klau|s|ens schreibt über das geldverheizende öffentlich-rechtliche-GEZ-fernsehen – www.klausens.com

klau|s|ens, sie haben sich alles gut durchgerechnet.

und dann sind sie umgestiegen: von dem einen bezahlprinzip auf das andere.

es bleibt geld.

es bleibt unser geld.

sie verbrennen unser geld.

das machen alle, die von uns geld bekommen.

diese sender aber heißen öffentlich-rechtlich. (sie heißen nicht „schlüsseldienst abzocke“.)

gewiss, aber es ändert nicht viel.

es sind dennoch riesige selbstbedienungsläden.

genau das: bernd ist gast bei hilda, und angelika gast bei jupp, der wiederum hanne einlädt, die aber gast bei bernd war. dann halten alle noch was in die luft: bücher oder so. es muss sich ja noch was verkaufen.

uns so verdienen alle.

die sendungen sind teuer, die produktionskosten sind teuer … und die ausgegründeten „poduktionsfirmen“ sind noch teurer.

eine sichere geldmaschine.

gewiss: du musst erst einmal ein bein im öffentlichen-rechtlichen sender haben … und dann flutscht es.

wie bei den privaten.

gewiss, die privaten sind nicht besser, aber „öffentlich-rechtlich“, so denkt man, müsse ganz anders sein.

man ist aber nicht ganz anders.

nein. man hat werbung, man will mehr werbung … und die aufregung um die produktplatzierung bei „wetten dass..?“ passt da ins bild. wir wissen es doch! wir wussten es doch! millionen autos werden verlost! das war immer schon so.

so schiebt man viel geld hin und her.

es ist unser geld.

gewiss, aber verdienen tun andere daran.

ich dachte, öffentlich-rechtlich sei auch besonders gut, viel bildung, viel qualität, viel anspruch.

das dachte ich vor jahren auch einmal. aber wir beide wissen: die unterschiede zu RTL und SAT1 und PRO SIEBEN und VOX und RTL II und SUPER RTL und SIXX und SERVUS.TV und wie sie alle heißen, sind nicht sehr groß.

es gibt unterschiede.

gewiss, aber es gibt auch endlose telenovelas. im öffentlich-rechtlichen fernsehen. bei ARD und ZDF und den DRITTEN PROGRAMMEN.

telenovelas bilden auch.

gewiss, darin kann man gesellschaftliche debatten transportieren, gewiss. aber wo ist das andere fernsehen? das mit anspruch? das mit inhalt?

das kostet zu viel geld. da können die produktionsfirmen nicht so gut dran verdienen.

welche produktionsfirmen?

na, die, die alles geld aus dem öffentlich-rechtlichen fernsehen heraussaugen.

du vergisst, dass öffentlich-rechtliche fernsehen selbst: die ganzen intendanten und direktoren und redaktionsleiter und die -innen dazu. man sollte auch über deren gehälter sprechen … im vergleich zum kanzlerinnengehalt.

wichtig ist, dass da ein kuchen existiert, den man verspeisen kann, ein geldkuchen.

und der kommt von uns. auch nach der GEZ. alle wollen nur geld verspeisen.

das ist der tiefere sinn des öffentlich-rechtlichen fernsehens. (so, jetzt halte doch mal deine armbanduhr in die kamera. und deinen roman. auch dein auto, bitte! – schön! hast du auch neue schuhe an?)

herr klau|s|ens, ist das gar keine diskussionssendung?

doch, herr zweitklausens, aber nur auf der oberfläche. eigentlich wollen wir produkte platzieren. aber das wissen Sie doch!

klausens-k-werk-am-fernsehen-15-1-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s