Tagesarchiv: Dezember 5, 2018

klau|s|ens sagt: DAS SCHLIMME AN DEN BÖSEN APPS (WIE INSTAGRAM) SIND DIE FIESEN BERECHTIGUNGEN – www.klausens.com

klau|s|ens, man redet immer über das digitale china und den überwachungsstaat, den man dort in china so knallfrech installiert. (samt bildüberwachung im öffentlichen raum und digital-bonussystem fürs — angebliche — wohlverhalten … bzw. schändungssystem fürs — angebliche — nicht-wohlverhalten.)

ja, china ist der große schrecken, aber den schrecken haben wir ja hier auch.

wie denn?

durch die betreiber der betriebssysteme der smartphones. und die APPS dazu. 

was muss mich sorgen?

alles! – jede app will, wenn du sie installierst, „berechtigungen“ haben.

also, was sie darf?

gewiss, und wenn du mal genau hinguckst, fast jede APP darf allermindestens eine schlimme sache. beispiel: die identität überprüfen ODER alle deine kontakte auf dem gerät checken = kopieren.

oho.

du kannst einen jubelschrei ausstoßen, wenn eine APP nur eine der fiesigkeiten vollführt. es können aber 20 gleichzeitig sein. 20 und noch mehr fiesigkeiten.

denn?

die meisten APPS führen unendlich viele fiesigkeiten durch, überwachen dich, checken dich, nehmen deine daten, wissen, was du wie alles mit dem smartphone tust, begucken deine fotos auf dem gerät, deine dokumente, deine PDF-dateien, alles eigentlich etc.

… und dann kommt noch ein betriebssystem wie GOOGLE ANDROID hinzu. die wissen ja auch alles. (und haben sowieso X APPS selber schon aufs gerät gespielt, die man nicht wegbekommt.)

ja: dann ist das smartphone wie ein „offenes fenster“. sicher doch. und mich wundert, dass kein datenschutzbeauftragter das mal endlich stoppt. nehmen wir mal INSTAGRAM. – nun denn: ich habe soeben mal im internet geguckt: bei GOOGLE PLAY, dann bei DETAILS … zu INSTAGRAM … und dann da bei BERECHTIGUNGEN. (man sich da erst mühsam hinklicken! ist natürlich alles extra sehr versteckt, dieses informationszeugs über „berechtigungen“. das soll ja alles möglichst verschwiegen werden.)

und da steht?

also, da steht: für INSTAGRAM:

Diese App kann auf Folgendes zugreifen:

Identität

find accounts on the device read your own contact card

Kontakte

find accounts on the device read your contacts

Standort

precise location (GPS and network-based)

SMS

receive text messages (SMS)

Telefon

directly call phone numbers read phone status and identity

Fotos/Medien/Dateien

read the contents of your USB storage modify or delete the contents of your USB storage

Speicher

read the contents of your USB storage modify or delete the contents of your USB storage

Kamera

take pictures and videos

Mikrofon

record audio

WLAN-Verbindungsinformationen

view Wi-Fi connections

Geräte-ID & Anrufinformationen

read phone status and identity

Geräte- und App-Verlauf

retrieve running apps

Sonstiges

receive data from Internet read frame buffer change screen orientation view network connections pair with Bluetooth devices access Bluetooth settings connect and disconnect from Wi-Fi full network access change your audio settings run at startup use accounts on the device control vibration prevent device from sleeping install shortcuts uninstall shortcuts view network connections full network access run at startup prevent device from sleeping view network connections read battery statistics full network access run at startup prevent device from sleeping view network connections read battery statistics full network access prevent device from sleeping

oho, oho, oho! das alles darf INSTGARM, was millionen bekloppte menschen jeden tag nutzen? „sonstiges“, da steht noch so viel an fiesigkeiten zusätzlich.

ja, ja, ja! jetzt kannst du noch mühsam hingehen, und diesen APPS dennoch bestimmte berechtigungen verwehren, sehr mühsam. händisch was machen und rumklicken, häkchen setzen oder wegmachen: NEIN! – aber: die APP oder GOGGLE ANDROID behaupten dann, die APP würde so nicht (mehr) funktionieren, was du sowieso ganz und gar nicht abschätzen kannst. –  und dann gibt es noch etwas ganz fieses.

was denn?

wenn es die APP in einer neueren version gibt und du diese neuere version „updatest“ (natürlich ist es ursprünglich alles sowieso auf AUTOMATISCH UPDATEN eingestellt, dann bekommst du dauernd eine neuere version), dann …

was dann?

dann sagt GOOGLE: >>Bei Updates von Instagram können in jeder Gruppe automatisch zusätzliche Funktionen hinzugefügt werden. Weitere Informationen<<

was?

ich wiederhole: >>Bei Updates von Instagram können in jeder Gruppe automatisch zusätzliche Funktionen hinzugefügt werden. Weitere Informationen<<

es kann also sein, dass ich eine APP habe, die „nur“ kontakte abfragt, dann erneuert die sich via UPDATE … und plötzlich fragt die auch (zusätzlich) meine „WLAN-verbindung“ ab? aber ich merke es nicht? so?

ja, ja, so ist das alles. im groben. du hast das böse prinzip kapiert, zweitklausens!

klau|s|ens, es ist nur noch grausam.

du brauchst also gar nicht nach china, du wirst in deutschland über die betriebssysteme und die allermeisten der APPS superintensiv überwacht. es ist die total überwachung, spionage, bespitzelung und erfassung.

ich drehe noch durch!

und wenn du computerzeitschriften liest oder deren homepages oder alle anderen „tests“ von APPS: kaum mal wird auf das thema „berechtigungen“ hingewiesen. da können die APPS supertoll bewertet werden, und wollen dennoch (ohne grund!) auf alles an deinem gerät zugriff haben. das mikrophon anschalten oder das netzwerk analysieren oder daten auf dem festspeicher ändern oder notieren, wen du wann angerufen hast, samt telefonnummer: es ist das kabinett des schreckens.

dann haben wir de facto einen überwachungssstaat?

bezogen auf die smartphonenutzer und APP-nutzer auf jeden fall. (aber keiner spricht es mal offen aus, alle machen mit)

gibt es noch was?

ja, diese (nun folgenden) deutschen informationen über das, was APP alles können können, wenn sie es denn einfordern, je nach APP ja unterschiedlich, abgerufen heute bei GOOGLE, die ja via GOOGLE PLAY die APPS für ihr betriebssystem ANDROID (nun schon version 9 am start! >>Android 9<<, genannt >>Pie<<! ) anbieten:

Erläuterungen zu den einzelnen Berechtigungsgruppen
Wählen Sie eine der folgenden Gruppen aus, um mehr über die Berechtigungen in der jeweiligen Berechtigungsgruppe zu erfahren. Alle Berechtigungen, die keiner Berechtigungsgruppe zugeordnet sind, sind in der Gruppe „Sonstige“ zu sehen.
Hinweis: Mit der Zeit kann das Android-Betriebssystem die Funktionsweise von Berechtigungen ändern. Dies kann auch das Hinzufügen oder erneute Klassifizieren bestimmter Berechtigungen beinhalten.
In-App-Käufe
Eine App kann Sie zu Käufen innerhalb der App auffordern.
Geräte- und App-Verlauf
Eine App kann eine oder mehrere der folgenden Aktionen ausführen:
Vertrauliche Protokolldaten lesen
Systeminternen Status abrufen
Lesezeichen für Webseiten und den Verlauf lesen
Aktive Apps abrufen
Einstellungen für Mobilfunkdaten
Eine App kann auf Einstellungen zur Steuerung Ihrer mobilen Datenverbindung und möglicherweise Ihre empfangenen Daten zugreifen.
Identität
Eine App kann die Konto- und/oder Profilinformationen auf Ihrem Gerät verwenden. Dieser Zugriff kann Folgendes beinhalten:
Konten auf dem Gerät suchen
Ihre Kontaktkarte lesen, zum Beispiel Name und Kontaktdaten
Ihre Kontaktkarte ändern
Konten hinzufügen oder entfernen
Kontakte
Eine App kann die Kontakte Ihres Geräts verwenden. Sie kann sie möglicherweise lesen oder ändern.
Kalender
Eine App kann die Kalenderinformationen Ihres Geräts verwenden. Dieser Zugriff kann Folgendes beinhalten:
Kalendertermine sowie vertrauliche Informationen lesen
Ohne Wissen der Eigentümer Kalendertermine hinzufügen oder ändern und E-Mails an Gäste senden
Standort
Eine App kann den Standort Ihres Geräts verwenden. Dieser Zugriff kann Folgendes beinhalten:
Ungefährer Standort (netzwerkbasiert)
Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert)
Auf zusätzliche Standortanbieterbefehle zugreifen
GPS-Zugriff
SMS
Eine App kann den SMS-Dienst (für Textnachrichten) oder MMS-Dienst (für Multimedianachrichten) Ihres Geräts verwenden. Diese Gruppe umfasst eventuell auch die Möglichkeit zur Nutzung von Text-, Bild- oder Videonachrichten.
Wichtig: Beim Versand (und eventuell auch beim Empfang) von SMS- oder MMS-Nachrichten können, je nach Ihrem Tarif, Kosten entstehen. Der SMS-Zugriff kann Folgendes beinhalten:
Textnachrichten empfangen (SMS)
Textnachrichten lesen (SMS oder MMS)
Textnachrichten empfangen (MMS, zum Beispiel Nachrichten mit Bildern oder Videos)
Textnachrichten bearbeiten (SMS oder MMS)
SMS-Nachrichten senden; eventuell kostenpflichtig
Textnachrichten empfangen (WAP)
Telefon
Eine App kann Ihre Anruffunktion und/oder die Anrufliste verwenden. Abhängig von Ihrem Tarif entstehen möglicherweise Kosten für Anrufe. Dieser Zugriff kann Folgendes beinhalten:
Telefonnummern direkt anrufen; eventuell kostenpflichtig
Anrufliste bearbeiten
Anrufliste lesen
Ausgehende Anrufe umleiten
Telefonstatus ändern
Ohne Ihr Zutun Anrufe tätigen
Fotos/Medien/Dateien
Eine App kann auf Ihrem Gerät gespeicherte Daten oder Dateien verwenden. Dieser Zugriff kann Folgendes beinhalten:
Inhalt des USB-Speichers (z. B. SD-Karte) lesen
Inhalt des USB-Speichers ändern oder löschen
Externen Speicher formatieren
Externen Speicher bereitstellen oder deaktivieren
Kamera
Eine App kann die Kamera Ihres Geräts verwenden. Dieser Kamerazugriff kann Folgendes beinhalten:
Bilder und Videos aufnehmen
Video aufnehmen
Mikrofon
Eine App kann das Mikrofon Ihres Geräts verwenden. Der Mikrofonzugriff kann auch das Aufnehmen von Audioinhalten beinhalten.
WLAN-Verbindungsinformationen
Eine App kann auf die WLAN-Verbindungsinformationen auf Ihrem Gerät zugreifen und zum Beispiel ermitteln, ob die WLAN-Funktion eingeschaltet ist und welche Geräte verbunden sind. Der Zugriff auf die WLAN-Verbindungsinformationen kann die Möglichkeit beinhalten, Informationen über WLAN-Verbindungen zu erhalten.
Hinweis: Da Apps normalerweise auf das Internet zugreifen, sehen Sie die Berechtigungsgruppe für die WLAN-Verbindungsinformationen nur dann auf dem Downloadbildschirm, wenn Sie die App installieren. Anschließend wird die Berechtigung „Uneingeschränkter Internetzugriff“ nicht mehr auf dem Downloadbildschirm angezeigt, sie erscheint jedoch in der vollständigen Liste der Berechtigungen. Wie Sie diese Liste aufrufen, wird weiter oben unter „Liste aller Berechtigungen für eine App aufrufen“ beschrieben.
Informationen zur Bluetooth-Verbindung
Eine App hat Zugriff auf die Bluetooth-Einstellung auf Ihrem Gerät. Dazu gehört die Übertragung von Informationen auf oder das Abrufen von Informationen über Bluetooth-Geräte in der Nähe.
Wearable-Sensorendaten/-Aktivitätsdaten
Die App kann auf Daten von Wearable-Sensoren zugreifen, zum Beispiel von Herzfrequenzmessgeräten. Außerdem kann sie regelmäßige Updates über Ihre physische Aktivität abrufen.
Geräte-ID & Anrufinformationen
Eine App kann auf Ihre Geräte-ID(s) und auf die Telefonnummer zugreifen, sie kann feststellen, ob Sie telefonieren und mit welcher Nummer. Die Berechtigung „Geräte-ID & Anrufinformationen“ kann auch die Möglichkeit beinhalten, den Telefonstatus und die Identität zu ermitteln.
Sonstiges
Eine App kann benutzerdefinierte Einstellungen Ihres Geräteherstellers oder anwendungsspezifische Berechtigungen verwenden.
Wichtig: Wenn eine App eine Genehmigung hinzufügt, die sich in der Gruppe „Sonstiges“ befindet, werden Sie vor dem Download eines Updates immer aufgefordert, sich die Änderung anzusehen.
Dieser Zugriff kann unter anderem Folgendes beinhalten:
In sozialem Stream lesen (in einigen sozialen Netzwerken)
In sozialem Stream schreiben (in einigen sozialen Netzwerken)
Auf abonnierte Feeds zugreifen
Es werden alle Berechtigungen aus der Play Store-Gruppe „Sonstiges“ angezeigt, einschließlich derjenigen, die nicht auf dem Downloadbildschirm zu sehen waren.

klausens 5-12-2018 collage gesicht und instagram logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements