klau|s|ens erdenkt sich zu jedem politiker oder promi die fünf bis X „poster“ als entourage (also postende personen) – www.klausens.com

klau|s|ens, wie stellst du die das vor? „poster“? postende?

also: wie willst du das alles schaffen? du bist herr trump und willst alle kanäle bespielen? oder frau merkel? oder eine schlagersängering wie frau berg? wie willst du das machen?

das habe ich mir noch nicht überlegt. ich selber unterliege diesem dauernd-posten-wahn ja nicht! dieser heidi-klum-krankheit!

aber du willst doch auf instagram, facebook, twitter, tiktok, youtube, tumblr, pinterest und wo immer andauernd „sein“, vertreten sein, postend sein.

viele bildbekannte persönlichkeiten aus politik, film, musik, show, sport, nachrichten et al. scheinen das zu glauben.

ja, okay, nimm eine aufstrebende autorin. das buch schreibt sie zeitlich in 10 % der zeit, die sie dann damit verbringt sich x-fach auf allen „kanälen“ durchzuposten, hochzuposten, hochzupushen.

so: und nun komme ich. das machst du nicht selber, sondern du hast immer eine entourage um dich herumlaufen. also mehr als bloß eine oder einen persönlichen assistentin/ten.

du meinst, neben mir laufen 5, 6, 7, 8 bis unendlich viele personen, für jeden kanal eine person?

genau, und wenn du dann auf dem weg vom hotel zum tagungszentrum eine blume pflückst, dann muss jeder dieser „poster“ sofort etwas unternehmen, aber nur für seinen kanal. und das klappt dann doch am besten. einer pro kanal. immer!

ja, stimmt. ich brauche als promi noch nicht mal zu sagen: „diese pflückerei, die sollten wir posten.“ nein, es ist selbstverständlich, dass jede regung und bewegung von der hauptperson ein zu postendes ereignis sein kann. sein muss. im minutentakt.

und die „poster“, die natürlich männlich wie weiblich sein können, regeln die dinge von ganz allein.

vielleicht hat es trump ja immer schon mit twitter so gemacht.

ja, da hat der vielleicht barsch gesagt: „posten Sie das, Sie flittchen: >>>sie haben mir die wahl gestohlen. die USA sind keine demokratie mehr. nur ich, trump, bin die inkarnation von demokratie und glückseligkeit.<<< haben Sie das kapiert, Sie frauenschlampe? also: posten!“ so vielleicht.

aber mit der idee der „poster“ läuft das nun automatisch. ich brauche gar nichts zu sagen. die poster transportieren alles in die „sozialen medien“, was man transportieren könnte. sie laufen immer nebenher, gucken, schauen, denken und posten immer für den einen kanal, nur für den einen kanal, für den sie angestellt wurden.

dann gäbe es also PERSON TIKTOK und PERSON YOUTUBE und PERSON TWITTER usw. usf.

genau das. und du als so überaus wichtige weltperson, man stelle sich paris hilton vor!, musst dich um diese banalen dinge nicht mehr kümmern. du musst nicht einmal dran denken. der TIKTOK-poster wird sagen: „frau hilton, könnten Sie kurz vor dieser blume pausieren und tief einatmen?“, und schon geschieht es. alles ist wie automatisch, alles klappt, wenn du das richtige personal eingestellt hast.

diese idee ist so super! die ganzen styleberater und sonstigen einflüsterer müssten als entourage 2 hinterherlaufen. aber in der entourage 1 direkt an der hauptperson dran, da sind nur und ausschließlich die „poster“.

zweitklausens, so stellen wir uns die ideale welt vor! aber mich würde nicht überraschen, wenn es schon leute gäbe, die schon 1, 2, 3 poster mit sich führen. vielleicht einer wie der fußballer ronaldo. aber wir wollen ja, dass 5, 6, 7 bis x „poster“ zum absoluten und verpflichteten standard dieser leute gehören. selbst wenn du der hochbekannte paul mccartney bist, MUSST du fortan mit diesen leuten rumlaufen. du MUSST! das ist eine soziale verpflichtung, zumal du so arbeitsplätze schaffst.

oh ja! wir wollen die schöne, neu social-media-welt …

… noch schöner machen. und die überwachung und datenspionage soll natürlich generell noch weiter vorangetrieben werden, nicht nur für „bekannte persönlichkeiten“. außerdem sollten sich auch kinder aus guten elternhäusern ihre eigenen „poster“ leisten können. hauspersonal gehört schon zum guten ton, aber „poster“ sollten bald allüberall auch zum guten ton gehören.

in qatar auch!

und im neuen china der neuen, vielen millionäre. da auch!

ohne die „poster“ kann man generell den status einer wichtigen person niemals mehr erlangen. das sollte dann noch in alle verfassungen rein, auch in die, die ständig von autokraten missachtet oder egomanisch stets wieder verändert werden. („präsident auf lebenszeit und dazu die poster auf lebenszeit sind fortan EIN DING!“)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s