klau|s|ens sorgt sich um die zahl der deutschsprechenden griechischen fernsehexperten – www.klausens.com

klau|s|ens, griechenland ist das eine thema.

man kommt nicht mehr mit, es geht ewig weiter.

die banken sind böse, das volk darbt, europa tickt komisch, aber diese regierung ist auch nicht „gut“.

ich warte immer auf herrn bosbach, der sich in tausenden interviews im fernsehen gegen „die transferunion“ ausgesprochen hat und weiterhin ausspricht.

ja, das ist schon fast ein running gag … und jetzt behält er mehr und mehr recht. das macht ihn immer besser gelaunt.

dann diese bilder vom „fass ohne boden“, es werden millionen fässer sein, die man schon füllte oder leerte.

auch mag ich die experten: wenn wieder herr sinn (ifo-präsident hans-werner sinn) kommt, der große GREXIT-befürworter … herrlich.

dann auch leute wie der gute, brave herr otte (u.a. professor für allgemeine und internationale betriebswirtschaftslehre an der hochschule worms), der ebenfalls wieder und wieder in eine sendung … und uns alle belästigen darf.

man kennt sie alle: es sind 10, 12 personen, die in dieser mischung auf PHOENIX  (bei der RUNDE) erscheinen, dann bei ANNE WILL auftauchen, nun bei GÜNTER JAUCH sind, sich aber noch bei MAYBRIT ILLNER begegnen werden.

immer wieder neu gemischt. und frau wagenknecht, DIE LINKE, soll auch oft noch dazukommen.

dann aber haben wir die „echten“ griechen, die deutsch sprechen.

und das ist das problem: deren zahl ist begrenzt.

deshalb kommen diese wieder, wieder, wieder … bis man denkt: die kenne ich besser als alle anderen menschen auf der welt.

dann kann ich schon deren hautveränderungen runterbeten, so genau kenne ich diese fernsehgriechen deutschlands.

jorgo chatzimarkakis, der lange als „sonderbotschafter“ der tsipras-regierung vorgestellt wurde.

nun aber ist er das nicht mehr! (wieso denn überhaupt? wieso?)

dann haben wir giorgos chondros, der zur parteispitze oder zum zentralkomitee, oder wie das heißt, von syriza gehört.

und: panagiotis kouparanis, seit dezember 1993 korrespondent für das griechische programm der deutschen welle (DW) in berlin.

und da ist noch einer. mir fällt der name nicht ein, der ist auch immer wieder da.

theodoros paraskevopoulos, wirtschaftsberater der griechischen regierungspartei SYRIZA (synaspismos rizospastikis aristeras = SYRIZA).

ja, ja, der.

und das sind die wichtigsten. da und dort werden dann noch normalbürger hervorgezaubert, die als normale griechen normal an allem leiden, aber wenigstens deutsch sprechen.

ansonsten haben wir allzu gerne diese 4 greco-allemanno-herren, von denen wir sprachen.

und ich denke immer: wer kommt bloß heute von den vieren in eine der ewigen diskussionssendungen? das macht mich ganz aufgeregt!

dann reduziert dich dein interesse an allem nun nur noch darauf?

mittlerweile ja, denn es wird immer dasselbe gesprochen. also muss man sich anders beschäftigen, bei diesen ewigen diskussionen.

ich schalte sowieso immer ab, wenn nicht hugo müller-vogg dabei ist. (eine der größten größen deutschlands überhaupt.)

geht mir ähnlich: ich suche mir immer die stärksten geistigen lichtlein aus und fokussiere all mein sein während der sendungen nur noch auf diese personen.

meine meinung: die ganzen dauergäste der ganzen debattierclubs im fernsehen sollten sich selber auch endlich mal zu einer partei und zu einer regierung zusammentun. (herr hans-olaf henkel hat es doch vorgemacht!)

es wäre nicht viel besser und nicht viel schlechter als jetzt, das „jetzt“ der politik in griechenland und um griechenland ist ja auch so schon überaus „markant“ (um nicht „desaströs“ sagen zu müssen).

wo nehmen wir nur neue griechen für deutsche diskussionssendungen her?

halt: TIPP: heute abend: PHOENIX RUNDE. (musst du gucken!)

was denn?

noch 2 deutsch-sprech-griechen, die wir vergessen haben:

>>Ines Arland diskutiert in der phoenix Runde mit
– Prof. Tanja Börzel (Politologin, Otto-Suhr-Institut, FU Berlin)
– Prof. Alexander Kritikos (Deutsches Institut für Wirtschafts- forschung, DIW Berlin)
– Dorothea Siems (Die Welt)
– Georgios Pappas (griechischer Fernsehsender ERT)<<

ich warte derzeit auf die zehntausendste fernsehdiskussion über griechenland. (den rekord sollte man sich holen!)

thema der sendung heute abend ist übrigens: „Nach dem Nein in Athen – Europa am Zug“

hört sich super spannend an.

klausens-kunstwerk-griechenland-was-nun-7-7-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s