Archiv der Kategorie: hartz_IV

klau|s|ens mag manager a la KruppThyssen so gar nicht – www.klausens.com

klau|s|ens, was ist nur? was ist nur?

es ist das, was immer ist: da sind unfähige leute an den spitzen von konzernen und verdienen dennoch millionen.

wo denn?

bei ThyssenKrupp zum beispiel. da muss jetzt fast der halbe vorstand gehen.

3?

ja: 3 müssen gehen. man hat sich getrennt. offenbar “im einvernehmen”: Compliance-Vorstand Jürgen Claassen, Technologie-Vorstand Olaf Berlien und Stahl-Vorstand Edwin Eichler.

was bedeutet das?

es kann bedeuten: viel kohle, wenn du gehst.

und warum?

5 milliarden verlust, zum september 2012. 5 milliarden.

wow!

ja, die müssen dann gehen und bekommen wohl noch extra geld.

man macht verluste und wird belohnt?

ja, so funktioniert es da oben.

und niemand muss bluten?

derzeit scheint es noch nicht so. dabei gab es korruption und seltsame luxusreisen für journalisten. es gab so viele seltsame dinge bei ThyssenKrupp.

bei ThyssenKrupp?

ja, genau dort.

die haben den halben vorstand entlassen?

ja, zum ende des jahres. alle anderen machen weiter.

auch der vorstandsvorsitzende?

auch der!

und der aufsichtsrat?

auch der. da ist doch herr cromme der boss, der bekannte cromme.

der macht auch weiter?

sicher, die machen immer weiter. die bekommen immer geld. und die haben doch den vorstand eingestellt und “kontrolliert”.

aber schuld haben sie keine.

es heißt jetzt, der aufsichtsrat sei vom vorstand falsch unterrichtet worden, zum beispiel über die geschäfte in den USA und brasilien, wo man so viele verluste macht.

ach, so geht das?

theoretisch kann man sich gegenseitig absprechen: ihr winkt alles durch … und falls es nicht klappt, dann sagt ihr nachher, ihr wäret nicht richtig informiert worden. (man hat ja seine informellen treffen zwischen vorstand und aufsichtsrat.)

tolle sache.

ja, die hohe industrie ist eine tolle sache. namen wie esch-fond(s) oder sal. oppenheim oder thomas middelhoff klingeln in unseren ohren. du erinnerst!

diese welt ist seltsam.

ja, du verspielst milliarden und wirst einvernehmlich aus dem vorstand “abgefunden”. – du sitzt im aufsichtsrat, darfst aber trotz komischster vorfälle weiter dort sitzen.

am ende sind alle reich.

und wehe einer mit hartz IV kommt zu spät zum schnee schippen. wehe dem! dann gehen genau solche manager ins fernsehen und heben böse die finger und die stimmen.

ich mag ThyssenKrupp. wir sollten uns aktien von so einer firma holen.

ja, just for fun. aber wegen der vielen komischen vorfälle gibt es dieses jahr erstmals keinerlei dividende. das muss man auch wissen.

immer muss man so vieles wissen. reicht ein wort wie “korruption” denn nicht?!

das ist zu vage. so kommt man nicht weiter.

ich dachte, genau damit käme man in manchen konzernen weiter … und würde reich.

ja, du hast doch recht! – ich hatte nicht richtig nachgedacht. der kapitalismus ist doch schön … wenn du dazugehörst! (und was machen wir mit den arbeitern bei OPEL bochum?)

klausens-k-werk-collage-neologo-krupp-thyssen-11-dez-2012

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hört die SPD-gabriel-vorschläge zum EURO-europa – www.klausens.com

klau|s|ens, die euro-küche backt und brät und brodelt weiter.

jeden tag neues klein-klein.

wir könnten über wochen den blog mit diesem theater füllen.

und doch bringt nichts weiter, weil alles scharmützel sind. kleine und große scharmützel.

jetzt können sie wieder kommen mit begriffen wie „fiskalunion“ und „schuldenunion“ und „vergemeinschaftung“.

man denkt fast, es ginge nur darum, dem DUDEN neuen füllstoff für die nächste auflage zu geben.

„Wir brauchen eine gemeinsame Finanz- und Steuerpolitik, dann werden wir den Euro auch zusammenhalten können“, sagte nun sigmar gabriel. eine abgabe der souveränitätsrechte an europa setze eine volksabstimmung voraus, sagte gabriel auch noch.

volksabstimmung! europa! euro! union! immer diese vorstöße!

die idee ist: politik wird gemacht … auch mit ängsten. alle ängstigen sich um das geld, um ihr geld, um ihre ersparnisse …

… um ihre reichtümer!

es gibt arme und reiche in europa. für wen bist du?

ich bin eher für die armen!

das hat der herr juncker vom lande luxemburg auch gesagt. die kleinen leute in griechenland … die ließen ihn nicht kalt.

jean-claude juncker, der ewige MP aus luxemburg? der dauerregierende?

ja, jener jean-claude juncker. auch vorsitzender der euro-gruppe.

aber dann ist doch alles gut: die politik sorgt sich um die armen leute …

… und stützt deshalb die banken, weil die kleinen leute leiden, wenn die großen banken untergehen. so kompliziert-einfach ist die wirtschaft.

die großen banken bekommen für 1 % zinsen geld vom staat/EZB und leihen es dann für 4 bis 5 % zinsen an andere staaten weiter. so verdienend komplex-einfach ist die welt des hohen geldes.

die welt des hohen geldes. ach ja: es ist eine schöne zeit, in der wir leben.

was früher pyramiden und pharaonen waren …

… ist heute das hohe geld … und deren vorstände und aufsichtsräte und politiker.

du tust herrn gabriel jetzt aber unrecht: er hat auch schon knallhart über/gegen die selbstbedienung der banken gewettert.

sorry: ich bekomme das alles gar nicht mehr mit, was mir jeden tag im fernsehen und radio und internet und in der presse entgegenknallt.

pass auf, dass der EURO dich nicht noch überrennt … oder gar: überfährt. also: dass du vom EURO überfahren wirst, dich also überfahren lässt!

sehe ich denn aus wie ein auto?

nein, aber wie ein fußgänger auf einer autobahn der widersprüchlichkeiten … und grausamen lächerlichkeiten.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Alle geschlossenen Schleckerläden sieht KLAUSENS auch als stadtästhetisches Problem

klau|s|ens, SCHLECKER wird zerschlagen, die leute werden arbeitslos.

gemein, gemein! es waren ja schon andere arbeitslos geworden, dann gab es die schließungsliste, und jetzt werden noch die arbeitslos, die damals nicht auf der ersten schock-schließungsliste standen.

was ändert das?

nichts: aber gestern (verkündung des gescheiterten verfahrens des verkaufs der gesamtkette aus dem konkurs heraus) wurde die zweite kündigungswelle quasi angekündigt. – es gab aber schon eine erste.

ja, alle mitarbeiterinnen und mitarbeiter tun einem leid.

man darf die der ersten schließungswelle dabei nicht vergessen.

erst haben sie für einen schlechten boss gearbeitet … und jetzt sind sie arbeitslos. hölle hier, hölle dort. manche kolleginnen sind über 55 oder 58 oder 60 … die bekommen nie mehr einen neuen job.

diese bekommen nur noch hartz IV oder V oder VI oder VII. sie bekommen das sogenannte „kaum mehr als nichts“.

aber über diese menschen wurde und wird viel berichtet.

auch von uns.

nun aber gibt es eine zweite dimension, über die kaum einer spricht.

wir tun es.

es geht um die städte und innenstädte und dörfer und vororte.

es war ja so: jedes noch so heruntergekommene und abwegige ladenlokal hatte immer noch eine letzte chance.

welche?

SCHLECKER kommt!

und dann?

dann war da ein laden, bleich, billig, etwas blau, nicht schön. SCHLECKER war bis zu seiner XL-phase immer sehr, sehr hässlich. für mein gefühl: fast schäbig.

aber der laden war voll. das ladenlokal wurde betrieben.

eben. es gab immer noch irgendwo ein geschäft mit irgendeiner mitarbeiterin, wo man irgendwann wenigstens einmal hingehen konnte … wenn ansonsten „tote hose“ war.

SCHLECKER war die letzte bastion von betriebsamkeit in den verschlafensten orten und straßen.

durch die schließung von SCHLECKER geht das verloren.

es kommen die verklebten scheiben.

diese sehen vielleicht besser aus als die alte billig-ästhetik von schlecker.

dennoch: an vielen stellen zeigt sich so demonstrativ nun der leerstand. die bewohner selbst haben in solchen gemeinden und straßen das gefühl: nun sind wir vollends aufgegeben.

niemand ist mehr für uns und bei uns.

wenn selbst DER SCHLECKER nicht mehr da ist, dann gehen alle lichter aus.

deutschlands städte und städtlein und dörfchen veröden noch mehr und noch mehr.

nach SCHLECKER lacht der leerstand wie ein gebiss mit vielen zahnlücken.

und die städte und straßen ergehen sich in verhangenen schaufenstern: weiß verhangen, mit zeitung verhangen, mit stoff verhangen, zugemalt, zugeklebt, zugepinselt.

es ist eine neue ästhetik, die über deutschland hereinbricht.

die ästhetik der leeren läden …

… die niemand mehr will, weil außer für SCHLECKER dort für niemanden etwas zu holen war.

du vergisst die bewaffneten räuber! auch die werden die schutzlosen SCHLECKER-geschäfte mit den chronisch unterbezahlten und schlecht behandelten mitarbeitern und meist mitarbeiterinnen vermissen.

kann nicht rossmann alle SCHLECKER-verkäufer/-innen übernehmen? oder DM? oder wie sie heißen?

das werden sie wohl zwangsläufig irgendwie tun, weil sie auch die kaufkraft sich holen werden wollen, die bislang in die SCHELCKER-läden ging.

da bin ich ja beruhigt.

halt! es werden nur wenige sein, die dann bei der konkurrenz unterkommen. sehr wenige.

aber die städte und dörfer werden noch öder sein.

die leeren SCHLECKER-läden schreien ihren leerstand in alle welt.

es ist nicht nur ein menschliches, auch ein ästhetisches problem.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Von der immer schlimmeren deutschen Arm-Reich-Schere hört KLAUSENS

klau|s|ens, arm und reich gehen mehr und mehr auseinander.

ja, gerade in deutschland. das einst gelobte deutschland. soziale marktwirtschaft, sozialdemokratie, arbeiterrechte, mitbestimmung. das einst mal eher vorbildliche land. (zumindest sich gerechter gebend als andere länder.)

ein jammer!

ein skandal! GRÜNE UND SPD und kanzler schröder haben es gezielt begonnen, die CDU und die CSU und die FDP haben es gezielt fortgesetzt.

sie alle wollten die schere?

offenbar ja. sie haben immer geredet von „wirtschaftskraft“ und „umbau“ und „agenda“ und „sanierung“ und „effizienz“ und „erfolg“ und „arbeit muss sich wieder lohnen“ und von …

was ist passiert?

genau das, was klar war: sinkende löhne, arme leute, hartz-IV, hilfsarbeiter, schlechte jobs, degradierte menschen und auch: pseudo-arbeitslosenzahlen, die verschleiern, dass die menschen schlechte jobs haben, bei weniger stunden, bei schlechtester bezahlung (so mache ich auch die arbeitslosigkeit weg! 20-h-woche, nur-6-euro-pro-stunde: darüber sagt die statistik des betruges nichts.) … dazu mehr leiharbeit und all das schlimme und böse, was marx schon ahnte und kannte.

ach ja. der gute alte marx.

ich lese heute in der rheinischen post: „Die obersten zehn Prozent der deutschen Einkommensbezieher verdienten 2008 mit 57 300 Euro jährlich etwa achtmal so viel wie die untersten zehn Prozent, wie eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ergab. Deutschland, das vor der Jahrhundertwende noch zu den ausgeglichensten Gesellschaften der OECD gehörte, rutschte damit ins Mittelfeld ab. In Europa hätten nur Finnen und Schweden einen größeren Schub in Richtung Ungleichheit erlebt, hieß es in der Studie. Allerdings gehörten beide Länder noch immer zu den ausgeglichensten in der OECD. Die Untersuchung widerlegt die Annahme, dass Wirtschaftswachstum automatisch allen Bevölkerungsgruppen zugutekommt.“

ich hörte gestern, von herrn gabriel, SPD-chef, die SPD, das sei nun MITTELINKS. MITTE … LINKS.

dann schau doch mal was auf unserem kunstwerk-sprach-schaubild links steht. wenn sich alles umdeutet, können sich auch die beziehungen LINKS und RECHTS umdeuten. die worte sagen immer weniger. (und zugleich mehr!)

übrigens: es öffnet sich auch eine weitere schere zwischen arm und reich.

welche?

die zwischen „reich an erkenntnis“ und „arm an erkenntnis“.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die Plünderungen in Großbritannien als die immer selben Prozesse erlebt KLAUSENS

klau|s|ens, ein funke genügt und die steppe brennt.

„die steppe“ … das sind städte bzw. stadtteile.

aber brennen taten sie doch, diese straßen in den städten! also häuser und gebäude und geschäfte.

man drängt die probleme (vermeintlich) zurück, indem man sie nicht sieht. sie sind aber dann doch da.

es brütet immer etwas vor sich hin.

das ist das soziale. man treibt die menschen in die armut und ist stolz darauf. von seiten der politik.

man baut alles ab, was fördern und helfen könnte. man „spart“ auf kosten der unterprivilegierten bevölkerung. alle sparprogramme haben zuerst die unteren schichten im blick.

zudem lässt man ganze stadtteile verwahrlosen. man wehrt sich nicht dagegen.

man lässt durch planvolles und planloses nichtstun vieles unmögliche zu.

dann kocht alles auf und durch.

aus diesem geköchel bildet sich der unmut.

dieser unmut kennt keine zeitungsartikel.

dieser unmut kennt nur die nackte und sinnlose gewalt.

aber irgendwann bricht er auf, bricht alles auf. eruptiv.

dann ist die betroffenheit groß.

in großbritannien noch nicht mal das: es geht offenbar nur (ausschließlich!) um strafe und polizei und abschreckung.

man will die probleme lösen, indem man die oberfläche ruhig bekommt.

man möchte die straßen frei von gewalt und plünderungen bekommen. das ist zu verstehen. jedoch …

… man tut nur das. polizei, polizei, polizei!

man tat zu oft nur das: man denkt dann in kategorien der aufrüstung der polizei.

man denkt aber kaum die anderen kategorien.

die stadtviertel verkommen. über jahre. und darin verkommen die jugendlichen. die spannungen wachsen an und wachsen an.

es gibt keine ziele, keine auswege: nur das gefühl des abgestelltseins.

in frankreich ist es ja besonders krass, weil es diese banlieues gibt, diese trabantenstädte noch weit draußen vor der stadt. wie gigantische käfige für ewige verlierer. oder bei amsterdam jenes bijlmermeer. auch so ein stadtteil. was wurde aus gropiusstadt in berlin? wie geht es marzahn? was macht neuperlach in münchen?

in großbritannien waren es keine trabantenstadtteile, sondern abgesackte stadtteile in den stadtgebieten selbst. eher vergleichbar mit berlin-neukölln. jedoch: die idee ist immer gleich: probleme „löst“ man, indem man sie nicht sieht … und wenn es dann zu eruptionen und explosionen kommt …

… dann haut man „mit aller schärfe des gesetzes“ zu …

… aber die probleme köcheln dann weiter vor sich hin. die reichen grenzen sich ab, die armen werden weiter ausgegrenzt. die schere zwischen reich und arm wird größer und größer.

und bei all solchen prozessen waren und sind dann in vielen europäischen ländern die „sozialdemokraten“ so hilfreich, weil sie diese prozesse so sehr begünstigen … (man denke an HARTZ IV in deutschland!)

… bis die sozialdemokraten so viele stimmen verlieren, dass sie die „soziale ader“ wiederentdecken …

… dann wird etwas nach reformen verlangt …

… aber die städte sind lange unwirtlich und gemein. das ganze geht schon jahrzehnte so, inklusive der bewegungen, die gegen so etwas protestieren. die hausbesetzer sind ja auch so eine reaktion auf die verwahrlosung der städte.

auch die hausbesetzer haben nichts ändern können.

im gegenteil: sie werdene weiter verfolgt und verfolgt, selbst in den niederlanden werden hausbesetzer nun nicht mehr geduldet.

dann kommen immer neue verkehrssysteme, baumaßnahmen, verdichtungen, verhässlichungen, blocks, verwaltungsgebäude, verkehr, entnaturisierung … immer mehr verkehr – die städte werden schon baulich zu bedohlichen komplexen.

niemand kümmert sich darum, weil spekulanten und baufirmen daran verdienen.

so wird das gemenge dichter und schlimmer. und wenn es wirtschaftlich nicht so gut läuft …

… und lehrstellen und jobs wegfallen …

.. dann ist das gemisch besonders explosionsanfällig …

… dann braucht es nur einen funken, bis die städte brennen. der mob regiert. plünderungen, brände, beschädigungen, gewalt.

und dann kommt wieder alle härte des gesetzes …  und es gibt ein paar scheinmaßnahmen von „reform“.

hernach beschwerden sich die reichen, wenn sie in ihren autos auf offener straße überfallen werden. dabei haben sie diese brut selber mit ausgebrütet, die ihnen nun das reichsein madig macht. die reichen erzeugen die verbrechen, vor denen sie angst haben: durch ihre gier.

der reichtum erzeugt durch seine haltlosigkeit die verbrechen, die er so gar nicht mag.

in diesen prozessen und spiralen und kreisen und widersprüchlichkeiten treibt die soziologie des menschen als ewige sinnlosigkeit dahin. jahrzehnte, jahrhunderte. immer!

jeder hofft aber, dass sein haus, sein laden, sein geschäft, seine familie … und sein leben unversehrt bleibt.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Ein paar HARTZ-IV-vergessene Ausgaben benennt KLAUSENS

klau|s|ens, diese ganzen HARTZ-IV-vorrechner, wonach man toll damit leben könnte, die vergessen so vieles.

das ist doch der trick. man berechnet einfach nur dieses, vergisst jenes: und schon „kann man klasse mit HARTZ IV leben“, heißt es. alles lug und betrug.

die meisten dinge sind interessengesteuert.

eben: und die argumente werden dann interessengesteuert zusammengebaut. das kann man bei jedem thema erleben. davon leben die sendungen mit anne will und frank plasberg und maybritt illner … und wie sie alle heißen.

hatte nicht auch mal der herr sarrazin vorgerechnet, wie man mit dem HARTZ-IV-geld zum essen so prima zurechtkommen könne?

es sind immer die gleichen menschen, die gleichen namen, die gleichen gewissenlosen argumente-bauer. schrecklich! an dieser welt kann man kaputtgehen.

was wolltest du uns nun sagen?

ich? ich wollte nur sagen, dass es so vieles im leben gibt, was man dann vergisst, in diesen berechnungen. grundlage der vorlage vom arbeitsministerium, jetzt aktuell, fürs kabinett, war ja eine einkommens- und verbrauchsstichprobe von 2008. Das statistische bundesamt lieferte diese. man ermittelte für rund 60.000 haushalte die einnahmen, ausgaben und ersparnisse. (sozialhilfe- und hartz-IV-empfänger werden dabei aber rausgerechnet). für die neuen regelsätze wird jetzt nur das untere fünftel dieser haushalte berücksichtigt. so setzen sich die regelsätze dann aus folgenden ausgaben zusammen:

Erwachsene:

* Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke: 128,46 Euro
* Bekleidung und Schuhe: 30,40 Euro
* Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung (ohne Miet- und Heizkosten, die separat erstattet werden): 30,24 Euro
* Innenausstattung, Haushaltsgeräte und -gegenstände: 27,41 Euro
* Gesundheitspflege: 15,55 Euro
* Verkehr: 22,78 Euro
* Nachrichtenübermittlung: 31,96 Euro
* Freizeit, Unterhaltung, Kultur: 39,96 Euro
* Bildung: 1,39 Euro
* Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen: 7,16 Euro
* andere Waren und Dienstleistungen: 26,50 Euro

die ausgaben ergeben eine summe von 361,81 Euro. da sie 2008 erfasst wurden, wird also eine teuerungsrate berücksichtigt und daher soll auf 364 euro aufgestockt werden. so die regierung.

und ein beispiel? für deine vielen anderen kosten?

der absatz bricht ab, vom schuh. ein reissverschluss geht kaputt, an der hose. ein brillenbügel bricht ab. der rasierer gibt den dienst auf. die batterien für die fernbedienung sind leer. der haustürschlüssel bricht ab. der dynamo am fahrrad ist kaputt. ich brauche oropax. (ich will die kaputte waschmaschine gar nicht mal nennen!)

also der alltag.

dieser alltag ist voller tücken und kosten, die nirgendwo in diesen scheinberechnungen auftauchen. wenn es nur das essen wäre. aber der alltag bietet so viel.

das sind die gelder für den öffentlichen nahverkehr.

eben: wenn ich mit den errechneten HARTZ-IV-22,78-euro rumfahren will, komme ich von königswinter bis nach bonn zum normalen fahrpreis höchstens 4 x im monat von zuhause weg (hin und zurück). wie soll man da leben oder dazuverdienen oder irgendetwas sinnvolles machen? 4 mal im monat?

und wenn du ein auto hast?

sobald ich als HARTZ-IV-ler noch ein auto habe, geht dafür vieles weg. ein neuer reifen. nimm alleine mal einen reifen! nur einen!

und was ist mit medikamenten?

das ist ein extra thema: alles, was die krankenkasse nicht übernimmt, muss dennoch bezahlt werden. da gibt es chronisch kranke, die dieses und jenes brauchen, und das geht alles von der hausgeldkasse weg.

oder nimm leute, die kontaktlinsen tragen: regelmäßig das kontaktlinsenmittel.

nimm leute, die einen kleinen süßen wellensittich haben. die haben ausgaben für futter und solches.

nicht zu denken an diejenigen, die hunde haben, bezüglich der hundesteuer. oder dem haarschnitt.

diese kleinen beträge sind unendlich, aber sie machen doch das leben aus. eine kleine hautkrankheit: die ewigen salben!

diese werden aber nie richtig mitgerechnet.

genau: ein paar schnürsenkel kann schnell mal 2,00 euro kosten. (es gibt unterschiedliche qualitäten, gewiss.)

oder die sportschuhe, die durchgelaufen sind.

eben: du bist HARTZ-IV-ler, gehst schon extra nicht einen sportverein, um kosten zu sparen …

… aber du läufst, damit du gesund bleibst.

dann brauchst du laufschuhe, jede saison ein paar, auch eine spezielle hose, die nicht sofort an den beinen innen durchwetzt … und im winter wohl ein paar handschuhe.

es sind viele kleine ausgaben, die unser leben hier ausmachen. selbst wenn du dir dinge auf dem flohmarkt besorgst.

man kann hier und da gewiss sparen. aber in der summe kommt man an vielen ausgaben nicht vorbei. in der schule fällt so vieles nebenbei an, was man den kindern geben muss. und sei es nur ein radiergummi.

nimm doch alleine mal die ausgaben für geschenke.

geschenke?

ja, oma käthe hat geburtstag, deine freundin, das kind, die nachbarin, der vereinsvorsitzende … wer auch immer.

halt, wir waren davon ausgegangen, dass du nicht mehr im verein bist.

egal, dann nimm nur ein paar engste menschen, denen du eine kleine kleinigkeit schenken wolltest.

das geld reicht nicht. ich denke an sankt martin: die tüte mit dem weckmann, beim sankt-martins-zug, für die kinder, die kostet auch geld.

das ist doch, was ich sage: so etwas wird auch nie mitgerechnet von den herrn sarrazin, bös-egoisten und co. es wird überall absichtsvoll gelogen.

und nimm jemanden im krankenhaus. du besuchst ihn oder sie. du möchtest nur ein blümlein zart mitnehmen. nur ein blümlein. oder ein klatschbaltt als lesestoff für die patienten.

aber selbst das kostet geld. es gibt so viele ausgaben, die klein und scheinbar nebensächlich sind, die aber nie wirklich berücksichtigt werden — mal von nikotinsucht und alkoholismus ganz abgesehen.

auch eine eigene homepage kostet geld, zumindest wenn sie den eigenen namen tragen soll, ohne zusätze, ohne alles.

selbst bloggen kostet geld, denn die anbieter stürzen sich mit den unterschiedlichsten modellen auf die erst gratis bloggenden opfer, die dann für dieses oder jenes doch noch extra bezahlen sollen. z.b. für die menge an fotos, die sie hochladen.

was wäre deine forderung?

meine forderung? muss man immer eine forderung haben?

nein, nein, aber was willst du?

ich will an diese unzähligen kleinen ausgaben erinnern, die sich gigantisch aufaddieren. mal ganz zu schweigen von dem einen eis, was man mal seinem kinde zumindest einmal im monat spendieren wollen würde.

oder jene saugnäpfe, mit den haken, die man im badezimmer an die kacheln tut, damit man die nagelschere daran aufhängen kann, oder den waschlappen, ein gästehandtuch, oder was immer.

eben, selbst eine solche kleinigkeit kostet geld. 1 euro im 1-euro-shop. und denke nur an die ganzen glühbirnen, die zeit unseres lebens durchbrennnen.

aber jetzt sind doch die neuen dran!

die sind aber doch noch teurer, auch wenn sie seltener durchbrennen.

oder nimm mal die die grillkohle, weil du im sommer …

also: jetzt hört es aber doch auf, grillkohle ist wirklich luxus. da bin ich mir mit herrn thilo sarrazin aber mal wirklich einig: grillkohle muss nicht sein! — kohle ja. grillkohle nein!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Den Körperscanner mit HARTZ-IV-Funktion erfindet KLAUSENS

klau|s|ens, HARTZ IV beschäftigt die gemüter.

SPD und GRÜNE haben es eingeführt, FDP und CDU/CSU machen weiter. die idee ist: treib unten die kleinen leute gänzlich in die verelendung, senke die löhne auf allen ebenen und gebieten, stärke und multipliziere minijobs und zeitarbeit … und kehre zurück zu den bösesten tagen des kapitalismus.

das wissen wir doch.

in diesen tagen muss es aber wieder gesagt werden. ich aber erfand den körperscanner, der nicht nur metall und künstliche gelenke und windeln und pistolen und sonstwas anzeigt (seit gestern ja in hamburg zur probe im einsatz), ich erfand den körperscanner …

… der auch HARTZ IV anzeigt? wenn einer durchgeht, der HARTZ IV erhält, blinkt das auf!

ja, ist das nicht genial?!

wozu soll das gut sein?

man weiß sofort, ob jemand HARTZ-IV-empfänger ist oder nicht. denen muss man ja alles zutrauen, wenn man die zeitung liest.

findest du?

aber ja.

du vergisst, dass es oft unbescholtene menschen sind, jahre im beruf — dann wird die firma abgewickelt, und BUMMS sind sie nach einiger zeit in HARTZ IV.

ich dachte, die sind arbeitsscheu.

was du nicht alles denkst. aber seitdem frau alice schwarzer exklusiv für die BILD-zeitung schreibt, sind sowieso alle maßstäbe für den teufel. „anstand“ ist unbekannt. menschenliebe und wärme und mildtätigkeit und humanität sind es auch.

eigentlich waren die maßstäbe schon für den teufel, seitdem sozialdemokraten HARTZ IV einführten. das war doch der skandal schlechthin. die SPD !!!!

und nun dein scanner!

er ist natürlich ein kunstwerk. es ist ein gedachter scanner. er soll auf das schreiende unrecht hinweisen, welches hier in deutschland praktiziert wird.

du hast nur einen denkfehler gemacht.

welchen?

mit 359 EURO oder demnächst vielleicht 364 EURO kann kein HARTZ-IV-empfänger jemals auf dem flughafen auftauchen. das geld reicht nicht zum fliegen.

und wenn es straftäter sind? ist es nicht so, dass HARTZ IV viele menschen geradezu in die kriminalität treibt.

du meinst …?

ja, das meine ich. und deshalb ist es toll, wenn im flughafen aufblinkt, „HARTZ IV“, wenn einer von diesen gefährlichen HARTZ-IV-menschen durch die schleuse geht.

man müsste also ein gesetz machen, wonach alle HARTZ-IV-empfänger, die am flughafen auftauchen, automatisch als straftäter verhaftet werden, weil sie unter normalen umständen niemals so viel geld haben könnten, um zu fliegen?!

wie klug du bist! und ich nenne mich „künstler der bösesten böshaftigkeit“, seit meinem scanner, den ich soeben erfand.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com