klau|s|ens hört vom “schärfer gewordenen asylrecht” – www.klausens.com

klau|s|ens, die welt ist hart und wir dann gerne noch härter.

wie das leben!

das asylrecht wird nun in deutschland verschärft. (es ist damit „schärfer geworden“, vernahm ich irgendwo.)

>>Der Bundestag hat einem Gesetzespaket zur Verschärfung des Asylrechts und der verbesserten Integration von Flüchtlingen zugestimmt. Das teilte Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt (SPD) nach der namentlichen Abstimmung mit. Mit Ja stimmten 475 Abgeordnete, mit Nein 68. Enthaltungen gab es 57. Am Freitag muss der Bundesrat dem Gesetz zustimmen, am 1. November soll es in Kraft treten.<< (QUELLE: zeit online)

das asylrecht ist ein messer: es schneidet ein in das leben derer, die kein asyl bekommen. (und letztlich ja auch in das leben derer, die asyl bekommen.)

das asylrecht könnte ja auch „schärfer“ im ungarischen sinne sein: paprika und so. und der herr viktor orbán von ungarn ist ja gefürchtet.

gerecht ist da gar nichts. (egal, welches „schärfer“ du nimmst.)

nein, denn das asylrecht zeigt nun, wie relativ alles ist.

steigen die zahlen, erkläre ich mehr länder zu sicheren. zack!

und „sicher“ ist relativ, wie alles relativ ist.

so kann man sich auf nichts verlassen.

nein, bisweilen werden gesetze schon zwei wochen nach verabschiedung im bundestag gültig, wenn man den bundesrat auch noch schnell dazwischenlegt.

das relative ist das leben der welt. auch bei den gesetzen und verfassungen … und texten sowieso.

das leben ist per se relativ: egal, ob du asylbewerber oder hartz-IV-bewerber bist. überall fallen und tücken.

ach, ginge es doch allen gut!

du musst die christen fragen, warum der herrgott all das elend so will: es ist beschämend, mensch zu sein, in und auf dieser welt.

und in den krisengebieten erst! in den kriegsgebieten! in den unwettergebieten! in den katastrophengebieten! in den kernunfallgebieten! in den chemie-verseucht-gebieten! und in vielen gebieten mehr!

ja, und dann die sprache dazu: „schärfer“ oder „verschärft“. was soll man nehmen?

sollte man nicht eher „verschärft leben“? wäre das nicht eine idee für die jugendkultur?

und wenn man das wort nun aber im zusammenhang mit asyl liest und hört … dann hat das wort schon eine ganz andere bedeutung bekommen.

da haben sich die menschen geschnitten, die auf rettung hofften: ich weiß.

klausens-OPTISCHE-FUSION-kunstwerk-punkte-als-vierecke-4-10-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s