Bild

klau|s|ens bedenkt die kampfdrohnen-neo-kriegsführung – www.klausens.com

klau|s|ens, alle wollen sie nun haben, selber haben: kampfdrohnen.

auch die „guten“ deutschen. herrjeh, was wird aus diesem volk? es will wieder viel krieg führen. auch der bundespräsident redet nun gern vom „eingreifen“.

die kampfdrohnen sind doch schön.

ja, sicher: wenn es so käme, wie es (theoretisch) kommen könnte.

wie könnte es kommen?

alle haben kampfdrohnen, setzen sich um ein großes feld, nehmen die fernbedienung und tragen dann so (stellvertretend durch kampfdrohnen) gegeneinander die kriege aus.

ja, das wäre schön.

so wie beim modellbauflugtag.

oh, ja das wäre wunderschön!

aber so wird es nicht kommen!

leider. aber die idee als solche ist wunderbar.

früher konnte man zwei ritter in einen symbolischen kampf schicken, der dann alles entschieden hat. (oder gladiatoren.)

und heute könnte man es mit zwei kampfdrohnen machen. da käme dann kein mensch zu schaden.

aber so wird es nicht kommen!

leider, leider. ich denke auch immer an die verwandlungsfiguren, die man in spielzeugeschäften bekommt.

auch da kämpfen gigaroboter und kein mensch (oder kein kind) kommt zu schaden.

es könnte alles so einfach sein!

in der der theorie, auf dem papier. de facto geht es um etwas anderes.

worum denn?

sie wollen den militärischen vorsprung schnell (noch) ausspielen.

du meinst, die großmächte? … bis alle guerillas und al-qaida und sonstigen kampfgruppen selber die drohnen haben?

eben: jetzt drückst du auf ein paar knöpfchen und tötest da in der wüste den mann auf dem kamel.

und später?

später haben alle freiheits- und bosheitskämpfer die kampfdrohnen, auch in der hintersten wallachei.

und dann?

dann sind kampfdrohnen ganz normale waffen, so wie panzer und flugzeuge.

aber unbemannt!

sicher: aber bei den kampfdrohnen geht es mehr um die verluste, die sie selber erzeugen können. bei den panzern zählt die menschliche besatzung ja auch eher wenig, da geht und ging es dann mehr um den wert des panzers, falls dieser zerbombt wird.

dann hat also alles mit technik, dem stand der technik und dem fortschritt zu tun?

aber ja. heute lächeln wir über ritterrüstungen, aber früher waren diese rüstungen mit den kampfdrohnen heute vergleichbar. (übertragen gedacht.) sie waren die moderne der kriegsführung.

ist der tod denn auch übertragen zu denken?

leider nein. deshalb sage ich ja: ein feld, zwei, drei, vier … kampfdrohnen, dann zwei, drei, vier … mann an der fernsteuerung … und alle staatsleute und regierungschef drumherum: der sieger gewinnt, und kein mensch stirbt.

so könnte es sein, könnte.

ist es aber nicht! (aber wir können ja unsere privat-film-drohne wenigstens fliegen lassen. wen sollen wir heute mal durchs balkonfenster ausspionieren? was denkst du?)

96-dpi-750-pix-breit-klausens-kunstwerk-k-werk-zeichnung-kampfdrohnen-2-7-2014-und-5-7-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s