Tagesarchiv: April 6, 2020

klau|s|ens findet, dass nach der quarantäne für die betroffenen alles von vorne anfängt – www.klausens.com

klau|s|ens, was weißt du von quarantäne?

nichts, ich kenne nur die selbstauferlegte coronavirus-teilquarantäne samt der devise „distanz halten“.

was hast du dann mit der quarantäne zu schaffen?

ich denke immer an die menschen, die selber vielleicht nicht befallen sind, vom coronavirus, denen man aber sagt: „du hast person X getroffen, die ist davon befallen. also gehe sofort auf los und dann mal richtig in quarantäne.“

dann wäre quarantäne im und nicht im monopoly-sinn eine art von los. schicksal. fügung.

gewiss, und dann bleibt man radikal zuhause. radikal. man denke nur an die menschen von heinsberg. die quarantäne wird ja dann überwacht, wenn du erfasst und bekannt bist. als „quarantänieur“.

sagt man so? quarantänieur? – aber nach 14 tagen ist es dann doch vorbei.

sicher, aber jetzt kommt es: wenn du gar nicht vom virus befallen warst, dann aus der quarantäne kommst, dann beginnst du ja wieder bei NULL: denn du hast keine immunität, du kannst also in der nächsten sekunde auf der straße oder im supermarkt wieder dem virus (und dem virus-tröpflein) zur verfügung stehen.

… oder oder auch dann den leuten, die den virus tragen, ausspucken, schon beim reden, die dir begegnen, und dann kommst du wieder in quarantäne. erneut!

mit der APP soll es ja dann noch mehr werden. da sagt dann deine app: „du warst gestern einem menschen nah, der heute als befallen gilt. also musst auch du nun in quarantäne! aber schnell!“ (so die geplante APP.)

dann könnte man theoretisch 5 mal 14 tage in quarantäne gehen und hätte nichts erreicht. auch 10 mal 14 tage!

genau das! menschen, die aus der quarantäne kommen … denen kann man nur für die erste sekunde danach gratulieren, für das gefühl der freiheit. aber schon ab sekunde zwei sind diese leute so wie alle anderen.

dann spräche doch vieles dafür, sich den virus bewusst zu holen und das dann durchzustehen. also „abzuarbeiten“.

für gesunde wäre das ein denkansatz. danach hast du erst einmal ruhe und musst nicht fürchten, noch einmal und noch einmal und noch einmal in quarantäne zu kommen.

dann ist quarantäne sowieso blöd! aber das durchstehen von allem … hat (bei nicht infizierten menschen) dann am ende gar nichts bewirkt?

genau das! auch die leute von heinsberg könnten auch erneut in quarantäne kommen, aber die werden natürlich höllisch aufpassen, mit allem und in allem.

man kann nur froh sein, dass die grenzen zu sind. sonst würden die ganzen (aus der quarantäne entlassenen) menschen freudestrahlend in alle shopping-center aller nachbärländer ausströmen, feiern, shoppen, lachen … und schon ginge aller ärger von vorne los.

die kluge devise an (gesunde) menschen kann also nur sein: hol dir das virus, steh’s durch … und sei frei. (außerdem kannst du dann den großen helfer spielen und der gesellschaft dienen. eine art achilles. nahezu unverwundbar, zumindest von der krankheit covid-19 für die nächsten monate … oder auch jahre.)

1000-pix-96-dpi-klausens-zeigt-zusammenhalten-hier-hashtag-saarlaendischer-rundfunk-april-2020-und-6-4-2020

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/