klau|s|ens entdeckt den beschämend billigen werbesexismus bei „joey’s befriedigt“ – www.klausens.com

klau|s|ens, man redet übers böse grabbschen und schlimme grappschen von einigen männern bei einigen frauen.

das soll auch nicht sein!

… aber man redet nicht von solcher werbung!

du meinst „joey’s pizza“? (ist das nicht ein franchiser?)

mag sein, mag sein: vielleicht liest man dort auch allerlei andere magazine.

wie lautet denn deren spruch?

„joey’s befriedigt.“ (soll es schon seit mitte 2015 geben … ich sah ihn erst jetzt.)

ja, essen als ersatz für sex. oder essen gleich sex. pizza = befriedigung. wie fein, wie schön, wie versaut!

es sind immer dieselben gedanken- und gefühlsketten.

sie hatten wohl keine lust auf „joey’s macht mir lust!“

das war denen zu platt, so platt wie eine pizza nun mal ist.

das hätte ich aber besser gefunden: wenn schon, denn schon. dieses „lust machen“ hat eine viel sinnlichere doppelbödigkeit. das ist fast schon witzig.

aha: nun bist du bei witzig. ich war eben noch bei sexistisch.

es hängt ja alles eng zusammen. es geht bei werbung ja oft um versteckte und weniger versteckte sexuelle lust.

ich kaufe das produkt, weil es die sexuellen begierden zu stillen weiß.

aber das machst du (das machen wir) … verdammt oft … verdammt unterbewußt.

bei „joey’s pizza“ (ist das nicht ein franchiser?) geht alles in die hose.

schon wieder sexismus! (in die hose gehen!)

sorry, bei „joey’s pizza“ (ist das nicht ein franchiser?) kommt das irgendwie gar nicht gut.

ich weiß: dieses >>befriedigt<< klingt schon blöde, vom klang der sprache. und wenn man an >>befriedigt<< denkt, kommt man auf befriedigung … danach auf selbstbefriedigung.

die idee ist wohl, dass millionen menschen eine pizza kaufen und diese dann durch sinnliche reibungen oder bestreichungen oder massagen (alles am körper oder ganz bestimmten körperteilen) … oder was sonst noch … zur selbstbefriedigung nutzen.

das könnte sein: ALSO: „mit joey’s pizza befriedigt man sich selbst!“ … das wäre dann der unausgesprochene nebenwerbespruch.

ich finde das alles irgendwie ekelig. die ganze vorstellung: eine abgegessene pizza … zusammen mit dem fiesen karton … auf einem vielleicht schönen menschlichen körper.

man merkt, dass dir diese werbekampagne nicht gefällt. du wirst „joey’s pizza“ wohl nicht kaufen.

„joey’s pizza“ ist ja ein franchiseunternehmen. (ist das nicht ein franchiseunternehmen?)

ich denke, die sollten mit dem haarschnitt von herrn maschmayer werben, denn nur so wird man millionär. (zwischendurch ein dreifaches hoch auf cum-ex-geschäfte!)

mir fällt da noch etwas wichtiges gegen den spruch ein: „befriedigt“ hört sich an wie „befriedigend“. – wer möchte sich schon ein befriedigendes produkt kaufen? (man will doch ein gutes produkt haben! ein saugutes!)

zweitklausens, das, was du da sagst, kommt gut. (auch ein werbespruch: ich weiß! – kommt gut = macht sich gut.)

>>pizza klausens: ich komme gleich!<<, wie findest du eigentlich den? (© copyright klau|s|ens und zweitklausens am 20.2.2016)

toll! – aber dann schreie bitte auch in aller wolllust dazu!

klausens-ja-ruft-ab-den-seit-mitte-2015-werbespruch-von-joey-s-pizza-befriedigt-20-2-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s