Archiv der Kategorie: kaufen

klau|s|ens ehrt die rund 400 am 1.1.2017 von EDEKA übernommenen kaiser’s-tengelmann-filialen und die beschäftigten mit realgedicht und clusterbild – www.klausens.com

klau|s|ens, seit 1.1.2017, formal seit gestern also, alles im besitz von EDEKA. adieu, Kaiser’s-Tengelmann, adieu!

die geben nachher dann noch ein paar märkte ab … an REWE.

aber formal ist kaiser’s-tengelmann nun aus und vorbei.

der große herr kaiser aus viersen, der urgründer von kaiser’s.

dieser kaufmann par excellence, schon ewig nicht mehr unter uns.

aber von viersen ging alles aus. von viersen.

und die haben dieses schöne logo mit der kanne. (tengelmann ja nur dieses T.)

EDEKA kann nun diese logos schlucken, diese wundervollen kannen jenes kaiser’s. ja, ja.

aber sie brauchen dafür zeit, REWE dann auch.

diese supermarktumstellungen sind nicht ohne: bei der software und den preisen und den kassen fängt es an. die logos kommen dann noch.

wir aber ehren die firma kaiser’s-tengelmann und alle beschäftigten mit einem realgedicht: den adressen rund um viersen laut „marktjagd“. (andere zu berlin und düsseldorf tun wir nicht hier in den blog. münchen und bayern haben wir gestern nicht gemacht.)

und wir haben noch „geclustert“, ein kunstwerk, am 1.1.2017, indem wir auf der kaiser’s-tengelmann-locations-suche alle stecklogos in deutschland erfasst haben, und zwar am 1.1.2017. die märkte sind am niederrhein, nordrhein, westliches ruhrgebiet, berlin und münchen/bayern: 3 cluster-stellen, die nun von EDEKA vollkommen geschluckt werden.

das ist kunst!

ja, was wir machen ist kunst. aber in einem supermarkt zu arbeiten … ist ja auch eine kunst.

aber diese EDEKA-logos sehen ja wohl 10 x hässlicher aus als diese kanne von kaiser’s. das muss sich doch auf die motivation der arbeitskräfte auswirken!

gewiss, gewiss, gewiss: aber das kapital hat immer recht. und bisweilen auch mit hässlichen logos. (bei ALDI ist es kaum anders, ob süd, ob nord.)

das klausens-realgedicht noch:

IN VIERSEN BEGANN MAL ALLES
— REALGEDICHT —

In der Nähe
ANGEBOTE Kaiser’s Löhstraße 21 41747 Viersen 0,68 km
ANGEBOTE Kaiser’s Ernst-Moritz-Arndt-Straße 18 41747 Viersen 0,96 km
ANGEBOTE Kaiser’s De-Mülder-Gasse 1 47877 Willich 5,30 km
ANGEBOTE Kaiser’s Lindenstraße 276 41063 Mönchengladbach 5,76 km
ANGEBOTE Kaiser’s Rothweg 3b 47877 Willich-Neersen 5,84 km
ANGEBOTE Kaiser’s Pastorenkamp 15 41169 Mönchengladbach 6,98 km
ANGEBOTE Kaiser’s Sankt-Michael-Straße 1 41366 Schwalmtal 9,58 km
ANGEBOTE Kaiser’s Hülsdonkstraße 143 47877 Willich 9,88 km
ANGEBOTE Kaiser’s Hubertusplatz 16 41334 Nettetal 10,82 km
ANGEBOTE Kaiser’s Hardter Straße 4-10 41179 Mönchengladbach 11,94 km
ANGEBOTE Kaiser’s Friedrichstraße 4 47798 Krefeld 14,49 km

Copyright, nicht für den Text des Inhaltes, sondern für die Erklärung des Textes zu einem REALGEDICHT … und die Überschrift: Klausens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, unter anderem als Klau/s/ens oder KlauKAISER’SsKAISER’Sens oder KlauTENGELsMANNens, von marktjagd.de Angaben genommen, abgerufen am 1.1.2017 gegen 20:01 Uhr MEWZ, Königswinter-Oberdollendorf. Diese Adressen müssten also (u.a.) bis 31.12.2016 als Kaiser’s gegolten haben.

klausens-cluster-k-werk-1-1-2016-und-2-1-2016-kaisers-filialen-deutschland-a-bayern-b-nrw-c-berlin-et-al-abgerufen-am-1-1-2017-von-kaisers-homepage

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens macht ein zweibild von david hockney – www.klausens.com

klau|s|ens, was ist ein zweibild?

das habe ich heute erfunden.

schön. wie wäre die idee?

man nehme zwei eigene fotos einer person und setze sie dann zusammen: das ist ein zweibild.

es müssen eigene fotos sein?

ja, für ein echtes zweibild darf kein fremdmaterial benutzt werden.

wo war hockney, von dem du heute das zweibild machtest?

in frankfurt: alle warteten, weil er gegen 14:30 uhr am stand vom taschen-verlag dieses fette und große buch zeigen sollte.

tat er es?

aber ja: es gab auch einen großen monitor, von oben auf das buch, und man konnte sehen, wie hockney in seinem buch blätterte. (man konnte sein hände sehen! die hände des meisters! beim blättern!) – dazu sprach er was, was man leider schwer nur verstehen konnte.

… weil es so viele menschen waren. alle wollten hockney sehen, ihn knipsen, ihn filmen. so eine menschentraube ist eben laut.

aber du hast fotos bekommen?

aus der ferne dann von oben auf den mann mit der weißen kappe.

und es entstand das zweibild? zu dem buch?

>>A Bigger Book, TASCHENs David-Hockney-Monografie in SUMO-Größe, ist in ihrem äußeren Format ebenso spektakulär wie in ihrem inhaltlichen Anspruch und Umfang. Der Künstler selbst zieht hier Bilanz einer künstlerischen Karriere, die fast sechs Jahrzehnte umspannt, von seiner Zeit als Teenager an der Bradford School of Art über seinen Durchbruch im „Swinging London“ der 1960er-Jahre und sein Leben an den Pools von Los Angeles als Chronist des Californian Way of Life in den Siebzigern bis hin zu seinen jüngsten umfangreichen Porträtreihen, iPad-Zeichnungen und Landschaftsbildern aus Yorkshire. Noch nie zuvor wurde Hockneys Œuvre in vergleichbarer Ausführlichkeit und Tiefe dargestellt – und schon gar nicht in einem derart atemberaubenden Format.<< ORIGINALTON TASCHEN-VERLAG.

das zweibild entstand ja erst heute aus zwei fotos von gestern.

aha. und sonst nichts?

ein gedicht noch, welches wir LIVE geschrieben haben, klau|s|ens und zweitklausens als eine entität.

das „zweibild“ ist ja auch eine entität.

eben. und hockney ist ein verdammt kreativer mann: deshalb das dicke buch im sumo-format. limitierte auflage. 2000 euro. handsigniert. alles das. es wird an wert gewinnen und gewinnen und gewinnen.

das zweibild? das gedicht? der sumo-band?

alles.

so nun das gedicht, LIVE geschrieben:

THE LAST THING

We will see
Of always a
Cup of tea
Is painted
By the frame
Of an and a …

Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, unter anderem als KlauDAVIDsHOCKNEYens oder Klau-s-ens oder KlauSUMOsFORMATens, LIVE geschrieben, am 19.10.2016, Mittwoch, gegen 14:37 Uhr MESZ, Buchmesse Frankfurt, Halle 4.1., Stand vom Taschen Verlag: N 69.

klausens-zweibild-david-hockney-frankfurt-buchmesse-19-10-2016-stand-taschen-verlag-kunstbuch-sumo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfindet für supermärkte und baumärkte et al. den dauerhaft steigenden preis (abhängig von der aufenthaltsdauer) – www.klausens.com

klau|s|ens, du immer mit deinen ideen!

was hast du denn, zweitklausens?

lass die welt doch mal in ruhe. immer fällt dir dieses und jenes ein.

meine neue idee ist richtig teuflisch, dass passt zu dem teuflischen verhalten der chefs von tengelmann-kaiser’s, edeka und rewe.

was wäre die idee? oder die erfindung?

der preis im supermarkt ist flexibel.

das kennen wir doch schon: die preisschilder sind digital … und dauernd ändern sich die preise, bisweilen, während man im supermarkt ist. das soll doch bald überall kommen.

ich gehe viel, viel weiter.

wie denn?

der kunde kauft sich etwas, sei es im supermarkt, sei es im baumarkt, sei es im kaufhaus, sei es irgendeine stelle zum kaufen.

ja, und weiter?

er nimmt das produkt in die hand, auf dem regal steht 20,00 euro, auf dem produkt auch. (denn auch die produkte bekommen digitale preisschilder.)

also: ich habe eine sparlampe gekauft …

eben, eben: sie kostet (sagen wir mal) 10,00 euro.

teuer!

egal: es geht um meine erfindung.

was passiert dann?

der kunde trödelt weiter durch den laden und verstopft die gänge. er sieht dieses, er sieht jenes: aber kaufen tut er eigentlich (nach der sparlampe) nichts mehr.

shoppen ist ja nicht nur kaufen, sondern auch die zeit dazwischen.

in meinem fall aber tickt die uhr, und alle 5 minuten wird das produkt teurer.

während ich einkaufe?

ja, weil du so bummelst und uns alle nervst, kostet das produkt bald 10,05 euro. das preisschild auf dem produkt zeigt einen neuen preis an.

und wenn ich noch länger in dem markt herumgucke?

dann steigt der preis erneut: nach 5 minuten schon wieder um 5 cent.

und so geht das weiter?

ja, alle 5 minuten steigt der preis. die idee wäre also, dass du möglichst schnell den supermarkt verlässt.

das würde ich dann auch machen.

na also: und endlich wäre der supermarkt leer und man könnte sich in ruhe umsehen.

bestechende logik.

eben.

am ende förderst du die spezies der umseher, die nix kaufen, während die, die was kaufen, in totaler hektik durch das geschäft rennen.

gewiss, aber es gibt produkte, die man braucht, wie eine sparlampe: da kann ich nicht nichts kaufen. ich MUSS einfach zur kasse., weil ich die lampe brauche, sonst ist es am schreibtisch dunkel. – und das ist meine teuflische idee: der preis steigt fortwährend, du brauchst das produkt, also hastest du zur kasse.

wie du die welt revolutionierst!

ja, das finde ich auch: wir werden immer fieser und gemeiner. wir machen uns den menschen in allen facetten für den schönen profit zunutze. (herrlich, der gewinn strahlt über beide backen.)

… und dazu wartest du bestimmt noch auf einen anruf von einer dieser großen einkaufs-shop-sonstwas-ketten, weil sie genauso leute wie dich brauchen, um alles weiter zu „optimieren“.

ich bin eben visionär.

das sagen zehntausende von fiesen venture-kapitalisten aber auch.

wir machen aus allem ein spiel, ein bösartiges spiel: LAUF KUNDE, LAUF! (und je schneller der kunde zur kasse läuft, desto kleiner ist sein am ende zu zahlender preis.)

damit dienen wir auch der fitness der menschen und tun am ende auch noch gutes.

der begriff „laufkunde“ hat eh schon eine lange tradition.

klausens-17-10-2016-eine-neue-sparlampe-und-das-neue-supermarkt-spiel

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens warnt vor der derzeitigen (rein absichtsvollen) nettigkeit bei und von OBI – www.klausens.com

klau|s|ens, du warst dieser tage in einem OBI-markt.

ja, zweitklausens, ja: und man hat mich ganz nett empfangen. überraschend nett. außergewöhnlich, in jeder hinsicht. (ich fühlte mich wie prinz charles.)

wieso „empfangen“?

normalerweise suche ich mir selber meine sachen zusammen: die schrauben, das öl, die farbe, solche sachen. als mann sucht man selber, bis es nicht mehr geht.

dieses mal war es anders?

eine dame trat mir geradezu in den weg, flötete mich nett an, ob sie mir helfen könne.

und? du hast dich korrumpieren lassen?

ich sagte „ja!“ und:  sie solle mir bitte helfen. es war so: ich war überrascht und überrumpelt und nahm die hilfe an. (wegen des lächelns der dame? als mann abgeholt? war es so? bin ich zu naiv?)

was brauchtest du?

eine glühbirne, also diese neue sparenergielampe sowieso: dieses hochgiftige zeugs, was uns vom staat mal dauerhaft angedreht wurde, per gesetzlichem zwang. (energiesparleuchte? wie heißen die denn genau?)

was geschah danach?

die dame war übernett, führte mich zum regal, gab mir erst etwas teures, ich wollte aber dann etwas billiges, und ich bekam es,  und ich bedankte mich dann auch recht nett: sie hätte nun einen kunden zufrieden gemacht, oder so. (ich gab ihr also ihre „nettigkeit“ auch zurück: so sollte das leben ja meist sein.)

also ist in deutschland der service neu ausgebrochen? wegen der wahlen in den USA? will man in deutschland (oder bei OBI?) nun so nett sein wie in den USA in den geschäften?

das dachte ich, ja, das dachte ich. ich dummling!

es kam anders?

man drückte mir dezent und doch auch ganz eindeutig noch eine art postkarte in die hände.

die ist unten im blog als bild.

genau diese: und es geht bei allem nur eine umfrage, eine aktion. – die nettigkeit galt nicht mir, weder als mensch noch als kunde. – sondern sie galt allein dieser umfrage. man wollte kurzfristig als ein OBI-markt von vielen anderen OBI-märkten super dastehen. (und dafür werden die kunden dann kurzfristig mal supernett behandelt. eine bestimmte form von bestechung.)

hast du bei der umfrage mitgemacht?

natürlich nicht: OBI hat nun das gegenteil erreicht.

was denn?

ich bin nun ein echter „feind“ von OBI. ich weiß ja sowieso, dass das meiste im leben nur mit einer absicht passiert, aber dass mitarbeiterInnen plöttzlich nur deshalb nett sind, weil es um eine kurzzeitige umfrage geht, wo man sogar als kunde seine bon-nummer im internet eingeben soll … und damit der markt klar identifizierbar wird – das finde ich widerwärtig, abscheulich, schlimm, unerhört und auch geschmacklos. OBI ist bei mir unten durch.

wirst du die dame noch zur rede stellen, die einmalig und absichtsvoll so nett war? (die sich also verkaufsprostituiert hat. für die umfrage.)

aber sicher: es gibt nur ein problem: ich werde meine OBI-besuche nach diesem erlebnis nun deutlich reduzieren. (da werde ich die dame dann sobald nicht mehr treffen können, um sie mal so richtig zusammenzustauchen.)

vielleicht wird die eines tages noch mal marktleiterin.

klar, dieser typus von falschheit wird in der branche geschätzt: der kunde ist das doofe schaf, sonst nichts.

aber: sobald der kunde gekauft hat, lacht man sich dann im hinterraum auch noch über diesen kaputt: wie dumm der doch ist!

deutscher baumarkt: einzig unter den baumärkten der welt. (aber dumm bin ich nicht. zumindest nicht auf die dauer. im gegenteil: man wird noch vorsichtiger, noch skeptischer. man glaubt niemandem nichts mehr.)

96-dpi-klausens-scan-obi-umfrage-september-oktober-2016-am-2-10-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfindet neo-geniales all-over-abnehmprogramm – www.klausens.com

klau|s|ens, wie schaffst du es nur, wieder und wieder abzunehmen?
– wahnsinn!

du willst meine neueste diät erfahren? das megading? die veränderung der welt durch das absolute und omnipotente schlankheitsprogramm? die beste methode, die es je und jemals gab?

aber ja doch!

also: ich kaufe mir alle fitness-DVDs und abnehmbücher samt aller diäten, die es gibt. aber wirklich alle, jeden tag, jede woche. kaufen, kaufen, kaufen. das sind tonnen!

und weiter?

die gucke ich mir schnell mal an und räume sie dann sehr bald in die regale.

danach kommt was?

dann schaue ich mir alle diese weniger-kilo-in-3-tagen-sachen nochmals an und wieder an … und dann noch wieder.

aha. einfach angucken.

raus aus dem regal, rein in das regal. raus, rein, raus, rein, usw.

was passiert?

dann purzeln die pfunde. (es gibt so viel an abnehm-medien-material einzuräumen. danach auszuräumen. – und: getragen werden will das zeug ja auch noch. schließlich steht ein teil der schlankmach-bücher und kilo-weg-DVDs mittlerweile oben auf dem speicher. puh!)

diese methode ist wirklich unschlagbar. [und ich trottel kauf mir immer e-books und mach bei allerlei streaming-sachen im netz mit. damit das leben leichter wird.]

klausens-kunstwerk-ein-dicker-kugelrunder-mensch-23-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens möchte die ächtung vom BAYER-MONSANTO-BAYER-UNTERGANGS-Konzern – www.klausens.com

klau|s|ens, ächtung ist ein starkes wort.

ja, es ist so herrlich altmodisch. „natur“ ist ja auch so herrlich altmodisch.

… dass sich jetzt ein deutscher ex-IG-FARBEN-teil nun diesen genmutanten einverleibt …

… und selber seinen „pflanzenschutz“ = naturbedrohungsmurks weiter in die welt bläst.

BAYER und MONSANTO. man glaubt es kaum.

die deutschen konzerne knüpfen da an, wo man niemals mehr anknüpfen wollte.

immer weiter, immer neu, alles wird munter mutiert, hurra, hurra, bauern ausgequetscht, das fastmonopol singt sein lied: krebs, krebs, krebs: auch schön! (das krebsgeschwür der moderne: BAYER-MONSANTO-UNTERGANG = BMU.)

ich stelle immer wieder erneut fest. es geht, weiter, weiter, weiter. da ein verbrechen, dort ein verbrechen, aber in der moderne dann wieder neue undinge aller art. (und die ganzen vorstände von BAYER und MONSANTO fahren abends lieb nach hause zu ihrer familie und spielen den tollen daddy. hochanständige leute! höchstanständig!)

ich fordere die ächtung des BAYER-konzerns. sie sollen spüren, was sie davon haben. genau: es darf sich nicht „auszahlen“, im doppelten und mehrfachen sinne.

BAYER-MONSANTO-UNTERGANG = BMU, so möge dieser konzern fortan heißen, bis an den tag seines endes.

BMU? und wie heißt unser ministerium für den ganzen umweltkram?

>>Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)<<

dann könnten am ende aller tage BMU und BMUB auch noch fusionieren, vielleicht mit BIBEL und KORAN und ARMAGEDDON. eine „fusionspfütze“ soll es werden, genmutiert und pflanzenschutzgiftmäßig durchtränkt.

ja, eine herrliche vision. aber jetzt muss ich erst mal meine füße ins glyphosat hängen. es soll ja so erfrischend sein, am letzten heißen tag des jahres.

und unsere collage? hier unten im blog?

die heißt NATUR ORDNUNG UNTERGANG – fotos von gestern, wegen der ankündigung, und die collage geschah soeben.

96-dpi-klausens-15-9-collage-natur-ordnung-untergang-angesichts-der-erfolgreichen-horror-fusionsverkuendung-bayer-monsanto-fotos-14-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens trauert um das ende vom buch „BANGER Verlage“ – www.klausens.com

klau|s|ens, ein buch hört auf?

ja, so kann man es sagen: das buch hört auf. es ist ja kein normales buch.

sondern?

ein nachschlagewerk, was immerzu neu erschien und neu überarbeitet wurde.

„BANGER Verlage“?

gewiss, ich zitiere aus dem prospekt:
>>Verlage 16/17
Deutschland – Österreich – Schweiz
und internationale Verlage mit deutschen Auslieferungen
###
Inhalt: ca. 22.500 Anschriften
des Buchhandels in einem Alphabet:
– Buchverlage · Musikverlage · Kunstverlage · Medienverlage
– Museen · Galerien · Editionen · Institute ·
Akademien · Hochschulen
– Internationale Verlage mit deutschen Auslieferungen
– Verlagsauslieferungen · Verbände und Organisationen des Buchhandels
###
Der Eintrag enthält zusätzlich zur Adresse:
– E-Mail und Internet · Angaben zur Auslieferung
– Verkehrs- bzw. BAG-Nummer · ISBN/ISMN-Nummer
###
Im Anhang:
– Literarische Agenturen · Bildagenturen
– ISBN-Register · ISMN-Register
– Fachbereiche der Verlage
Auf der dritten und vierten Umschlagseite finden Sie deutsche Auslieferungsfirmen,
die Ihnen Bücher aus dem Ausland liefern können und alphabetisch geordnet Bar-
sortimente und Grossisten.
Format 17x 24 cm, kartoniert · 1.216 Seiten
Erscheinungstermin: Juli 2016
66. Jg. · Ausgabe 2016/2017
ISBN 978-3-87856-162-0 · ISSN 1439-0736<<

ein buch?

die haben auch noch andere bücher dieser art.ich nenne mal „BANGER Zeitschriften“.

und das?

… scheint wohl alles aufzuhören. ich lese: (…) „nach 66 Jahren Service für den Buchhandel stellen wir zum Jahresende die Verlagstätigkeit ein. Die Erstellung unserer Verzeichnisse ist aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen in der bewährten Banger-Qualität nicht mehr wirtschaftlich.“

dann hat also die moderne gesiegt?

offenbar ja: die ganze „handbuchbranche“ und „verzeichnisbranche“ leidet unter der moderne. internet und co. – sicher: die haben sich alle auch online was aufgebaut. aber das muss ja auch jemand online dann ankaufen, die bibliotheken zum beispiel.

und da ändert sich ja auch alles.

überall ändert sich alles. viele bücher sind unnütz, viele verzeichnisse, viele loseblattsammlungen: alles wandert ins digitale.

aber im digitalen funktiert alles ganz anders. auch der verkauf.

eben: da gibt es dann große wie die wissenschaftlichen anbieter wie „Springer“ (nicht zu verwechseln mit denen von axel springer) und bieten dann pakete und flatrates und sonstwas an, sodass viele bibliotheken so oder anders schwach werden und das gesamte kaufen, nicht mehr da und dort das einzelne.

aber ein produkt wie der BANGER, sehr spezialisiert, der geht in den neuen verteilungsplänen der öffentlichen häuser dann wohl eher unter.

es ist alles ein riesiger umbruch. papier ist noch da, aber eigentlich geht es um daten, um workflow und die vermarktung von daten. das alles muss man 3 x gegen den strom denken.

ich stelle es mir so vor: am bahnhof steht mein universaldruckgerät und ich lasse mir das ausdrucken, was ich auf der bahnreise lesen will, aus dem druckautomaten.

ja, so könnte es sein. aber die bangerdaten sind dann nicht mehr dabei.

und wer kümmert sich jetzt um ca. 22.500 anschriften, die man bei BANGER für das buch „BANGER Verlage“ über jahrzehnte gesammelt hat. und um alle diese feinteiligen und kleinsortierten schönen informationen?

wir als schriftsteller jedenfalls nicht. wir können nur übers bedauern und trauern schreiben. (der letzte band von „BANGER Verlage“ kostet 102,- euro. das ist ja eher was für institutionen und verdammt reiche privatleute, so ein dickes und kluges handbuch.)

ihr von BANGER, wir grüßen euch, da in köln am rathenauplatz!

ihr von BANGER, wir denken an euch und danken euch, da in köln am rathenauplatz.

möge auch für euch alles irgendwie im guten weitergehen!

das internet und das digitale: die kennen kein pardon. leider.

banger-verlage-letzte-ausgabe-2016-2017-gleich-16-17-im-jahr-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens kauft und verkauft angesicht des wechsels von leroy sané ab sofort 3-jährige baby-fußballer für 999 millionen und mehr – www.klausens.com

klau|s|ens, welche preise!

unerfahrene spieler, junge spieler, unausgereifte spieler gehen „über die theke“ wie frischfleisch. (aber höchstpreisig!)

der „fußballernde“ mensch ist mehr als nur fleisch.

das ist kapital.

die summen sind schier unerträglich.

und dann redet diese gesellschaft von „vernunft“.

sicher: man beschwert sich in europa über krisenherde in aller welt, tut aber selber so, als sei man hier ganz klar im kopf.

die summen zeigen: dem ist nicht so.

bei diesen summen kann man schon recht wütend werden. man versteht dann schon besser, wie ein grimmiger radikaler in afghanistan seine mannen zu anschlägen  anpeitschen kann. („dieser verdorbene westen!“ – er hat sogar recht!)

… mit wahren meldungen über solche wahren, aber unglaublichen summen.

sané ist gerade mal 20 jahre und schon 50 millionen wert.

ich werde ab jetzt 3-jährige fußballer mir einkaufen.

machst du?

ja, schon vor eintritt in irgendeine E-, D-, C-, B-, A-jugend werde ich mir babymenschen kaufen.

was machst du mit denen?

die halte ich mir in einem stall … ähnlich wie es die kaninchenzüchter tun: aber mit security und selbstschussanlagen.

die verkaufst du dann?

ja, ich erwarte sehr bald 999 millionen pro spieler im alter von 3 jahren.

das empfindest du nicht als größenwahnsinnig?

nein, das empfinde ich als normal. und die milliarden-schallmauer pro spieler werde ich auch noch durchbrechen. später dann. 1 milliarde!

und niemand sagt „stopp“?

ich sehe niemanden. alle klagen über die hohen geld-ein-ver-kauf-werte und sagen dann: „so ist nun mal der markt!“

mit „so ist nun mal der markt!“ kann man alles durchsetzen.

ja: folter würde man so durchsetzen können, auch käfige, auch zwangsnahrung …. alles würde man mit „so ist nun mal der markt!“ in diesem ach so aufgeklärten europa durchsetzen können.

auch den verkauf von kindern?

ich plädiere ja hier dafür, denn ich will mindestens für 999 millionen diese 3-jährigen neu-fußballer-babykinder aus meiner zuchtanstalt verkaufen.

zucht?

ach so: hatte ich das noch nicht gesagt? (künstliche befruchtung, reagenzglas, klonen: das ganze programm!)

dann kann man die preise auch besser erklären und begründen!

gewiss, aber mit „so ist nun mal der markt!“ kommt man eigentlich ganz gut zurecht, in dieser wahn-witz-welt. – und die quälhähnchen = von menschen vorsätzlich gequälte tiere = ebenfalls lebewesen wie der mensch … die werden für 1 oder 2 oder 3 euro einfach so rumgeschleudert. auf diesem „so ist nun mal der markt!“.

[„… Puten-Geschnetzeltes aus der Brust 500 g ( 6.66/ kg) Aktion 3. 33 * Hähnchen-Unterschenkel gewürzt, 600 g ( 3.82/ kg) Aktion 2. 29 * Hähnchen- Brustfilets frisch, von deutschen Hähnchen 600 g (5.32/…)“]

klausens-collage-leroy-sane-3-8-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bedauert die abschaffung des 500-euro-scheins – www.klausens.com

klau|s|ens, der schein kommt weg. der 500-er!

die EZB hat es im mai beschlossen, ab ende 2018 wird kein neuer schein mehr ausgegeben.

und die alten?

… bleiben gültig, müssen (noch) angenommen werden, verschwinden dann aber nach und nach aus dem geldverkehr.

das ist schade.

ja, ich finde das auch: man fragt sich immer, ob das der erste schritt ist, das bargeld ganz abzuschaffen und dann die totalüberwachung aller unserer einkäufe einzuführen.

das fragt man sich.

ja, das fragt man sich wirklich.

ich finde die abschaffung des 500-euro-scheines aber aus einem anderen grund noch sehr schade.

welcher mag das sein?

es verschwinden dann die schilder, auf denen steht, dass man den 500-euro-schein sowieso nicht annimmt.

und diese warnschilder magst du?

ich liebe diese warnschilder. sie sind wundervoll und herrlich.

ach so.

ja, da kannst du ruhig „ach so“ sagen! weg ist weg: das gilt dann für den schein, aber auch für die so aggressiv rot glänzenden NEIN-schilder.

ja, diese ganzen verbotsschilder und -aufkleber: du hast so recht.

was ist alles verboten? was wird alles nicht genommen? was wird alles nicht hingenommen?

die antwort kennt vielleicht dein tankwart … vielleicht! (er wird ja dann irgendwann das schild abkratzen müssen, weil es de facto dann keinen 500-euro-schein mehr gibt.)

96-pix-klausens-foto-500-euro-unerwuenscht-tankstelle-10-6-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens regt sich angesichts der fußball-gesamt-entsittung kaum noch über die FIFA-blatter-und-co-bereicherung auf – www.klausens.com

klau|s|ens, so weit ist es gekommen: man regt sich kaum noch auf!

eben! weil es so normal ist!

alle bedienen sich.

gewiss: man schaut in die industrie, man schaut in die FIFA.

die argumentation von blatter ist ja auch letztlich so: alles ganz normale entlohnungen oder prämien wie in der industrie ja auch.

und die industrie betrügt und lügt ja auch nur noch.

namen wie DEUTSCHE BANK und VW sind bei uns aus diesen oder jenen gründen ins hirn eingebrannt.

aber die liste derartiger namen und konzerne und verbände ist unendlich lang.

der sport ist eben auch verrottet.

oh ja, oh ja: man lese die gehälter der fußballspieler und ihrer berater. man erfahre von den ablösesummen.

dann ist es doch normal, wenn die anderen sagen: „so viel wollen wir auch bekommen!“

blatter und co sind in einer welt des unnormalen in ihrer gier wiederum fast schon normal.

eben, eben: wer über blatter klagt, muss sich auch über alles andere beschweren.

über die lage der bundesliga in deutschland, und der league in england. (george, kauf mir bitte einen verein! danke!)

es geht nur noch um geld, aber niemand macht etwas dagegen.

im gegenteil: alle rufen: „weiter, weiter!“

oder: „mehr, mehr!“

dieser ach so großartige FC BAYERN ganz vorne weg.

eine verrottete gesellschaft und eine verrottete welt.

mit verrotteten funktionären und vorstandsvorsitzenden.

der neue bei frankfurt, dieser bobic, fredi, dieser fredi … der sagt ja auch immer, es sei schade, dass es so gekommen sei, mit dem geld. aber so sei es nun mal. dem könne man sich nicht verschließen.bla-bla, pups-pups.

so reden alle daher und empören sich dann über blatter. (wie doppelzüngelnd!)

der ganze fußball ist einziger „blatter“, von der grundidee und von der beherrschenden moral.

GELD, GELD, GELD.

MEHR, MEHR, MEHR.

und nimm olympia noch hinzu, den gesamtsport, alle darin mitwirkenden.

es ist eine einzige soße von gewinnen und verlusten.

ein schneller konkurs … und in hamburg ist der handballverein aus der bundesliga verschwunden. ZACK, da war er weg.

dazu söldner, söldner, söldner. heute da, morgen dort. auch im basketball.

etwas wie „identität“ gibt es kaum noch.

ein fußballer, der länger als 5 jahre bei einem verein ist, wird dann alternativ für diese „amtslänge“ schon gefeiert, als sei er dort geboren.

das ganze system ist so sehr überkommen und so überdeutlich verrottet.

wenn wir die nationalmannschaft sehen, denken wir an nichts … außer geld.

und alles ist uns am ende total egal: lass sie verlieren, lass sie gewinnen.

das bedeutet uns nichts.

der fußball ist tot: ihr habt ihn alle gemeinsam gekillt.

nur der kapitalismus lebt und lebt weiter und weiter, indem er alles killt. ja, auch die freude!

96-dpi-klausens-kunstwerk-geld-aufm-tablet-2-6-2016 und 5-6-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com