Archiv der Kategorie: Betrug

klau|s|ens fordert getreu dem populismus von trump und anderen volkstümlern die abschaffung der lang-stunden-dunkelheit – www.klausens.com

klau|s|ens, du forderst die verkürzung der dunkelheit?

diese forderung ist legitim, weil wir am samstag/sonntag wieder von sommerzeit auf winterzeit gehen. das liegt also in der themensuppe dieser tage.

diese forderung wäre immer legitim. auch im sommer.

ich denke es auch. – ABER AKTUELL: wenn es zu viele stunden am tag dunkel ist, dann nervt das nur. der november und der dezember werden wieder diese extrem langen dunkelstunden haben.

die zu vielen dunkel-stunden sollen nun endlich weg!

ja, und ich hoffe, dass herr trump diese forderung dann auch endlich ergreift. „sechs stunden dunkelheit: das reicht pro tag!“

… weil er populist ist. der trump!

eben: man macht sich und den anderen die welt so einfach, wie es nur geht.

und gegen zu lange dunkelheit – das können alle doch nur unterstützen.

alle? wann hat man schon „alle“? – aber die massen … solange die massen zustimmen, ist ja alles gut.

herr trump, Sie sind ein so großer populist! herr trump! Sie sind der größte!

herr trump ist das neue „role model“ für den populismus weltweit. man sage jeden tag neuen schwachsinn. es braucht auch nichts mit nichts zusammenpassen: ich kann morgen auch mehr dunkelheit fordern und heute weniger. der populismus kennt da keine moral. alles, wie es gerade passt! mal so, mal so, mal so, mal anders.

ich liebe den populismus.

ich sage heute deshalb: „dunkelkeit, piss off!“

ja, das passt so gut zur umstellung von sommerzeit auf winterzeit. ich finde dich einfach bemerkenswert.

ich glaube mittlerweile auch, dass ich das zeug habe, für die amerikanische präsidentschaft zu kandidieren.

ja, das solltest du machen. du könntest auch dem herrn wilders in den niederlanden die stirn bieten. populisten sind ja etwas wundervolles. mehrfach sind sie noch wundervoller.

ich fordere übrigens auch mehr geld und mehr gesundheit für jeden. (aber das nur nebenbei.)

das ist so wundervoll von dir. und viele mauern sollen kommen, nicht nur zwischen mexico und den USA. zwischen allen staaten sollen mauern kommen.

ja, ja, und weil es überall auf der welt so viele mauern geben wird, dann darf es auch nicht viel dunkel sein, weil man sich dann den kopf an den mauern stoßen täte.

das aber ist gar nicht populistisch gedacht, klau|s|ens.

wieso?

weil es plötzlich in sich logisch ist: a) mehr mauern b) weniger dunkelheit, damit man sich an den mehr mauern nicht stößt.

du meinst: das geht nicht, weil es logisch zusammenpasst?

ja.

ALSO: der populismus ist so groß, da passt meistens nichts zusammen – aber wenn mal was zusammenpasst, ist das auch nicht so schlimm. … da ist der populismus nämlich sehr offen.

klausens-piss-off-winterzeit-kunstwerk-29-10-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens präsentiert die fahne von russland als „olympia edition“ – www.klausens.com

klau|s|ens, mir fehlen zu allem die worte.

zweitklausens, dann lass doch unser kunstwerk sprechen!

… und über unser zukünftiges einreiseverbot.

[dabei wollte ich mir doch noch in petersburg mal was aufspritzen lassen … und dem herrn thomas bach von dort dann eine karte noch schicken.]

klausens-kunstwerk-fahne-russland-olympia-edition-25-7-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den türkischen nationalismus als getürkt – www.klausens.com

klau|s|ens, alle kaufen sich die sportler und sportlerinnen.

gewiss, und die idee der „nation“ wird de facto aufgehoben.

das ist revolutionär: scheiß auf deinen pass, starte für uns! (die nation löst sich auf! super! nie mehr kriege! kein nationalismus! frieden!)

so meint man auf den ersten blick – aber auf den zweiten blick soll ja doch die nation gestärkt werden, eben nur eine andere.

die türken haben für die europameisterschaft der leichtathletik so viele medaillengewinner gehabt. sauviele.

eben: sie werden für die türkei geführt, sollen als die „türkische nation“ stärken. (die idee ist demnach nicht aufhebung der türkischen nation … sondern hochpushen der türkischen nation.)

aber das ist doch alles getürkt!

eben: im EM-Aufgebot der Türkei standen sieben in kenia geborene athleten, zwei jamaikaner, zwei äthiopierinnen, jeweils ein kubaner, aserbaidschaner und ukrainer sowie eine südafrikanerin.

multikulti. die stolze türkei ist nun „multikulti grande totale“.

ja, aber alle nun mit türkischem pass. und das nicht aus überzeugung, sondern um selber vorwärtszukommen, so oder so. (KENIANER dürften ja eigentlich nie bei einer EM laufen, KUBANER und JAMAIKANER etc. auch nicht.)

ich zitiere: >>So gewann Yasmani Copello Escobar (früher Kuba) über 400-Meter-Hürden ebenso Gold wie die beiden einstigen Kenianer Ariban Polat Kemboi (10.000 Meter) und Yasemin Can (5.000 und 10.000). Über 100 Meter wurde Jak Ali Harvey, der früher unter dem Namen Jacques Montgomery Harvey für Jamaika antrat, EM-Zweiter. Und über 200 Meter rannte der gebürtige Aserbaidschaner Ramil Guliyev auf Medaillenplatz zwei, was auch drei weiteren gebürtigen Kenianern in den Laufdisziplinen gelang.<<

das also ist die „stolze türkei“. ein fake. ein zusammengekaufter murks.

es ist lächerlich, wie man so auf die „nation“ dauernd pocht, dass leute wie özil und can sich nicht mal trauen, die deutsche hymne mitzusingen … aber andererseits alles sich zusammentürkt, aus ganz anderen ländern. eine „gekaufte“ nation, eine scheinnation. ein gigantischer witz, diese türkei!

das ist pfusch. BUUUUUUUUUUUUUUUUUUHHHHHHHHHHHHH!!!

es ist vor allem doppelzüngig: entweder ich plärre dauernd die „hymne auf die große türkische nation“ oder ich kaufe mir alle welt für meine erfolge zusammen. dann aber (im zweiten fall) sollte ich die sache mit der „nation“ mal schön lassen und die „vermischte interkulti-gesellschaft“ offensiv als lebensprojekt anpreisen. entweder das eine oder das andere.

die türkei tut aber da so … und hinter den kulissen dann doch so.

es ist einfach widerlich, weil alles so unredlich ist. (hinweis: andere länder gliedern auch fremde sportler ein, übrigens: auch die deutschen. ich denke nur mal an tischtennis und chinesinnen.)

die frage ist immer: welchen rang hat die nation wirklich? und wie extrem betreibe ich das nationen-hopping?

vielleicht müsste man die nation ganz abschaffen, bei alledem.

man schafft das doping und die nation ab … und dann laufen alle im kreis. eine herrliche idee.

danke: europa schafft ja (als idee) auch ein bisschen die nation ab.

oder es belebt sie auch. die nation. – denn bei jedem kleinen fehler europas rücken die leute wieder als „nation“ zusammen.

A und B, zwei pole, die sich ständig hin- und herbewegen.

die türkei aber türkt. deshalb finde ich diese art und weise, mit der „nation“ und „nichtnation“ umzugehen, völlig indiskutabel.

ich finde die bezeichnung „nichtnation“ so schön.

für welche „nichtnation“ starten wir beide eigentlich bei olympia.

meine „nichtnation“ wäre das „sich ärgern“. da möchte ich endlich GOLD. im „sich ärgern“ als olympische disziplin.

rio, wir kommen! (HALT: wo kaufen wir uns denn jetzt die pässe? bzw.: wo lassen wir uns denn einkaufen?)

für die türkei starte ich auf keinen fall! (russland? nun ja, russland? hängt davon ab, was die uns anbieten!)

klausens-12-7-2016-flagge-tuerkei-mit-flagge-kenia

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schreibt wegen großbritannien über stimmungsmusiker und stimmungspolitiker – www.klausens.com

klau|s|ens, jetzt ist er zurückgetreten, dieser nigel farage von der UKIP.

er hatte seinen spaß.

ich will auch spaß.

dann werde stimmungssänger oder politiker: stimmungspolitiker.

der stimmungssänger hat seinen spaß am abend, dann geht er heim.

der stimmungspolitiker macht etwas länger als einen abend: aber auch er geht dann heim. er hat sich belustigt, er hat alle bespaßt. schön war’s. adieu!

so schön kann das leben sein?

früher sagte man immer: werde abgeordneter, und schon nach einer legislaturperiode hast du ausgesorgt. (wegen der ewigen gelder.)

der nigel farage von der UKIP sitzt doch im europaparlament.

der hat sowieso schon ausgesorgt. deshalb gilt: heute sagt man, der politiker solle sich etwas suchen, woran er spaß habe. danach soll er wieder gehen, wenn der spaß vorbei ist. (denn danach käme ja arbeit. arbeit ist spröde. nur spaß ist herrlich.)

man will sich austoben und ausleben.

gewiss. aber anstatt als stimmungsmusiker auf eine bühne zu gehen, braucht der stimmungspolitiker ja noch das thema und das volk, was er instrumentalisiert.

dann wäre stimmungspolitiker der größere spaß.

gewiss: denn dann ist ja „das volk“ monatelang, vielleicht jahrelang … involviert. und nichts ist schöner, als wenn über 50 % vom „volk“ dir als stimmungspolitiker hinterherhecheln.

ja, der stimmungsmusiker hat es da weniger schön.

der stimmungsmusiker sitzt am selben tag … oder in derselben nacht noch … unendlich traurig zuhause und ist allein.

der stimmungspolitiker aber schwimmt wochenlang in einem wunderbaren hoch, welches dann seine vollendung findet, wenn das, was er aus spaß so angezettelt hat, auch aufgeht.

wie in einer bande, wo ich schabernack betreibe und vollführe.

der stimmungspolitiker treibt seinen schabernack mit dem ganzen volk, bekommt dann über 50 % auf seine seite (wenn er gut stimmung gemacht hat) … und schon ist all sein tun von seltsamer freude und befriedigung.

und die größere freude kommt ja noch!

welche?

du lässt den ganzen klump und murks und mist und scherbenhaufen, „the mess“, zurück und trittst ab.

dann ist die freude doppelt groß.

genau das: es verschafft dir die tiefste der tiefsten befriedigungen: der untergang, der zusammenbruch, das ende.

und du hast es getan. du, du, du! du, der stimmungspolitiker, der gerne auf den klaviaturen der stimmung spielt.

das erinnert mich an die bösfiguren aus filmen: an den berühmten „joker“ zum beispiel.

diese enden dann ja gern, weil der film angeblich für „das gute“ eintritt.

und das wahre leben?

das wahre leben kennt stimmungssänger und stimmungspolitiker … und dann noch die bekloppten.

wer sind die bekloppten?

die ganz normalen leute, die menschen, also: wir alle.

wir trinken dann getränke, die „brexit“ oder „brexitus“ heißen werden. (wir müssen die etiketten noch fertigmachen.)

zum schluss schicken wir unsere alkoholschrumpfleber an herrn nigel farage.

dieser wirft dann diese lebern dem stimmungsmusiker auf die bühne und schlägt sich auf alle seine schenkel.

und dann fehlt nur noch ein pastor, der einen bezug zur bibel und zu gott findet, bei alledem.

nigel farage ist jetzt schon mein gott. (könntet ihr „wenn das wasser im rhein gold’ner wein wär“ bitte nochmals spielen! danke!)

Wie oft schon hab‘ ich am Rheine gedacht:
Kinder wie wäre das schön,
wenn überraschend so ganz über Nacht,
zu mir ein Zauberer käm.
Er hielt seinen Zauberstab dann über mich,
mit Hokus und Pokus und so,
und eins, zwei, drei wär ich ein munterer Fisch
und schwämme im Rhein irgendwo.

--96-dpi-klausens-kunstfoto-29-6-2016-tisch-blume-teppich

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erlebt den seltsamen diesel-thema-VW-konzern auf der VW-hauptversammlung – www.klausens.com

klau|s|ens, man sprach immerzu vom „dieselthema“ bzw. „diesel-thema“.

gewiss, mit dieser diesel-gleich-thema-verharmlosungs-dummungs-leitlinie gingen aufsichtsrat und vorstand in die hauptversammlung am 22.6.2016 zu hannover in den messehallen: halle 2 war catering, halle 3 war die eigentliche versammlungssitzung.

oh: 2 und 3 macht 5.

aber VW ist ja so viele. alleine die marken. (der geschäftsbericht 2015 für 2016 ist ein dicker klotz, der letztlich aus 3 teilen besteht und zusammen dennoch ein buch bildet. beeindruckend. auf meiner waage 1453 gramm, also 1 kilo und fast noch ein halbes kilo dazu.)

und man hat bei dem „fetten“ VW dennoch nur ein kleines, süßes und auch zartes „dieselthema“.

aber sicher doch, aber sicher doch: sprache schafft bewusstsein. (ganz wie in china.)

da ist VW ganz groß.

es ist schon faszinierend, wie man daherkam: alles verniedlichend, alles abdämpfend … zugleich keinerlei bericht über die „aufklärung“ des „dieselthemas“ (de facto ja abgas-groß-skandals), weil man das rechtlich nicht dürfe, weil alles nicht abgeschlossen sei. da hätte man denen von VW geraten, noch nix zu erzählen, auf der HV. (man wird wohl ewig warten müssen, wenn der beelzebub mit der ihm genehmen kanzlei den beelzebub entlarven will/soll/kann.)

und wer sprach und leitete die versammlung?

der herr pötsch.

und was ist mit diesem herrn pötsch?

der war zuvor im vorstand bei VW, als finanzvorstand.

aha, oho, oha, aha.

bei VW ist das alles kein problem, denn die regieren sich ja selbst. (es wäre so, als wären täter und opfer immer ein und dasselbe. als wäre alles gleich. als wäre alles eins. als wäre alles nebel, der dem nebel hilft.)

VW ist ein bisschen wie china? denkst du?

ja, das würde ich meinen. es gilt zwar das aktiengesetz, es entscheiden formal „die aktionäre“, aber de facto sind es ja große gruppen wie die porsche-piech-inhaber und das land niedersachen … und noch qatar, dazu die ganzen vertreter der „arbeitnehmer“, die mit dem konzern wie verwachsen scheinen.

also viele großgruppen, die am ende qua mehrheit doch alleine entscheiden können.

es kommt immer auf die aktienpakete an. lege die zusammen, und dann schaue, wie viele du hast, wie viele prozent: 90%, 92 %, 94 %?

aber die (anderen) aktionäre haben doch abwahlanträge gegen den herrn pötsch als versammlungsleiter gestellt.

ja, aber die kamen alle (was denen auch zuvor klar war) nicht durch. die ausgezählten stimmen für abwahl des herrn pötsch als versammlungsleiter waren geradezu lächerlich wenig.

warum macht man das dann? was wollen alle diese kritischen aktionäre?

es ist auch das eine form von politik: man weiß, dass man qua aktiengesetz und -mehrheiten derzeit bei VW nichts ändern kann, aber genauso darf man wenigstens laut gesetz einen abwahlantrag stellen. – und der ist dann auch politik, eine politik des protestes.

man wollte ja auch prüfer von außen haben. bei den vielen kritikern.

… hat die mehrheit auch alles abgeschmettert. ich denke: VW ist ein bisschen wie china. dieselbe denke, ähnliches verhalten. masse und macht. underdogs und kluge  denker werden per se kleingemacht.

man kann das alles gar nicht glauben, was bei VW passiert. (dieselthema, dieselthema, dieselthema. ha, ho, hu, ha!)

und doch trat der herr pötsch so auf, als hätte er jahrzehnte dem gerling-konzern angehört, einer versicherung eben: ganz ruhig, ganz bedächtig, ganz seriös … so ist der der herr pötsch. er kann keiner brieftaube etwas antun, denkt man. auch keiner briefmarke. er zeigt keine gefühle, sondern ist maß und zurückhaltung in persona. (in persona qua non!)

was man alles wissen muss!

VW ist sich selbst genug … und ganz wolfsburg verschanzt sich hinter diesem wankenden und wackelnden giga-konzern. – einziger aufreger: das land niedersachsen enthielt sich mit seinem fetten aktienpaket. (aber das land niedersachsen ist ja auch mit VW so dick und so eng. der herr ministerpäsident weil sitzt ja auch im aufsichtsrat, sogar im aufsichtratpräsidium. man muss sich das alles vor augen führen, was da mehrfach im jahr abgeht. die müssen sich ja abstimmen.)

aber warum tust du dir so etwas an? diese HV von VW? am 22.6.2016? (es war doch klar, dass alles abgeschmettert wird und die diese seltsame ich-bin-ich-selbst-strategie des verharmlosens weiterfahren.)

weil ich das alles mit eigenen augen erleben muss. deshalb. ( außerdem sprangen wieder LIVE-gedichte heraus: http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-vw.htm )

ach, klau|s|ens, ich liebe das wort „dieselthema“.

wieso?

weil selbst dieses noch voller sprengstoff ist: da wird immerhin von einem „thema“ geredet, de facto aber ist alles bei denen „nichtig“ und irgendwie „nicht existent“.

brav entschuldigt haben die sich. ganz so wie man das in japan macht, wenn ein kernkraftwerk in die luft geht: man entschuldigt sich brav und macht dann ungehemmt weiter. (und alles ohne konsequenzen! wahnsinn! herr pötsch darf weiter aufsichtsratsboss sein! wahnsinn!)

96-dpi-klausens-kunstfoto-hauptversammlung-HV-volkswagen-vw-hannover-22-6-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens vermisst die nun fehlende sonntags-spätleerung des briefkastens und der briefkästen – www.klausens.com

klau|s|ens, man hat uns wieder mal einer sache beraubt.

ja, es geschah ganz heimlich, klamm und heimlich.

wir fahren sonntags immer wieder mal nach bonn-beuel, weil wir wissen, das ist ein briefkasten, der sonntags abends geleert wird.

wir fuhren!

denn der briefkasten wird sonntag abends nicht mehr geleert.

wir fuhren also umsonst zu dem briefkasten.

in unserem hirn war aber fest eingebrannt: fahre zum briefkasten nach bonn-beuel, wenn du auch am sonntag noch eine leerung haben willst!

diese idee ist nun falsch.

wir müssen das hirn reinigen.

denn wir schauen auf das schild und stellen fest: nein, dem ist nicht so.

leerung ja, aber nicht mehr spät am sonntag.

früh ja, aber nicht mehr spät.

die spätleerung am sonntag ist bei diesem herausgehobenen briefkasten in bonn-beuel, kreuzstraße, nun gänzlich entfallen.

wollte ich eine spätleerung am sonntag haben, dann zeigt uns die post nur noch wenigste orte in köln an.

wer fährt denn nach köln?

dafür hat uns die post aber das porto erhöht: 70 cent für den brief.

wir vergessen nichts.

die post macht dennoch, was sie will.

die sparkassen machen ja auch an vielen orten so viele filialen zu.

die sparkassen sind öffentlich-rechtlich, die post wurde ja privatisiert.

es lebe der profit.

es lebe der gewinn.

und immer noch fahren X privatfahrer rum, die für die post pakete ausliefern, zu minimallöhnen: auch das sei vermerkt.

die welt sollte sich mal an der post DHL rächen.

die sitzen da oben in ihrem schicken hochhaus und gucken über den ganzen rhein hinweg.

wir aber fahren sinnlos sonntags extra zu einem herausgehobenen briefkasten, der nun kein herausgehobener mehr ist.

sie haben die spätleerung am sonntag abgeschafft.

welche welt? – zugleich kann die welt nicht genug von internetbestellungen und paketen bekommen: da soll es dann mehr werden. wie soll man das alles begreifen?

wie soll man das alles verarbeiten?

ich kann doch nicht jedes mal, wenn ich zu einem briefkasten fahre, nachgucken, welche leerungszeiten der nun hat. (oder nun nicht mehr hat.)

manche sachen hat man einfach irgendwo im kopf: aber selbst die sollen nun nicht mehr gültig sein.

ich finde mich in der welt immer schwerer zurecht.

mein hirn dampft. (und das kann auch nicht gut für blog-einträge sein, all das.)

96-dpi-klausens-briefkasten-der-post-in-bonn-beuel-kreuzstrasse-ohne-sonntagsleerung-spaet-5-6-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens beobachtet die verharmlosung des VW-abgas-skandals per neuwort – www.klausens.com

klau|s|ens, irgendjemand muss da eine propagandatrommel rühren.

mir fiel es auch auf: aus dem abgasskandal bzw. abgas-skandal (sieht schöner aus mit bindestrich) bei VW wurde nun etwas anderes.

ich las von der „dieselkrise“. das geht hinein bis in die zeitungsmeldungen, die da die erklärungen und darstellungen der autoriesen vermarkten. (gelungene manipulation!)

ist das nicht herrlich!!!

oh doch, oh doch.

man könnte auch sagen „dieselprise“ mit p.

oh ja, oh ja: auch „dieselchance“.

der abgas-skandal war im eigentlichen eine dieselchance?

findest du nicht?

wieso?

nun wird alles besser und sauberer werden.

dann ist jeder skandal eine krise … und dann schon eine chance?

ich würde von einem „dieselgewinn“ sprechen, auch von einem „dieselzugewinn“.

ja, sicher: wenn man bei VW wäre, dann würde man mehr und mehr solcher worte erfinden.

man könnte auch von einem „dieselabenteuer“ sprechen, denn je höher die unerlaubten werte, desto größer und toller ist das abenteuer, solche autos zu fahren.

auch die „dieselgeschichten“ wäre schön: sie erzählen uns millionen von geschichten, wie und ob und ob dann noch nicht die software manipuliert war.

ja, es gibt der herrlichen worte noch so viele!

ich möchte auch bei VW und deren werbeagenturen und public-relations-abteilungen arbeiten.

ich auch.

mit VW wird die welt erst wieder schön.

ein „supergau“ bei einem KKW würde bei denen zu einer „superaue“, weil man so an weiden und wiesen herrlichste assoziationen erschafft.

und alle sagen ja immer auch, dass man sich genau an die regeln gehalten hat. auch die von OPEL. das war immer gesetzeskonform, wird so gern betont.

eben: ich baue ein haus aus pappe, verkaufe dieses  … und lasse es aussehen wie stein, weil ich dafür extra einen fassadenmaler einkaufe.

das haus hält nur eine woche, bis es regnet.

ich aber sage: wir haben uns immer redlich verhalten. wir haben ein haus verkauft. (von den baustoffen, die wir verwenden würden, war nie die rede.) das haus war 100 % gesetzeskonform.

ja, so macht man das. – „dieselturbulenz“, wie fändest du das?

schon viel zu hart und viel zu brutal.nee, nee! geht gar nicht!

„dieselsehnsucht“?

das wäre wundervoll! ja! wir verkaufen den abgas-skandal als „dieselsehnsucht“ und alle menschen wollen sich freiwillig in dünsten und mit dünsten vergiften lassen.

man muss die dinge eben nur verkaufen. also: richtig verkaufen. (VW ist mir ein muster und beispiel für die wahren deutschen tugenden!)

96-dpi-klausens-kunstfoto-nesquik-sonne-et-al-30-5-2016-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com