Monatsarchiv: Juli 2016

klau|s|ens muss X lebensstunden rumwartend vor dem computer verbringen – www.klausens.com

klau|s|ens, was machst du eigentlich den ganzen tag?

die klassikerfrage. also: sehr viel zeit verbringe ich mit rumsitzen und warten vor dem computer und seinem monitor.

bist du faul?

nein, der computer will es so!

ich dachte, am computer soll man was schreiben, was arbeiten, bilder erstellen, videos schneiden, mails schreiben … solche sachen.

das mache ich ja auch. aber ich warte eben auch viel.

bist du so eine schlafmütze?

nein, die computerwelt zwingt mich dazu.

aber wieso?

sie wollen dauernd eine software erneuern. dann gibt es eine neue version. (die muss man haben oder die muss man haben sollen.)

und dann?

dann will der computer diese version sofort hochladen. und in vielen fällen geht dann nichts anderes mehr.

wozu führt das?

ich sitze vor dem computer und starre auf den ladebalken.

einfach so?

ja, das kann minuten dauern. und es passiert wieder und wieder und wieder.

je mehr unterschiedliche softwaresachen man so hat, desto öfter wird es zu solchen „erneuerungen“ kommen.

es gibt ja auch programme, die den aktuellen stand zu jeder software prüfen und dich dann alarmieren, wenn diese oder jene version veraltet ist.

eigentlich wollen sie wohl nur in deinen computer reingucken! solche programme!

das denke ich bei aller software: die wollen nur in deinen computer reingucken. – und die inflationär vielen neuen versionen der software: die stimmen mich auch misstrauisch.

bei den apps auf dem smartphone hat man den eindruck, dass die sich mindestens einmal jeden tag erneuern sollen und wollen.

diese ganze welt ist seltsam: aber heute geht es ja nur um unser warten vor dem computer.

es ist ein zwangswarten.

gewiss, wir könnten so viel schon am computer gemacht haben, müssen aber wie manisch auf diesen installations-fortschritts-balken starren.

also kann auch von einer schönen meditation keine rede sein!

genau das nicht! – eigentlich kann bei allem nur von einer qual die rede sein: wenn man einmal mit computer und internet anfängt, dann wird es jeden tag mehr und mehr und mehr.

und schlimmer und schlimmer und schlimmer.

dann gibt es noch software-sachen, die nur deshalb eine neue version bekommen, damit der käufer das gefühl hat: „toll, wie die sich für mein geld so schön dauerhaft und immer wieder um die software kümmern!“

dann wäre es am ende auch noch eine echte betrügerei.

96-dpi-klausen-collage-30-7-2016-foto-die-software-wird-wieder-mal-aktualisiert-22-7-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens freut sich auf tausende bis hunderttausende capoeira-berichte anlässlich brasilien und olympia.odt – www.klausens.com

klau|s|ens, für die olympiade werden sie wieder über land und leute berichten.

sie brauchen viele, viele reportagen aller art.

sie werden wieder über capoeira berichten.

ja, es wird kein tag vergehen, ohne dass uns ganz unschuldig capoeira vorgestellt wird.

es ist vorhersehbar.

die journalisten berichten dann über diese kampfsportart und holen sich irgendwo am strand oder an einer straßenecke ein paar leute, die das für die kamera mal schnell betreiben.

dann erwarten sie, dass wir als zuschauer total begeistert sind.

als ob es noch nie berichte über brasilien gegeben hätte!

und capoeira darf in keinem bericht über brasilien fehlen.seit ewig nicht!

tango in keinem über argentinien.

oktoberfest und trachten in keinem über münchen.

dennoch erwarten sie, wir würden uns über die capoeira-beiträge nun freuen. (und wir würden diese als bereicherung für unsere armen hirne empfinden.)

als ob wir vollkommen jenseits der welt wären!

dabei ist das gegenteil der fall: die welt ist so einfallslos, dass immer dasselbe und immer das gleiche berichtet wird.

über brasilien haben wir in unserer lebenszeit bestimmt schon einige tausend capoeira-berichte gesehen.

und vergiss nicht die zeitungen und zeitschriften.

ach ja: die hatte ich ganz vergessen.

und nun werden wir angesichts der olympiade wieder mal mit capoeira zugefilmt und durchgedreht.

diese inflation zu einer sache, zu einem thema, zu einem ding … die führt eigentlich zur abwehr … und fast schon abscheu.

ich habe angst vor der olympiade, weil ich wieder mal angst vor hunderttausenden capoeira-berichten habe.

aber das kapiert keiner!

nein, sie handeln immer in ihren gesetzmäßigkeiten. nationalsport, nationaltracht, nationalspeise … es ist kein ende des immer gleichen.

warum kann man in brasilien nicht mal mit dem süßkartoffel-schnippen anfangen oder mit dem otto-motor-kolben-wurf oder mit erdstein-krustenerz-schalen-lauf?

… weil dann einige journalisten überfordert wären. – mit capoeira bewegen die sich auf halbwegs sicherem terrain. – sieh es doch mal so! als erbarmen mit der medienmeute!

„der capoeira ist letztlich nicht mehr als ein göttliches erbarmen für die medienleute.“ – ein schönes zitat.

96-dpi-klausens-zeichnung-capoeira-27-7-2016-scan

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens präsentiert die fahne von russland als „olympia edition“ – www.klausens.com

klau|s|ens, mir fehlen zu allem die worte.

zweitklausens, dann lass doch unser kunstwerk sprechen!

… und über unser zukünftiges einreiseverbot.

[dabei wollte ich mir doch noch in petersburg mal was aufspritzen lassen … und dem herrn thomas bach von dort dann eine karte noch schicken.]

klausens-kunstwerk-fahne-russland-olympia-edition-25-7-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens wartet angesichts von münchen 22-7-2016 auf die erlösung des landes von aller ungewissheit – www.klausens.com

klau|s|ens, wie sollen wir deine überschrift verstehen?

eigentlich, ganz ureigentlich … wollen wir wohl endlichen diesen schlimmen, großen IS-anschlag haben, wie ihn frankreich schon erlebte.

wirklich?

nein, nicht wirklich, sondern tief im innern: das ist eine psychologische sache.

man wartet ewig, wann etwas sauschlimmes passiert, auch bei uns?

ja, letztlich ist es so: keiner will es … und doch will es auch jeder endlich hinter sich haben.

vielleicht war ja münchen 22-7-2016 ein solcher IS-anschlag.

vielleicht, vielleicht auch nicht: wir wissen es ja noch nicht genau.

aber dennoch glaubst du, deutschland sucht die „erlösung“ eines echten, goßen anschlages?

nur tiefenpsychologisch, verstehe mich bitte nicht falsch: NIEMAND WILL ANSCHLÄGE, aber im innern möchte man dann doch, dass es endlich mal vorüber ist.

und wenn ein großer anschlag käme, wäre es mit der angst vorüber?

nein, auch das nicht, dennoch denkt man den anschlägen jeden tag entgegen.

man kann ja ohne anschläge kaum noch einen alltag bestreiten.

nimm die letzten tage: nizza, würzburg, putsch türkei, münchen.

man schaltet den fernseher an und wartet auf neue horrormeldungen.

eigentlich „wartet“ man nicht mehr, sondern man nimmt es fast schon als sicher an. man „braucht“ diese meldungen fast schon wie das frühstück.

wenn dann ein fahrer auf der tour de france mit seinem fahrrad stürzt und sich das handgelenk bricht, dann ist dann schon fast „läppisch“.

wir leben in der medialen welt, das ist das eine, und zugleich nehmen die anschläge, von denen wir erfahren, scheinbar oder auch wirklich in der anzahl zu: das ist das andere.

wir haben das jahr 2016.

sicher: und alle schalten ihr smartphone ein und dann nie wieder aus. (es soll ja auch welche geben, die das ding auch für den schlaf nicht ausmachen.)

und dann kommen immer wieder von bestimmten apps diese nachrichten als powermeldungen, die dann auch nur durch einen extra ton auf einem smartphone angezeigt werden.

so wirst du von allerlei „news“ bombadiert, ständig. (wen soll es dann wundern, dass es auch im realen leben reale bomben gibt, wenn uns die medien schon so „bombardieren“.)

alles ist so unschön.

wir haben es uns nicht ausgesucht. (aber die geschichte hat einen langen atem. vielleicht kann man terrororganisationen wie IS über jahrhunderte verkorkster geschichte zurückerklären.)

dazu dann die massen von meldungen auf den „sozialen medien“. nicht zur geschichte von IS, sondern zu täglichen schreckensgeschehen.

da werden wir mit filmen und fotos und texten „beschossen“, wenn wir uns da einklinken.

die fernsehsender ziehen sich dann daraus auch ihr material. sie fordern auch auf, eigen-material-handy-quellen direkt bei denen upzuloaden.

das macht die polizei auch: diese will weniger die verfügbarkeit solcher smartphone-videos für die öffentlichkeit , als viel mehr den internen zugang, um täter und umstände so besser analysieren zu können.

was immer du tust: irgendwo „läuft“ ein smartphone und zeichnet etwas auf. alles ist film: das eigene erleben und das erfassen des erlebens in medien: alles ist film. man weiß nicht mehr, was was ist. (bin ich schauspieler in meinem eigenen leben?)

ja, das ist auch seltsam. die ganze welt ist ein beobachteter raum, die ganze welt ist ein medialer raum – aber „besser“ ist sie so nicht geworden.

man hat fast den eindruck, dass ein attentat das andere attentat hervorbringt und eines das andere „ansteckt“, durch alle diese vielen berichte.

von tat zu tat zu tat: und dann machen die attentäter ja selber vorher noch irgendwelche bösen videos, die dann im netz auch noch verbreitet werden.

in welcher welt leben wir eigentlich?

das sagte ich schon oben: in einer, wo die menschen in deutschland irgendwie auf das „erlösende“ IS-attentat warten, damit es endlich passiert sei. – vermeiden kann man es ja wohl nie und nimmer und nicht und nichtig.

unser aller leben ist also „nie und nimmer und nicht und nichtig“. [was für ein zitat!]

[welche sprache ist das? welcher böse geist steckt in uns drinnen? auch in den vermeintlich guten menschen? – die sprache spricht ja schon (ihre) bände!]

96-dpi-klausens-foto-kunstwerk-attentat-muenchen-am-22-7-2016-LIVE-vom-fernsehen

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens und sein entlassungs-versetzungs-verhaftungs-traum – www.klausens.com

klau|s|ens, alle entlassen, die einem nicht passen. (und es reimt sich so schön!)

davon träumst du?

oh ja: ich habe einen traum: und die, die mir nicht gefallen, die werden verhaftet.

das ist fein!

ich werde die universitäten säubern, die schulen, die kindergärten. entlassungen und zur-ruhe-setzungen. alles, was geht.

das macht fun!

jeden und jede, die mich falsch angucken, lasse ich verhaften.

das ist ausdrücklich wunderbar!

mieter, die zu laut husten, werden über nacht gekündigt.

das ist unglaublich schön!

abgeordnete, die eine falsche meinung haben, werden einfach strafverfolgt. einfach so! (und aus dem parlament entfernt.)

das ist so clever von dir!

menschen, die mich nicht grüßen, werden von meinen anhängern auf der straße ausgepeitscht. (auch diverse läden werden wir zertrümmern!)

das ist alles unbeschreiblich apart!

wen ich nicht mag, der wird verhaftet, entlassen, gekündigt, gedemütigt, zusammengeschlagen … und was dir sonst noch alles einfällt. (richter und staatsanwälte werden im 3-minuten-takt abgesetzt.)

das ist keinesfalls größenwahnsinnig, sondern demütig und angemessen, großer führer! – es gibt aber ein kleines, süßes problem!

welches?

das, wovon du träumst, das gibt es schon so: in der türkei!

oh! – dann lasse ich eben alle länder verbieten, die mir und meinen wünschen und meinen träumen in die karre fahren!

so oder so ist und wird diese, deine welt einfach wundervoll. (die religionspolizei nicht zu vergessen! außerdem halte ich prinzipiell die idee [und selbst das wort von] der „rechtsstaatlichkeit“ für reichlich altbacken!)

ach so: dich, klau|s|ens, werde ich übrigens töten lassen, weil du mir deutlich zu viel altklug rumplapperst! (morgen früh, 8 uhr? wäre dir das recht? – fair sind wir ja!)

96-dpi-klausens-collage-20-7-2016-und-kunstfoto-blume-25-6-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens und die neue bildikone des jahres 2016: erdoğan spricht aufs kleine smartphone – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist schon beängstigend, wie ein land durch das kaum glaubliche tun eines mächtigen politikers so sehr ins chaos gestürzt werden kann.

die türkei wackelt bedächtig, auch nach der niederschlagung des putsches … vielleicht auch gerade deshalb.

es findet eine „reinigung“ statt, jetzt ganz doll, aber vorher geschah das ja auch schon. (das wort „reinigung“ … oder auch „säuberung“: immer hat es schon etwas grausiges.)

die AKP-leute reden immer von „demokratie“ und pochen auf ihre stimmenmehrheit … zugleich aber sind sie sehr bestrebt, diese demokratie zu zerhämmern und zu zerhauen. von der demokratie zur monokratie – so scheint doch der weg. (und das land bricht auseinander.)

wenn jetzt tausende richter abgesetzt werden, dann würde ich wissen wollen, wie das mit „demokratie“ und „rechtsstaat“ übereingeht.

ich auch, ich auch.

pikant ist, wie sich erdoğan (in aller not?) gestern ans volk wandte.

man sah ihn via smartphone in/auf CNN TÜRK.

wie?

es hieß, vielleicht via skype. die moderatorin hielt dann das bild des mächtigen mannes, wie er da ganz klein sprach, ins fernsehbild der CNN-sendung.

und das bild geht nun um die welt.

das bild ist eine ikone des geschehens des jahres 2016.

der mächtige mann, der so oft das internet zensierte und wohl weiterhin zensiert … nun selber via solcher sendekanäle sein land vor dem putsch rettend.

alles ist inszenierung: die inszenierung kann real aus den ereignissen heraus recht spontan entstehen … und die inszenierung kann von langer hand geplant sein. beides ist möglich. das resultat bleibt.

danke: aber wir sorgen uns bei allen bildern auf dem smartphone um die türkei.

hier will eine mehrheit sich auf kosten all der minderheiten austoben. diese mehrheit ist die AKP … und der macher ist der herr erdoğan, bisweilen sieht er auch mal ganz klein aus.

96-dpi-klausens-foto-vom-fernsehen-putsch-versuch-tuerkei-15-7-2016 hier 23-33 Uhr n-tv erdogan spricht auf smartphone

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erkennt entsetzt die unendlichen formen und varianten bösartigster anschläge – www.klausens.com

klau|s|ens, nun also auf der straße am strand, mit einem lastwagen, mit schusswaffen.

man kann es genau nicht wissen.

jahrzehntelang diese fokussierung auf die flugzeuge, eigentlich bis heute, zumindest bei den kontrollmechanismen.

aber die attentäter sehen und identifizieren und bedrohen menschenansammlungen überall.

sie nehmen die u-bahn, sie schlagen bei einem marathonlauf zu, sie benutzen fußballspiele, das rockkonzert … alles und jedes ist ein ereignis, wo man zuschlagen kann.

und es kann mal so, mal so sein.

es gibt viele täter, wo man denkt, die sind offenbar alleine oder fast alleine.

und dann sterben sie in der tat. bei der tat. durch die tat.

es sind nicht immer selbstmordattentäter, die dann selber mit explodieren.

nein, auch hier sind der varianten sehr viele. (auch das schlichte messer kommt bisweilen zum einsatz.)

gerne lässt man sich dann im tun auf der tat von der polizei erschießen.

das soll wohl dann die „erlösung“ sein.

aber nun dieser lastwagen zu nizza, mit dem einer fährt und fährt und fährt.

jetzt kann man sich alle anderen fahrzeuge überlegen, die es noch auf der welt gibt.

panzer? kräne? fähren? bagger? u-boote?

alles kann einmal genutzt werden: man kann sich da auf nichts verlassen.

es sind erst um die 8 monate seit der anschlagsserie in paris vergangen.

es scheint ein anschlagsrhythmus zu werden, den die menschen aus dem irak schon seit jahren kennen.

immer mal werden 50,70,90,120,150,170 menschen getötet, oder auch 84.

das ist dann alltag: da das leben … und dazu alle paar wochen oder alle paar monate dann diese vielen toten durch diese unglaublichen anschläge.

nizza?

wir haben gestern morgen (alos vorher) das kunstwerk „zamba“ erstellt. (siehe anbei.)

und es könnte auch nizza sein, wie dort alles eine andere perspektive bekommt … durch den terror. alles verändert, alles zerfallen. ein stadtplan aus sand.

aber man bewacht dennoch in aller welt immer noch die flughäfen so ganz besonders doll und so furchtbar überkonzentriert: dabei gibt es überall strände, plätze, stadien, öffentliche verkehrsmittel, hallen und auch die simplen straßen, auf denen sich menschen bewegen.

ob der name der straße auch eine bedeutung haben könnte? für die, die böses wollen? promenade des anglais? am 14.7.? dem französischen nationalfeiertag? engländer? franzosen? (der täter tunesischer abstammung?)

96-dpi-1000-pix-klausens-kunstwerk-ZAMBA-14-7-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com