Tagesarchiv: April 7, 2014

klau|s|ens erfreut sich an schönem, altem … auch kaputtem obstbaum auf der dollendorfer hardt – www.klausens.com

klau|s|ens, alte bäume findest du gut?

du doch auch! man sieht sie so selten, weil alles durchgestylt, beigeholzt und geplant und zerschnitten, hernach bebaut und umgebaut wurde. asphaltiert auch. 

der gute, alte, knorrige, verwachsene obstbaum!

wenn es ihn noch mal gibt!

manchmal findet man ihn noch … und dann freut man sich.

wie lächerlich! wie klein wir doch geworden sind! wie bescheiden! wie dümmlich! wie entfremdet!

früher gab es vieler dieser obstbäume, dann haben die leute sich gefreut, wenn mal wo ein haus oder eine straße oder eine eisenbahn gebaut wurde.

nun ist es umgekehrt!

alles ist zersiedelt und planiert und eingefasst. und die privatgärten vieler menschen sehen auch so aus. leider, leider, leider. eine welt im OBI-style. leider, leider, leider.

aber dann geht man wo spazieren und trifft doch noch mal auf den guten, alten baum, der auch kaputt sein darf: den man so lässt!

so geschehen oben auf der dollendorfer hardt. das ist der hügel, wo auch der wein wächst. oberdollendorf. am rheinsteig. da oben, da gibt es dann auch mal diesen baum.

aber der blick sieht mehr.

das zeigt das foto nicht: nur ein paar schritte weiter, und schon guckst du von da oben in das voll bebaute rheintal … samt dem lärm, der hochschallt.

dann zeigt das foto also nur den schönen ausschnitt einer hässlich gewordenen welt.

würde ich einen werbekatalog über den rheinsteig und/oder oberdollendorf machen, würde ich den baum so da hineinsetzen.

aber den anderen blick in die bebaute restzone würdest du uns verschweigen.

ja, gewiss. so macht man das heute: man zeigt nur ausschnitte aus der welt.

dann ist der baum zwar schön, aber drumherum findet man vieles, was weniger schön ist.

der baum ist ein stück restidylle, ein ganz, ganz, ganz kleines stück. und zudem ein ausschnitt aus der real zu erlebenden, verbauten und zerstörten welt.

wo sind wir nur gelandet, wir menschen?

du solltest mal in die metropolen der welt fahren: da wird man dann ein einziges unkraut so feiern müssen wir wir den alten, etwas kaputten, aber so wunderschönen obstbaum.

die romantiker werden auch noch aussterben: das verspreche ich dir.

man wird dann die aus stein nachgemachten oder nachgebauten bäume verehren, weil es die anderen gar nicht mehr gibt.

du spaßvogel!

immerhin kennst du noch das wort vogel!

klausens-foto-baum-oberdollendorfer-hardt-sonntag-6-4-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com