Tagesarchiv: Mai 4, 2019

klau|s|ens sah im fernsehen bilder vom marsch der überlebenden – www.klausens.com

klau|s|ens, wenn man das sieht, dann laufen einem fast die tränen herunter … und auch mal wirklich. dann findet sich auch eine echte träne auf meiner backe.

es sind bilder, die berühren, ja. und zugleich geht das ganze drama des antisemitismus nun doch wieder los. auch erboste sätze wie „die menschheit kapiert nichts!“ (auch wenn ich sie hier wild ausrufe!) kommen einem schon lächerlich vor, weil es ja doch wieder und wieder beginnt: menschen gegen menschen, verfolgung, unterdrückung, ermordung … und dann sind wir auch beim thema völkermord, systematische auslöschung, man begreift es nicht!!! es hört nichts auf!!!

und dann sieht man den marsch der überlebenden … und es gibt noch welche. auch das! und diese überlebenden des schreckens, die vater, mutter, schwester, bruder, onkel, oma, ehefrau, mann „verloren“ (wie falsch das wort doch dafür ist!) haben, in auschwitz-birkenau, sie gehen von auschwitz nach auschwitz-birkenau … die müssen nun erfahren, dass es wieder losgeht. gehen und losgehen. ja, dass selbst diese grauslichen morde und schlimmst-taten der menschheit nicht zu einem umdenken der menschen führen. dass rassismus und hetze wieder hoffähig sind und noch mehr hoffähig werden. (wer soll da noch etwas ernsthaft sagen? es erscheint vieles nur noch sinnlos.)

man möchte das „ende der geschichte“ ausrufen, aber anders, als es schon durch post-modern-historiker geschehen ist: weil das „ende“ für uns bedeutet, es ist immer derselbe schrecken, der scheinbar vergeht und dann doch wiederkommt. gewiss: etwas anders gestaltet … aber am ende doch gleich, vom prinzip, von menschlichen prinzip her gedacht. das ende der geschichte ist ein kreislauf der geschichte im ewig gleichen, auch wenn es sich immer einen tick anders zeigt.

und dann geht es von vorne los, das alles, anders, aber im prinzip dann doch gleich. und dann wartet man panisch auf neue völkermorde in aller welt. überall kann es schon heute so sein, dass tausende, zehntausende, hunderttausende abgeschlachtet werden. vernichtet werden: völker, rassen, angehörige von religionen, kranke, behinderte, alte.  dazu diktaturen und ausgehebelte demokratien. die menschen sind doch besoffen-bekloppt und zugleich höchstgefährlich.

ich bin sprachlos. ich werde sprachlos. ich bleibe sprachlos. man kann dann auch wütend werden. man kann weinen. man kann still verzweifeln. man kann flaschen an den wänden zerschlagen.

man kann schnell etwas zeichnen, wenn der „marsch der überlebenden“ im fernsehen gezeigt wird. ein paar bilder sieht man im TV. jedes jahr zu einem anderen zeitpunkt unseres kalenders, aber zu einem bestimmten und genauen zeitpunkt des jüdischen kalenders. 27ter nisan.

zwei minuten stille in israel zudem: der holocaustgedenktag.

wir bräuchten 1000 minuten oder gar 1000 stunden stille über den ganzen globus hinweg, unabhängig von religion und rasse. alle sollten am holocaust-gedenktag innehalten … und viele sollten am marsch der überlebenden in auschwitz teilnehmen.

und antisemitismus gehört geächtet! tagtäglich! stündlich! minütlich! sekündlich! ich bin den antisemitismus leid! rassismus verachte ich! und die menschen, die solches predigen, die auch …

sicher: aber warte mal ab, welche parteien wie ihre stimmen bei der europawahl bekommen. antisemitismus und rassismus gehört bei vielen doch „zum guten ton“.

widerlich, diese welt! schrecklich, der mensch!96-dpi-1000-pix-breit-klausens zeichnung trauernde 2-5-2019 scan 3-5-2019

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen