klau|s|ens erfindet das bild von der medialen käseglocke – www.klausens.com

klau|s|ens, mit dem herrn erdogan [genauer: erdoğan, es ist ja kein g! man muss da schon exakt sein, als schreiberling!] sind wir ja in diesen tagen vollgetrommelt worden … und werden es noch.

sicher: da bekommt man so einen hals auf diesen mann.

jetzt drehe das ganze um: in der türkei werden die leute mit der BRD vollgetrommelt: deutschland sei ja gar keine demokratie und so weiter.

so werden also hier die deutschen vollgetrommelt … aber auch da die türken.

wir denken natürlich, wir hätten eine freie und vielfältige presse. damit sei dann alles gut.

dennoch werden wir von der freien presse in deutschland auch vollgetrommelt. und von den radios. und von den fernsehsendern. und von den blogs.

eben: was ist denn mit ägypten? über die diktatorenschaft da hören wir ewig nichts.

aber der mann aus der türkei erzeugt bei uns verdammt aktuell viele aversionen.

auch putin: der erzeugt auch so komische gefühle bei uns.

aber viele andere diktatoren sind gar nicht auf unserem gedanklichen schirm. die tauchen in den medien ewig nicht auf.

wir werden eben auch vollgetrommelt, so frei und schön die presse und das fernsehen auch seien.

deshalb sind wir gar nicht „frei“, sondern wir agieren in den dünsten solcher trommeln.

ich wusste zwar nicht, dass trommeln dünsten – aber bitte schön! ich weiß ja, was du sagen willst.

und deshalb kommen wir heute mit dem bild von der „medialen käseglocke“. [weltneuheit! publizisten aller länder, leset und höret und schauet!]

ja, das bild der „medialen käseglocke“ soll zeigen, wie bedingt alles ist.

es soll zeigen, dass auch der freie mensch mit all seinen medienzugängen samt dem so weiten internet, vollkommen bedingt ist, ja, vielleicht sogar gefangen ist.

was die medien uns bringen, das nehmen wir als reales umfeld an und auf.

wir akzeptieren die medienrealität als die wahre … und behaupten dann in gesprächen und diskussionen, wir würden uns selbst einen standpunkt bilden. wie lächerlich!

in wirklichkeit leben wir in der medialen käseglocke.

manchmal erzählen wir auch noch käse, das kommt noch dazu.

aber die „mediale käseglocke“ ist ein begriff, der nah an die „schweigespirale“ der einstigen chefin von allensbach heranreicht.

gewiss, gewiss: erdoğan geht mir dennoch unheimlich auf den zeiger! (nun arbeiten wir zusätzlich noch mit dem bild der „medialen uhr“. dabei gehen einem die leute auf den zeiger, sofern die medien über diese pünktlich berichten.)

klausens-collage-mediale-kaeseglocke-1-2-3-4-am-9-8-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s