Monatsarchiv: September 2015

klau|s|ens erbittet von der klappstuhlindustrie klappstühle für die (stehenden) schlangen von flüchtlingen in den registrierstellen – www.klausens.com

klau|s|ens, man sieht sie stehen, stehen, stehen.

die schlangen sind sehr lang, bisweilen stehen sie tage in einer schlange.

flüchtlinge müssen sich anmelden, registriert werden, erfasst sein.

dafür warten sie und stehen sie.

stunden, tage. viele tage.

stehen, stehen, stehen.

warum dürfen sie nicht wenigstens sitzen, wenn schon alle mit den zahlen überfordert sind?

eben: deshalb erbitten wir von der klappstuhlindustrie viele klappstühle als spende.

ja, eine spende muss her: tausendfach, zehntausendfach.

klappstühle!

ob in serbien, ob in ungarn, ob in österreich, ob in deutschland.

klappstühle!

warum eigentlich nicht stühle, sondern klappstühle?

weil sich die schlange doch bisweilen vorwärtsbewegt, dann musst du deinen klappstuhl auch vorwärtsbewegen … und der ist in der regel bedeutend leichter als ein normaler stuhl.

ein klappstuhl kann zur not mit dem rucksack zusammen noch irgendwie auf den rücken geschnallt werden … und man kann ihn auch woanders mit hinnehmen.

es müssen viele tausend klappstühle her.

liebe klappstuhlindustrie: spendet doch endlich klappstühle.

ein bewegender aufruf.

ich weiß … während ich das schreibe, sitze ich ja.

zudem: im trockenen! drinnen!

aber die flüchtlinge werden jetzt im immer kälter werdenden herbst zumeist draußen in den schlangen stehen.

liebe klappstuhlindustrie, …

klau|s|ens, du wiederholst dich. (außerdem: wieso ist die industrie auf einmal „lieb“?! du änderst deine ansichten ja auch, wie es dir passt!)

klausens-kunstwerk-collage-klappstuehle-07-09-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht flüchtlings-menschen ziehen … über länder und landkarten – www.klausens.com

klau|s|ens, menschen zu tausenden unterwegs. zu fuß. flüchtende. flüchtlinge.

man will die bilder kaum glauben.

sie sprechen die sprachen nicht, ob in griechenland, mazedonien, serbien oder ungarn oder österreich oder deutschland. aber sie gehen weiter und weiter.

sie haben oft englischkenntnisse … und sie haben teils ihre handys und smartphones.

sonst haben sie nichts.

sie werden weitergetrieben, aus sich heraus … und von denen, die sie nicht haben wollen.

plötzlich ist deutschland das „gelobte land“.

wer hätte das je gedacht, dass es so kommen könnte.

das größte weltverbrechensland der erde, deutschland, ist nun plötzlich das land der verheißung.

bis sie dann hier in deutschland teils nett empfangen werden, teils stunden und tage in schlangen stehen … und teils in häuser kommen und lager, die morgen schon von bösartigen menschen gebrandschatzt werden können.

dennoch ziehen sie weiter, zu fuß, besteigen auch busse und bahnen, doch viele auch: zu fuß.

sie bräuchten karten mit wegen und strecken.

wir selber bräuchten karten mit den „zugwegen“ der flüchtlinge.

landkarten, die die besten passagen aufzeichnen, durch wildes land.

wie komme ich da durch die wälder und dort über die pässe?

oder ich gehe auf der autobahn, ein block von tausenden auf der autobahn … und schon ist diese de facto gesperrt.

es ist eine unglaubliche lage. wir fühlen uns an theaterstücke von brecht erinnert.

und doch: viele der flüchtlinge, die hier ankommen, sind eher die ehemaligen besserverdiener aus syrien. – die armen und ärmsten hängen irgendwo in armseligen lagern im libanon oder in der türkei oder sonstwo, zu millionen.

tausende aber marschieren durch europa. im jahr 2015.

und ungarn verhält sich so schändlich, dass man alle köpfe noch schüttelt.

dein doppelgesicht, europa, ach dein doppelgesicht.

vielleicht hat sich deshalb der papst die neue brille besorgt, da in rom. von hunderten verfolgt. damit er doppelt besser sehen kann, was in der welt passiert. (oder ist er nur in das brillengeschäft geflüchtet?)

klausens k-werk aus topografischen karten 5-9-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens vernimmt den steht-auf-aufruf der schalker spieler um ex-profi asamoah – www.klausens.com

klau|s|ens, in der inflation der aufrufe mal einer, den man doch berührend findet.

du meinst dieses video da:

>>Unter dem Motto „steht auf“ setzen die ehemaligen Schalker Profis Gerald Asamoah und Hans Sarpei darin zusammen mit der Schalker Mannschaft, dem Trainerteam und dem Vorstand ein Zeichen gegen Rassismus.<<

ja, das.

und dann hat man noch berichtet, dass auch dortmunder fans bisweilen da positives zu schrieben. (ins netz.)

wie schön! zwei vereine und in einem thema vereint: das wär es doch!

ja, alle fußballer und fußballerinnen sollten sich „pro flüchtlinge“ und „gegen rassismus“ vereinen. (der name „verein“ hat doch mit „vereinen“ zu tun.)

man muss flagge zeigen. (zur not auch wappen und wimpel.)

eben, eben: aber diese videos sind eben leider so schnell hunderttausende mal angeklickt und x-mal kommentiert … wie sie auch wieder vergessen sind.

es sind millionen botschaften, die durch die welt fliegen: alle haben recht und alle haben unrecht.

das streben nach harmonie ist das bescheidenste gut des menschen.

und die flüchtlingszahlen zeigen, dass der mensch das nicht hinbekommt.

schafft es denn der fußballfan?

ach wo! wir werden auch in den kommenden wochen wieder diese ganzen krawallvorgänge um die spiele erleben.

und wenn man zwei vereine zwangsfusionieren würde? würde es dann besser sein?

zwang? – wenn es zu viel davon wird, dann werden wieder alle fliehen.

klausens-fusion-dortmund-schalke-no-racism-respekt-04-3-9-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com