ens, dieses schlimme attentat im kino. gestern. bundesstaat colorado. ein mann tötet. er sagt nichts. er schießt. auf kinozuschauer. eine filmpremiere. „The Dark Knight Rises“. ein batman-film.

das hat eine besonderheit: es war der gewaltvolle film und es war die blutige realität des amoklaufes, beides genau gleichzeitig. beides fusioniert.

also nicht: horrorfilm zuhause oder böse computerspiele zuhause … und dann hernach amok in einer schule oder in einem einkaufscentrum?

nein, beides zugleich: reale welt und fiktionale welt verschmolzen. der attentäter wollte in den batman-film im kino (und bei der premiere) „aufgehen“, so scheint es. er wollte, dass die realität teil der fiktion wird, also der fiction. (oder auch umgekehrt!)

er war ja schwarz gekleidet, dazu eine gasmaske.

war er schwarz wie batman, also eigentlich der rächer für das gute, oder war er schwarz für einen „dark knight“, für das böse?

vielleicht kann man beide welten nicht trennen. in der amerikanischen comic- und kino-fiktion (englisch = fiction) gibt es immer gut und böse, die eigentlich nach denselben parametern handeln. es ist eine welt voller gewalt, wobei beide seiten sich in der gewalt eine erlösung oder heilung oder klärung versprechen.

der attentäter hat das direkt aufgegriffen. es ist der große amerikanische mythos von gewalt. wie viele indianer hat man getötet, um jenes „gelobte land“ von ost nach west an sich zu reißen?

der attentäter kann „das gute“ und „das böse“ nachgeahmt haben wollen. auf einer bestimmten schiene oder ebene des denkens ist beides gleich, auch für uns als beobachter. (im krieg sterben ja auch auf beiden seiten menschen. aus der sicht des opfers ist „gut“ und „böse“ sowieso ganz egal. das opfer ist dann tot oder verletzt.)

es gibt filme, wo die helden aus der leinwand treten und im film dann zu einer realität werden, die dem film im film entstiegen ist.

es gibt viele solcher szenen … und einen berühmten film von woody allen: „the purple rose of cairo“.

das ist realität in der fiktion, die sich aus der fiktion in der fiktion ergibt. einer steigt im film aus der leinwand im film (also quasi: filmfilm!), hinein in eine realität, die aber auch bloß ein film ist.

der attentäter von aurora in colorado war aber ganz echt.

das ist ja das besondere in all dem schrecken: nie zuvor wurden eine gewaltvolle fiktion und eine grausige realität wirklich in der realität zusammen „vollführt“. das ist „einmalig“, wie immer man dieses wort interpretieren mag.

es sollen ja mindestens 12 tote sein.

es ist der schrecken! nur der schrecken! (man dachte, dass dieses erfüllen der filmvisionen nach 9/11 ein ende haben würde. aber es hat es nicht. hollywood siegt weiter und weiter. die kinobilder suchen eine vollendung in der realität.)

ist unser leben wie hollywood … oder bestimmt hollywood unsere köpfe, unser denken und damit unser leben?

wer beeinflusst wen? hollywood sind wir. denn in diesen filmen wird ja unser sein verarbeitet. und damit ist hollywood in jedem film immer auch etwas von der wahren menschheits-realität. (wie phantasiereich und abstrus ein film auch sein mag. jeder traum ist ein spiegel der realität.)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com