Archiv der Kategorie: Betrug

klau|s|ens berichtet vom ewigen politischen AUS der frau elke twesten in niedersachsen – www.klausens.com

klau|s|ens, was denkt sich frau twesten?

sie denkt, sie wäre klug.

dabei ist sie erledigt.

denke ich auch: wer will mit so menschen zu tun haben?!?! wer einmal so dubios wechselt, kann es nochmals tun.

hier geht es um moral, aber anders, als frau twesten diese kennt.

wer so kurz vor der bundestagswahl und so kurz vor der turnusgemäßen sowieso-wahl in niedersachsen umwechselt … der, also die, hat sich selber disqualiziert.

bei einer 1-stimmen-mehrheit tut man das nur, wenn eine diktatur droht, also unter höchsten umständen, die zum ungewöhnlichsten zwingen.

aber in niedersachsen?

da ging es um sie selbst … und womöglich um „das angebot“ der CDU.

wenn sie so moralisch ist, hätte sie ihr mandat zurückgegeben.

wenn sie nur „teilmoralisch“ ist, hätte sie die GRÜNEN-fraktion verlassen und hätte als unabhängige und fraktionslose die paar monate vollendet, bis zur eigentlich vorgesehenen wahl in niedersachsen.

aber wechseln … und das bei 1-stimmen-mehrheit … ohne „höchsten grund“: das ist verrat und verrat und verrat an allen idealen, die man haben hätte können.

solche menschen sind immer gefährdet.

solche menschen muss man meiden, weil sie kein rückgrat haben, sondern ihr leben nach anderen prinzipien organisieren.

von solchen menschen gibt es millionen.

ich weiß, ich weiß.

ich denke dann immer an die geschworenengerichte. beispiel USA.

da muss man nur einen geschworenen rumkriegen: klar.

bei jedem prozess mit geschworenen denkt man: an wen tritt die verteidigung von hinten herum (illegal) nun heran? wo werden bestechungsgelder fließen? wen werden sie rauskaufen, aus den geschworenen? damit keine einheit mehr gewährleistet ist, im urteil.

und das denke ich auch immer bei jeder 1-stimmen-mehrheit. in einem parlament.

das denken alle.

aber frau twesten hat sich mit ihrem schritt keinen dienst erwiesen.

man traut ihr nicht über den weg. man glaubt ja gar nicht und überhaupt nicht an die idee von moral bei ihr.

die dame ist politisch erledigt, auch wenn sie das selber noch nicht weiß und derzeit vermeintlich noch glücklich ist, weil sie schon von der CDU aufgenommen wurde.

die partei CDU dürfte für ihr eigenes tun auch nicht belohnt werden, denke ich mal.

und alle sind mit den autokonzernen verfilzt. alle parteien.

JESUS FOR PARLAMENT, das wäre doch mal eine losung …

aber die katholiken sind oft auch nur berechnend, leider, leider, leider. (und deren verbrechen alle!) … moral ist oldfashioned!

ich kenne nur einen einzigen guten menschen: die katze und den hund.

wow! hyperdialektisch! wow! ein neues klausens-zitat. wow!

ich werde übrigens den blog wechseln, wenn ich ein entsprechendes angebot bekomme. – aber das bleibt unter uns, klau|s|ens!

klausens-laptopspringer-politik-ist-auch-kaufen-10-8-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens fordert das verbot der wahlumfragen und das verbot von deren veröffentlichung ab 6 wochen vor der wahl – www.klausens.com

klau|s|ens, im saarland war ja mal wieder alles sehr anders … als gedacht.

ja, wirklich: diese umfragen aber auch!

diese umfragen bestimmen ja bei vielen mehr und mehr das wahlverhalten.

erläutere!

wenn ich nicht will, dass rot-rot eine koalition bildet, obwohl ich selber eigentlich SPD-ler bin, aber eher rechter SPD-ler, tief im herzen, dann kann ich dennoch mit guter absicht extra die CDU wählen, um die meinige SPD vor rot-rot zu bewahren.

das wäre taktisches wählen.

genau: das machen ja viele menschen. wegen dieser ewigen umfragen!

sie wählen nicht, was sie denken, sondern sie wählen so, wie das wahlergebnis sein (vermeintlich) soll, taktisch sein soll, ausgehend von den umfragen, die die menschen bis kurz vor der wahl lesen, hören, sehen … und bewerten.

und dann hast du wahlen, aber das wahlergebnis sagt nicht die „wahre wahrheit“, sondern nur die „halbe wahrheit“ der taktierer und taktiererinnen.

und so könnte es an diesem wochenende gewesen sein.

abgesehen vom schönen wetter, was wieder den zur wahl zieht und jene von der wahl abhält.

dann wäre deine zweite these: der spießer geht auch bei schönem wetter zur wahl = ja-zur-CDU, während der weniger-spießer eher eine runde mehr auf seinem motorrad um die saarschleife außen herumfährt = heute-nix-SPD.

das sind alles gedankenspiele: aber die über 6 % AfD-stimmen, die könnten ja auch mal CDU-wähler gewesen sein. oder sind nun alle piratenwähler unisono ins lager der AfD gewechselt?

das sollen uns die wahlforscher und -forscherinnen beantworten. denen macht das doch eine so große freude: „wählerwanderung“ … da werden manche ganz heiß, allein wenn sie dieses wort hören.

das ist der jörg-schönenborn-effekt (WDR), ich weiß: die menschen haben ja alle ihre diversen hobbys.

ich störe mich aber an diesen blöden meinungsumfragen in den tagen vor der wahl, die dazu führen, dass die menschen nicht mehr echt wählen, sondern nur noch taktisch.

und wenn x leute gleichzeitig taktisch wählen, können die kuriosesten ergebnisse rauskommen.

eben. deshalb soll es 6 wochen vor der wahl keine umfragen mehr geben … und diese sollen dann auch nicht veröffentlicht werden (dürfen) – falls es sie illegal dennoch gegeben hatte.

und wenn es dennoch geschieht? A) das umfragen? B) das veröffentlichen?

… dann müssen die strafen für ein vergehen so hoch und so abschreckend sein, auch bei der presse, falls die dann darüber berichtet, dass alle angst bekommen.

und wenn die russen umfragen im saarland machen, 1 tag vor der wahl, und diese dann doch noch in deutschland publizieren?

dann müssen die sanktionen verdoppelt und verdreifacht werden: irgendwo ist doch mal schluss! die krimsache war schon schlimm genug. und die mögliche US-wahl-einflussnahme dazu!

ja, sicher. aber abgesehen von russland: man kann sich seine schönen wahlen durch diese blöden umfragen total kaputtmachen.

… und am ende die demokratie. (die menschen sind doch durch die geschwindigkeit der sozialen netzwerke sowieso so volatil drauf!)

1000-pix-96-dpi-klausens-zeichnung-k-werk-STADTTAGE-24-3-2017-scan-27-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens ängstigt der kein-establishment-und-doch-establishment volks-nur-ausnutz-präsident donald trump – www.klausens.com

klau|s|ens, wie fandest du den doppel-bibel-clou?

geschickt, der nächste muss schon 3 bibeln stapeln, um dergestalt unvergesslich zu werden.

und die rede? wie fandest du die?

erschreckend: dieses „volk“! alle demagogen benutzen „das volk“, ohne zu sagen, was oder wen sie meinen.

die vergessenen!

ich bitte dich: wie viele latinos sind, als ein beispiel, vergessen … in den USA? – du glaubst doch nicht, dass er diese meint.

er ist so voller widersprüche, immer: nichts passt, nichts stimmt.

aber er hat hohle und hehre worte von diesem tollen amerika/america.

das ist die vision: alle politiker hauen so eine vision durch die landschaft.

im amerika musst du das haben: also nun „america first“ versus „yes we can“.

und dann hat obama zum schluss seiner amtszeit noch gesagt: „yes we did!“ (das müssen dann die historiker klären, in jahren, die noch kommen. mit viel zeitlichem abstand. sofern noch jahre kommen. – jetzt weiß man nicht so recht.)

aber trump hat sein (bald wieder ach so) tolles amerika verdammt runtergeredet.

es war beschämend, für alle, die auf der tribüne und sonstwo zugucken mussten.

„das establishment“ kann einen gewiss verdammt nerven.

gewiss, aber trump ist ja nicht gegen das establishment, sondern nur gegen DAS establishment der politikerkaste, die ihm immer suspekt ist.

und nun kommt das kaufmanns-, shopping-, kapital-, deal-establishment neu an die macht.

es sind die einen, und nun die anderen. die einen hatten etwas mehr ahnung als die anderen. aber alle sind vom volk weit weg. in den USA ist das volk immer nutzmasse.

nur wenige politiker sind redlich … und für das volk.

viele sind teil der amerikanischen politikmaschine, die ihre eigenen gesetze (und zwänge) mitbringt.

aber trump beruft sich nun auf das volk. er gibt dem volk seine herrschaft zurück! so sagt er. (also hatte es, das ominöse „volk“, vorher keine herrschaft … nun aber kommt der egomane, und so hat das volk „herrschaft“, wie kurios und absurd dahingedacht!)

das ist wieder dieser pathos. du kannst ja mal „das volk“ in den ganzen firmen, hotels und immobilienblasen des herrn trump fragen, welchen status „das volk“ bei den geschäften dieses kapitalisten hat: keinen! – das volk ist nur masse zur kapitalvermehrung. und als präsident wird er es kaum anders sehen, der herr trump. (aber anders sagen wird er es, sagen!)

wir haben viel schlimmes hören müssen. nationalismus, abschottung, und dieses ewige berufen auf „das volk“.

„das volk“ ist der ur-slogan jedes guten populisten, und das schöne oder auch dumme ist: „das volk“ findet solche lügereien zu einigen teilen dann auch noch „gut“ … und wählt (vom charme des populisten betört) so einen menschen, der ja in unserer sicht so verdammt unberechenbar ist.

da sind mir politiker aus der klassischen „kaste“ lieber, wenn sie zumindest mal berechenbar sind, als solche, die nicht berechenbar sind, wenngleich „das volk“ bei beiden varianten eigentlich keine echte bedeutung findet.

vielleicht redet herr trump nur für die proleten ohne job, die in detroit wohnen, solange sie nicht „fremden rassen“ angehören.

aber die ganze USA ist doch voller rassen. das ist doch ein (schöner) baustein dieses landes. wer keine anderen nationalitäten als „amerikanisch“ (was ist das denn? die indianer auch?) haben will, muss die kinoindustrie, die sportindustrie, die musikindustrie etc. … alles solches … direkt mal schließen. und wir können ja auch mal genau hingucken, wer alles in new york die gelben taxis fährt.

trump ist unausgereift, voller widersprüche, hat keine tiefe, bleibt bei seinen schönen ober-flach-sprüchen hängen … und grenzt dauernd aus, selbst noch alle präsidenten vor ihm grenzt er aus.

und er präsentiert sich nun als der neue „deus ex machina“. wir denken an berlusconi, wir denken an den herrscher von nordkorea, wir denken an die führer von gambia (ex-führer!), von ungarn, von der türkei … und … und … es ist immer wieder daselbe muster.

viele worte: aber der kern ist nur, dass man macht haben und macht ausüben will, so unabhängig und so ungestört wie möglich. ein spiel für das EGO.

… und narzissmus und eitelkeit und allerlei sonstige psychische beladungen kommen hinzu.

wir schrieben gestern LIVE am fernseher ein gedicht, parallel zu eben jener beängstigenden inauguration-rede von trump (red ist die partei-farbe der republikaner, und: seine krawatte war ja gestern auch höchst aggressiv-rot):

BUILT UP IN RULES, AMERICAN NATIONAL BLUES AND REDS

America first
You blessy blures

Our borders are us
And we keep the

Hour as ours for
The never lets you

Down on the winner
Side its all to

Bring back dreams
To the roads of

New miracledaddyclaim

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauDONALDsTRUMPens oder KlauAMERICAsAMERICAens oder KlauFIRSTsFIRSTens, LIVE zur Inauguration-Rede des Donald Trump am 20.1.2017, Freitag, 18:11 Uhr bis 18:13 Uhr MEWZ, Königswinter-Oberdollendorf. („new miracledaddyclaim“ ist ein Kunstwort von Klausens. Siehe zu solchen Wortschöpfungen auch: LINK. )

danke, klau|s|ens, für den „new miracledaddyclaim“, das trifft es, was trump uns vorspielt. schauspieler sind in den USA ja auch in der politik hoch angesehen.

aber das gedicht ist doch von uns beiden, zweitklausens. bedanke dich lieber bei herrn trump, dem unberechenbaren mann mit den vielen gesichtern.

1000-pix-klausens-foto-und-kunstwerk-trump-unkittelbar-vor-dem-doppelbibeleid-20-1-2017-und-21-1-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schreibt über das universalwort VERUNSICHERUNG anlässlich des wahlschocks TRUMP in den USA – www.klausens.com

klau|s|ens, da sind nun tausende von interviews zu trump und dessen sieg zu hören, zu lesen oder auch im bewegten bild zu sehen.

sicher: alle haben eine meinung oder haben keine meinung oder wollen nach außen hin zumindest eine meinung haben.

womit kann man als „experte“ solche interviews bestreiten?

ich höre dauernd das wort „verunsicherung“. das gilt dann für die amerikaner und auch für die europäer. und diese „verunsicherten menschen“ wählen dann trump oder andere populisten.

das ist schön gesagt.

das ist vor allem leicht dahingesagt. die meisten wissen nichts genaues über die wahren USA, aber retten sich dann mit solchen floskeln durch die welt. gerne auch alle „experten“ und „expertinnen“.

das ist traurig.

es gibt dinge, die sich nicht statistisch abbilden lassen. bei meinungsumfragen sagen die leute nicht immer, was sie denken. außerdem ist eine meinungsumfrage sowieso kulturanhängig vom grad der wahrheitsaussage.  eine umfrage in asien, als beispiel, wäre mit anderen bildern und kulturprägungen belastet als eine umfrage in europa. in den USA oder südamerika ist es auch wieder jeweils ganz anders. in texas ticken die befragten wiederum nochmals anders als in alaska. immer auch bezogen auf ihren wahrheitsgrad gegenüber den sie befragenden. auch das müsste man bedenken. – nein, so leicht lässt sich der gedanke / lassen sich die gedanken eines menschen nicht erfassen.

sie sagen das und tun dennoch das!

das gibt es sehr oft. – man müsste eigentlich durch die mittlere USA reisen und in jedem dorf tausende, zudem sehr sensible und genau hinhörende interviews machen. ich erinnere an die interviews des berühmten studs terkel (2008 verstorben). der hat in den USA schon vor jahren versucht, das „wahre amerika“ zu beleuchten, in allen facetten. und dann sind diese interviews und beschreibungen unterschiedlichster USA-menschen in mehreren büchern erschienen: der begriff der „oral history“ wurde so geprägt.

aber was ist die wirklichkeit? und hat studs terkel die welt der USA verbessern können, wenn wilde hetzer diesertags zum präsidenten werden können?

die wirklichkeit ist so vielschichtig, dass man sie in wenigen sätzen, ja … selbst in dicken büchern nicht abbilden kann. die USA haben bekanntlich so viele unterthemen und subgruppen, das ist wahnsinn. dazu die fläche, die vielen bundesstaaten, die jeweils anderen ausprägungen dieser staaten.

die medien vereinfachen gerne.

die populisten auch.

so vereinfachen beide hin und her.

und man rettet sich dann als gefragter beobachter mit dem wort „verunsicherung“.

damit hat man nicht viel beschrieben, aber dennoch ein (kluges?) statement abgegeben.

und dieses statement pflanz sich jetzt von A nach B nach C fort. alle plappern dieses wort nach. so kann man so tun, als würde man die welt verstehen. dem ist aber nicht so.

mir fiel auch auf, dass man immer von den roten und blauen bundesstaaten spricht.

und?

nimm es mal so: vor 4 jahren hatten die demokraten vielleicht 47 % in einem bundesstaat und die republikaner 46 %..

ja.

dann war der staat blau. alle wahlmänner gingen an die demokraten.

eben: aber wenn es nun umgekehrt ist, 46 % zu 47 %, dann wird der staat rot. alles an die republikaner.

was wollen wir so sagen?

es hat sich faktisch etwas bedeutsames geändert, bezogen auf die wahlmännerstimmen. aber die wähler-real-verschiebung war vielleicht nur 1 %. also: 1 % der wähler ist vielleicht nur von blau zu rot gewandert und … WUPPS … ist der ganze staat nun aber zu 100 % an den herrn trump gefallen.

dann ist eigentlich nicht viel passiert, bezogen auf die wählerwanderung, sondern nur das daraus abgeleitete politische resultat ist so dramatisch.

ja, ungefähr so. es werden die dinge falsch beobachtet, weil man das 1 % wählerstimmen verwechselt mit den 100 % wahlmännern, die dadurch die seite wechseln. 1 % ist nicht gleich 100 %.

die verschiebung war also vielleicht nur dezent.

dennoch tut man so, als wären X bundesstaaten „umgekippt“, von BLAU zu ROT. von den demokraten zu den republikanern.

dem ist aber nicht so.

im eigentlichen: nein.

also ist die erkenntnis der welt prinzipiell verdammt schwer.

… und weil alle so schwer ist, suchen die beobachter nach schnellen begriffen, um sich dann in den medien behaupten zu können.

„verunsicherung“ also.

ja, und man weiß nicht mehr und nicht weniger als vorher. aber „verunsicherung“ wird nun so oft genannt, dass mich diese krankheit selber schon befällt.

und du wirst nun 2017 AfD wählen? weil du nun durch die „allgemeine verunsicherung“ selber verunsichert worden bist? – also: tu mir das bitte nicht an!

klausens-verunsicherung-usa-12-11-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fordert getreu dem populismus von trump und anderen volkstümlern die abschaffung der lang-stunden-dunkelheit – www.klausens.com

klau|s|ens, du forderst die verkürzung der dunkelheit?

diese forderung ist legitim, weil wir am samstag/sonntag wieder von sommerzeit auf winterzeit gehen. das liegt also in der themensuppe dieser tage.

diese forderung wäre immer legitim. auch im sommer.

ich denke es auch. – ABER AKTUELL: wenn es zu viele stunden am tag dunkel ist, dann nervt das nur. der november und der dezember werden wieder diese extrem langen dunkelstunden haben.

die zu vielen dunkel-stunden sollen nun endlich weg!

ja, und ich hoffe, dass herr trump diese forderung dann auch endlich ergreift. „sechs stunden dunkelheit: das reicht pro tag!“

… weil er populist ist. der trump!

eben: man macht sich und den anderen die welt so einfach, wie es nur geht.

und gegen zu lange dunkelheit – das können alle doch nur unterstützen.

alle? wann hat man schon „alle“? – aber die massen … solange die massen zustimmen, ist ja alles gut.

herr trump, Sie sind ein so großer populist! herr trump! Sie sind der größte!

herr trump ist das neue „role model“ für den populismus weltweit. man sage jeden tag neuen schwachsinn. es braucht auch nichts mit nichts zusammenpassen: ich kann morgen auch mehr dunkelheit fordern und heute weniger. der populismus kennt da keine moral. alles, wie es gerade passt! mal so, mal so, mal so, mal anders.

ich liebe den populismus.

ich sage heute deshalb: „dunkelkeit, piss off!“

ja, das passt so gut zur umstellung von sommerzeit auf winterzeit. ich finde dich einfach bemerkenswert.

ich glaube mittlerweile auch, dass ich das zeug habe, für die amerikanische präsidentschaft zu kandidieren.

ja, das solltest du machen. du könntest auch dem herrn wilders in den niederlanden die stirn bieten. populisten sind ja etwas wundervolles. mehrfach sind sie noch wundervoller.

ich fordere übrigens auch mehr geld und mehr gesundheit für jeden. (aber das nur nebenbei.)

das ist so wundervoll von dir. und viele mauern sollen kommen, nicht nur zwischen mexico und den USA. zwischen allen staaten sollen mauern kommen.

ja, ja, und weil es überall auf der welt so viele mauern geben wird, dann darf es auch nicht viel dunkel sein, weil man sich dann den kopf an den mauern stoßen täte.

das aber ist gar nicht populistisch gedacht, klau|s|ens.

wieso?

weil es plötzlich in sich logisch ist: a) mehr mauern b) weniger dunkelheit, damit man sich an den mehr mauern nicht stößt.

du meinst: das geht nicht, weil es logisch zusammenpasst?

ja.

ALSO: der populismus ist so groß, da passt meistens nichts zusammen – aber wenn mal was zusammenpasst, ist das auch nicht so schlimm. … da ist der populismus nämlich sehr offen.

klausens-piss-off-winterzeit-kunstwerk-29-10-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens präsentiert die fahne von russland als „olympia edition“ – www.klausens.com

klau|s|ens, mir fehlen zu allem die worte.

zweitklausens, dann lass doch unser kunstwerk sprechen!

… und über unser zukünftiges einreiseverbot.

[dabei wollte ich mir doch noch in petersburg mal was aufspritzen lassen … und dem herrn thomas bach von dort dann eine karte noch schicken.]

klausens-kunstwerk-fahne-russland-olympia-edition-25-7-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den türkischen nationalismus als getürkt – www.klausens.com

klau|s|ens, alle kaufen sich die sportler und sportlerinnen.

gewiss, und die idee der „nation“ wird de facto aufgehoben.

das ist revolutionär: scheiß auf deinen pass, starte für uns! (die nation löst sich auf! super! nie mehr kriege! kein nationalismus! frieden!)

so meint man auf den ersten blick – aber auf den zweiten blick soll ja doch die nation gestärkt werden, eben nur eine andere.

die türken haben für die europameisterschaft der leichtathletik so viele medaillengewinner gehabt. sauviele.

eben: sie werden für die türkei geführt, sollen als die „türkische nation“ stärken. (die idee ist demnach nicht aufhebung der türkischen nation … sondern hochpushen der türkischen nation.)

aber das ist doch alles getürkt!

eben: im EM-Aufgebot der Türkei standen sieben in kenia geborene athleten, zwei jamaikaner, zwei äthiopierinnen, jeweils ein kubaner, aserbaidschaner und ukrainer sowie eine südafrikanerin.

multikulti. die stolze türkei ist nun „multikulti grande totale“.

ja, aber alle nun mit türkischem pass. und das nicht aus überzeugung, sondern um selber vorwärtszukommen, so oder so. (KENIANER dürften ja eigentlich nie bei einer EM laufen, KUBANER und JAMAIKANER etc. auch nicht.)

ich zitiere: >>So gewann Yasmani Copello Escobar (früher Kuba) über 400-Meter-Hürden ebenso Gold wie die beiden einstigen Kenianer Ariban Polat Kemboi (10.000 Meter) und Yasemin Can (5.000 und 10.000). Über 100 Meter wurde Jak Ali Harvey, der früher unter dem Namen Jacques Montgomery Harvey für Jamaika antrat, EM-Zweiter. Und über 200 Meter rannte der gebürtige Aserbaidschaner Ramil Guliyev auf Medaillenplatz zwei, was auch drei weiteren gebürtigen Kenianern in den Laufdisziplinen gelang.<<

das also ist die „stolze türkei“. ein fake. ein zusammengekaufter murks.

es ist lächerlich, wie man so auf die „nation“ dauernd pocht, dass leute wie özil und can sich nicht mal trauen, die deutsche hymne mitzusingen … aber andererseits alles sich zusammentürkt, aus ganz anderen ländern. eine „gekaufte“ nation, eine scheinnation. ein gigantischer witz, diese türkei!

das ist pfusch. BUUUUUUUUUUUUUUUUUUHHHHHHHHHHHHH!!!

es ist vor allem doppelzüngig: entweder ich plärre dauernd die „hymne auf die große türkische nation“ oder ich kaufe mir alle welt für meine erfolge zusammen. dann aber (im zweiten fall) sollte ich die sache mit der „nation“ mal schön lassen und die „vermischte interkulti-gesellschaft“ offensiv als lebensprojekt anpreisen. entweder das eine oder das andere.

die türkei tut aber da so … und hinter den kulissen dann doch so.

es ist einfach widerlich, weil alles so unredlich ist. (hinweis: andere länder gliedern auch fremde sportler ein, übrigens: auch die deutschen. ich denke nur mal an tischtennis und chinesinnen.)

die frage ist immer: welchen rang hat die nation wirklich? und wie extrem betreibe ich das nationen-hopping?

vielleicht müsste man die nation ganz abschaffen, bei alledem.

man schafft das doping und die nation ab … und dann laufen alle im kreis. eine herrliche idee.

danke: europa schafft ja (als idee) auch ein bisschen die nation ab.

oder es belebt sie auch. die nation. – denn bei jedem kleinen fehler europas rücken die leute wieder als „nation“ zusammen.

A und B, zwei pole, die sich ständig hin- und herbewegen.

die türkei aber türkt. deshalb finde ich diese art und weise, mit der „nation“ und „nichtnation“ umzugehen, völlig indiskutabel.

ich finde die bezeichnung „nichtnation“ so schön.

für welche „nichtnation“ starten wir beide eigentlich bei olympia.

meine „nichtnation“ wäre das „sich ärgern“. da möchte ich endlich GOLD. im „sich ärgern“ als olympische disziplin.

rio, wir kommen! (HALT: wo kaufen wir uns denn jetzt die pässe? bzw.: wo lassen wir uns denn einkaufen?)

für die türkei starte ich auf keinen fall! (russland? nun ja, russland? hängt davon ab, was die uns anbieten!)

klausens-12-7-2016-flagge-tuerkei-mit-flagge-kenia

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com