klau|s|ens beklagt die sumpfweg-bebauung und die naturzerstörung in königswinter – www.klausens.com

klau|s|ens, was wäre deine linie? bei diesem baugebiet am rhein? dort in königswinter? „sumpfweg-süd“ genannt, höhe hauptstraße und seitlich von der johann-albers-allee?

meine linie wäre: die natur ist genug zerschandelt und zerbaut. höret auf! baut nicht mehr am rhein! haltet ein! – das ist die einzige option, die wirklich zählt. alles andere ums „hochwasser“ ist eher ein randgeplänkel.

ist das hochwasser egal?

ach nein: das hochwasser hat ja auch mit den eingriffen des menschen zu tun. also: wie sich das hochwasser auswirkt. insofern muss man dieses thema behandeln, weil es ebenso in die hybris des menschen eingreift, alle flüsse samt der vorhalteflächen und -becken zubauen zu wollen.

aber dir geht es um den kern!

der kern ist: alles ist total zersiedelt. diese zersiedelung muss gestoppt werden. sie darf nicht weiter fortgeführt werden. eher soll man zurückbauen und abreißen, als neubauen und verdichten!

eine klare haltung.

es gibt auch andere, die das so sehen. so hat manfred braun an jenem 23.8.2012 in der aula der CJD-schule in königswinter in eine ähnliche richtung gesprochen.

was nun?

man kann sich termine vomerken (und erscheinen):

Sitzung Bau- und Verkehrsausschuss, Dienstag, 04.09.2012, 17:00 Uhr, Ort: Rathaus Oberpleis. 53639 Königswinter

Montag, 24.09.2012, 17:00 Uhr, Sitzung Stadtrat, Ort: Arbeitnehmerzentrum Königswinter. 53639 Königswinter

was brauchen wir?

wir brauchen den abgesang auf die planungsfetischisten und bebauungsfetischisten in königswinter. man muss bei jeder partei abfragen, wofür sie steht. bei der CDU königswinter scheinen die dinge überdeutlich, weil sie seit jahren dieses tun mitverantwortet. es wird einem der magen hohl, wenn man das alles miterleben muss, was in königswinter passiert!

was schrieben wir?

heute schrieben wir in schlichter kindermanier dieses:

MENSCH UND WAHN

Natur soll nicht sein.
„Sumpf“ werde zu Stein!

Traurig begleitet das
Alles der Rhein.

Ja, Königswinter ist
Gedanklich so klein.

und nun?

nun noch den derzeitigen text der homepage mit den sumpfweg-gedichten: http://www.klausens.com/sumpfweg-gedichte.htm , gedichte, die sich als künstlerischer protest gegen das zielgerichtete und gewinnorientierte abschaffen der natur im rheinland verstehen.

was schrieben wir denn auf der homepage?

wir schrieben:

„Der Sumpfweg alias ‚Rheinpark‘ ist ein Bebauungsgebiet in Königswinter, in direkter Nähe zum Rhein. Ca. 170 Wohneinheiten!

Ein klassisches Groß-Zersiedelungsprojekt, aber das genau da, wo man doch gerade dort von der Schönheit des Rheines und der Natur lebt. Königswinter baut seit Jahren jede Frei-Fläche konsequent voll. Es wird zudem abgerissen und dann neu verdichtet.

Ein Orts-Schön-Imperium für Baumagnaten. Ein Oase des Steins.

Ein hilfsbereiter Stadtrat und eine großzügige Stadtverwaltung helfen bei der Zerstörung von fast allem, was überhaupt noch zu zerstören ist, da am Rhein. Da am Siebengebirge. Bebauungspläne tun das Übrige.

Nichts bleibt, nur die Wut.“

dabei ist die sumpfwegbebauung ja nur ein puzzlestein vom ganzen.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s