klau|s|ens wartet angesichts von münchen 22-7-2016 auf die erlösung des landes von aller ungewissheit – www.klausens.com

klau|s|ens, wie sollen wir deine überschrift verstehen?

eigentlich, ganz ureigentlich … wollen wir wohl endlichen diesen schlimmen, großen IS-anschlag haben, wie ihn frankreich schon erlebte.

wirklich?

nein, nicht wirklich, sondern tief im innern: das ist eine psychologische sache.

man wartet ewig, wann etwas sauschlimmes passiert, auch bei uns?

ja, letztlich ist es so: keiner will es … und doch will es auch jeder endlich hinter sich haben.

vielleicht war ja münchen 22-7-2016 ein solcher IS-anschlag.

vielleicht, vielleicht auch nicht: wir wissen es ja noch nicht genau.

aber dennoch glaubst du, deutschland sucht die „erlösung“ eines echten, goßen anschlages?

nur tiefenpsychologisch, verstehe mich bitte nicht falsch: NIEMAND WILL ANSCHLÄGE, aber im innern möchte man dann doch, dass es endlich mal vorüber ist.

und wenn ein großer anschlag käme, wäre es mit der angst vorüber?

nein, auch das nicht, dennoch denkt man den anschlägen jeden tag entgegen.

man kann ja ohne anschläge kaum noch einen alltag bestreiten.

nimm die letzten tage: nizza, würzburg, putsch türkei, münchen.

man schaltet den fernseher an und wartet auf neue horrormeldungen.

eigentlich „wartet“ man nicht mehr, sondern man nimmt es fast schon als sicher an. man „braucht“ diese meldungen fast schon wie das frühstück.

wenn dann ein fahrer auf der tour de france mit seinem fahrrad stürzt und sich das handgelenk bricht, dann ist dann schon fast „läppisch“.

wir leben in der medialen welt, das ist das eine, und zugleich nehmen die anschläge, von denen wir erfahren, scheinbar oder auch wirklich in der anzahl zu: das ist das andere.

wir haben das jahr 2016.

sicher: und alle schalten ihr smartphone ein und dann nie wieder aus. (es soll ja auch welche geben, die das ding auch für den schlaf nicht ausmachen.)

und dann kommen immer wieder von bestimmten apps diese nachrichten als powermeldungen, die dann auch nur durch einen extra ton auf einem smartphone angezeigt werden.

so wirst du von allerlei „news“ bombadiert, ständig. (wen soll es dann wundern, dass es auch im realen leben reale bomben gibt, wenn uns die medien schon so „bombardieren“.)

alles ist so unschön.

wir haben es uns nicht ausgesucht. (aber die geschichte hat einen langen atem. vielleicht kann man terrororganisationen wie IS über jahrhunderte verkorkster geschichte zurückerklären.)

dazu dann die massen von meldungen auf den „sozialen medien“. nicht zur geschichte von IS, sondern zu täglichen schreckensgeschehen.

da werden wir mit filmen und fotos und texten „beschossen“, wenn wir uns da einklinken.

die fernsehsender ziehen sich dann daraus auch ihr material. sie fordern auch auf, eigen-material-handy-quellen direkt bei denen upzuloaden.

das macht die polizei auch: diese will weniger die verfügbarkeit solcher smartphone-videos für die öffentlichkeit , als viel mehr den internen zugang, um täter und umstände so besser analysieren zu können.

was immer du tust: irgendwo „läuft“ ein smartphone und zeichnet etwas auf. alles ist film: das eigene erleben und das erfassen des erlebens in medien: alles ist film. man weiß nicht mehr, was was ist. (bin ich schauspieler in meinem eigenen leben?)

ja, das ist auch seltsam. die ganze welt ist ein beobachteter raum, die ganze welt ist ein medialer raum – aber „besser“ ist sie so nicht geworden.

man hat fast den eindruck, dass ein attentat das andere attentat hervorbringt und eines das andere „ansteckt“, durch alle diese vielen berichte.

von tat zu tat zu tat: und dann machen die attentäter ja selber vorher noch irgendwelche bösen videos, die dann im netz auch noch verbreitet werden.

in welcher welt leben wir eigentlich?

das sagte ich schon oben: in einer, wo die menschen in deutschland irgendwie auf das „erlösende“ IS-attentat warten, damit es endlich passiert sei. – vermeiden kann man es ja wohl nie und nimmer und nicht und nichtig.

unser aller leben ist also „nie und nimmer und nicht und nichtig“. [was für ein zitat!]

[welche sprache ist das? welcher böse geist steckt in uns drinnen? auch in den vermeintlich guten menschen? – die sprache spricht ja schon (ihre) bände!]

96-dpi-klausens-foto-kunstwerk-attentat-muenchen-am-22-7-2016-LIVE-vom-fernsehen

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s