klau|s|ens betrieb (ungewollt) eine produktplatzierung, was ansonsten ja millionen in voller absicht andauernd tun – www.klausens.com

klau|s|ens, kaum schreibt man etwas über 3-tage-bart-kosmetik-zeugs, schon kommt ein „gefällt mir“ von, ich gebe es wieder: Marentestet gefällt dein Beitrag auf Klausens (ZUSÄTZLICHES DASEINS-WEBLOG)
Lesenswerte, großartige Beiträge von Marentestet:
— Über uns.
— Pantene Pro V Repair and care Trockenöl
— Referenzen

ach ja, so ist wie welt: sie ist voller produktplatzierungen. es platzt an allen platzierungen, so viele sind es.

ich atme und ich platziere produkte : man muss das als einheit denken.

überall laufen menschen durchs internet und die medien … und setzen produktplatzierungen.

mädchen von 12 bloggen über mode und schminke … gegen geld. oder zumindest viele kostenlose pröbchen der produkte.

männer von 15 bis 65 schreiben und filmen und sprechen über technogeräte und anderes mediengespiele. (da wird platziert, bis die plätze brechen.)

alles ist präsentation. beispiel: wird gekocht, wird auch eine marke präsentiert. entweder als zu kochendes produkt oder doch der topf, das messer, der herd.

die youtube-videos entstehen oft nur zu diesem zweck.

menschen schreiben dies und das, filmen dort und hier, knipsen jenes und solches: aber es geht doch nur um produkte.

FACEBOOK-einträge von fußballern sind dafür berühmt.

ich spiele in der nationalmannschaft. ich mache mal wieder (täglich gerne mehrfach) ein selfie, aber eigentlich zeige ich nur meine neue uhr. (die uhr ist nicht meine uhr, sondern ich zeige die uhr, und nun ist sie meine uhr zuzüglich zum geldbetrag bzw dem dauerhaften sponsorvertrag, der auch geld erbringt.)

dafür bekomme ich dann geld. ja, ja. zeige und geld. (aber so tun, als wäre alles ganz echt von innen, aus mir heraus.)

jede meinungsäußerung dient nicht mehr der meinung, sondern nur dem geld. (und dem produkt.)

ich sage etwas, nicht, weil ich es sagen will, sondern weil ich produkte nach vorne bringen will, weil es mir geld einbringen kann.

so sind alle menschen getrieben von den produkten und dem warenmarkt.

sie geben sich selber auf … und geben sich ganz den waren hin, dem shopping, dem kommerz.

und wir wissen es … aber wir merken es nicht immer so schnell.

wir rennen naiv durch die welt, sehen und hören eine „meinung“ … und kapieren manchmal erst etwas verspätet: es ging doch wieder nur um produkte.

so ist die ganze welt verseucht mit den produkten und denen, die alles für produkte tun.

unbedarfte menschen können so millionen von klicks und/oder followern und/oder „gefällt mir“ bekommen, ohne je etwas richtig eigenständiges getan zu haben.

sie haben lediglich produkte anderer hochgepusht und sich so selber hochgepusht.

sie haben dann den you-tube-kanal und weinen bei ihren 2 euro bzw. 2 cent pro 1000 abrufen, oder wie viel war es noch?

manche aber werden auch mal reich, sehr reich. allein von diesem quatsch.

sie machen jeden schwachsinn für jedes schwachsinnige produkt.

und als wir vorgestern über den 3-tage-bart und die pflegemittel schrieben, haben wir gar nicht daran gedacht, dass wir letztlich (selbst in der ironie) ein produkt vorangetrieben haben.

guerilla-marketing setzt auch solches anti-gehabe bewusst ein.

aber wir sind ganz frei davon! das war gar nicht unsere absicht!

denkst du! jener gefällt-mir klick von „Marentestet“ zeigt es doch: nichts und niemand wird der welt der produkte entrinnen, jedes gehirn wird damit verseucht, jeder FACEBOOKER ist per se schon teil der seuche.

wie sollen wir nur entfliehen? wie kommen wir in die echte welt?

es gibt keine „echte welt“ mehr, kapiere das endlich und setzte auch dich für die produkte ein. echte welt = waren- und produktewelt (nix bauernhof und romantik! auf dem bauernhof regieren auch die produkte!)

das 1. gebot im jahr 2015: „setze auch du dich immer und immerzu für die produkte ein!“

aber die aktuelle enzyklika vom papst, die klingt dann doch irgendwie ganz anders.

als ob die „alte kirche“ sich noch ernsthaft gegen die „neue kirche“ der waren, also des scheins und des geldes, ernsthaft noch zu wehr setzen könnte, ja: wollte!

unsere kulizeichnung von vorgestern: die ist aber jetzt ohne jede verbindung zu irgendeinem produkt zu betrachten, oder?

na ja, man könnte etwas wie eine linse erkennen. da könnten sich die fotohersteller dranhängen. willst du nicht noch zu CANON und NIKON bis FUJI über SONY und PANASONIC bis OLYMPUS oder so verlinken? nein? – tu’s doch! dann ginge es uns allen besser!

klaus-kunstwerk-k-werk-zeichnung-17-6-2015-faehranleger-niederdollendorf-1000-pix-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s