klau|s|ens sucht angesichts von IS für ein neues wort für eine nicht-befreiungsbewegung – www.klausens.com

klau|s|ens, früher gab es immer befreiungsbewegungen. da schien alles klar.

sicher: böse imperialisten, böser diktator … dann eine romantisch verklärte und 100 % anständige befreiungsbewegung. dafür hat man gerne demonstriert: für die freiheit vom bösen. für das gute.

über die jahre haben wir feststellen müssen, dass es nachher zwar anders wurde, aber nicht immer viel besser.

deshalb wurden die befreiungsbewegungen weniger. auch weniger geliebt. auch weniger wichtig. der alltag kam. – außerdem waren ja massig kolonialisten zwangsmäßig aus dem kolonialismus ausgetreten und mussten viele länder in die unababhängigkeit (oder auch scheinunabhängigkeit) entlassen.

die geschichte wurde aber dennoch nie richtig gerecht.

leider: vieles wurde anders, manches besser, unzählige dachten, sie seien befreit … aber dann kam eben neuer ärger. die befreier wurden zu unterdrückern neuer art, und zu bereicherern.

das leben ist nicht leicht.

das alles spricht aber nicht gegen befreiungsbewegungen … und auch nicht gegen eine unterstützung von diesen.

wenn dann aber später massengräber zum vorschein kamen …

… dann war und ist man zu recht erschrocken, erschüttert, empört und weiß: das leben ist … vor allem … verdammt kompliziert.

jetzt bei IS oder ISIS gibt es gar nichts vergleichbares.

es gibt für uns hier nicht die idee der „befreiungsbewegung“, sondern willkür und terror scheinen von beginn an, schon als konzept, damit untrennbar verbunden.

und deshalb heißt es heute in den medien ganz stolz: >>eine allianz von 64 staaten gegen IS.<<

sicher: und deutschland wird in diesen tagen per bundestagsbeschluss, offiziell ab freitag, nach der abstimmung, dazugehören.

völkerrechtlich mal wieder unsauber und eher bedenklich … (was sich putin merken wird, für seine nächsten zwangseingliederungen) …

… dennoch preisen alle heute die idee, genau das richtige zu tun.

niemand will IS.

auch wir nicht.

aber niemand hat antworten.

es werden fehler um fehler weitergeschleppt … und auch wieder neu gemacht, die dann u.a. zum entstehen von IS erst beigetragen haben … oder auch geführt haben. (beispiel: teile der alten irakischen armee sollen ja heute bei IS sein.)

so muss man die geschichte als strang sehen, als langen strang, über jahrhunderte.

und immer wird da eine regierung gestützt, dort wird eine abgesetzt, da wird mitgemischt … aber nichts ordnet sich. flickschusterei. karottendiplomatie.

das ist das unangenehm faszinierende: X baustellen, dazu ein vermeintlich „reiner“ westen, der sich doch selber, zum beispiel gerade im irak, mit so vielen untaten bekleckerte.

es ist eine gemengelage, aber keiner hat antworten.

auch jetzt nicht: sie wissen weder genau, wie sie krieg führen wollen … noch gegen wen … ein siegen wird bei allen vorbemerkungen eigentlich auch schon ausgeschlossen.

es ist eine symphonie der hilflosigkeit.

so muss man die außenpolitik europas und der USA und noch anderer staaten da unten im osten ansehen, bis hin zu den verschwägerungen mit dem auch so un(ge)rechten saudiarabien.

das einzige, was man sicher glaubt zu wissen: IS ist sehr, sehr, sehr böse.

>>IS muss weg, wir wissen nur nicht wie<<, so könnten sie schreien.

IS ist eine erscheinung der neuzeit, wo das wort „befreiungsbewegung“ auf nichts passen würde. ein echohall aus der geschichte! (so was kommt bei allem murksen dann auch heraus: IS.)

da soll nichts und niemand befreit werden, sondern es soll ein noch uneinschätzbareres unrechtsregime ein anderes ablösen.

ein wettstreit von unrecht und gemeinheit und großkriminalität samt aller erdenklichen verbrechen.

so versaubeutelt ist die lage in dem ganzen großen arabischen gebiet!

eine kette von verfehlungen und eine reihe des versagens, ein „strom“ des unfasslichen.

IS wäre eine >>versklavungsbewegung<<. keine befreiungsbewegung.

VERSKLAVUNGSBEWEGUNG! JA, JA, JA!

ABSCHLACHTUNGSBEWEGUNG!

QUÄLUNGSBEWEGUNG!

TEUFELSBEWEGUNG! DER UNGEIST DES UNGEISTES SCHLECHTHIN!

MEPHISTO IN GRANDE, MASSENMORD IN PETTO!

TODESMACHERBEWEGUNG!

TODMACHMASCHINE!

ja, boko haram auch.

al qaida dann auch.

alles versklavungsbewegungen. schlimm! schlimm!

was einst durch missionare und brutalsten kolonialismus (dann imperialismus) begann und stetig weitergemacht wurde, wird heute gespiegelt, in modernen versklavungsbewegungen.

der mensch zählt nichts, solange man ihn vernichten, zerstören, unterdrücken, quälen, demütigen, massenmorden kann.

und der westen ist verdammt schuldig an allem, historisch gesehen, über die zeitläufte gesehen.

aber darüber nachdenken will niemand. es gibt keine innerliche betrachtung des ganzen über die jahrhunderte und die jahrzehnte.

eben: tagesgeschäft, immer nur tagesgeschäft.

rein aus afghanistan, raus aus afghanistan, rein nach afghanistan.

überall baustellen, die da und dort repariert werden.

aber in und auf diesen baustellen leben menschen.

und dann kommt IS als versklavungsbewegung … und erschafft unwissend die angeblich tolle allianz von 64 staaten, die nun alles richten wollen.

wer kann das ernst nehmen? – und dabei ist die lage für die menschen so bitter ernst!

geschichte ist ein so bitteres buch, IS ist ein besonders schlimmes buch in der bibliothek des allgemeinen versagens.

klausens 2-12-2015 ein schlimmes buch das IS heisst

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s