Monatsarchiv: Mai 2014

klau|s|ens berichtet mal wieder vom ende eines internetauftritts, hier: wer-kennt-wen – www.klausens.com

klau|s|ens, was gestern noch da war, kann morgen schon weg sein!

das internet ist flüchtig, bösartig und gemein, zweitklausens. (es benutzt dich und stößt dich dann wieder aus wie ungenießbares essen.)

erst locken sie dich und dann verabschieden sie dich.

diesmal das netzwerk: „wer-kennt-wen.de“ alias „wer kennt wen“ alias „werkenntwen“.
– Betreiber
werkenntwen GmbH
Moltkestr. 123-131
D-50674 Köln

sollen die nicht mit RTL zusammenstecken? egal!

vorbei. heute um 24:00 uhr ist wohl schluss, wenn man am 1.6. beendet.

sie schreiben (ich habe eben noch geguckt):

>>Neue Freunde und alte Bekannte warten auf Dich!

Das soziale Netzwerk werkenntwen beendet zum 1. Juni 2014 seine Geschäftstätigkeit. Damit Deine Kontakte, Fotos und Nachrichten nicht verloren gehen, logge Dich bitte ein und nutze die Exportfunktion.

Du willst Dich auch in Zukunft mit Deinen Leuten vernetzen und austauschen? Dann haben wir einen Tipp für Dich.<<

aber die mail gab es ja auch. in der stand:

>>Lieber Hasso-Dieter Kleim,

vor einigen Wochen hat RTL interactive mitgeteilt, werkenntwen ab Mitte des Jahres nicht mehr weiter zu betreiben. Heute müssen wir Dich leider darüber informieren, dass werkenntwen seine Geschäftstätigkeit beenden wird. Nach dem 1. Juni 2014 wird Dir die Plattform nicht mehr zur Verfügung stehen, und Deine Daten auf werkenntwen werden unwiderruflich gelöscht.

Wir bedauern diesen Schritt sehr. Und eines steht fest: Wir werden Dich vermissen!

Damit Dir Deine Kontakte oder Fotoalben nicht verloren gehen, haben wir eine Exportfunktion entwickelt, mit der Du ganz einfach Deine Daten auf Deinem Rechner sichern kannst.

Wie das funktioniert:

Klicke unter den Einstellungen auf “Export” und dort auf “Export starten” – Deine Daten werden nun komprimiert und Dir nach erfolgreicher Sicherung zur Verfügung gestellt.
Du erhältst kurz darauf eine E-Mail, die Dich darüber informiert, dass Deine Daten per .zip-Datei zum Download bereitstehen.
Bitte beachte, dass das Sichern je nach Umfang Deiner Daten eine Weile dauern kann.

Jetzt Daten sichern!

Ein besonderes Abschiedsgeschenk haben wir für Dich: Dein persönliches wkw-Erinnerungsalbum! Erstelle Dir mit albelli.de ganz einfach kostenlos ein Fotobuch mit Deinen schönsten wkw-Fotos. Du musst nur die Versandkosten übernehmen. Wie das geht, erfährst Du hier:

Jetzt Fotobuch erstellen!

Ihr möchtet Euch auch in Zukunft mit Euren Leuten vernetzen und austauschen? Allen wkwLern möchten wir seniorbook als neue Heimat ans Herz legen. Wie werkenntwen ist seniorbook ein deutschsprachiges soziales Netzwerk, das Menschen verbindet und eine Vernetzung über Interessen ermöglicht. „senior“ steht für Verlässlichkeit, respektvollen Umgangston und erwachsene Themen. Und genau wie bei uns haben Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz höchste Priorität und richten sich strikt nach deutschem Gesetz. Schaut Euch seniorbook einfach einmal an – Mitmachen ist auch dort kostenlos. Und das seniorbook Team steht Euch jederzeit unter hilfe@seniorbook.de bereit.

Jetzt seniorbook ausprobieren!

Für Deine Treue und die gemeinsame Zeit möchten wir uns herzlich bei Dir bedanken.

Herzliche Grüße,<<

müssen wir dazu etwas sagen?

nein, wir haben schon oft ermittelt und festgehalten, wann was wie eingestellt wurde. siehe unsere site: einige-erinnerungen-an-geschlossene-plattformen-im-internet

wer-kennt-wen ist allerdings eines der hochgerühmten und nun dauernd in den medien besprochenen „sozialen netzwerke“. oder doch nicht? ab wann ist ein netzwerk auch ein „soziales netzwerk“? welche funktionen muss es erfüllen, um wahrhaft „sozial“ zu sein?

FACEBOOK wird es denen schwer gemacht haben, denn FACEBOOK beinhaltet alles in allem. „werkenntwen“ beinhaltete nur einen teil dessen, was das gefürchtete FACEBOOK kann.

aber „werkenntwen“ wird auch millionen von daten gesammelt haben. so etwas schließt man ungern.

GOOGLE sammelt ja derzeit personalausweise  … denn alle, die das „Recht auf Vergessen“ alias „Recht auf Vergessenwerden“ wahrnehmen wollen, müssen eine kopie des personalausweises einreichen.

oh weia! GOOGLE bekommt so quasi echtdokumente! sicherste daten samt aufdruck der meldeadresse samt geburtsdatum.

12.000 menschen sollen schon bei GOOGLE eine löschung von etwas beantragt haben, an einem einzigen tag. dann hätte GOOGLE binnen 24 h schon 12.000 kopien deutscher personalausweise. wow!

unfassbar!

und „werkenntwen“ wird von diesem datenkuchen und wissensbrei und bespitzelungshumus nix mehr haben: aus und vorbei. vorbei und aus.

das internet ist böse: einerseits vergisst es nichts und lässt schlimme fakten und daten jahrzehnte durchs netz reisen. andererseits wird dauernd alles beendet und geschlossen.

dabei haben die menschen (nutzer) immer daten, herzblut und arbeitszeit in solche portale gesteckt. du musst dich anmelden, registrieren, einloggen, und dann dieses und jenes eingeben, preisgeben. (in diesem fall, wen du alles kennst: hochinteressant für jeden geheimdienst.)

die user werden ausgesaugt wie die armen tier in den schlachthöfen.

das internet schlachtet unsere seelen. es missbraucht uns, es demütigt uns. (und es spioniert.)

klausens-31-5-2014-aus-und-vorbei-wer-kennt-wen-soziales-netzwerk-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens zeigt verdeckte weiterleitungen und verbindungen auf homepages – www.klausens.com

klau|s|ens, da ist die welt des scheins und dann die dahinter.

wir rufen eine (1) homepage auf und wundern uns dann schon über das zusätzliche pop-up-fenster, welches so nervt und uns die pop-up-bewerbe-firmen hassen lässt.

aber das pop-up-fenster ist öffentlich einsehbar als internetaufruf nr. 2.

gewiss, ärgerlich, aber frech-öffentlich.

hinter der homepage laufen dann aber massig dinge ab, von denen wir nichts wissen.

leider ist es so: wir rufen 1 seite auf, aber 10 oder 20 oder 30 oder noch mehr internetseiten bzw. -dienste sind (verborgen für uns) mit unserem 1 aufruf dieser einen homepagesite befasst.

wie weiß man das?

nur durch zusatzprogramme, die dir das enthüllen. du brauchst also extra werkzeuge, um dich gegen die versteckte welt des internets halbwegs zu wappnen bzw. um überhaupt erst einmal davon zu wissen.

kennst du eines?

u.a. dieses: „Better Privacy“ (aber wer weiß, was die mit unseren daten machen?!)

>>BetterPrivacy dient vor allem dem Schutz vor unlöschbaren Langzeit-Cookies, einer neuen Generation von Super-Cookies, welche mehr oder weniger heimlich das Internet erobert haben. Diese neue Cookie-Generation bietet der Industrie und der Marktforschung endlich die Möglichkeit, Aktivitäten der Computer Nutzer unbegrenzt erfassen zu können. Flash-Cookies (Local Shared Objects) sind Informationen, welche via Flash Plugin in zentralen Ordnern des Computers platziert werden. So sind diese Super-Cookies in der Regel vor dem Löschen geschützt. Sie werden -wie normale Cookies- von sehr vielen Webseiten benutzt. Obwohl diese noch ein wesentlich höheres Gefahren-Potential als konventionelle Cookies haben, werden sie bislang noch wenig beachtet. Nicht selten sammeln sich auf einem Rechner mehrere hundert unbemerkt an. Und sie werden nie gelöscht! BetterPrivacy macht Schluss damit und kann Flash-Cookies vollautomatisch bei jedem Browserstart entfernen. Obgleich das automatische Löschen keinerlei negative Auswirkungen auf das Browsen hat, besteht auch die Möglichkeit neue Flash-Cookies nach Begutachtung manuell zu löschen.<<

oder (für unsere analyse in diesem blog) GHOSTERY:

>>ERKENNEN
Ghostery sieht das „unsichtbare“ Web und erkennt Tracker, Web Bugs, Pixel und Beacons, die von Facebook, Google, mehr als 500 weiteren Werbenetzwerken, Anbietern von Verhaltensdaten und Web-Publishern (d.h. von Unternehmen, die sich für Ihre Aktivität interessieren) eingesetzt werden.<<

und das zeigst du uns nun mal an? was sich da verborgen aktiv macht?

ich habe in den letzten tagen mal aufgerufen:

a) Bonner General-Anzeiger (links)
b) Kicker (mittig)
c) F.A.Z.-net (rechts)

schön, und dann sieht man, welche reaktionen so ein seitenaufruf verborgen ausführt. wo überallhin etwas gemeldet wird, wo eine statistiksite zugreift usw. usf.

es ist auch interessant, wenn man sich mal fragt, warum eine site (englisch=deutsch) sich so langsam aufbaut: da sind eben noch andere mit im spiel.

und so ist 1 aufruf gleich X meldungen und informationen an andere.

eben: man fühlt sich mit einer homepagesite „allein“, und wird schon von zig anderen beguckt, überwacht, erfasst, in daten überführt.

das macht mir alles angst

mir doch auch: man steht nicht nur der NSA und dem BND als „unsehender“ gegenüber, mit allem was man tut, sondern zugleich dieser riesigen industrie, die ja auch nichts gutes im schilde führt. oft sind industrie und geheimdienste auch verbunden.

jede regung wird da und dort verarbeitet und analysiert.

ich huste jetzt auch nicht mehr. ich habe angst, dass mein computer erfasst, dass ich huste. dann meldet das mein computer an x verschiedene plattformen. nachher sagt die krankenkasse: „Sie müssen jetzt aber höhere beiträge zahlen, wo sie doch immer husten.“

und der neue vermieter sagt: „Sie können leider nicht einziehen, weil Ihr husten eine belästigung für alle anderen mieter wäre.“

so also die schöne, neue welt, die wir immer haben wollten! dein computer meldet alles an andere, vielleicht auch dein husten.

was ich so interessant finde, dass eine angeblich eher seriöse zeitung wie die F.A.Z. die längste liste an „verstrickungen“ bei einem homepageaufruf hat.

deshalb haben wir deren verdatung auch zum realgedicht bestimmt.

WIE UND WAS MAN MIT UNS NOCH SO HINTER DEM VERMEINTLICH EINEN HOMEPAGEAUFRUF BETREIBT
— Realgedicht —

AdForm
Addition
Adroit Digital Solutions
AppNexus
Audience Science
ChartBeat
DoubleClick
Dynamic Logic
Facebook Connect
Facebook Social Plugins
Google AdSense
Google Analytics
Google+ Platform
Improve Digital
INFOnline
Krux Digital
Ligatus
MediaMath
MediaMind
Metrigo
NuggAdd
Plista
Refinded Labs
ScoreCard Research Beacon
TagMan
Twitter Badge
Twitter Button
veeseo
VG Wort
Yieldlab

Copyright nicht für den Inhalt des Gedichtes, sondern für die Erklärung zum Realgedicht samt Überschrift: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauINTERsNETens oder KlauÜBERsWACHUNGens und KlauDATENsDATENens am 29.5.2014, Donnerstag, Christi Himmelfahrt, gegen 10:42 Uhr MESZ, Königswinter-Oberdollendorf.  (Erfasst wurde eine Homepagesite von -www.faz.net. Die Daten lieferte das Programm GHOSTERY.)

klausens-zeigt-homepage-verborgenes-bei-general-anzeiger-bonn-kicker-FAZ-net-mai-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens wundert sich nicht nur über die rechtspopulistenwähler – www.klausens.com

klau|s|ens, das haut so sehr rein.

es sind diese gigantischen zahlen: in einigen fällen über 25 % prozent: frankreich, großbritannien, dänemark. (nur holland nahm sich etwas zurück.)

da steht man dann und denkt: wozu die geschichte? wozu 1933 bis 1945? wozu alles andere?

die geschichte hat uns genug schrecken zelebriert: aber dennoch darf der rechtspopulist munter stimmen fangen. das ist absurd!

und es sind ja nicht nur deren gewinne selbst.

was ist es denn noch?

es sind die nichtgewinne und die verluste der anderen! wie schlimm, wie schlecht, wie blöd, wie erschreckend müssen erst die anderen parteien sein, wenn sie es den wählern „erlauben“, als protest oder aus welchen anderen gründen die rechtspopulisten zu wählen?

wie schlecht denn?

verdammt schlecht! man möchte speien. man möchte wegen der erfolge der rechtspopulisten speien, aber auch wegen des versagens der parteien, die es den rechtspopulisten so einfach machen.

die guten, alten träume scheinen eben ausgeträumt.

ich weiß, ich weiß: alles ausgeträumt. die herrliche multikultigesellschaft, wo alle sich lieben und sich gegenseitig mit fremden, exotischen gerichten bekochen.

dieses schöne paradies, wo alle kulturen sich nur befruchten und daraus eine wundervolle suppe machen.

alles vorbei.

diese träume waren per se schon luftschlösser: multikulti hat vorteile, aber eben auch nachteile. es wird nicht dadurch besser, dass man die nachteile ewig nicht diskutiert. – und daran laben sich nun unter anderem die rechtspopulisten.

die idee ist immer: ich bin sauer. ich bin enttäuscht. ich brauche einfache lösungen und slogans. gebt mir die rechtspopulisten!

schön. und du denkst jetzt, es sind vor allem entrechtete und arme menschen, die so wählen. entwurzelte, arbeitslose, geschlagene menschen.

das habe ich noch nicht gesagt.

aber viele denken so. zugleich muss man aber sagen, dass sich zum beispiel bei den wahlen in köln (nur für die kommunalwahlen? ich denke, auch für die europawahlen) die herrschenden politikleute und auch wahlforscher so besorgt zeigten, dass bestimmte viertel wie vingst oder ostheim oder chorweiler (oder wie sie heißen) wahlbeteiligungen von unter 30 % aufwiesen. das sei auch bemerkt! das sind stadtviertel, die sich bald  komplett aus dem politischen leben abmelden.

die einen protestieren via rechtspopulismus, die anderen gehen nicht zur wahl. und europa wird verhackstückt, obwohl es keine alternative zu einem europa geben kann, einem offenen. letztlich gibt es nichts anderes, wenn man in frieden leben will.

sag das mal all den anderen!

nein, nein, denn das ist ja nur die eine seite der medaille.

und die andere?

brüssel kommt nicht gut rüber. wann immer man brüssel sieht und hört, dann denkt man: übergewichtige menschen, die sich von einem essen zum nächsten hangeln. das kommt nicht gut. brüssel kommt einfach nicht gut. dieses parlament samt apparat. samt reisen nach straßburg hin und zurück. fettleibige reisepolitiker des genusses in ewiger langweile: so sieht man das doch. am fernseher.

dann sollten die lieber eine anti-ess-partei wählen, aber doch nicht leute, die ins europäische parlament wollen, um eben von dort aus dieses europa zu zerschlagen, zu zerteilen, zu zerstören.

ja, es hat etwas widersprüchliches in sich und an sich, das alles.

Bild

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

 

klau|s|ens gründet zur europawahl noch ganz schnell die lobbypartei – www.klausens.com

klau|s|ens, spät kommst du! verdammt spät!

ja, aber nichts ist wichtiger als eine lobbypartei.

wieso denn?

meine partei kauft sich abgeordnete und andere menschen (kommissionsdirektoren z.B.) in brüssel und macht keinen hehl daraus.

also eine ehrliche partei!

sicher: 20.000 lobbyisten sollen in brüssel wuseln und tun und machen. viele abgeordnete werden aber vorher schon von einem unternehmen angezapft und gehen (als sprecher des unternehmens quasi) nach brüssel.

und deine lobbypartei?

die macht alles klar und deutlich: wir reden nicht um den brei herum. wir reden nicht hinter den türen, nein, wir sind knackfrech und knackfrei: wir machen und tun alles 100 % öffentlich.

das wäre ein beitrag für europa?

das wäre ein ehrliches europa. wer auf die korruption in fernen ländern zeigt, muss erst einmal zugeben, wie korrupt es im eigenen territorium zugeht.

das ist wahr.

das ist echt.

das ist direkt.

das ist knallhart!

und was machst du mit neuen abgeordneten und abgeordnetinnen, die noch nicht angebaggert waren, als sie nach brüssel kamen?

gibt es das denn?

nehmen wir den fall mal an.

dann stürzt sich die lobbypartei unmittelbar auf diese. aber auch wir arbeiten schon lange vorher daran – und nach den wahlen haben wir ja auch eigene abgeordnete, die wir uns nicht nach der wahl erst kaufen müssen.

dann habt ihr gekaufte abgeordnete vor der wahl (direkt in der lobbypartei)? und ihr habt angekaufte abgeordnete nach der wahl (für die lobbypartei)?

die lobbypartei ist der kauf von menschen durch geld und erpressung aller art.

wie schön!

ich finde das auch schön, wenn endlich alles ehrlich und direkt ausgehandelt wird.

da steckt dann ein hauch von mafia und hells angels in allem?

gewiss: ich würde sogar vermuten, das diese gruppen beschlüsse fassen, dass deren mitglieder quasi von geburt an automatisch auch mitglied der lobbypartei sind. (ähnlich wie es manche religionen handhaben: von geburt an, automatisch.)

je mehr ich von dir höre, desto mehr gefällt mir die lobbypartei.

mir auch.

vielleicht gibt es die schon?

unter diesem namen? für die wahl 2014? 

nein, unter anderen namen: vielleicht kandidiert 2014 keine lobbypartei, weil sich alle parteien in und für brüssel schon als solche verstehen, quasi als grundvorausetzung.

so weit habe ich gar nicht gedacht!

der wahrhaft europäische gedanke ist knallhart der lobbygedanke – so oder so.

… jetzt sitzen sie wieder in den konzernzentralen europas (und auch außerhalb europas) und überlegen, wen man wie beackern muss, nach der wahl.

aber eine lobbypartei brächte ordnung ins lobbychaos! schon vor der wahl! nur die!

96-dpi-klausen-zeichnung-lobbypartei-16-5-2014

klau|s|ens unterstützt die ANTI-MONSANTO-AKTION 24.5. durch etwas mutierte publizität – www.klausens.com

klau|s|ens, morgen laufen sie auf. unter anderem in düsseldorf. die, die protestieren.

ich weiß: die welt ist voller schrecken und man hat ein schlechtes gewissen, dass man nicht 24 stunden gegen jeden schrecken des modernen menschen protestiert.

aber wieso nun gegen MONSANTO?

ach, ich wurde darauf hingewiesen. man muss ja überall aktiv und firm und informiert sein. es ist so anstrengend. wie soll ich alles übel der welt von alleine kennen? man muss ja auch noch arbeiten und leben und schreiben!

aber diese genmutierten samen, dazu patentiert: das ist doch wirklich schlimm. dazu bauern und bäuerinnen, die unter diesem giganten leiden. die ganze welt liegt und ächzt unter der monsanto-decke.

und alles wird mutiert und durchmutiert und noch mehr durchdurchmutiert, bis keine raupe mehr „pups“ sagen kann.

mir tun die raupen leid.

und alle anderen tiere: vom insekt bis zum menschentier! – ach, monsanto: warum gibt es dich? warum gehst du nicht? warum löst du dich nicht auf? pflanz doch den profit in den boden und mutiere die samen so, dass aus dem geld neues geld wächst. dann müsstest du doch zufrieden sein. (wir geben dir auch 10 hektar dafür!) warum aber soll die ganze welt überspannt und durchpflanzt werden? mit designerfoodsamenstoffpflanzgengetüm? warum?

und dieser aktionstag?

der soll morgen sein. in vielen städten. eben auch in düsseldorf: >>Das Tagesprogramm in Kurzform:
Sammeln zur Demo ab 13:00 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße 34 -38 vor dem DGB Haus
Start ab 14:00 Uhr mit Zug durch die Stadt zum Graf-Adolf-Platz
Ab 11:00 am Graf-Adolf-Platz: Start der Gemüse-Schnippel-Aktion für die „Demo-Suppe“
Von 12 bis ca. 20 Uhr: Markt der Vielfalt mit Infoständen, Mitmach-Aktionen, Pflanzen- und Saatgut-Tauschbörse,
Ab ca. 16 Uhr, nach Eintreffen der Demo: Redebeiträge, Musik und Offene Bühne für Session und Spontan-Einlagen.<<

und du machst heute darauf aufmerksam?

ich will doch etwas dazu tun, dass das gute siegt und das böse verschwindet.

ist das denn so einfach? gut, böse, gen? so?

nein. und man muss sich ja auch zu der kultur der gegner hingezogen fühlen, um dann wirklich teil des protestes zu sein.

bist du teil der gegnerkultur?

eher nein. aber MONSANTO ist dennoch hundertfach „nein“ bei mir!

bist du dann aber am ende doch einer der gegner?

ja, von solchen deformierungen nach der marke MONSANTO: oh ja!

dann ist es doch schön, dass du hier nochmals den stadtplan abdruckst, der anzeigt, wann und wo man am 24.5.2014 in düsseldorf sein kann. das ist humanität höchster sorte! das ist publizität! und das ist gut!

meinst du nicht, ich müsste mich da irgendwo „durchschnibbeln“? LIVE in düsseldorf? irgendwo? meinst du nicht?

ich sagte doch schon: MONSANTO ist nicht unser freund. aber wie MONSANTO untergehen kann, das weiß nur die geschichte. wir haben außerdem einen schönen vorschlag gemacht: pflanzt geld, ihr von MONSANTO!

ach, wenn doch alles die kunst regeln würde und könnte. ach: das wäre so schön!

dann pflanze du doch noch schnell ein paar weitere künstler in den acker. MONSANTO hat bestimmt die samen dazu längst entwickelt. die werden von denen vormutiert, die künstler … als samen zum gen via güllekloake.

„vormutiert“ — welch schönes wort! ach, zweitklausens!

24-5-2014-demonstration-aktionstag karte zu monsanto protest in duesseldorf

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens grüßt ein letztes gerstenfeld längs zum baugebiet – www.klausens.com

klau|s|ens, es gibt noch ein feld mit gerste.

ja, ich sah es in oelinghoven.

na also!

was willst du sagen?

es ist doch schön! kraftvoll! intensiv!

habe ich das bestritten?

nein, aber hast du nicht über die zersiedelung geschrieben?

doch. (wir beide!)

und wo sehe ich da eine siedlung?

ich habe genau so fotografiert und montiert, dass kein haus, kein strommast, keine asphaltstraße, kein X zu erkennen ist.

danke, dass du so schön fotografierst.

… und dann montierst.

aber das gerstenfeld ist schön.

das finde ich auch.

warum hast du einen weißen zaun darauf gemacht, auf das alles?

es ist doch ein kunstwerk.

und der weiße zaun?

der musste einfach dahin. auch mein gehirn ist so zersiedelt, dass ich die dinge nicht „frei“ zulassen kann. ein zeichen von „zivilisation“ muss dann doch hin. deshalb das kunstwerk.

es sieht mit zaun wahrscheinlich schöner aus als ohne.

das finde ich auch. aber warte erst mal ab, wenn der reale feldweg längs der gerste asphaltiert ist: dann wird alles noch schöner!

ich wusste, dass wir beide uns verstehen. erst die zersiedelte welt ist eine echte welt.

so ein gerstenfeld ist ja auch mal von menschenhand angelegt worden: wir nennen das „kulturlandschaft“.

ist das so?

ich denke, wir werden auch die vollkommen zersiedelte welt eines tages „kulturlandschaft“ nennen. („kulturraum“ klingt eher unschön.)

klausens-collage-kunstwerk-22-5-fotos-gerste-gerstenfeld-oelinghoven-mit-zaun-4-5-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens dankt bürgermeister peter wirtz zu königswinter für die zersiedelung – www.klausens.com

klau|s|ens, es wird gebaut?

ja, in königswinter wird gebaut und verdichtet: das ist schön so. (es kann nie genug sein! nie!)

wieso?

dann findet das immer wenigere grün noch mehr beachtung! (man muss mal gegen den strich denken!)

wie denn?

du musst die dinge knapp machen! in königswinter will man alles an grün noch knapper machen, und so den tourismus noch mehr ankurbeln. tolle sache!

das ist schön.

ja, das zugebaute königswinter wird jeden tag schön und schöner. parks und gartenanlagen werden zu wohnkomplexen. baukörper um baukörper entsteht. (häuser werden abgerissen und durch komplexbebauungen ersetzt.)

auf dem trillhaase-park-gelände sieht man ja jetzt auch auch schon die rohbauten. wo früher grün und gebäum war, wächst nun bauvolumen. schön!

man kann nur sagen: das ist wirklich „gestaltung“. so soll kommunalpolitik sein: mehr verdichten, mehr bebauen, mehr anwohner, mehr autos, mehr verkehr. und ständig neue baugebiete „erschließen“. so soll es sein! so wird die welt richtig schön!

und das wolltest du bürgermeister peter wirtz von königswinter mal sagen!

eben, jetzt vor der kommunalwahl muss man auch mal „danke“ sagen. (herr wirtz will ja zum 4. mal bürgermeister werden.)

„danke“ für jeden weiteren baukörper!

jawohl. danke! und schön sind auch straßen und stichstraßen und pflasterstraßen und pflastergarageneinfahrten. davon kann es auch nie genug geben!

weil dann ganz in der gedachten mitte von königswinter (und bad honnef et al.) der letzte rest eines zipfels namens „naturschutzgebiet“ noch mehr strahlkraft bekommt. (das nutzt dann allen!)

sehr richtig. und diese gedankenwelt mögen wir. das nenne ich „entwicklung“ einer stadt und seines umfeldes. und das wollten wir herrn wirtz hier im blog auch mal schreiben.

die bauweltindustrie weiß alles das sowieso zu schätzen.

königswinter genießt einen hervorragenden ruf, bei denen, die bauen und bauen lassen wollen. königswinter ist ein paradies … für zersiedeler. das mögen wir.

wer baut … hat einfach mehr vom leben.

collage-klausens-fotos-klausens-neubauten-park-trillhaase-koenigswinter-19-5-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com