klau|s|ens über die alltagisierung des terrors und der unsrigen rituale unmittelbar danach – www.klausens.com

klau|s|ens, das schreckliche ist wieder geschehen.

früher hieß es immer jemen, libanon, nigeria, irak, vielleicht auch mal indonesien …

heute aber heißt es madrid, london, paris, brüssel.

alle paar monate.

die bomben gehen hoch.

es ist schrecklich, alle sind entsetzt. (opfer, so viele opfer.)

die fernsehsender schalten auf vollbetrieb und haben überall korrespondenten vor häusern, auf plätzen, bei gebäuden stehen.

dann wird geredet und geredet.

im netz gibt es wieder altbekannte und neue hashtags. diese werden dann von netzreportern „zusammengefasst“.

sicherheitsexperten sprechen über
– daten austauschen
– daten zusammenfassen
– daten übereinanderlegen
– daten zusammenführen
– daten abgleichen
– daten auswerten
– daten SONSTNOCHWAS

im internet ist wieder eine zeichnung unterwegs, von einem werbebüro oder einem grafiker oder einem bekannten karikaturisten.

diese zeichnung wird dann symbol und kommt auf alle homepages, blogs und wird getwittert und gefacebooked.

man ist betroffen und man will helfen.

promis posten wieder dies und das.

alles posten dies und das, auch minister. betroffenheit, wut, zorn. man kennt es schon.

die promis aber twittern für ihren namen. da muss man bei solchen ereignissen twittern. (nicht wegen der opfer, sondern wegen des eigenen namens. und RTL berichtet darüber dann ja auch, vielleicht zeigt man den promi noch beim twittern oder instagrammen.)

dann gibt es diverse pressekonferenzen. politiker, staatsanwälte, polizisten, chefs aller art.

die immer selben bilder vom handy, also die videos zumeist, werden wieder und wieder gezeigt.

erst guckt man „tagesschau“ und danach „brennpunkt“, aber in beiden sendungen sieht und hört man eigentlich das gleiche. man guckt doppelt, mehrfach und x-fach das ewig selbe.

dann gibt es noch die experten.

gewiss, die werden auch angerufen. herr rainer wendt für die polizeigewerkschaft, immer wieder gern. auch herr bosbach als innenpolitiker par excellence. (der gibt auch immer wieder gerne interviews.)

du vergisst senderintenterne „terrorismusexperten“ und auch die experten von den unis. das geht ja bin bis zu unserem mann (peter neumann) vom king’s college in london, der kommt immer wieder in die sendungen rein.

so ritualisieren wir das handeln nach anschlägen.

es wird alles „normal“, im schlechtesten sinne.

es spulen sich ketten ab, die sich immer wieder abspulen.

denkt man noch an die einen opfer, sind die neuen schon da.

jährt sich der flugzeugabsturz (A 320 germanwings südfrankreich) [der von einem individual-terroristen ohne IS-hintergrund verursacht wurde], dürfen die verwandten gar nicht mal den jahrestag des absturzes in aller nötigen ruhe und würde begehen.

nein, denn das neue attentat legt sich über das gedenken an alle die alten attentate.

so geht es immer weiter.

alles soll sicherer werden, die flughäfen vielleicht schon außen abgesperrt, nicht erst am gate. (bahnhöfe, ämter, warenhäuser, supermärkte: alles schon außen abgesperrt. länder: alle außen abgesperrt.)

so geht es weiter und weiter.

die verschanzte welt, die betroffenheit, die rituale, die ritualisierte öffentlichkeit.

und ein höchst sinnloses tun, wenn man sich rational das betrachtet, was die attentäter hervorrufen.

eben: sie bringen endlosen schrecken hervor, sonst aber nichts. sie fördern weder den islam, noch den islamischen staat noch sonst irgendetwas.

sie fördern höchstens die „innere sicherheit“ oder bringen eine verschärfung der „inneren sicherheit“ herbei, so unsicher sie auch sei.

aber sie erfüllen sich im sprengen des eigenen körpers. (LUST!)

das muss das höchste glück sein, der millionenfachorgansmus: sich selber in die luft sprengen.

und das wird die menschheit nun die nächsten jahrtausende beschäftigen.

die selbersprenger … und die von ihnen mitgerissenen.

und danach die rituale des alltages: die alltagisierung des terrors in schrecken und in alle(r) ewigkeit.

irgendwo wird auch das in irgendeinem heiligen buch stehen: auch das ist gewiss.

ja, die prophezeiung: „wahrlich, sage euch…“

auch unsere zeilen hier kommen eines tages in ein heiliges buch. als beweis. als vermächtnis.

man wird alles zitieren und zitieren (und sowieso falsch auslegen) … und (fälschlichst) neue attentate mit bezug auf diese, also unsere zeilen begehen.

und dann kommt noch eine bibel oder ein koran in der YOUTUBE-version, vergiss das nicht.

da sind die prophezeiungen dann reale videoclips von realen menschen, die auf realen flughäfen und in realen u-bahnhöfen den realen schrecklichen schrecken des schreckens gefilmt haben.

who the fuck is „der mensch“???

du stellst fragen!

die-collage-klausens-der-fluechtige-und-2-identifizierte-attentaeter-vom-22-3-2016-als-fahndungsfotos-verarbeitet-am-23-3-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s