Monatsarchiv: April 2020

klau|s|ens feiert den deutschen maskentag (27.4.2020) und die rückkehr des bankräubers im klassischen stil – www.klausens.com

klau|s|ens, heute geht es richtig los!

ich weiß: je nach bundesland etwas verschieden ausgestaltet, schleswig-holstein zudem noch einen tick später, aber eigentlich ist der 27.4.2020 der beginn der bundesdeutschen maskenpflicht.

da werden sich manche frauen aus arabischen ländern die augen reiben: was früher stets verboten schien, in deutschland, burka und so, das ist nun irgendwie geboten.

die welt wird an ihren eigenen seltsamkeiten und bisweilen auch lächerlichkeiten von ganz alleine „eingehen“ (wie eine primel! nicht in die geschichtsbücher, denn wenn es die welt nicht mehr gibt, gibt es ja auch keine geschichtsbücher mehr, um darin eingegangen zu sein!)

ja, ja, ja, deine erkenntnisse sind wie immer wunderbar richtig.

ich dachte an etwas anderes: wenn nun eh alle mund und nase bedeckt halten müssen, zum beispiel beim shoppen oder im bus, dann könnten doch auch die alten cowboys wieder aufleben!

ich weiß: du hast ein halstuch vor der nase und vor dem mund, stürmst in eine bank in santa caramba oder sonstwo … du schießt … und du hast 20.000 dollar erbeutet.

arbeitsthese: warum sollten heute nicht menschen die maskenpflicht nutzen, um zu sagen: jetzt, wo ich sie schon aufhabe, mache ich mal schnell mal einen bewaffneten überfall?

und warum sollten sich nicht menschen, die western lieben, extra nun halstücher anziehen und sagen: „so einen schönen banküberfall, den wollte ich selber immer schon mal erleben. jetzt habe ich die chance!“

ach, deutschland! an deinen masken wird die USA noch untergehen!

und die knäste sind eh schon corona-überlastet. wenn jetzt noch die ganzen bankräuber dazukommen! wo soll das enden?

klausens-feiert-den-deutschen-maskentag-27-04-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens erinnert akut an die allzuoft vergessene, CORONA-bedingt aber dramatische lage der reiseführer-buch-industrie – www.klausens.com

klau|s|ens, alle wollen geld, geld vom staat, sonderprogramme, beihilfen, kredite, stütze … irgendwas. und schnell, schnell, schnell!

wenn ich nachrichten höre, sind einige meldungen lang immer neue gruppen dabei, die nun auch noch hilfe rufen und nach hilfe rufen.

wie soll es weitergehen?

die schausteller gehen pleite, die wirte gehen pleite, die fitness-studios gehen pleite, die musikschulen gehen pleite, die handtuch-fachverkäufer wissen nicht mehr weiter, die zahnärztinnen gehen pleite, die künstler sowieso, die schauspielerinnen spielen nur noch im internet, alle darben, alle leiden, alle weinen.

spargelindustrie! messebau! kinos! autoindustrie sowieso! (autoindustrie? das sind die, die gezielt abgasbetrügen. die, die dividenden auszahlen. die, die aber zugleich vom staat kurzarbeitergeld wollen: die autoindustrie, das sind die schlimmsten!)

wir könnten 4 stunden aufzählt, wer leidet, wer weint, wer geld will (wer betrügerisch agiert) … auch 10 stunden. die liste ist ja unendlich. (wie soll es mit den krawattenknoten-knüpfkursen an den volkshochschulen eigentlich werden? und deren dozenten? alles freiberufler!)

auch die flugindustrie, reisebüros, hotels …

ja, aber eine gruppe wird immer vergessen.

welche?

es sind die, die reiseführer drucken (und zusätzlich als APP heutzutage dann auch herstellen).

ach, du meinst diese bücher im handgepäck?

ja, „eine woche israel“ oder „hawaii von norden nach süden“ oder „alle wanderrouten durch kanada“ oder „die schönsten strände von fuerteventura (mit karten)“ oder „paris für junggebliebene“ oder „in rom speisen – als tourist“ oder „mit dem flugdrachen eine woche über dem genfer see / genfersee kreisen“ oder „als student durch kurdistan – ohne fahrrad“ … oder …

ach, diese bücher? (du hättest reisebuch-titel-macher werden sollen, übrigens!)

wenn es keine reisen gibt, dann kauft aber keiner solche bücher. (oder nur ein paar träumer, die sich dann auf 2021 vorbereiten.)

du meinst also, dass die reiseführer-buch-industrie dramatische einbrüche zu verzeichnen hat?!

sicher: aber niemand berichtet darüber. über alle notleidenden personen, gruppen und betriebe wird getextet, dauernd, aber über diese spezielle reiseführer-buch-gruppe las und hörte ich noch nichts.

du möchtest also deine stimme nun für die produzenten von so etwas erheben. für die reisebuch-fachverlage.

aber klar: „rund um bielefeld“ kann man vielleicht noch verkaufen, aber „rund um new york“ wird dieses jahr sehr schwer.

du forderst auch staatliche hilfen und notprogramme?

sicher, sicher: die halten das noch 1 monat aus, vielleicht auch 2, aber dann ist doch schluss! (das sagen doch alle: vielleicht noch 1 monat, noch 2, aber dann ist schluss. alle hilferufenden sagen das! also können wir es vollumfänglich auch für diese industrie annehmen.)

ich denke auch an die spezialbücher: „ohne lunge auf den mount everest. jeder kann da hoch!“

herrjeh! sicher! auch solche bücher kauft in diesen wochen niemand – wenn ich ja nicht einmal an den fuß vom fuß vom fuß des berges gelangen kann.

es ist eine schreckliche zeit! (ich selber bin ja eigentlich jedes jahr 3 x auf dem K2, habe auch immer einen neuen bergführer, das buch also, dann im gepäck!) nochmals: es ist eine furchtbar schreckliche zeit.

sicher: und so unlogisch. friseure dürfen öffnen, nagelstudios aber nicht.

… und die reiseführer-buch-industrie wird total vergessen, bei allen klagerufen.

das ist doppelt ungerecht!!!

ein buch wie „nachtwanderungen auf sardinien“ … das kauft doch in in solchen zeiten kein schwein.

und „nacktwanderungen auf sardinien“ (mit ck also) kauft auch keiner.

solche verlage: die leiden doch nun doppelt und dreifach!

die stehen jetzt (buchstäblich?) nackt da!

klausens-k-werk-und-kunstfoto-14-10-2017-und-23-04-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens sagt: gebt den (zumeist doch sowieso leeren) gotteshäusern doch endlich die corona-gottesdienste frei – www.klausens.com

klau|s|ens, der große atheist! ja, du! und nun diese forderung, die kirchen sollen wieder gottesdienste halten können. an die regierung, an die ministerpräsidenten. was ist nur los mit dir?

ich denke so: wenn sich ab montag wieder 4 kunden durch einen 35 qm² große buchhandlung quetschen dürfen, dann müsste es doch wohl erlaubt sein, dass sich 50 gläubige in einer kirche versammeln, die eigentlich (qua architektur) platz für 1000 leute hätte.

die kirchen haben also platz.

viele kirchen sind beständig zu den üblichen sowieso messen gähnend leer, das ist bekannt. auch ohne corona. – und wenn diese kirchen eh leer sind, dann sollen sich die wenigen gläubigen (die manche religion in europa nur noch hat) da doch treffen dürfen, um gottesdienste zu feiern.

in einer kirche kann man es gut organisieren: tür A rein und tür B raus.

auch das! also: man sollte sich immer die räume angucken und dann eine zahl festlegen. das meine ich nicht nur für kirchen. m² und personen: zwei erste kennzahlen, dann aber auch die in-augenschein-nahme.

für jede branche! für jeden zweig! auch für kultur.

genau: du hast eine frische, geistig bewegliche kommission von 10 leuten … und die betreten nun gotteshäuser, turnhallen, theater, geschäfte, büros, fabrikhallen …

… und überall sagen die vor ort: 20 leute für die x m² hier, oder 40 leute für die y m² hier. hier so viele, dort so viele.

ja, das schiene mir machbar. ich würde mich auch in eine solche kommission reinwählen lassen.

was aber machst du mit vollen gotteshäusern? wir nehmen mal eine kirche, die für 800 platz hat, aber 600 würden kommen. gibt es bisweilen ja auch! volle kirchen, an wenigen stellen!

ich weiß: man muss also immer genau hingucken: haus, ort, religion, durchschnittliche menschen je gottesdienst. das muss man auch für moscheen tun, für synagogen, für hindu-tempel … was immer wir in deutschland haben. auch orthodoxe: russische, griechische, weitere. und: bahá’í, was immer. buddhisten. juden. anglikaner.

oh ja, das wäre denkbar, das man dann sagt: ihr habt da 800 plätze, ihr seid eine volle kirche, es kommen immer 600, jetzt aber machen wir per losverfahren nur noch 80, corona-80 plätze sind erst einmal erlaubt … und alles bei den strengen hygiene-extraregeln samt abstand, abstand, abstand.

personen je fläche m² intendiert ja auch die bewältigung der abstandsfrage. aber man muss auch gucken: wie kommen die leute an, wie kommen sie rein, was passiert beim gottesdienst genau.

das „spuckende singen“ wollen wir nicht!

vielleicht muss man da und dort auch sagen: gottesdienst ja, aber gesangsverbot.

was machst du mit dem ramadan? die muslime erwarten ihn jetzt sehr bald. den monat des fastens und betens. den neunten monat des islamischen kalenders. beginnt am 23.4.2020.

ich denke, da wäre in den allermeisten fällen die einzige lösung: freiluftgottesdienste! dann aber sogar 4 meter abstand je person. und das auf wiesen, großen wiesen. und dort treffen sich 100, da 80, dort 130. auf abgesteckten betfeldern.

das enge nebeneinanderknien wäre also nicht möglich.

ich sage mal, ramadan und muslimische gottesdienste: das wird zumeist nur draußen gehen, unter sehr klaren vorschriften, die von diesen gemeinden auch freiwillig extragenau befolgt werden müssten. (bis hin zum thema waschungen: wie, wann, wo, abstand je becken je person?)

ich weiß. viele hinterhofmoscheen, die sind im prinzip schon so beengt, die müssen dann raus auf die wiesen.

die neue moschee in köln an der venloer straße, als beispiel, oder die in duisburg-marxloh, als beispiel, da könnte man wieder die regel fahren, wie man sie auch für die großen kirchen der christen fährt: je größer der bau, desto leichter das drinnen-organisieren.

nur: die moscheen sind nicht so leer wie viele christliche kirchen! (leere kirchen? – wir glauben ja selber an keinen gott! wie sollen die auch voll sein?!)

eben: dann lasst all diese (also besonders die stets leeren) kirchen doch schön nun ihre gottesdienste feiern. (und afrikanische baptisten, die sich in den kellern von fabriken treffen, mit 120 leuten, eng an eng: die müssten da dann natürlich, im gegensatz zu den großkirchengebäuden, vollkommen umdenken! die fallen dann nicht unter „leere kirchen“, weil menschenmenge und raumgröße immer in beziehung gesetzt werden müssen.)

danke, für deine weisheit. und deinen anstand, den kirchen (wo immer möglich) den gottesdienst wiedergeben zu wollen.

gern. über die synagogen haben wir nicht konkret gesprochen, aber das prinzip ist doch wohl nun klar geworden.

noch etwas: man könnte auch messen in den autohäusern abhalten, die jenseits der 800 qm² freigegeben wurden. da ist ja dann space, space, space, zwischen den autos. könnte man auch für messen nutzen. vielleicht direkt auch mal das auto anbeten!

… oder in den hyper-fahrradläden: gewiss. über 800 m², stell dir diese fahradläden vor! (ich kennen einen in sankt augustin. wie viele wird es so in deutschland geben?) – vieles ist etwas unlogisch und schräg festgesetzt worden.

… und darüber müssen die kirchen in ihren corona-gottesdiensten dringend predigen!

also: lasst denen doch endlich die gottesdienste zu!

1000-96-dpi-klausens-k-werk-kunstwerk-corona-kirche-17-4-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens ist corona-genervt (von all dem online-zeugs) – www.klausens.com

klau|s|ens, was kannst du nicht mehr ertragen?

… wenn schon wieder ein musikstück gezeigt wird, im fernseher, weil die ständig nach themen suchen, und es ist wieder irgendein musiker, der „so toll“ von zuhause aus spielt, ins netz, z. b. der giesinger … und via netz dann auch ins fernsehen … via skype oder so … und ich muss es mir nun angucken, vermeintlich. im fernsehen … und online dann ja auch noch. vermeintlich.

was noch?

allüberall diese yoga- und fitnessübungen. alle gehen nun online. irgendeine fitnessübung kann jeder. (und die fitnesstrainer machen angeblich so nun auch echten liveunterricht. schön. – es gab jedoch vorher schon hunderte fitness-apps. nun hat sich fitness online weiter potenziert.)

du vergisst das haareschneiden. aktuell müssen wir uns (trend! tolle idee!) alleine die haare schneiden und dann dazu die 4 millionen haareschneidevideos angucken.

„jeder, der geht, geht online.“ UND: „jede, die wandert, wandert online.“ UND: „jeder, der kocht, kocht online.“ UND: „jede, die schneidert, schneidert online.“ UND SO WEITER.

alle gehen online! wie toll! auch die musikschule schult online. toll!

wer soll sich das alles angucken? live tanzen, live pupsen, live comedian nummer 2012. wer? wer? wer?

und das nervt dich?

aber ja. dann immer diese storys, wie der restaurantbesitzer X auf die „tolle idee“ kam, nun mit einem lieferservice zu beginnen.

es muss hunderttausend storys über den liefernden lokalchef geben! mittlerweile!

alles und jedes ist online. und im fernsehen wird über alles und jedes dann auch berichtet: sprachschule online. wow! dann die bekannte schauspielerin, die nun online gartentipps gibt! wow! dann die neue platte von künstler A und künstlerin B, die nun online gestartet wird. wow!

man kann online sein zimmer aufräumen, man kann online t-shirts färben, man kann online batiken. wow!

und dann die texte der moderation: „eine tolle idee hatte nun schauspieler XYZ, um uns die langeweile zu vertreiben.“

dabei habe ich langeweile von den „tollen ideen“. alles ist tausende male vorhanden, wird reproduziert und reproduziert. (und angucken sollen wir uns das online auch noch.)

man will es nicht sehen, man will es nicht gucken, man braucht das alles gar nicht.

und schon wieder hat ein rockstar einen „so netten“ song geschrieben, dass wir abstand halten sollen, und live ins netz eingespielt. toll! auch noch als video bei youtube abrufbar. toll!

dich nervt also dieses ganze drumherum und dieses klimperdibim?

aber ja doch: ich verstehe die menschen ja. bitte! corona-time ist bitter! – aber müssen wir nun so intenivst mit allem bemüllt werden. vor corona war auch schon tonnenweise zeugs im internet. aber jetzt alle ideen millionen mal neu anders gleich. das muss doch nicht sein!

also lassen wir es sein!

ich für meinen teil möchte, dass die corona-zeit aufhört, damit die berichte über diese „herrlichen online-ideen“ aufhören.

du meinst marathon auf dem balkon? online mitzugucken? frodeno im online-triathlon? fußballer xy trainiert online mit einer rolle klopapier? (die clips der sportler alle! wow! wie toll!)

ja, ja, diese art auch. und dann noch „für einen guten zweck!“

und unsere haare?

meinst du die friseure und friseurinnen sind froh, wenn nun alle anfangen, selber die haare zu schneiden … und dann nicht mehr real zu den friseuren kommen? nach corona? diese „onlineritis“ hat auch fette nachteile noch!

ich hasse corona!

… und ich diese berichte und verweise auf tolle online-„ideen“.

ach ja: „die leiterin der KITA wunderblume hatte die idee, das ginge doch auch am bildschirm … und nun macht sie jeden tag ein 5-minuten-viodeo für ihre schützlinge. eine großartige idee!“

und über die ganzen gottesdienste haben wir gar nicht gesprochen: jede kirche online. wenn ich mir schon gottesdienst am computer aussuchen täte, dann doch wohl eine schöne kirche, wo man auch was zu gucken hat, an den räumlichkeiten … und wo die pfarrersmenschen schön, kraftvoll, intensiv sprechen.

… und das erwartest du kaum von der kleinen kirche um die ecke, wo auch unverdrossen gestreamt wird. 1000 mal die tolle idee: „gemeindemitglieder schicken ihre fotos ein und die sind nun auf den kirchenbänken zu sehen, die fotos. eine tolle idee …“

um mich geht es doch gar nicht. ich bin atheist!

und  ich? – ach, lasst mich doch in ruhe mit euren tollen online-ideen. meditation online? schlafen online? wegsterben online? altersheim: 87 % haben den virus zeitgleich! COVID-19 ist nun ausgebrochen. das heim musste komplett geräumt werden – sind das auch „tolle ideen“? man darf die mama im hospiz nicht mehr besuchen, 4 tage vor ihrem tod. alles tolle ideen?

1000-pix-96-dpi-kunstwerk-k-werk-klausens-ist-corona-genervt-14-4-2020-und-15-4-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens sieht schon mit schrecken die zweit-halb-jahrs-plage (von überfülle) der nach-corona-sport-, kultur- und festevents – www.klausens.com

klau|s|ens, es wurde ja so viel abgesagt! wegen corona.

gewiss, aber viele absagen waren auch nur „verschiebungen“.

wimbledon wurde aber abgesagt!

die „paris open“ (roland garros = tournoi de roland garros) wurde aber (lediglich) verschoben.

was denkst du generell?

es wird sehr, sehr, sehr vieles verschoben, in die zweite jahreshälfte. zu vieles!

was bedeutet das?

wir werden ersticken: wir werden an kultur, an sport, an lesungen, an theater, an stadtfesten, an allerlei nachgeholten osterfeuern, an X diversen events und unzähligsten terminen … daran werden wir regelrecht ersticken.

wir haben also jetzt totale flaute …

… aber irgendwann, wenn wir wieder dürfen: dann kommt die inflation der inflation der inflation von terminen. vielleicht ja schon in diesem herbst!

und dann?

dann ist es eine art „gau nummer 2“ für uns alle! der gau des überangebotes! der gau der überfülle! (man wird noch von beerdigungen träumen, an denen nur 10 personen teilnehmen durften! als eine art von glück! so weit wird es noch kommen! bei diesem ganzen verschieben und nachholen unserer übervollen, prallen vergessenskultur der ewigen vergnügungen!) – nimm dazu noch dieses gedicht:

NACH CORONA: DU WIRST DICH ENTSCHEIDEN MÜSSEN!

An einem Tag

zwischen 4 Millionen Tennisereignissen
zwischen 10 Millionen Theateraufführungen
zwischen 9 Millionen Lesungen
zwischen 3 Millionen klassischen Konzerten
zwischen 12 Millionen Stadtfesten
zwischen 110 Millionen Rock-Konzerten
zwischen 80 Millionen Fußballspielen
zwischen 6 Millionen Vorträgen
zwischen 113 Millionen Stadtführungen
zwischen 7 Millionen Autorennen
zwischen 12 Millionen Ausstellungs-Eröffnungen
zwischen 18 Millionen Gottesdiensten
zwischen 3 Millionen Schnitzeljagden
zwischen 17 Millionen Marathons und sonstigen Läufen
zwischen 32 Millionen Ausflügen (Kurzreisen)
zwischen 117 Millionen Spontanaufrufen zu Veranstaltungen

von denen wir bislang noch gar nichts wussten … und allerlei anderem …

ALSO: Bestimmt 1 Milliarde mal Horror! Da wirst du dich entscheiden müssen!

Copyright KLAUSENS am 10-4-2020 gegen 10:41 bis 10:49 Uhr MESZ und 10:53 Uhr bis 10:56 Uhr MESZ, Königswinter

du hast aber visionen!

zweitklausens, es ist die nackte wahrheit, es wird ein horror von überüberüberangeboten an allem.

man müsste sich in 1000 Teile zersägen, um nur halbwegs irgendwo teilnehmen zu können.

genau das. – da bleibe ich also nicht nur aktuell zuhause, sondern auch noch in der zweiten jahreshälfte. denn: diesen vergnügungsschock, der noch auf uns zukommt, den will ich mir dann auch ersparen.

klausens-kunstwerk-k-werk-PLEIBT-ZUHAUS-BLEIBT-ZUHAUS-mizt-wirus-izt-schon-dah-10-4-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens möchte eine corona-berieselungsanlage für alle gesunden (und zugleich freiwilligen) menschen – www.klausens.com

klau|s|ens, man soll sich das virus selber (ab)holen?

genau: überall stehen diese dinger im öffentlichen raum, aus denen die viren kommen werden, rieselnd – natürlich sind die anlagen selber rundum hinter glas.

ich muss nicht nackt sein?

wieso? nein! du musst du nur in die berieselungsanlage und dir endlich mal das virus holen. gerne angezogen. das virus schert sich nicht so dolle um kleidung, zumal ja besonders der mund schön frei sein sollte.

und danach?

ab nach hause! diesmal aber mit deutlich mehr als 2 meter abstand von anderen leuten … dann 2 wochen dorten auch dableiben, die krankheit durchleiden … und frei sein!

schöne idee! (außerdem hat man dann den druck vom hals: wann bekomme ich das? oder: hatte ich das bereits?)

ich denke, dass man so die probleme zeitgleich also nun auch angehen kann: die gesunden, jungen, kräftigen dürfen (aber doch nach zuvor-abklärung mit einem arzt, vielleicht auch per arzt-APP) sich das virus-dings freiwillig in den körper reinholen.

man könnte das vielleicht in den derzeit geschlossenen schwimmbädern machen.

du hast ja auch tolle ideen: auch da! klar! überall, wo möglich, sollen diese coronavirus-berieselungsmaschinen stehen. aber der zugang muss natürlich kontrolliert werden, damit sich nicht betrunkene spaßbolde das virus holen und zwei wochen später dann tot im graben liegen.

oh, ja! nur die, die es echt „abkönnen“! nur die sollen unter diese berieselungsanlagen.

man könnte ganze kurbäder schaffen. man denke an die existenten bäder, wo man am rieselnden salzwasser längsgeht. (ich nenne nur mal stellvertretend bad nauheim oder bad salzuflen) … diese gradierwerke!

… und nun schafft man bäder, für die gesunden, nur für die, wo das virus herunterrieselt, vielleicht optisch an gradierwerke angelehnt. coronaviruskuren für jedermann: „werden Sie bei uns schön krank, um dann wieder fein gesund zu sein!“

dann bleibt man direkt 2 wochen da, unterzieht sich den folgen des virus, also der krankheit, also von covid-19 … und schon ist man frei, fröhlich und eine wundervolle stütze für die gesellschaft.

ja, das müsste endlich geschehen! los, berieselt uns!

leute, gebt das virus frei! lasset uns damit herrlichst berieseln! (gerne auch mal anlässlich einer geburtstagsparty, die ja derzeit auch verboten sind!)

klauens-moechte-eine-coronavirus-berieselungsanlage-7-4-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens findet, dass nach der quarantäne für die betroffenen alles von vorne anfängt – www.klausens.com

klau|s|ens, was weißt du von quarantäne?

nichts, ich kenne nur die selbstauferlegte coronavirus-teilquarantäne samt der devise „distanz halten“.

was hast du dann mit der quarantäne zu schaffen?

ich denke immer an die menschen, die selber vielleicht nicht befallen sind, vom coronavirus, denen man aber sagt: „du hast person X getroffen, die ist davon befallen. also gehe sofort auf los und dann mal richtig in quarantäne.“

dann wäre quarantäne im und nicht im monopoly-sinn eine art von los. schicksal. fügung.

gewiss, und dann bleibt man radikal zuhause. radikal. man denke nur an die menschen von heinsberg. die quarantäne wird ja dann überwacht, wenn du erfasst und bekannt bist. als „quarantänieur“.

sagt man so? quarantänieur? – aber nach 14 tagen ist es dann doch vorbei.

sicher, aber jetzt kommt es: wenn du gar nicht vom virus befallen warst, dann aus der quarantäne kommst, dann beginnst du ja wieder bei NULL: denn du hast keine immunität, du kannst also in der nächsten sekunde auf der straße oder im supermarkt wieder dem virus (und dem virus-tröpflein) zur verfügung stehen.

… oder oder auch dann den leuten, die den virus tragen, ausspucken, schon beim reden, die dir begegnen, und dann kommst du wieder in quarantäne. erneut!

mit der APP soll es ja dann noch mehr werden. da sagt dann deine app: „du warst gestern einem menschen nah, der heute als befallen gilt. also musst auch du nun in quarantäne! aber schnell!“ (so die geplante APP.)

dann könnte man theoretisch 5 mal 14 tage in quarantäne gehen und hätte nichts erreicht. auch 10 mal 14 tage!

genau das! menschen, die aus der quarantäne kommen … denen kann man nur für die erste sekunde danach gratulieren, für das gefühl der freiheit. aber schon ab sekunde zwei sind diese leute so wie alle anderen.

dann spräche doch vieles dafür, sich den virus bewusst zu holen und das dann durchzustehen. also „abzuarbeiten“.

für gesunde wäre das ein denkansatz. danach hast du erst einmal ruhe und musst nicht fürchten, noch einmal und noch einmal und noch einmal in quarantäne zu kommen.

dann ist quarantäne sowieso blöd! aber das durchstehen von allem … hat (bei nicht infizierten menschen) dann am ende gar nichts bewirkt?

genau das! auch die leute von heinsberg könnten auch erneut in quarantäne kommen, aber die werden natürlich höllisch aufpassen, mit allem und in allem.

man kann nur froh sein, dass die grenzen zu sind. sonst würden die ganzen (aus der quarantäne entlassenen) menschen freudestrahlend in alle shopping-center aller nachbärländer ausströmen, feiern, shoppen, lachen … und schon ginge aller ärger von vorne los.

die kluge devise an (gesunde) menschen kann also nur sein: hol dir das virus, steh’s durch … und sei frei. (außerdem kannst du dann den großen helfer spielen und der gesellschaft dienen. eine art achilles. nahezu unverwundbar, zumindest von der krankheit covid-19 für die nächsten monate … oder auch jahre.)

1000-pix-96-dpi-klausens-zeigt-zusammenhalten-hier-hashtag-saarlaendischer-rundfunk-april-2020-und-6-4-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/