Monatsarchiv: Mai 2016

klau|s|ens postet gedicht als JPG-bild – www.klausens.com

klau|s|ens, warum tust du das? unser gedicht nun auch als JPG-bild?

man sieht heute millionen von sprüchen und aussagen und zitaten auf FACEBOOK, die als JPG-bild existieren.

wozu?

damit die leute was zum posten haben.

sind die menschen so arm an hirn?

viele müssen ja X mal am tag was posten … und das ist stress.

warum machen die das?

die wollen geliebt werden, „geliked“, gemocht, bewundert, verehrt, alles das.

und dazu brauchen die stoff? material? informationen? dinge? bilder? videos?

ja, du musst dauernd etwas „interessantes“ posten, damit die anderen auch immer schön „gefällt mir“ klicken.

das erinnert mich an eine mühle am rauschenden bach.

manchmal rauscht der bach weniger.

und deshalb bringst du nun wieder mal ein gedicht als JPG-bild?

ja, heute zumindest. der zeitgeist ist unerbittlich, bisweilen auch „unerbitterlich“.

oh, eine neuwortschöpfung.

ich denke, „unerbitterlich“ schreiben millionen menschen in der annahme, es sei so richtig: und damit wird es dann ja auch richtig.

und „zick“?

das musst du doch selber wissen, du sprachforscher. (aber für das unsrige gedicht aus dem juni 2011 ist die wortbedeutung von zick gar nicht so wichtig.)

ich sehe das so: altes material wird nun neu verhackstückt, via JPG. (wahrscheinlich fällt dir ansonsten nix mehr ein. – du hättest doch den millionsten beitrag zu den unsäglichen gauland-äußerungen schreiben können.)

uns (also: UNS) fällt nix mehr ein, wenn schon … zweitklausens, es sind immer wir beide! vergiss das nicht! (außerdem lese ich das gedicht auch als gauland-kommentar, letztendlich. obwohl: es stecken viele facetten drin, im herrn gauland eher wenige.)

gedicht-96-dpi-klausens-GEDICHT-das-ein-zick-interessante-an-diesem-gedicht-30-5-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens erlebt deutschland wie amerika: verbrechen und verbrechersuche als stets bedeutenderes leitthema – www.klausens.com

klau|s|ens, das verbrechen als urinstinkt (urin stinkt!) … und damit urthema der menschheit: das gab es doch immer schon.

ich weiß, aber in deutschland wird es mengenmäßig immer mehr. als thema.

wegen der AfD? weil die das so wollen?

ich weiß es nicht. es sind prozesse, die gesellschaft zerfällt ja auch mehr und mehr.

die zahl der verbrechen scheint ja zu steigen, nimm aktuelle statistiken.

gewiss, aber man muss sich das zahlenmaterial in ruhe durchlesen.

du traust den statistiken nicht?

das tut niemand. ich nenne dir ein beispiel: wenn ich einen preis auslobe für den polizisten, der die meisten anzeigen aufnimmt, was passiert dann?

es werden die polizisten bereitwillig mehr anzeigen aufnehmen. die zahl der anzeigen steigt.

du siehst das prinzip. – wenn ich via internet und computer die online-erfassung von anzeigen schon von zuhause aus total leicht mache, was passiert …?

dann wird es mehr anzeigen geben: ist doch logisch!

solche dinge, die müsste man alle erst einmal ganz genau verstehen, im polizeiapparat.

aber dennoch gibt es wohl trends, an denen man nicht vorbeireden kann.

du meinst die wohnungseinbrüche, als ein beispiel.

gefühlsmäßg hat das verbrechen und das berichten über verbrechen einen noch höheren stellenwert bekommen, in deutschland.

du denkst an diese recht neue sendung?

ja, „fahndung deutschland“, täglich wochentags ausgestrahlt. das gab es noch nie.

in zusammenarbeit mit der polizei.

auch das, aber das ist bei „aktenzeichen xy“ schon ewig so gewesen, jahrzehnte schon.

wir sind mit „aktenzeichen xy“ aufgewachsen und die welt ist nicht sicherer geworden.

die welt ist unsicherer geworden, zumindest gefühlt, und anscheinend auch gedeckt durch diese oder jene statistik.

was sagt uns das?

die welt verliert sich. regeln, gesetze, maßgaben … alles verliert an bedeutung.

die menschen haben immer weniger einen inneren kompass.

wir mögen die religionen nicht, aber für viele menschen war der halt der religion nicht schlecht.

wir haben nichts in das loch zu tun, was die weniger geglaubten religionen in westeuropa nun offenlassen.

aber wir vergessen auch nicht die radikale art von religionsausübung, die selber verbrechen beinhaltet. (bisweilen auch eine eher normale: siehe katholiken und dann der missbrauch in einigen klostern, anstalten, kirchen, erziehungsorten.)

eigentlich ist alles murks, so oder so.

gewiss: aber früher haben wirklich die menschen die türen in den dörfern aufgelassen.

und heute?

nach allem, was man hört und weiß: das scheint es kaum noch zu geben. (in japan denn? ist es da noch so? auf den dörfern?)

eine wilde und entsittete welt mit unzuverlässigen und bisweilen auch propagandistisch gesteuerten daten.

dazu hetzerische parteien.

dann im internet leute, die (nach deren worten) jeden misstäter direkt aufhängen, abschießen, lynchen oder sonstwas wollen.

es ist ein cocktail, der nicht gut schmeckt.

dann kommen die mahner und warner, die sagen: leute, so geht es doch nicht. bleibt besonnen!

so wie herr gauck in leipzig auf dem kirchentag.

alles dreht sich im kreise.

ja, man hoffft nur, einigermaßen über die runden zu kommen, bis das stündlein schlägt.

… was sich im (immer noch) relativ gut funktionierenden deutschland auch leicht dahinsagen lässt.

aber „fahndung deutschland“ kommt (werk)täglich auf „sat.1“. das gab es noch nie!

jetzt fehlen nur noch die hubschrauber-verfolgungs-live-fernsehberichte, die wir aus dem US-fernsehen kennen. ein verbrecher wird verfolgt, das fernsehen filmt und sendet live mit. (erst) dann sind wir genauf dem amerikanischen level, wo „das verbrechen“ als thema des alltages fast schon eine richtige sucht und zudem noch eine tägliche grundnahrung darstellt.

die AfD fordert bestimmt noch waffenbesitz und waffentragen für (fast) jedermann …. genau wie in texas.

und dann sind wir kurz vor dem paradies! also dann, wenn ich im schnellrestaurant auf den nebentisch gucke … und neben dem teller (wie ein besteck!) eine waffe liegt.

klausens-k-wek-und-hardcopy-1000-pix-fahndung-deutschland-auf-sat-1-am-27-5-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens stößt auf eine schule der bewegung „schule ohne rassismus“ – www.klausens.com

klau|s|ens, man trifft auch noch auf erfreuliche dinge … in diesen schlimmen tagen.

bisweilen gibt es das im ewigen hin und her der menschheit.

während die einen zündeln und hass sähen, versuchen andere, zu kitten und zu heilen.

man hat oft diese bewegungen, die zeitgleich ablaufen. in der mitte winkt dann die unsterbliche zerrissenheit.

aber „Schulen ohne Rassismus“, das hat ja etwas. ich lese: >>Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist ein Projekt des Vereins Aktion Courage e.V und wurde in Deutschland im Juni 1995 unter dem Namen „Schule ohne Rassismus“ ins Leben gerufen.<<

gewiss, denn vor der schule steht schon mal ein schild … und das ist dann eine klare und sehr laute botschaft an die umwelt.

wie viele davon gibt es? solcher schulen?

ca. 2020, wenn man sich das aus der suchmaske von deren homepage schule-gegen-rassismus.org und den zahlen bis hin zur letzten verzeichnisseite erschließt.

was kann man noch lernen, auf der homepage?

ich zitiere einen auszug:

2. Wie wird man eine Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage?

Jede Schule kann den Titel erwerben, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllt: Mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in einer Schule lernen und arbeiten (Schüler*innen, Lehrer*innen und technisches Personal) verpflichten sich mit ihrer Unterschrift, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen. Auf unserer Seite „Start Infos“ findet Ihr mehr Informationen zu dieser Frage.

3. Zu was verpflichtet sich eine Schule?

Wer sich zu den Zielen einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bekennt, unterschreibt folgende Selbstverpflichtung: 1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe einer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden. 2. Wenn an meiner Schule Gewalt geschieht, diskriminierende Äußerungen fallen oder diskriminierende Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten. 3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

sind die poltitisch?

ich denke, gegen den rassismus zu sein, ist immer auch politisch. aber parteipolitisch sind die nicht, schreiben sie.

schön, wenn es so etwas gibt, von dem man selber bislang nichts wusste.

eben: man geht durch eine stadt und stößt zufällig auf ein schild vor der schule … und dann interessiert einen das.

und der aufkleber?

welcher?

auf dem schild war ein aufkleber, der jetzt teilweise abgerissen ist. vielleicht haben da böse ….GIDA-oder-AfD-menschen „HASS“ draufgeklebt.

wir wissen es nicht.

dann wäre und ist die welt also doch noch zerrissen, gespalten und bescheuert.

das haben wir auch am anfang unseres blog-eintrages nie bezweifelt.

aber der herr barenboim, der dirigent der oper berlin, mit seinem zusätzlichen israelisch-palästinensisch-arabischen orchester, dem >>West-Eastern Divan Orchestra<<, der hat dasselbe problem, seit jahren schon … macht aber dennoch unermüdlich weiter. (es gibt nur eine alternative zum hass: die bekämpfung und schlussendliche aufhebung von hass durch positive beispiele aller art.)

schlussendliche aufhebung? wo lebst du? (es geht doch immer wieder von vorne los. auch eine drohnenattacke auf den talibanführer gehört letztlich mit in diese kategorie. ein ende der A-B-A-B-A-B-handlungsketten ist nicht in sicht.)

96-dpi-1000-pix-klausens-foto-10-5-2016-gymnasium-sedanstrasse-schule-ohne-rassismus

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens findet, der mensch schreddert „schön“ die männlichen küken – www.klausens.com

klau|s|ens, der mensch ist so böse, dass man es gar nicht mehr glauben kann.

und die gerichte machen mit.

da ist erst das böse, dieses BÖSE BÖSE BÖSE, dann dazu „recht und gesetz“ … und dazu passend die urteile.

wir sind noch beim 20.5.2016, urteil OVG in münster, die sache mit den männlichen küken.

darf man die schreddern oder nicht.

es handelt sich um lebende wesen, es handelt sich um unsere (oder gottes?) schöpfung.

ja, aber in diesem fall stören die männer, weil sei keinen profit erbringen … und deshalb müssen sie weg. (bisweilen stören ja immer die frauen und müssen weg.) – welche denke, welche denke?!?!

vergasen oder schreddern?

deutschland hat ja viel erfahrung mit diesen tötungsdingen, allein schon welthistorisch.

und da wundert man sich doch über die heutige gesetzeslage (nicht).

wir zitieren nun aus der presseerklärung des gerichtes zum urteil, also indirekt auch aus dem urteil:

>>Technische Verfahren, um nur noch Eier mit weiblicher DNA auszubrüten, seien noch nicht praxistauglich. Die Aufzucht der ausgebrüteten männlichen Küken aus einer Legehennenrasse sei für die Brütereien mit einem un­verhältnismäßigen Aufwand verbunden. Würden diese Küken aufgezogen, seien sie von den Brütereien praktisch nicht zu vermarkten. Ausgewachsene Hähne der Legehennenrassen seien allenfalls ein Produkt für eine kleine Absatznische. Die Tötung der Küken sei daher Teil der Verfahren zur Versorgung der Bevölkerung mit Eiern und Fleisch. Die wirtschaftliche Gestaltung dieser Verfahren sei für die Brütereien als Erzeuger der Küken unvermeidbar. Hiervon seien auch die für den Tierschutz verantwortlichen staatlichen Stellen über Jahrzehnte hinweg unter Gel­tung des Tierschutzgesetzes einvernehmlich mit den Brütereien ausgegangen.<<

man lasse sich solche sätze „auf der zunge zergehen“: >>Die Tötung der Küken sei daher Teil der Verfahren zur Versorgung der Bevölkerung mit Eiern und Fleisch.<< und dann: >>Die wirtschaftliche Gestaltung dieser Verfahren sei auch für die Brütereien als Erzeuger der Küken unvermeidbar.<<

es ist unser deutschland, es sind unsere gesetze, es ist unser „tierschutz“, es ist unsere rechtsprechung. (es ist auch unser deutsch, in welchem das dann formuliert wird.)

wie pervers sind wir? wie pervers wollen wir noch sein? (die wirtschaftliche gestaltung von tötungsverfahren … das ist ja höchste und reinste post-gleich-heut‘-auschwitz-denke, -sprache und -logik. es geht also immer noch weiter.)

und das alles geht ganz normal über die bühne. das urteil wird so nebenbei verkauft, der WDR spricht dabei noch dümmlich von einer „schlappe“ für den umweltminister NRW, remmel, der das alles beenden wollte, das massentöten. (es geht nicht um die schlappe für den minister, sondern zuallererst um das verbrechen an den tieren.)

der mensch ist eine fratze des bösen …. aber er macht weiter und weiter und weiter.

das urteil vom freitag … das sagt schon alles über uns MENSCHEN aus. alles.

ich denke, man sollte die gesetzgebung „schreddern“, evtl. noch alle daran beteiligten – nicht die tiere.

der mensch schreddert derweil aber weiterhin „schön“ die männlichen tiere.

ja, ja, mach mal schön deine „hausaufgaben“, du ewig killender mensch.

klausens-collage-kunstwerk-23-5-2016-der-mensch-schreddert-schoen-die-maennlichen-kueken

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens kann und will die übernahme von MONSANTO durch BAYER als ex-I.G.-FARBEN-mitglied health-mäßig nicht glauben – www.klausens.com

klau|s|ens, jeden tag neu: überraschungen, wahnsinn, phantasia … und am ende dann doch wahr.

das sind wohl genau die super-deutschen öko-BAYER-manager, deren frauen nun weniger plastiktaschen beim einkaufen verbrauchen: lachhaft! BAYER? lachhaft!

das ist die BAYER AG, die einst zu I.G. FARBEN gehörte: wahnsinn!

und die wollen nun MONSANTO haben, den feind der natur, den feind der erde, den feind der bauern, den feind jedweden angemessenen „lebens“.

BAYER und MONSANTO: man glaubt es kaum.

„Science for a better Life!“ als dauerslogan … so spricht BAYER ja: „Science for a better Life“ – man mag es nicht hören und sehen.

und das alles in deutschland: jenes böse, böse deutschland, aus dessen böser, böser I.G. FARBEN jenes BAYER als ein verdammt großes teildingelchen dann (nach der I.G.-FARBEN-zerschlagung durch die alliierten) hervorging.

jenes deutschland, was mit ZYKLON B genug dinge verbrochen und erlebt (= erstorben) hat. (1930 beteiligte sich die I.G. FARBEN mit 30 % an der Degesch. 1936 gehörte die Degesch sogar zu 42,5 % zur I.G. FARBEN.)

und alles auch noch in jenem deutschland, wo man weiß, dass die konsumenten aller genmutation sowieso sehr, sehr kritisch gegenüberstehen.

wie kann man auf eine solche idee kommen?

was für ein management ist denn da am wirken? bei BAYER?

da möchte man nun nicht mehr nur schockfotos auf die zigaretten-packungen haben …

nein, wir fordern nun auch schockfotos für jegliche unternehmenswerbung von BAYER.

wir fordern dass dieser neue BAYER-MONSANTO-KONZERN zwangsmäßig in BAYER-MONSANTO-SCHOCK-DIE-WELT-KONZERN umbenannt wird.

es kann nicht wahr sein, was wahr ist.

oder wollen da nur leute den kurs von BAYER drücken, aktien kaufen, und dann alles um die fusion wieder fallen lassen, weil dann der kurs bei BAYER wieder steigt, weil diese leute dann reich werden, ganz schnell?

wie immer es sei und was es sei: der BAYER-konzern gehört nun selber in die tonne! BAYER in die tonne!

meinst du, wie diese dinge in schwalbach? bei diesem manfred s.? in der garage? so eine tonne?

wir verhaspeln uns – wir sind nun selber ganz durcheinander von meldungen, die keiner haben möchte, aber die es dennoch gibt.

ich habe übigens nun endlich auch bettwäsche mit schockfotos produzieren lassen: auch wir werden mit all dem elend dann mal reich!

gewiss, aber mutiert bist du dennoch: zumindest im kopf. dort hat BAYER-MONSANTO-HEALT-CARE bei dir aktuell schon >>gewirkt<<. (oder [mutiert] hat man dich einfach nur  >>gewürgt<<?)

96-dpi-1000-pix-klausens-kunstwerk-collage-bayer-monsanto-health-care-science-for-a-better-life-20-5-2016-samt-schockfotos

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens liebt den kader schlechthin und die verführung des französischen botschafters zur werbung für deutsche markenlabels – www.klausens.com

klau|s|ens, war das nicht wieder großartig?

oh ja – der kader ist da!

der vorläufige kader für die WM. – vorläufig!

oh ja: aber es ist am ende doch endlich wieder „der kader“.

das wort „kader“ ist für mich eines der urworte der menschheit.

gewiss, da ist „welt“ oder „kosmos“ oder „gott“ oder „leben“ oder „existenz“ …

aber dann folgt schon sehr bald „kader“.

ein leben ohne „kader“ ist für mich unvorstellbar.

wenn ein verein schlecht spielt, oder gut spielt, und man weiß nichts zu sagen, dann hilft ein wort immer weiter.

das wort heißt „kader“.

„ja, aber der kader …“

„die haben ja so ’n schwachen kader!“

„der kader von denen ist verdammt breit aufgestellt.“

schön ist auch: „bei der kadertiefe …“

„kadertiefe“ ist herrlich, ja, ja.

wir haben nun endlich unseren „vorläufigen kader“ für die EM im fußball.

jetzt kann ich wieder besser schlafen.

ich auch: aber wo ist schmelzer?

jetzt tappst du auch noch in die falle der „kaderdiskussion“.

aber geht es nicht am ende darum?

so will man dich doch nur einlullen: du diskutierst über den kader des herrn löw … und [FLUSCHT!!!] hat dich der DFB aufgesaugt.

so habe ich das noch nie gesehen.

das solltest du aber: gestern waren die ja in der französischen botschaft.

und der botschafter frankreichs war auch da.

der DFB hatte aber in der botschaft der franzosen seine ewigen werbestelltäfelchen aufgebaut. (ganz pflichtgetreu, diese deutschen!)

und auf diesen stelltäfelchen ist der „kader“ der werbeindustrie, der mit der so „reinen“ und „guten“ und „nationalen“ nationalmannschaft verbandelt ist.

staat, nation, sport, firmen und industrie … funktionäre da wie dort – eine saugroße einheit. (auch ein „kader“, auf eine gewisse art.)

gewiss: alle machen mit. auch „die nation“ verkauft sich an die sponsoren.

auch die französische? (la grande nation?)

aber das war doch der coup: der französische botschafter philippe etienne wird in der französischen botschaft vor die logos der sponsoren der deutschen nationalmannschaft geholt. (und lässt es mit sich machen!)

ach so ist das!

gewiss: unser ewig cleverer und ewig ausgebuffter DFB hat da mal wieder toll eine suppe zusammengebraut.

und wir haben endlich unseren „kader“, wie schön das leben doch ist!

warte erst, bis wir den „endgültigen kader“ erfahren werden. ich glaube, dass ich dann eine riesige party veranstalten werde.

mit adidas, mit mercedes, mit coca cola, mit der post DHL, mit SAP, mit der telekom, mit bitburger … oder mit dem französischen botschafter?

beide, also: alle!, sollen kommen. (die welt ist eine marke und auch jeder siegreiche/sieglose kader bedeutet am ende nur geld.)

96-dpi-klausens-foto-vom-fernseher-collage-18-5-pressekonferenz-kader-nationalmannschaft-franzoesische-botschaft-17-5-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens gründet die bewegung namens „reposting“ – www.klausens.com

klau|s|ens, was nun schon wieder? – dauernd etwas neues.

also, werter zweitklausens, ich dachte es mir so: alles wird abgeschaltet, so nach und nach. oder doch vieles.

wo denn?

im internet! da verschwinden blogs und plattformen und homepages. alles weg. inhalte gern komplett gelöscht. alles war umsonst.

das internet lockt die leute an, will deren inhalte … und dann speit das internet alles wieder aus. ins nichts und NADA!

so ist es! deshalb habe ich heute die bewegung „reposting“ gegründet, die bewegung des repostings von inhalten. (nimm mal bilder!)

was macht deine bewegung denn?

diese bewegung postet dieselben inhalte nochmals (heute ein kunstwerk-bild von 2005), um damit dem verschwinden im internet zu entgehen.

du postest wieder und wieder und wieder?

das wäre die idee: alle menschen posten wieder und wieder und wieder, bis sie nicht mehr können.

am ende fallen wir alle erschöpft vom stuhl?

das kann natürlich passieren, aber der kampf gegen das verschwinden, der hat so seine erfordernisse.

aber wie soll das gehen?

ich weiß es nicht: posten, erneut posten, jahre später wieder posten, sodass nichts verschwinden kann.

wenn die plattform da verschwunden ist, dann nimmst hier du eine neue!

ja, auch das – wir werden nur noch am posten sein!

das machen doch die sternchen =stars bei INSTAGRAM auch andauernd: posten, posten, posten.

und die fotos sind nahezu gleich.

eben: jane am strand, jane vor dem strand, jane vor dem modegeschäft vor dem strand, jane in der strandbar, jane neben der strandbar …

ja, gewiss: das leben ist verdammt anstrengend.

und du bist ja auch schon in diesem system gefangen. merkst du das nicht?!

ich merke schon lange nichts mehr – aber ist das nicht sowieso die idee des menschseins?

kunstwerk-klausens-september-2005-nun-als-hardcopy-erneut-gesichert-15-5-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com