Monatsarchiv: Dezember 2013

klau|s|ens sieht die SPD nach dem mitgliederentscheid nur noch als reine dämpfungspartei – www.klausens.com

klau|s|ens, und die gejubelt haben!

wer?

die von der SPD, in kreuzberg, in der halle: die meisten waren wohl die freiwilligen auszähler und auszählerinnen.

ja, ja, sie haben geklatscht und geklatscht.

aber wofür?

dafür, dass die SPD sich selber mal wieder stillgelegt hat.

ich dachte, die wollen die alten schröder-fehler zurückdrehen?!

dachtest du? es ist doch dieselbe riege. nein, nein, die wollten es etwas korrigieren, nicht mehr.

und nun?

nun dämpft die SPD die CDU. die SPD ist nur noch dämpferpartei.

in welcher art?

sie bringt einen schuss mehr „rentner“ oder „mindestlohn“ oder „soziales gewissen“ ein.

das ist doch toll!

dafür brauchen wir die SPD nicht. nur für eine prise „sozial“? und ansonsten?

die CDU ist ja auch nicht mehr so rechts und fies, wie sie früher war.

eben: die CDU ist mehr SPD geworden und die SPD ist die rechte SPD, die sie immer war. so verstehen sich beide doch gut.

alles wird hier und da dann etwas abgefedert. sozial.

genau: aber es war diese SPD, die den ganzen arbeitsmarkt verhunzt hat, die millionen menschen in hartz IV trieb und die leiharbeit und minilöhne und schlechte arbeitsbedingungen und zeitverträge und minijobs hoffähig machte.

ja, eine böse und rechte SPD.

und darüber jubelt man nun in berlin. das ist doch wahnsinn!

haben sie nicht eher über das resultat gejubelt?

genau das: dieses hohe resultat pro koalition und den koalitionsvertrag. (und etwas auch darüber, dass so viele menschen aktiv abgestimmt haben. das hat die verknöcherte SPD auch gefreut.)

und wie geht es nun weiter?

wie immer: die SPD geht nicht wirklich nach links, die ersten frohlocken schon wieder über ihre ministerien und sonstige posten.

und dann?

dann kommt die nächste wahl. und bald sind sich CDU und SPD so gleich (die CSU lassen wir hier mal raus), dass es eh egal ist, wen man wählt.

dann haben wir die konsensdemokratie.

ja, so in etwa: alles bündeln sich in der mitte, niemand tut niemand richtig weh und deutschland wird durchregiert.

aber wenn es klappt?!

tja, erzähle das mal den vielen in den letzten jahren verarmten in deutschland: „wenn es klappt?!“

klausens-foto-ergebnis-bekanntgabe-SPD-mitgliederentscheid-grosse-koalition-14-12-2013-berlin (Medium)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens beginnt mit kunst-künstler-postkarten-verschickung 2013 – www.klausens.com

klau|s|ens, beschriften, frankieren, einwerfen.

es ist das los der postkarte.

jahr für jahr.

aus unserer hand.

es werden wieder säcke mit geld umfallen, in frankfurt.

gewiss, und säcke mit resthirn in berlin, in der regierungszentrale.

es ist ein ewiges rad: postkarte erstellen, postkarte adressieren … postkarte signieren … und dann rein in den gelben briefkasten.

diese wiederholung des sinnlosen macht unser leben aus.

„ausmachen“ hat zwei bedeutungen.

oh, du siehst: selbst im sinnlosen tun sich immer neue momente der erkenntnis auf.

hauptseite-klausens-kunstaktion-diese-karte-hat-einen-echten-haken-06-12-2013-1024-pix-mal-730-pix-bei-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht die symbolische widerstandsfunktion zentraler plätze der hauptstädte – www.klausens.com

klau|s|ens, nun also kiew.

thailand war und ist auch!

kiew ist als platz aber jetzt mehr und öfter.

der maidan- oder maijdan-platz.

gestern sah man, wie sie schnee nahmen und in säcke füllten. damit baute man sich barrikaden.

es gibt also doch gründe, warum man im winter solche protestaktionen macht.

immer diese plätze.

immer schon! auch vor jahren und jahrzehnten und jahrhunderten.

man könnte meinen, dass es sich ändert: wegen internet und co. man kann ja anders kommunizieren. man muss ja nicht mehr zum platz.

das stimmt: aber der platz kann nun auch gezeigt werden, ständig und dauernd. fernsehen, internet, smartphone: alles, was kameras dran oder drin hat, kann den platz und die proteste zeigen.

vom tahrir-platz in ägypten hört man derzeit nichts mehr.

auch er wird wieder „blühen“.

alles ist symbolisch, und doch werden reell menschen verletzt.

das war bei „stuttgart 21“ ja auch. da haben andere völker unsere platz-bilder gesehen.

das leben der welt wird auf plätzen entschieden.

die staatsformen wohl auch.

plätze als motor der weltpolitik.

solch eine studie müsste dringend geschrieben werden.

von uns?

nein, wir haben dazu keine zeit: es gibt zu viel auf der welt zu beobachten und zu kommentieren.

ich platze gleich! (vor aufregung!)

klausens-kunstwerk-k-werk-die-stete-aufstandsgefahr-durch die-zentralen-plaetze-10-12-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens lernt, was passiert, wenn man bei change-org eine petition gegen internetüberwachung unterschreibt – www.klausens.com

klau|s|ens, du hast also mal wieder unterschrieben?!

ja, bei diesen schriftstellerinnen und schriftstellern, die gegen die internet-überwachung protestieren. http://www.change.org/de/Petitionen/die-demokratie-verteidigen-im-digitalen-zeitalter

was schriebst du als kommentar noch?

>>Weil jede Äußerung schriftlicher Art vom NSA und anderen Geheimdiensten der Welt so oder so aufgezeichnet und bearbeitet und analysiert werden wird, und damit auch dieser Beitrag dazu beiträgt, dass ich mich einerseits vielleicht gedanklich >befreie<, aber andererseits auch dazu, dass ich noch mehr überwacht werde. Es lebe der Widerspruch der Welt und des (un)freien Lebens im Zeitalter der durch-sich-selbst erschaffenen Demokratie-Auflösung in leider recht effizienter Datenkontrolle.<<

was geschah nach deiner internet-unterschrift?

es passierte genau das, was wir alle(s) nicht wollen: die site change-org, die die petition anbietet … für (uns) autorinnen und autoren, bot ein weiteres fenster beim wegklicken: und das war genau das, wofür wir das inetrnet auch hassen: werbung! verführung! werbung! kontrolle! nachspionieren! cookies! und alles das! eine ganze soße von widerwillen ergießt sich. – und genauso war es, wenn man den großen aufruf des 10.12.2013 im internet unterzeichnete. heute also!

jetzt weiß ich, wie widersprüchlich diese welt ist.

ein horror, das alles! das internet ist gerne so bösartig! sieh doch, das bekamen wir von change-org „serviert“. da schüttelt man doch mit dem kopf!

klausens-hardcopy-was-passiert-wenn-man-bei-change-org-etwas-unterschreibt-10-12-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erkennt den kalten FDP-chef-technokraten christian lindner – www.klausens.com

klau|s|ens, die FDP-posse geht weiter und weiter.

gewiss, jetzt man mit wenig überzeugenden 79,04 % der stimmen den christian lindner zum neuen chef gewählt.

der neue visionär soll es sein.

dabei ist er so kalt, so gewollt, so durchrationalisiert …  und technokratisch. – mich fröstelt, wenn ich ihn sehe.

mich auch. (das muss man doch merken!)

aber die in der FDP sind sowieso so komische menschen, die merken nichts.

die wollen wieder ihre vielen pöstchen, die es so leicht gab.

in keiner partei kam man so leicht hoch und so leicht an pöstchen.

mit so wenig ausstrahlung, wissen oder ideen.

dafür war die FDP bekannt.

und deshalb wählen die mitglieder immer so komische leute.

bei lindner glaubt man kaum ein wort.

alles ist einstudiert, alles ist gewollt.

das herz spricht nicht.

es ist der kopf, und dieser geht strategisch vor. aber da ist keinerlei wärme in und an diesem menschen zu spüren.

trotzdem hat die FDP den gewählt.

oder vielleicht: genau deshalb!

die FDP tut uns leid.

sehr leid! arme pöstchenjäger! immer falsche vorsitzende!

warum macht es die FDP nicht ganz anders?!

was?

das reinkommen ins parlament! – man hat doch plump den hoteliers geholfen …

… ja, ja, sehr plump!

die FDP kann doch nun sagen: wir wählen uns bestimmte gesellschaftliche gruppen aus … und für die werden wir dann ganz billig und ganz primitiv klientelpartei. (wir nennen uns auch so!)

ach so: wie geht das?

du sagst dir: wie viele hoteliers gibt es? wir nennen uns „hotelierpartei“! wenn uns 50 % der hoteliers wählen, haben wir ganz sicher so viele tausend stimmen.

und danach?

danach nimmst du die steuerberater. du sagst: wir sind die steuerberaterpartei!

schön. und dann?

dann folgen die orthopäden. die tankstellenbesitzer. die amtsinspektoren. die gutachter. oder die unterleutnants.

und du sagst dann immer:
— unterleunantpartei
— gutachterpartei
— orthopädenpartei
— usw.

genau das muss passieren: und dann kannst du mit dem taschenrechner ausrechnen, für wie viele zielgruppen du „die partei“ bist, und schon sind die 5 % bei der wahl 100 % sicher.

das ist ein geniales konzept. auch die couponschneiderpartei sollte die FDP sein. die aktienbesitzerpartei. die mitteklassewagen-autofahrerpartei. die ADAC-fanblock-partei. die bayern-münchen-partei. (mist, das ist ja schon die CSU!)

wenn du das alles technokratisch und mathematisch schön machst, dann hast du 5 % sicher.

und damit wieder die pöstchen, für die du in die FDP gegangen bist!

ja, so funktioniert die welt!

vielleicht hat man genau deshalb den so kalten und so technokratischen christian lindner nun gewählt!?

ja, vielleicht. (ach so: die FDP als scheidungsanwältepartei. das hatte ich noch vergessen!)

klausens-foto-collage-FDP-mann-christian-lindner-in-den-nachrichten-7-12-2013-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens trauert um den wundervollen nelson mandela – www.klausens.com

klau|s|ens, hast du vorbilder im leben?

wenige!

wer gehört dazu?

nelson mandela, ein ganz besonderer mensch, ein ganz besonderes vorbild.

er ist nun tot. er verstarb gestern.

ja, und die natur (er)fand nun das ende seines lebenszyklus. die 27 jahre haft wurden etwas vergolten, indem man ihn länger leben ließ.

ein großer mann.

ja, aber auch sein vorbild hat nicht verhindern können, dass es an hunderten von stellen in der welt krieg gibt, unterdrückung, gewalt, ungerechtigkeit.

sein ruhm muss weiter wirken.

das muss er. auch in südafrika selbst: solange es noch eine einzige slumhütte dort gibt, kann die vision einer gerechten welt nicht erfüllt sein. (und die schäbigen hütten gehören ja erst zur untersten themenstufe von gerechtigkeit.)

wir trauern um nelson mandela …

… indem wir ihn leben lassen, weiter, weiter, weiter.

endlich mal ein mensch, an dem man sich aufrichten kann.

ja, es gibt so verdammt wenige, die ein halbwegs moralisches auftreten vorweisen können, verdammt wenige.

mandela ist einer der großen kämpfer für freiheit und gerechtigkeit.

und zugleich das große vorbild für frieden und aussöhnung.

mandela ist die quadratur des dreiecks des kreises als taube.

ja, aber auch das konnte seinen tod nicht verhindern.

die natur kennt keine moral. wenn es nach der natur geht, werden noch millionen jahre menschen unterdrückt und entrechtet und gequält.

und die tiere auch. schrecklich, diese natur.

groß nur nelson mandela.

wir machten eine trauerflagge für ihn. (etwas frisches gelb sollte bei all der trauer in der flagge dann doch bleiben.)

klausens-kunstwerk-trauerflagge-suedafrika-und-der-grosse-nelson-mandela-6-12-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfährt vom in-haft-tod des NS-täters heinrich boere – www.klausens.com

klau|s|ens, der täter-mann boere ist nun tot.

am 1.12.2013 ist er im justizvollzugskrankenhaus fröndenberg (kreis unna) verstorben. (die BILD wusste es als erstes.)

damit ist eines der letzten kapitel der NS-verbrechensaufarbeitung deutscher justiz abgeschlossen. so viele NS-prozesse wird es wegen des alters der noch beschuldigten nicht mehr geben.

eben: er (boere) wurde aber noch verurteilt, schlussendlich, jahrzehnte nach der tat.

er musste die haft antreten. er kam ins krankenhaus, wegen seiner gebrechlichkeit und seines alters.

und er ist im alter von 92 jahren im haftkrankenhaus verstorben.

man spürt eigentlich keine genugtuung, sondern es ist eher wie ein „aha! –so kann es auch gehen!“

viele täter kamen frei, wurden nicht belangt, entkamen. und zu viele lebten in der bundesrepublik dann noch weiter.

zu viele täter entkamen der justiz.

erst spät hat diese deutsche justiz bzw. bestimmte personen in diesem apparat begriffen, dass es anders werden muss. mit der verfolgung von NS-tätern.

der deutsche mief wurde nicht besser, dieser nachkriegsmief.

aber diese verurteilung von heinrich (hendrik) boere, das war sinnvoll und richtig.

sein tod in der haft konsequent: mit 92 jahren.

man hätte in den kopf von boere hineinschauen wollen … und ob heinrich boere sich dann im haftkrankenhaus irgendetwas zu seinem früheren leben und zu seinen verbrechen gedacht haben möge.

das könnten nur wärter und pfleger wissen, wenn überhaupt. (dann müsste er mit denen gesprochen haben.)

boere ist jedenfalls tot. die LIVE-gedichte vom prozess in aachen bleiben.

wie und wo wird so ein mensch dann beerdigt? anonym?

die-klausens-zeichnung-kunstwerk-boere-ist-tot-3-12-2013 (Medium)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com