Monatsarchiv: Oktober 2013

klau|s|ens befragt jetzt den heutabendigen WDR-check – www.klausens.com

klau|s|ens, die demokratie lebt!

wieso?

der öffentlich-rechtliche rundfunk stellt sich einem ausgewählten volk. der „WDR-check“ kommt! heute erstmals: >>200 Zuschauerinnen und Hörer können am 30. Oktober im „Kunstwerk“ in Mönchengladbach live dabei sein und dem WDR-Intendanten ihre Fragen stellen. Außerdem kann man sich im Social TV an der Diskussion beteiligen.<<

das ist ja schön, aber was habe ich damit zu tun?

du hättest einer der 200 gäste sein können, in mönchengladbach.

und dann?

dann stellst du eine frage an den intendanten! na, das wäre doch was!

und alle anderen stellen zusätzliche fragen und meinungen über „soziale netzwerke“?

ja, das ist auch so üblich: netzwerke, netzreporter … und dann werden diese kurzen satz-brösel verlesen, die man dann als „information“ uns verkauft.

ich liebe twitter-meldungen … besonders die von boris becker und oliver pocher. das ist alles und immer wirkliche „information“! jede meldung von den beiden ist pures gold an klugheit, wissen, details und allem. verlesene twitter-meldungen: ja das ist wirklich modernes fernsehen. danke, WDR! danke an alle anderen sender! verlest diese sinnlosen sätzlein und spielt „neue, moderne medienwelt“!

sie bringen alles nun ins fernsehen, alles. jeden pups. wir sind sozial, wir netzwerken, alle dürfen blöken … und dann noch die 200 gäste vor ort.

dann ist die demokratie doch voll aktiv.

gewiss, aber man darf ja nur fragen und meinen. die entscheidung treffen doch andere.

du meinst die ausblutung der kultur auf WDR 3 radio. das zum beispiel? den großen skandal?

ja, diese dinge werden dann doch einfach durchgezogen, auch wenn zehntausende ihre unterschriften gegen das wegsparen in der radiokultur reinreichen. – aber dann kaufen sie für hunderte millionen fußball-rechte, von unserem GEZ-(nennt-man-heute-anders)-geld. sie fördern also indirekt leute wie herrn clemens tönnies, boss von schalke 04, der tiere mehr als nur massenhaft (wie grauenvoll!) wegschlachten lässt, und dass auch noch von billigarbeitskräften. (die tiere leiden!) so gehen die mit dem GEZ-geld um! indirekt landet es bei schalke 04 und herrn tönnies (und GAZPROM haben die auch noch als sponsor.)

mich stört, dass vieles an diesem „öffentlich“ und „alle reden mit“ zudem nur theater ist. man meint es selten wirklich ernst.

das finde ich auch so schlimm. es sind immer die feigenblättlein namens „öffentlichkeit“. aber de facto …

lang lebe der rundrunkrat: jenes so gute gremium, ganz sauber, ganz unabhängig, fern von allen parteien, nur dem gewissen verpflichtet! oh, rundfunkrat!

ja, es lebe der rundfunkrat: das ist das höchste an tugend, was wir kennen.

menschen, die immer nur das gute in den öffentlichen medien wollen!

oh ja, oh ja!

ich frage mich zum beispiel, warum immer dieselben personen im fernsehen rotieren.

du meinst den herrn lichter oder den herrn lafer?

oder die barbara schöneberger!

oder kim fisher.

oder die allzweckwaffe der öffentlich-rechtlichen: die schauspielerin christine neubauer, die pro woche gefühlt 100 x im fernsehen aufläuft.

A hat eine show, wird in die show B als gast eingeladen, ist in der show C jurorin … und dann so weiter. … und so weiter.

dann kommt die fitnesskettengründung oder das taschenbuch oder die CD. (der film! der film!). und man/frau erscheint auch noch in C, D, F, G, H. 

und dann dürfen A und B und C viele hundert mal durch das fernsehen eilen: da als gast, da in der moderation, dort auf dem sofa. hier beim LIVE-singen.

und das geht unendlich. nimm diesen angeblich komischen arzt, diesen dr. hirschhausen. nimm den!

nimm die „comedians“, die per se so oft in talkshows auftauchen, dass die alle sonderverträge wohl besitzen.

nimm dieses ganze karussell und sage mir, ob das noch fair ist? ob das wirklich „öffentlich-rechtlich“ im gedachten sinne ist?

nein, das ist es nicht. es ist eine gold-geld-schale, die aber nur wenigen hundert personenvorbehalten ist.

diese finden sich dann überall und zeitgleich im fernsehen wieder: bei den privaten sendern, aber genauso bei den öffentlich-rechtlichen. A ist gast bei B, moderiert C, sitzt bei D auf dem sofa, und wird von E interviewt, um bei F auf dem roten teppich zu sein. bei G dann nimmt man an belanglosen spielen teil, spielchen, für billig-shows aus der fließbandküche.

und alle anderen menschen sind davon ausgeschlossen. von diesem A=B=C=D=E=F=G: ich werde bekannt und reich.

dabei gibt es tausende interessanter menschen.

die dürfen aber nicht in den fernsehkasten rein!

eben: weil lafer und lichter noch mehr geld brauchen, noch mehr geld und noch mehr geld. deshalb kommen immer die. in jeder mögliehen und unmöglichen sendung tauchen die auf. (und der rundfunkrat will es. die intendanz will es auch.)

oder die dame vom ZDF, vom sportstudio: katrin müller-hohenstein, die dürfte auch 100 mal pro woche da und dort auflaufen.

bei der ARD bestreiten ja mittlerweile die nachrichtensprecher genauso viel unterhaltungsprogramme wie nachrichten, und das sehr aktiv: auch da eine scheibe, die sich dreht und dreht und immer dieselben menschen begünstigt.

ein in-shop! ein closed shop!

das ist die ARD, dazu gehört führend der große WDR.

und dann stellt frau böttinger so oft autoren und autorinnen vor, die zufällig im kölner verlag „kiepenheuer & witsch“ veröffentlicht haben. rein zufällig.

und das alles duldet der rundfunkrat: er will es vielleicht auch. er fördert das! der rundfunkrat! und der intendant!

nein, lieber WDR, so haben wir uns das nicht vorgestellt: eine riesige selbstbedienungsküche für auserwählte – von den ganzen redakteuren und redaktionsleitern wollen wir jetzt gar nicht sprechen. (von den honoraren auch nicht.)

die demokratie will eben, dass wenige es sich gutgehen lassen, gerne vom und im fernsehen. den anschein hat es doch! 

und die anderen gucken einfach nur blöde zu. (das ist doch schlimm!)

klausens-collage-im-fernsehen-30-10-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens mit gedicht für „Aktuelle Stunde“ zur winterzeit (MEWZ = MEZ) plus kunstfoto vom tage – www.klausens.com

klau|s|ens, nun gehen die tage viel früher unter.

ja, es ist so schade: man ist kaum da, dann ist es dunkel.

die dunkelheit aller tage wird nun kommen.

die menschen leiden und sehnen sich nach dem frühling.

zwischendurch entzünden sie kerzen und versuchen, sich mit weihnachts-shopping noch abzulenken.

aber du machtest ein foto, heute.

ja, klau|s|ens, kurz vor der unbarmherzigen dunkelheit der winterzeit.

und du schriebst ein gedicht, zweitklausens.

die AKTUELLE STUNDE des WDR brachte uns dazu. (wir beide schrieben ein gedicht.)

so vergeht dann die zeit, irgendwie.

UMSTELLZUNG

Wo zwei Beine wie ein Uhr sind
Ist jedes Gehen der Wert einer
Stunde gemäß solchem braten
Wir heute allesamt aktuelle Minuten
Der Stunde zum zeitgemäßen Abendbrot

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen am Sonntag, 27.10.2013, gegen 16:56 Uhr MEWZ.

Die AKTUELLE STUNDE schrieb zuvor in ihrem FACEBOOK-Angebot:

„Diskutieren Sie mit: Ist die Zeitumstellung noch zeitgemäß? Geht auch über unsere App Aktuelle Stunde direkt:“

klausens-kunstfoto-winterzeit-und-doch-noch-letzte-sonne-27-10-2013-gegen_16-42-uhr-MEWZ-1024-pix-breit-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens denkt an die (jetzt erst!) auf einmal aufgeregte kanzlerin und jenes NSA-hört-mit-handy – www.klausens.com

klau|s|ens, das ist wieder ein thema über das ALLE schreiben und sprechen.

ja, wir brauchen eigentlich nichts noch dazu zu sagen.

warum tun wir es?

weil so viele immer doch noch abwiegeln.

und wir?

wir sagen: alles wird abgehört und abgeguckt. alles. immer. alle zeit. sofern sie es wollen.

wer ist „sie“?

die soße geht über deinen anbieter vom handy oder von der mail nach großbritannien, dann in die USA … und vielleicht gibt’s noch eine resteverwertung in der dominikanischen republik oder in burma. (wer weiß es?)

und die anderen länder?

die hören selber ab, winseln aber bei den USA, ob man irgendwie auch mal an alles datenzeugs rankönnen dürfe.

dann wollen alle alles.

so war es schon immer, nur die ausmaße haben sich geändert.

und die kanzlerin?

hat dieses handy von der düsseldorfger firma secusmart, aber das muss auch das gegenüber haben.

die benutzen blackberrys.(kanada! = usa?)

ja, aber mit einer eigenen karte werden die dinger dann von den düsseldorfern verändert. so machen die auf verschlüsselung.

ist aber nur für eine niedere stufe der geheimhaltung erlaubt.

ja, eben. niedrige geheimhaltung. und: a) man wird auch diese verschlüsselung wohl entschlüsseln können. (wofür gibt es entcodierer bei den geheimdiensten?) — und: b) wer stellt schon immer „entschlüsseln“ ein, wenn alles so mühsam ist und der andere ja auch auf „entschlüssel“ stellen muss?

jetzt aber holt sich westerwelle den amerikanischen botschafter. einbestellung ins amt!

ja, auf einmal! im august haben sie noch abgewiegelt. allesamt samt herrn pofalla. (das ist ja ein abwiegler vor dem herrn! ganz amerikanisch im denken und tun.)

aber nun sind alle (scheinbar) wirklich böse und erregt.

wegen der kanzlerin: die ist jetzt sauer … da musste westerwelle los. und den botschafter ranholen. – vorher haben alle die dinge anders dargestellt.da durften alle deutschen bespitzelt werden, da war’s noch nicht die kanzlerin – dachten die.

das war auch vor der wahl.

eben: und tun wollten sie auch nix. das „transatlantische“ verhältnis ist ja sooooooo wichtig.

die idee ist: alle informationen gehen über den atlantik dann „trans“ in die USA und werden da ausgewertet.

so versuchen die USA, mühsam eine vormachtstellung zu halten, die ihr/ihnen ökonomisch derzeit schon abhandenkommt. (die sind doch bei den chinesen verschuldet! das ist doch eine sterbende großmacht, die USA. jetzt drehen die deshalb und wegen 9/11 mehr und mehr durch.)

und alle „freunde“ finden das auch gut.

herr premier zu GB, cameron, soll es gerade wieder verteidigt haben, das amerikanische (un)wesen des lauschens und abfragens.

die engländer bekommen die daten ja wohl alle.

nur die deutschen und franzosen bekommen lediglich krümel des datenkuchens. und deshalb sind diese beleidigt.

aber wer denkt an uns?

niemand! selbst die SPD wird nun zahmer, weil sie ja mitregieren will.

dann ist alles ein einziger humbug?

einer mit großen folgen für den alltag. gehe davon aus, dass alles von dir da oder dort bei bedarf gelesen wird. von der krankenkasse über dein konto über deine internetbestellungen. alles. jede mail, jedes telefonat. an alles kommt man heran. in jeder firma sitzen die webadministratoren, die alle kommunikation einsehen und verkaufen können. oder auch kostenlos an den geheimdienst das geben … und mit riesigen computerspeichern kann man alles dann in der masse auswerten, auch ohne verdacht. einfach mal so!

das ist eine schöne welt!

so wollten wir sie ja haben, nun ist sie da. (vergiss FACEBOOK nicht, jenes so gefährliche FACEBOOK, vergiss es nicht.)

ich denke, dass GOOGLE und FACEBOOK und diese ganze ideologie nicht umsonst in den USA entstanden und sesshaft sind. dazu APPLE und wie sie alle sonst noch heißen.

der gedanke aber, den greifen alle länder auf. alle! sie sind nicht besser, nur noch nicht so gut.

wir aber rufen: höret auf!

und dieser ruf wird lächelnd verschallen, aber ein paar tage aufregen dürfen sich doch noch alle: auch die da in berlin.

aber alles wird dann wieder verschallen und verhallen.

und der amerikanische botschafter ist froh, 1 x einbestellt worden zu sein, unter solchen vorzeichen. das kann er gut für seine autobiografie verwenden.

und wir?

wir rufen den blogbetreibern zu. gebt unsere texte sofort an die USA, freiwillig. – die bekommne die ja sowieso! also macht es noch schneller! bringt die computer zum wanken, indem ihr schnell, schnell, schnell alles an die USA durchreicht.

wie revolutionär!

sorry, mir fällt nichts rechtes ein: da wird man zynisch und irgendwie verliert man seinen fokus.

beim vietnam-krieg war es damals offenbar leichter, so RICHTIG sauer zu sein.

ja, ja, ja, aber: das verhalten von frau merkel, das ist doch überaus durchsichtig, stimmt mich misstrauisch … und echten mumm haben und wollen die in berlin keinen zeigen, weil sie ja von den USA belauschungsbröcklein noch abhaben wollen.

wie klein die doch sind. da in berlin.

wie klein!

klausens-k-werk-kunstwerk-frau-angela-merkel-mit-handy

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hört aus der berliner politik nur leier um leier um leier – www.klausens.com

klau|s|ens, man kann es nicht mehr hören.

man konnte es schon all die wochen vor der wahl nicht hören.

kaum ist die wahl vorbei, geht es einfach so weiter.

es sind sprachhülsen, die im stakkato abgefeuert werden.

„bildungpolitik und familienpolitik“.

„steuerpolitik und energiepolitik“.

„arbeitsmarktpolitik und verkehrspolitik“.

und … und … und …

mit diesen wenigen globalworten werden 1000 talkshows bestritten.

es wird nichts gesagt, und doch dreht sich dann ein karussell sinnloser worte und leerer sprachfetzen.

das ist politik.

die reporter/-innen fragen dann wie der pseudo-sherlock-holmes und versuchen durch (huch wie tolle!) tricks was herauszulocken: „was würden Sie sagen, wenn die CDU erklärt, bei einem mindestlohn können wir höchstens bis 7,50 euro gehen?“

die frage ist sinnlos, die antwort dann sowieso.

aber so beschäftigen die sich tag für tag: wortbrei, der nichts sagt, der nichts bedeutet.

aber dennoch kommt meldung um meldung: tag für tag.

die SPD spricht dann immer vom „politikwechsel“, den sie unbedingt erreichen will.

lächerlich: mit der partei, der sie bislang vorwarf, den politikwechsel zu verhindern, soll dieser nun in einer koalition erreicht werden.

steinbrück sprach immer vom „stillstand“ im wahlkampf, weil er den „reformstau“ von westerwelle von jahren zuvor aus dem wahlkampf nicht nochmals nehmen wollte. alles lächerlich!

wir werden damit ununterbrochen beschallt.

auch vermeintlich seriöse sender wie der deutschlandfunk füllen ihr programm ununterbrochen mit solchen interviews und solchen meldungen.

in allem steckt nichts drin, nur luft.

und dann ist da plötzlich die spekulation: „die maut kommt doch!“

das ist dann ein spaß: alle spekulieren mit. das kann man noch am ehesten verstehen, obwohl es mit politik nichts zu tun hat.

das ist dann unterhaltung!

unterhaltung ist es auch, dass ich das wort „mindestlohn“ in den letzten wochen 1 million mal pro tag höre.

alle wollen nun den mindestlohn, alle.

früher war es nur DIE LINKE.

nun wollen ihn alle, den mindestlohn. und die SPD tut so, als hätte sie den mindestlohn in die politische debatte gebracht … und nicht DIE LINKE, von der die SPD so trist nur noch abkupfert.

der mindestlohn wird dann zu DEM angelpunkt der koalition, so glaubt man.

alles ist so perfide, und wir werden verdummt und zugemüllt.

mit politik hat das doch nichts zu tun!

doch, weil so die politik ist. man schlägt schaum, und wir sollen denken, da steckt inhalt hinter.

glaubst du es denn?

nein!

wählst du sie denn?

nein. aber wir beide sind keine normalen deutschen, zweitklausens.

und alle anderen sind so blöd, klau|s|ens?

irgendwo müssen die stimmen ja herkommen. irgendwoher.

und dann berichten sie noch genauso über das wetter, diese medien, weil die worthülsen aus der politik nicht reichen.

ja, das wetter bietet sich dann auch wieder für die klassischen berichte an: sonnenbadende am rhein, eisessende auf dem kuhdamm, draußen biertrinkende in schwabing.

ich liebe das wetter, ich liebe die politik … und vor allem liebe ich den oktober, wenn die sonne scheint … und man ganz ohne medien draußen sitzt.

klausens-die-zeichnung-oktober-tag-sonne-22-10-2013-700-pix-breit-mal-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens entdeckt die vision vom neuen stein-bau-nix-grün-königswinter – www.klausens.com

klau|s|ens, und wie wird das „neue“ königswinter?

das königswinter des verdichtens, des zubauens, des kaputtmachens, der restnaturzerstörung?

ja, das!

da gibt es minigärten, wenn überhaupt, und alles und jedes wird gepflastert. um die baukörper herum.

und grün? natur? gebäum?

du kannst doch hoch zum petersberg gucken und da die bäume sehen (neben dem baukörper hotel)!

schön.

ja, diese alte-neue und neuneue welt ist schön: es ist die plattierte baukörperwelt, eine welt ohne sinn und verstand.

und die pflanzen?

die bekommen noch kleine restvierecke oder -rechtecke im gestein, um dann als kümmerlinge noch etwas herauszulugen.

herrlich!

ja, dieses neue königswinter ist wunderbar. alles wird stadt, alles wird stein. die ganze welt wird so. in china tun sie’s im großen, oder in den emiraten, und in königswinter im kleinen.

schön auch dein illustrierendes foto!

ja, aufgenommen am 20.10.2013 in königswinter: ich habe nur die autokennzeichen gelöscht, weil die bewohner ja bisweilen nicht dafür können, wie „entmenscht“ die welt geworden ist, in der sie nun „neu“ wohnen.

ja, die ähnlichkeit mit satten rheinauen ist frappierend. ein schönes foto!

klausens-foto-und-dezente-korrektur-das-neue-koenigswinter-19-10-2013--1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den abgeholzten trillhaase-park als totale leerfläche in königswinter – www.klausens.com

klau|s|ens, ganz königswinter werde zu stein!

so haben es einige vor, ja!

es wird gebaut und bebaut und verdichtet, bis dass nichts mehr bleibt.

untem am rhein wird ein einziges band von bau und beton entstehen, ein „ruhrgebiet am rheinbande“, wie ich es nennen möchte.

eine bande scheint am werk!

es ist schrecklich!

gewiss, und eines tages werden sich alle die verantworten müssen, die weiter und weiter verbauen und abholzen und planieren und asphaltieren.

in königswinter ist man da sehr aktiv.

alles machen sie nieder: man müsste jedes einzelne mitglied des stadtrates und jedes mitglied der stadtverwaltung befragen, wo und wie sie dafür verantwortung tragen. durch welche beschlüsse und taten sie mitmachen, dulden, fördern … das wäre zu fragen. (von uns und allen nächsten generationen.)

der park trillhaase ist aktuell ein „park“ mit anführungszeichen geworden.

wo sind die bäume? wo der park?

sie haben alles abgeholzt. kein park mehr da. (der war mal gegenüber der jugenddorf-christopherus-schule (CJD) in königswinter. an der hauptstraße. nahe zur (u-)bahn-haltestelle „longenburg“ der linie 66.

noch drei oder vier bäume sind vielleicht über.

alles andere ist weg.

es werden wieder diese „klötzchen“ des wohnens für besserverdienende kommen.

es kommen bauten, menschen, autos, verkehr, stau, ärger … und jedes stück grün am rhein verschwindet.

es sind dann da nur noch „wohnanlagen“. wer am rhein langgeht, geht durch baugebiet. alles baugebiet. der rhein ist „verwohnt“.

mit natur hat es nichts zu tun.

wo ist die natur geblieben? am rhein?

dann gehe doch ins siebengebirge!

das ist ja auch durchbaut. oberpleis, unterpleis, nebenpleis, beipleis, vorpleis, hinterpleis … heisterbach, ägidienberg, thomasberg und wie sie alle heißen, die ortsteile jenseits des rheins, hin zur autobahn, hin zur A3: alles wird durchbaut. sie wollen auch die hügel zupflastern mit baugebiet um baugebiet.

erst dann sind sie glücklich.

dafür holzen sie zuvor alles ab, was noch die idee von natur beinhaltete. keine fläche darf übrigbleiben, und dann gibt es ein paar reste, die man dann unter der bezeichnung „tourismus siebengebirge“ an die öffentlichkeit als „erholungsgebiet“ verkauft.

es ist erschütternd.

ja.

gewiss, denn es geht weiter und weiter: immer geht es um geld.

wann werden die kapieren, dass man beton und stein nicht fressen kann?

ja, wann? und wann werden die verantwortlichen entscheidungsträger auf dem scheiterhaufen des christentums verglühen?

wann wird der bischof von limburg die patenschaft über die bautwutzerstörung in königswinter übernehmen? wann? (dieser tapfere mann des bauens!)

wer grüßt noch den bürgermeister von königswinter? und alle, die ihm zuarbeiten? wer?

wer liest eigentlich solche texte, wie den nun folgenden? und wer schreibt diese?

„In bester Rheinlage und in unmittelbarer Nähe des Siebengebirges entsteht in Königswinter ein neues Wohnprojekt in Königswinter durch die PARETO, die wohn-kreativ und die ProBonnum. Auf ca. 10.400 qm neu erworbenem Grundstück werden derzeit ca. 6.000 qm hochwertige Wohnbebauung geplant. Entworfen werden die Häuser von dem bekannten Bonner Architekten Karl-Heinz Schommer, nach dessen Plänen die 5 Häuser über eine zusammenhängende private Tiefgarage erschlossen werden. Zudem sollen die großzügigen Außenanlagen im Parkcharakter der exklusiven Lage gerecht werden. 

Großzügige Terrassen, Balkone und Gärten, hochwertige bodentiefe Holzfenster, keramische Bodenfliesen, Videogegensprechanlage, Parkett und eine Fußbodenheizung, welche über eine Wärmepumpe betrieben wird, garantieren den neuen Eigentümern eine außergewöhnliche Wohnqualität.“

ORIGINALTON PARETO, von deren Homepage abgerufen am 20.10.2013.

welcher bausünder geht überhaupt noch zur beichte? nicht einmal dafür haben sie noch zeit! so viele untaten sind es geworden! zu viele!

klausens-collage-fotos-park-trillhaase-koenigswinter-abgeholzt-19-10-2013-20-10-2013-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erblickt barbara schöneberger, PAMPERS und den afrika-werbe-fernseh-kolonialismus – www.klausens.com

klau|s|ens, es geht dann mit afrika auch noch ganz anders, kolonialistisch gedacht. vieles ist möglich.

gewiss, nun kommen jene firmen, die wir immer schon argwöhnisch betrachteten, und erobern übers angebliche „nur gutes tun“ die welt.

plastikwindeln erobern afrika (und mehr umsatz in europa).

ja, so ist es immer. die großen firmen suchen märkte und zeigen sich ganz kaltschnäuzig und abgezockt oder sie spielen die „soziale ader“, was ja heute üblich ist. hauptsache, die umsätze steigen.

die prominenten spielen ja auch immer „soziale ader“.

das gehört zum guten ton dazu: du kannst heute keine prominente person aus film und fernsehen sein, ohne irgendwo eine herzstiftung oder eine kindergruppe oder eine leukämie-hilfe zu unterstützen. es ist ein muss, also wird es ohne murren von allen getan. außerdem nutzt es dem erfolg der promiperson immer. „gutes tun“ zahlt sich in barer münze noch aus, am ende.

barbara schöneberger für PAMPERS?

es dürfte wegen UNICEF sein. UNICEF hat sich mit PAMPERS verbrüdert und verschwestert … und schickt nun eine der hunderttausenden UNICEF-botschafter ins feld, die es dann auch noch gerne macht: die schöneberger, selber noch recht frische mutter.

barbara schöneberger also!

sie öffnet pampers alle werbetore und alle verkaufskanäle, weil pampers ja nun angeblich „gutes tut“.

wie denn?

eine spritze ist (ideell) in jeder packung!

>>Schon zum siebten Mal unterstützt Pampers mit der Aktion „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“ UNICEF beim Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen. Beim Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo spendet Pampers 0,054 Euro an UNICEF. Dieser Beitrag entspricht z.B. den Kosten einer Impfdosis oder unterstützt ihre Verteilung.

Seit Beginn der Aktion konnte Pampers dazu beitragen, dass UNICEF mit seinen Partnerorganisationen Tetanus bei Neugeborenen in 28 der insgesamt 59 betroffenen Länder besiegen konnte. Doch noch immer sind rund 100 Millionen Frauen und Babys weltweit von der tödlichen Infektion bedroht. Ziel ist es, bis 2015 die Tetanusinfektion Neugeborenen weltweit zu eliminieren. Helfen auch Sie mit, dieses Ziel zu erreichen.<< (so die UNICEF-homepage, abgerufen soeben.)

ich glaube es nicht!

doch, so billig funktioniert die welt der werbung und die welt der „sozialen adern“.

ich glaube es nicht!

doch, doch: UNICEF hilft gern der industrie mit solcher werbung, weil die sich sagen: billiger können wir den afrikanern nicht helfen.

dabei verkaufen sie afrika an die werbung und den konsum von noch mehr plastik, der dann in lagos durch die rinnsale zusätzlich noch treibt: müll, müll, müll. (oder sollen die packungen ausschließlich im westen gekauft werden?)

und mittendrin dann noch promis. — und PAMPERS hat eine werbekampagne, die letztlich billiger sein dürfte, als viele, viele anzeigen. aufmerksamkeit ist werbung, „soziale ader“ ist werbung, alles ist werbung.

alle machen sich afrika untertan, als „markt“, als „thema“ und als „soziale ader“.

und das alles von frau schöneberger!

das sind leute, die sich da und dort klug und so mitfühlend geben, aber eigentlich geht es immer nur um die eigene „marke“ der prominenz. (bis hin zu denen, die sich nicht schämen, für tier-quäl-marken wie WIESENHOF werbung zu machen!)

und jeder auftritt für UNICEF und PAMPERS (so kostenlos er auch sein mag) ist zugleich werbung für die marke „barbara schöneberger“ und bringt dann langfristig auch geld, geld, geld.

afrika, wir wollen mit dir weinen … auch wenn du die spritzen brauchst: die begleitmusik des modernen werbe-und-promi-kolonialismus, der dich immer nur benutzt, ist erschütternd.

ich schreibe und verkaufe jetzt auch mal einen afrika-roman, 1 euro vom buchpreis geht an arme: das wird mir eine superhohe auflage bescheren.

alles wird, ja, muss … in die millionen gehen.

klausens-collage-fotos-barbara-schoeneberger-macht-pampers-werbung-15-10-2013-und-18-10-2013-1000-pix-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com