Archiv der Kategorie: interkulti

klau|s|ens entdeckt change.org zeitgleich für freiheit und für bespitzelung – welche welt sei das? – www.klausens.com

klau|s|ens, muss man die dinge noch ausführen?

du meinst: freiheit ja und nein in einem?

die welt ist mit doppelmoral so hoch angefüllt, dass kein weltstaudamm dazu ausreichen würde, diese doppelmorallitermengen aufzunehmen.

du meinst die USA: clinton soll wegen nutzung privater mailaccounts für staatsdinge in den knast, aber nun bei vize pence ist alles anders. derselbe trump, der clinton vor sich hertrieb und in den knast haben wollte, spricht nun bei seinem eigenen vize pence von „hexenjagd“.

links wie recht gibt es tonnen von doppelmoral – die dinge werden immer nur instrumentalisiert, weil sie nützen. eigentlich gibt es gar keine moral, sondern nur den wunsch, leute abzuservieren, um selber die macht zu haben, zu halten und zu bekommen.

change.org: du unterschreibst für die freiheit von deniz yücel bei change.org, und dann kommt der hinweis, dass dich die cookies von change.org beim surfen begleiten.

eben: freiheit und unfreiheit, in einem moment trittst du für beides zugleich ein.

so kann es doch nicht gehen!

die auf unfreiheit getrimmte türkei will die freiheit der bundesrepublik nutzen, um werbung für die noch „tollere“ unfreiheit in der türkei ab april 2017 ff. zu machen.

so kann es doch nicht gehen!

zugleich sind wir stolz auf die redefreiheit und müssten diese den türken auch zugestehen.

aber doch nicht, wenn die unsere verfassung abschaffen wollen!

stimmt: es gibt doch da einen artikel 18.

>>Art. 18
Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.<<

na also, da sind wir fein raus. (hat denn auch ein türke ohne deutschen pass wie es die minister der türkei und der präsident ja wären, eigentlich auch diese grundrechte, von denen das deutsche grundgesetz spricht?)

mich interessiert aktuell mehr, wie change.org a) für die freiheit eintritt, durch petitionen, die man da unterschreiben darf und b) diese freiheit mit füßen tritt, weil sie benutzer der website change.org via cookies bespitzelt. ( …“um Ihnen möglichst viele interessante Inhalte anzuzeigen“ …)

diese schönfärberische formulierung dann auch noch!

klausens-entdeckt-change-org-gleichzeitig-fuer-freiheit-und-zugleich-auch-fuer-bespitzelung-seltsam-04-03-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens wundert sich über die recht freizügige kleidung der türkischen tischtennis-europameisterin – www.klausens.com

klau|s|ens, die türkei ist bekanntlich auf dem neo-pfad der voll-islamisierung.

gewiss, gewiss, und die demokratie soll auch abgeschafft werden. das eine und das andere.

diese türkei hat aber spielerinnen im einsatz, die im kurzen rock durch die welt laufen. das wundert dann doch. – denke an die neue europameisterin im tischtennis.

du meinst hu melek? die dame, die europameisterin wurde?

ja, die meine ich. sie war mal chinesin, ist aber schon seit vielen jahren türkin: ein phänomen, was wir in dieser sportart öfters finden, auch in der deutschen mannschaft:

„Hu Melek aus der Türkei ist neue Tischtennis-Europameisterin. Die gebürtige Chinesin setzte sich im Endspiel der Titelkämpfe in Budapest klar mit 4:1-Sätzen gegen Yu Fu aus Portugal durch. Titelverteidigerin Elizabeta Samara aus Rumänien und Li Jie aus den Niederlanden erhielten die beiden Bronzemedaillen. Die an Nummer eins gesetzte Han Ying aus dem deutschen Olympia-Team hatte im Viertelfinale gegen Hu Melek verloren.“

willst du jetzt gegen die „umpassungen“ im sport etwas schreiben? pass A wird zu pass B? und die medaillen gehören dann dem neuen passstaat?

das kann man auch, ja, ja: wenn sich länder als nationalistisch gebärden, dann stimmen einen die schnellen „umpassungen“ für den sportlichen erfolg der „nation“ dann schon nachdenklich. (was soll man solchen staaten dann glauben, wenn sie so und wieder ganz anders handeln, je nachdem, was opportun ist?)

und dann der kurze rock der frau hu melek.

eben: man sieht so viel bein. und da fragte ich mich: wie konsequent ist eigentlich diese „neue türkei“?

oder wie widersprüchlich?

auch das ließe sich fragen: wann und wie dürfen überhaupt noch frauen in welcher sportart auflaufen? aus dieser türkei?

im hockey ist es ja ein generalproblem, weil da alle mannschaften der frauen in röcken auflaufen. (spielen da die türkinnen noch mit? beim hockey?)

darf eine türkei da (jetzt) überhaupt noch mitspielen, bei den frauen? bei dieser sittenlosigkeit der nackten frauenbeine?

müssten nicht alle frauen verschleiert nun antreten, also mindestens mit einem kopftuch? aus dieser jetzigen türkei?

wäre das nicht konsequente islamisierung, wenn alle frauen irgendwie verhüllt (und schon ja nicht in kurzen röcken!) an die sportstätten kommen bzw. kämen?

und was sagen die regeln der einzelnen verbände dazu, wenn es um die sportkleidung geht? gymnastik? turnen? schwimmen? – wo und wie können sportlerinnen aus islamischen staaten überhaupt noch mitmachen, wenn der islam dort jeweils sehr konsequent gedacht wird?

es ist eine riesige wunde, in die du jetzt hineinstichst. frauen, sport, kleidung, nation, islam.

ich weiß: und die dame hu melek ist ja auch noch ex-chinesin, qua abstammung: da könnte man solche fragen auch mal für die asiatischen kulturen aufwerfen.

so ist auffallend, dass die fußballspielerinnen aus nordkore oder japan allesamt kurzhaarfrisuren haben: da findet eine dezente vermännlichung statt.

auch da fragt man sich: was die nationalen verbände vorgeben und was die internationalen verbände alles erlauben. bei den haaren.

kleidung und haare sind zwei große themen der „sittsamkeit“, der religion, der sexuellen freiheit.

und die türkei macht uns jeden tag staunen und wundern. ein totales gebräu von werten und wertvorstellungen. chaos!

noch dürfen die tischtennisspielerinnen aus der türkei offenbar in kurzen röcken antreten. (oder nur dann, wenn sie vorher die chinesische nationalität hatten?)

dürfen wir also für die liberalität der türkei immer noch hoffen?

.. solange deutsche frauen halbnackt an deren türkischen stränden liegen … wegen der tourismus-kohle … und das weiterhin von der türkei gewünscht wird … solange dürfen wir …

klausens-die-tuerkin-chinesin-hu-melek-wird-europameisterin-tischtennis-aber-ohne-kopftuch-und-recht-freizuegig-gekleidet-bild-23-10-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schreibt zum-burka-niqab-verhüllen … oder auch nicht – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist alles so relativ.

ich las, dass man in vorislamischer zeit noch nackt um die kaaba bzw. ka’aba herumlief, den schwarzen stein. (aktuell ist ja hadj=hadsch in mekka=makkah.)

war das so?

oh ja, oh ja. und auch wir hatten früher andere kleidung im schwimmbade an als heuer, also heute.

nacktbaden gibt es auch. im westen.

eben: und da hat unsere so „tolle gesellschaft“ auch immer wieder brav geteilt: da die nacktbader, FKK-strand, da die die angezogen-bader, („nacktbaden verboten“).

es ist alles relativ.

wenn die dinge medien-scheinbar oder faktisch überhand nehmen, dann nimmt auch die debatte überhand.

in deutschland darf man ja nicht nackt auf offener straße rumlaufen.

wir haben letztlich auch ein „verhüllungsgebot“, nur nicht so extrem.

dann unterscheiden sich die kulturen lediglich nach dem grad des enthüllens oder verhüllens.

so könnte man es ganz einfach beschreiben, gewiss. die ethnologen haben ja früher viele nackte völker besucht, beobachtet, erfasst, beschrieben, teils auch schon fotografiert, als der apparat schon erfunden war, … und sind dann wieder abgereist.

bist du nackig, halbnackig, kaumnackig, vollbedeckt oder teilbekleidet? du … als kultur?

so kann man kulturen in ranglisten bringen. sicher: grad der bekleidungsstufe.

gelten die regeln öffentlich, halböffentlich, privat?

auch das müsste man dann abstufen.

warum also der ganze ärger? burka-verbot ja oder nein oder jein?

wenn die seele hochkocht (bzw. von der AfD und der CSU hochgekocht wird), oder der mund … oder auch der leib, dann muss man irgendwie lösungen finden. kompromisse, absprachen, handlungsvarianten.

burkini im schwimmbad ja oder nein?

man darf die dinge nicht übertrieben dogmatisch sehen. aber wenn es dauerhaft ärger gibt, muss man die regeln da und dort etwas spezifizieren.

zum beispiel?

im schwimmbad: burkini ja, aber nur, wenn er aus einem bestimmten material gefertigt ist, wegen der hygiene. und duschen muss man/fra/mann/frau sich vorher und nachher auch.

das gilt dann für alle besucher eine schwimmbades.

gewiss, aber auch bei den badehosen werden manche einfach in eine abgeschnittene jeans steigen. (ob da die bademeister/-innen immer einschreiten?)

du siehst das also recht locker?

so würde ich sagen: ja, ja. – mal eine regelung, dann wieder keine, diese wieder abschaffen, diese wieder mal etwas schärfen, mal so, mal so. die volksseele verändert sich ja stets und stetig, manchmal ist nach ein paar tagen vergessen, was gestern noch der große twitter- oder facebook-aufheuler war.

die deutschen verhüllen sich ja auch im gesicht, übrigens. und nicht nur die. das muss auch mal gesagt werden.

stimmt das?

oh ja: im fußball ist es große mode, nur hinter vorgehaltener hand zu sprechen, zum beispiel trainer zu spieler, oder trainer zu co-trainer.

die haben angst, dass man an den lippenbewegungen die texte ablesen kann.

gewiss, aber „verhüllt“ sind deren gesichter ja nun auch. (man konnte es auch beim tennis jetzt wieder sehen, US-Open, die doppel. da sprechen die beiden spielpartner auch mit der hand vor dem mund.)

du meinst, wenn es ein „verhüllungsverbot“ gäbe, dann müssten sich die westler auch selber das sprechen hinter vorgehaltener hand verbieten?

ja, das meine ich: wenn man immer eine „große klappe“ hat und gegen verhüllung ist, dann muss es auch für einen selber auch gelten: sonst nimmt einen niemand mehr ernst.

ob die leute alles das schon mitbedacht haben?

nein. – ach so: man könnte auch einen nacktzwang einführen … das wäre ja auch noch denkbar.

und was machen alle die menschen, die narben oder hautkrankheiten oder entstellungen haben? bei einem möglichen nacktzwang, zum beispiel am strand?

die müssten dann zum islam konvertieren oder sowieso nicht mehr baden … tja, so komplex sind die dinge.

da hilft nur flexibilität, leichtigkeit … und gerne auch lockerheit und humor.

klausens-kunstwerk-burka-niqab-und-andere-vertuchungen-dazu-die-westliche-oestliche-hand-vor-dem-mund-8-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens befasst sich mit der ausprache-blöden (unschönen) eindeutschung von Erdoğan zu Erdogan – www.klausens.com

klau|s|ens, man sieht es, allüberall: „Erdogan“.

tja, aber es ist: „Erdoğan“. man achte auf das zeichen über dem g. man sei genau.

wieso denn?

… weil es sich anders spricht! deshalb! ğ ist nicht g.

aber wir haben es offenbar irgendwie (aus faulheit? aus absicht?) eingedeutscht: auch SPIEGEL ONLINE oder TAGESSCHAU. überall sieht man es im internet so. einfaches g ohne dings drüber. (halt! die „süddeutsche zeitung“, die macht es richtig: ğ. – die FAZ.net wiederum nicht. ein chaos!)

und man hört es auch als g ausgesprochen: „Erdogan“.

ja, ja, ja: „Krüger“ ist in den USA ja auch „Kruger“.

gewiss: und „Krämer“ ist „Kramer“. in den USA.

also: dann können wir doch den Erdoğan zu Erdogan mit g machen: gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg!

aber eigentlich ist es doch der Erdoğan, das ist kein g, das ist eher ein hauch: Erdo…an. (Genau wie Gündo…an, der fußballer. ein hauch, kein g!)

aber das will doch keiner wissen!

ich bin bestimmt kein freund des türkischen präsidenten … aber ich schätze das türkische volk … solange es keine autokraten verherrlicht.

und?

wie müssen die türken sich vorkommen, wenn hier aus zeichenfaulheit und zeichensatz-einfachheit ein name vollkommen entstellt wird?

das weiß ich doch nicht! heute demonstrieren ja auch die kurden in köln. gegen erdoğan.

rufen die gegen den erdogan mit g oder gegen den erdo…an mit dem hauch?

ist mir alles egal. EINDEUTSCHEN scheint ein thema für sich und sich zu sein.

gewiss: „blöde aussprache“ wird in den USA zu „blodde ausss-sprakkkke“, ich weiß.

also, was willst du?

ich hasse dieses sinnlose wirrwarr, dieses chaos, dieses unüberlegte, dieses willkürliche. ja: ich hasse die medien, das internet und alle schreiberlinge.

klau|s|ens, dich findet man doch auch als klau-s-ens. – was willst du denn eigentlich?

den hauch! (den hauch der wahrheit!)

aussprache-und-eindeutschung-klausens-fragt-nach-dem-g-ğ-zeichen-bei-erdogan-erdoğan-3-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens erfindet das bild von der medialen käseglocke – www.klausens.com

klau|s|ens, mit dem herrn erdogan [genauer: erdoğan, es ist ja kein g! man muss da schon exakt sein, als schreiberling!] sind wir ja in diesen tagen vollgetrommelt worden … und werden es noch.

sicher: da bekommt man so einen hals auf diesen mann.

jetzt drehe das ganze um: in der türkei werden die leute mit der BRD vollgetrommelt: deutschland sei ja gar keine demokratie und so weiter.

so werden also hier die deutschen vollgetrommelt … aber auch da die türken.

wir denken natürlich, wir hätten eine freie und vielfältige presse. damit sei dann alles gut.

dennoch werden wir von der freien presse in deutschland auch vollgetrommelt. und von den radios. und von den fernsehsendern. und von den blogs.

eben: was ist denn mit ägypten? über die diktatorenschaft da hören wir ewig nichts.

aber der mann aus der türkei erzeugt bei uns verdammt aktuell viele aversionen.

auch putin: der erzeugt auch so komische gefühle bei uns.

aber viele andere diktatoren sind gar nicht auf unserem gedanklichen schirm. die tauchen in den medien ewig nicht auf.

wir werden eben auch vollgetrommelt, so frei und schön die presse und das fernsehen auch seien.

deshalb sind wir gar nicht „frei“, sondern wir agieren in den dünsten solcher trommeln.

ich wusste zwar nicht, dass trommeln dünsten – aber bitte schön! ich weiß ja, was du sagen willst.

und deshalb kommen wir heute mit dem bild von der „medialen käseglocke“. [weltneuheit! publizisten aller länder, leset und höret und schauet!]

ja, das bild der „medialen käseglocke“ soll zeigen, wie bedingt alles ist.

es soll zeigen, dass auch der freie mensch mit all seinen medienzugängen samt dem so weiten internet, vollkommen bedingt ist, ja, vielleicht sogar gefangen ist.

was die medien uns bringen, das nehmen wir als reales umfeld an und auf.

wir akzeptieren die medienrealität als die wahre … und behaupten dann in gesprächen und diskussionen, wir würden uns selbst einen standpunkt bilden. wie lächerlich!

in wirklichkeit leben wir in der medialen käseglocke.

manchmal erzählen wir auch noch käse, das kommt noch dazu.

aber die „mediale käseglocke“ ist ein begriff, der nah an die „schweigespirale“ der einstigen chefin von allensbach heranreicht.

gewiss, gewiss: erdoğan geht mir dennoch unheimlich auf den zeiger! (nun arbeiten wir zusätzlich noch mit dem bild der „medialen uhr“. dabei gehen einem die leute auf den zeiger, sofern die medien über diese pünktlich berichten.)

klausens-collage-mediale-kaeseglocke-1-2-3-4-am-9-8-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den türkischen nationalismus als getürkt – www.klausens.com

klau|s|ens, alle kaufen sich die sportler und sportlerinnen.

gewiss, und die idee der „nation“ wird de facto aufgehoben.

das ist revolutionär: scheiß auf deinen pass, starte für uns! (die nation löst sich auf! super! nie mehr kriege! kein nationalismus! frieden!)

so meint man auf den ersten blick – aber auf den zweiten blick soll ja doch die nation gestärkt werden, eben nur eine andere.

die türken haben für die europameisterschaft der leichtathletik so viele medaillengewinner gehabt. sauviele.

eben: sie werden für die türkei geführt, sollen als die „türkische nation“ stärken. (die idee ist demnach nicht aufhebung der türkischen nation … sondern hochpushen der türkischen nation.)

aber das ist doch alles getürkt!

eben: im EM-Aufgebot der Türkei standen sieben in kenia geborene athleten, zwei jamaikaner, zwei äthiopierinnen, jeweils ein kubaner, aserbaidschaner und ukrainer sowie eine südafrikanerin.

multikulti. die stolze türkei ist nun „multikulti grande totale“.

ja, aber alle nun mit türkischem pass. und das nicht aus überzeugung, sondern um selber vorwärtszukommen, so oder so. (KENIANER dürften ja eigentlich nie bei einer EM laufen, KUBANER und JAMAIKANER etc. auch nicht.)

ich zitiere: >>So gewann Yasmani Copello Escobar (früher Kuba) über 400-Meter-Hürden ebenso Gold wie die beiden einstigen Kenianer Ariban Polat Kemboi (10.000 Meter) und Yasemin Can (5.000 und 10.000). Über 100 Meter wurde Jak Ali Harvey, der früher unter dem Namen Jacques Montgomery Harvey für Jamaika antrat, EM-Zweiter. Und über 200 Meter rannte der gebürtige Aserbaidschaner Ramil Guliyev auf Medaillenplatz zwei, was auch drei weiteren gebürtigen Kenianern in den Laufdisziplinen gelang.<<

das also ist die „stolze türkei“. ein fake. ein zusammengekaufter murks.

es ist lächerlich, wie man so auf die „nation“ dauernd pocht, dass leute wie özil und can sich nicht mal trauen, die deutsche hymne mitzusingen … aber andererseits alles sich zusammentürkt, aus ganz anderen ländern. eine „gekaufte“ nation, eine scheinnation. ein gigantischer witz, diese türkei!

das ist pfusch. BUUUUUUUUUUUUUUUUUUHHHHHHHHHHHHH!!!

es ist vor allem doppelzüngig: entweder ich plärre dauernd die „hymne auf die große türkische nation“ oder ich kaufe mir alle welt für meine erfolge zusammen. dann aber (im zweiten fall) sollte ich die sache mit der „nation“ mal schön lassen und die „vermischte interkulti-gesellschaft“ offensiv als lebensprojekt anpreisen. entweder das eine oder das andere.

die türkei tut aber da so … und hinter den kulissen dann doch so.

es ist einfach widerlich, weil alles so unredlich ist. (hinweis: andere länder gliedern auch fremde sportler ein, übrigens: auch die deutschen. ich denke nur mal an tischtennis und chinesinnen.)

die frage ist immer: welchen rang hat die nation wirklich? und wie extrem betreibe ich das nationen-hopping?

vielleicht müsste man die nation ganz abschaffen, bei alledem.

man schafft das doping und die nation ab … und dann laufen alle im kreis. eine herrliche idee.

danke: europa schafft ja (als idee) auch ein bisschen die nation ab.

oder es belebt sie auch. die nation. – denn bei jedem kleinen fehler europas rücken die leute wieder als „nation“ zusammen.

A und B, zwei pole, die sich ständig hin- und herbewegen.

die türkei aber türkt. deshalb finde ich diese art und weise, mit der „nation“ und „nichtnation“ umzugehen, völlig indiskutabel.

ich finde die bezeichnung „nichtnation“ so schön.

für welche „nichtnation“ starten wir beide eigentlich bei olympia.

meine „nichtnation“ wäre das „sich ärgern“. da möchte ich endlich GOLD. im „sich ärgern“ als olympische disziplin.

rio, wir kommen! (HALT: wo kaufen wir uns denn jetzt die pässe? bzw.: wo lassen wir uns denn einkaufen?)

für die türkei starte ich auf keinen fall! (russland? nun ja, russland? hängt davon ab, was die uns anbieten!)

klausens-12-7-2016-flagge-tuerkei-mit-flagge-kenia

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com