klau|s|ens fragt, was kommt zwischen mord und völkermord? – www.klausens.com

klau|s|ens, auf solche fragen kommst du wegen armenien (am 24. april = heute … da jährt sich der genozid, welcher durch das osmanische reich an bis zu 1,5 millionen armeniern verübt wurde, zum hundertsten mal) und wegen der hunderten und auch schon tausenden toten flüchtlingen auf den schiffen im mittelmeer, die schon bei der abfahrt auf untergang gestimmt und getrimmt sind.

armenien ist so oder so: da geht es um das thema: wahrheit, wahrhaben wollen oder nicht wollen, und dann kundtun der wahrheit.

bundespräsident gauck: >>Das Schicksal der Armenier steht beispielhaft für die Geschichte der Massenvernichtungen, der ethnischen Säuberungen, der Vertreibungen, ja der Völkermorde, von der das 20. Jahrhundert auf so schreckliche Weise gezeichnet ist.<<

gauck sprach auch von der >>genozidalen Dynamik, der das armenische Volk zum Opfer fiel<<.

der papst franziskus: >>erster Genozid des 20. Jahrhunderts<<.

das österreichische parlament: alle sechs nationalratsfraktionen hatten sich zu einer gemeinsamen erklärung zusammengefunden, die den vor 100 jahren verbrochenen massenmord an armeniern im osmanischen reich als genozid verurteilte und wohl weiterhin verurteilt. >>Ebenso ist es die Pflicht der Türkei, sich der ehrlichen Aufarbeitung dunkler und schmerzhafter Kapitel ihrer Vergangenheit zu stellen und die im Osmanischen Reich begangenen Verbrechen an den Armeniern als Genozid anzuerkennen.<<

nun aber zugleich in dieser zeit der zitatfähigen sätze auch die schiffe, das meer, die toten, die talkshows, die erklärungen, die reden, die zuwanderung, die flucht, die schlepper, verbrecher, opfer: alles das. tote.

es ist kein völkermord, aber es sind dennoch tausende.

ist das mit den schiffen dann massenmord? reicht so ein wort aus?

es ist ja kein mord im juristischen sinne, das macht die sache noch komplexer. fahrlässige tötung bei den einen, unterlassene hilfeleistung bei den anderen …. wäre aber im kern aber auch sehr falsch.

es sind dann juristische dinge: fakt ist, wer reich ist, will reich bleiben. dafür tut man dieses und jenes. oder man unterlässt das und noch das.

es ist zu viel von allem schlechten, was auf den meeren unserer seelen dahintreibt. alles ist voller gewalt und urgewalt.

weggucken ist eben auch menschlich. aber wenn das mit den schiffen kein „völkermord“ ist, irgendein schlimmes wort muss auch für diese spezielle geschichte noch erfunden werden.

„erfolgreiche und sehr bewusste teilmassentötenlassenwollenbetreibungsinkaufnehme“, ginge das?

klausens-kunstwerk-k-werk-das-schiff-das-sinkt-24-4-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s