Archiv der Kategorie: klau-s-ens kunstwerk medien

klau|s|ens kann den ganzen hass und diese hasskultur nicht mehr ertragen – www.klausens.com

klau|s|ens, manche leute wollen alles auseinandertreiben.

sie sind erst glücklich, wenn jeder auf jeden einschlägt.

es ist ein ständiges hassen, ein äußern von hass, ein posten von hass. ein „sich ergehen“ im hass.

aktuelles beispiel: diese frau von storch von der AfD.

und nimm die millionen tweets von herrn trump!

und allüberall wildes „spucken“ mit schlimmsten worten, bisweilen auch agieren mit schlimmsten taten.

überall soll es brennen, in der welt: dann sind diese hasser glücklich. (so scheint es.)

es sollen milliarden menschen traumatisiert sein und werden, (erst) das macht die hassenden zufrieden. traumata, die über X generationen abzuarbeiten sind.

dazu eine bombe hier … und eine bombe da: diese art von hass finden wir auch.

die menschen werden zerfetzt, 100 da, 20 dort. wie schlimm!

die „kultur“ des menschlichen lebens hebt sich so direkt wieder auf.

dafür müssen wir uns dann auch noch hunderte reportagen anschauen, über die „großen kulturen“ der welt.

alles, was wir hervorgebracht haben, wir menschen, ist aber: morden und hassen.

… und dann (als kontrast) diese instagram-fotos von scheinzufriedenen menschen: prominenten und influencern. produktplatzierung da, produktplatzierung dort.

was soll man dem jahr 2018 wünschen?

schluss mit dem hass, mit dem aufstacheln, mit dem entzweien!!!

und bitte keine atombombe noch zünden, das würde die dinge dann ja noch mehr erschweren.

„die dinge“? = dieser globus sollte wie ein glückliches leben der schönsten sorte eigentlich sein!

sicher: so war es mal geplant. (herr gott? hatten Sie es nicht mal so geplant? nein? doch nicht? wollten Sie die menschen glücklich oder unglücklich? was sah Ihr bauplan vor? – Sie hatten gar keinen plan!?!?)

klausens kunstwerk DER SCHRECKLICHE HASS IN DER GESELLSCHAFT 12-12-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens mit zeichnung „metropolis mundis“– www.klausens.com

klau|s|ens, und deine zeichnung rettet die welt?

nein, die städte pesten dahin, die menschen drängeln sich in den zügen. der virus breitet sich aus. (hust! hust!)

hast du noch ein paar verschwörungstheorien?

wäre ich im wahlkampfteam von herrn trump, würde ich noch massig herbeizaubern.

alles ist ohne hirn, aber dennoch mit bösen absichten.

in der türkei beobachtet man auch so schlimmes. es graust einem vor dieser welt.

in nicaragua soll es auch nicht sauber zugegangen sein.

an zu vielen schaltstellen sitzen zu viele schlechte menschen.

revolution?

leider sinnlos.

was sonst?

ausharren. man muss in diesem leben ausharren. anders geht es nicht.

änderungen?

gern, aber es kommen ja doch allüberall die schlechten menschen an die gefährlichen mächte und schaltstellen … und machen unsinn und böses.

neue enthüllungen zu AUDI und den abgasmanipulationen?

ach höre mir damit auf! bitte, bitte!

die daten und zahlen der DEUTSCHEN BANK oder der COMMERZBANK, um nur mal zwei zu nennen? und deren manager in vergangenheit und zukunft.

da weint man doch!

und die programmierung der fahrkartenautomaten der bundesbahn?

ein horror, seit jahren schon. willst du einen stau erzeugen, von menschen, nicht von autos … dann stelle so einen automaten in die wege der menschen. dann beißen die sich die zähne an der programmierung aus.

dann sind die metropolen verloren?

eigentlich ja: aber was ist deutschland gegen die metropolen von china?

nichts.

eben: der leidensfähigkeit der menschen ist kein ende. stopfe die menschen in die hochhäuser, zu millionen, und lasse sie im november durch die straßenfluchten hasten.

aleppo?

das hatte nun noch gefehlt. ich werde sprachlos und beende diesen blogeintrag.

deine zeichnung spricht ja auch bände: „metropolis mundis“.

… solange es dir noch „mundet“ … ist doch alles gut.

klausens-96-dpi-kunstwerk-metropolis-mundis-6-11-2016-u-7-11-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schreibt zu ostern über dumpfen hass und so ’nen hals – www.klausens.com

klau|s|ens, ostern, da steigt einer ans kreuz, weil er muss, später vom kreuz, tot … und dann der hass.

ja, jesus war opfer des hasses, der wurde bespuckt, getreten, gesteinigt … beflucht … und vieles mehr.

und jetzt machen wir das auch?

oh nein, uns fiel nur heute morgen etwas dazu ein, zu der lage … und einigen menschen im dumpfen deutschland.

und was?

das, ein Kurzprosa-Gedicht:

GRUNDBESITZER

Angeklagter, Sie gelten als Mitglied im Verband der Eigentümer.
Warum haben Sie den Eindringling niedergeschossen?

Wegen dem Haus!

Angeklagter, Sie gelten als gefährlicher Extremist.
Warum haben Sie den Eindringling niedergeschossen?

Wegen dem Hass!

Angeklagter, Sie gelten als dumpfer Spießbürger und potentieller AfD-Wähler.
Warum haben Sie den Eindringling niedergeschossen?

Wegen dem Hals, ich hab‘ so ’nen Hals! (Der ist ja nicht mal bei mir eingedrungen!)

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauHASSsHASSens oder Klau/s/ens oder KlauDUMPFsDUMPFens, am 26.3.2016, Ostersamstag, gegen 8:30 Uhr MEWZ, im Auto fahrend, Königswinter-Oberdollendorf und noch aufgeschrieben (und etwas verändert) gegen 10:23 Uhr MEWZ in Königswinter-Oberdollendorf am Schreibtisch.

RGB-96-dpi-1000-pix-klausens-kunstwerk-das-schiessende-25-03-2016-und-26-3-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fragt bei all der nur-noch-flüchtlingsthematik nach griechenland, nepal, ägypten, haiti, nigeria usw. – www.klausens.com

klau|s|ens, es gibt wieder mal nur ein thema, wochen schon, monate: flucht, flüchtlinge, grenzen, massen, asyl, pakete, abweisungen, ausweisungen, gefälschte pässe, überforderungen.

aber wie geht es griechenland?

da war doch generalstreik, da sah man ein paar bilder und guckte in die gesichter von korrespondenten.

aber so kurz … früher war alles so lang. tagelang. wochenlang: griechenland, griechenland, griechenland.

und: was macht nepal, das kleine vom erdbeben (teil?)zerstörte nepal?

wir hören nichts.

und haiti, der trümmerhaufen, ein volk in zelten. armut allüberall auf den sandkornspitzen.

nichts mehr zu lesen.

afghanistan, das zerrissene land.

verschwunden. taucht eher noch im zusammenhang mit flüchtlingen auf, die nach deutschland kommen … und kommen wollen.

was ist mit ägypten: diese revolution, der platz, die massen? und nun die erneute diktatur?

was wäre mit tunesien, die kleine demokratie der schwäche, wo doch dieses eine attentat vom strande her auf das hotel so die nachrichten bewegte?

was machen die in nigeria, die abgeschlachtet werden, weil sie dieses glauben oder jenes nicht glauben? tutsi? hutu? voodoo?

was machen überhaupt die menschen? wie viele treiben gerade im mittelmeer? und was ist mit denen, die in syrien in häuser gucken, die nicht mehr da sind oder nur noch als reste davon? oder die die toten zählen, tag für tag. (was kann man noch tun?)

was machen da und dort die menschen? wie leiden die in den townships von südafrika?

brennt in indonesien eigentlich der wald noch? ein paar tage brennt es, und plötzlich ist da nichts. brände in australien, brände in kalifornien … und plötzlich ist da nichts mehr.

wir erfahren etwas, dann erfahren wir sehr viel … und dann erfahren wir sehr viel nicht.

wie soll man da die welt verstehen?

offenbar durch selektion und konzentration … bezogen auf nachrichten. aber keiner hindert dich, das internet anzuschalten und dann selber nach alledem zu suchen, wovon du eben gesprochen hast.

ach ja: in frankreich wollen sie jetzt die pässe wegnehmen.

ja, das bleibt dann von der freiheit: alle ideen kommen neu zurück. pässe sollen vielleicht bald auch denen abgenommen werden, die solche fragen stellen, wie du es hier tust … und ich ja auch.

wozu sind kriege da?, fragte doch lindenberg in diesem herrlich naiven liedtext.

lindenberg wird auch noch seinen pass verlieren … pass nur auf!

gibt es denn in nicaragua noch den sozialismus? [fiel mir eben mal so ein. wäre ja auch interessant. sind die nicht über die pässe gezogen, einst im guerillakrieg?]

klausens_kunstwerk_4_2_2016_citybastard-982-pix-breit-mal-800-pix-hoch-bei-96-dpi.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfasst das neue leben in der gefahrenlage: tagein tagaus … von absperrung zu durchsuchung zu absperrung – www.klausens.com

klau|s|ens, unser neues leben! durchsucht, kontrolliert, gecheckt!

wir haben schon vor monaten in diesem blog davon geschrieben, dass es gerade doch eher seltsam anmutet, wie sich alle sicherheit auf die flugzeuge konzentriert. jahrelang und jahrzehntelang immer nur da: flugzeuge und flughäfen. – als wäre aller terror nur in der luft und beim fliegen. – wo man doch menschen überall an- und abtreffen kann und könnte!

und das haben wir jetzt!

das hatten wir vorher schon: mehrfach zum beispiel wurden züge oder bahnhöfe orte des angriffs, bisweilen ging die bombe nicht hoch. dennoch!

wenn man ein gerichtsgebäude betritt, dann muss man ja auch durch körperscanner und so … dann wird man auch abgetastet und so … dann muss man seine taschen leeren und so … ausweis zeigen und so.

gewiss, gewiss, flughafen und gericht. mehr fällt dir nicht ein?

wie meinst du das?

zum thema kontrolle: ein weiteres beispiel ist der einlass in ein großes stadion.

aber da geht es noch recht lasch zu.

noch! das ändert sich jetzt. – und nimm die ganzen konzerte!

auch da geht es noch recht lasch zu!

noch! nimm alle schulen. in frankreich sollen ja die schüler schon kontrolliert werden, wie man uns erzählt, bei jedem einlass in das schulgebäude. – das ist in anderen ländern auch schon länger so: du kommst oft nicht in die schule mehr rein. einfach so. du musst immer irgendwo durch einen check. oder an einem security-mann vorbei.

was willst du sagen?

wir werden so leben, lausche: A) ort nummer 1 = durchsuchung, kontrolle, ausweis, körpercheck, scanner B) ort nummer 2 = durchsuchung, ausweis, kontrolle, körpercheck, scanner c) ort nummer 3 = durchsuchung, kontrolle, körpercheck, scanner, ausweis usw. usf. (reihenfolge variabel)

was ist die idee?

du bewegst dich nur noch „frei“ zwischen den orten und anlässen. sobald du ein gebäude betrittst … oder auch nur einen öffentlichen platz unter freiem himmel, wirst du kontrolliert. kaufhaus, bahnhof, bibliothek, freiluftkonzert, weihnachtsmarkt … nimm alles, was dir einfällt: militärparade, karneval, demonstration, schwimmbad, kirche.

das heißt, ich denke jedes mal: „so, ich muss jetzt rüber ins theater. mist, jetzt muss ich wieder durch die kontrolle durch!“ – ???

genau so! und dann: „ich will noch ins große bierlokal da vorne. mist, jetzt muss ich wieder durch die kontrolle durch!“

oder: „ich will noch zu ALDI, den billigen rotwein kaufen. mist, jetzt muss ich noch durch die kontrolle durch!“

so wird unser leben sein. darauf läuft es hinaus. flughäfen … und dann die großen landgerichte, danach auch amtsgerichte … das war einst (damals!) doch nur der anfang. nun aber (jetzt!) wird es überall so sein.

dann habe ich „freiheit“ nur noch auf dem weg von A nach B.

denkst du! denn auf diesen wegen denkst du ja auch noch. zum beispiel: „wäre ich terrorist, ich würde es nun auch auf den wegen von A nach B nach C machen, weil ich in die hallen ja kaum noch reinkomme.“

dann werfen die nachher handgranaten einfach in eine fußgängerzone?

so kann es sein! – ist doch in afrika oder im nahen osten usw. auch schon passiert, tausendfach: einfach was unter die menschen werfen oder mitten auf den straßen (öffentlich) irgendwo ein auto parken und hochgehen lassen, bisweilen samt selbstmordattentäter.

dann haben wir die ganze freiheit für nichts erkämpft, über jahrhunderte, weil sich nun alles „wie von selbst“ abschafft?

das muss man diagnostizieren … und die ganze internetüberwachung kommt ja noch hinzu, obwohl man am computer sitzend nicht denkt, dass man da von einem anschlag getroffen wird. aber vielleicht wird auch da noch etwas erfunden. (überwachung bleibt es oder so.)

diese gefahrenlage ist ja ziemlich blöde … um nicht fäkale worte zu nehmen.

das kannst du laut sagen: die freiheit zu bewachen und zu schützen … das meint und bedeutet, unfreiheit zu erzeugen.

dann nähern sich diktaturen und demokratien letztlich an.

irgendwie schon: und die dschihadisten-sonstwas-terroristen schaffen genau das. Auch wenn es nur wenige tausend menschen in europa sind, die aktiv solch böses tun oder tun wollen. Dennoch scheint es derzeit so: freie und unfreie systeme nähern sich in der gelebten unfreiheit de facto nun an.

klausens-die-zeichnung-gefahrenlage-18-11-2015-scan-19-11-2015-in-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens stellt eigenen blog-sichtschutzzaun gegen gaffer vor – www.klausens.com

klau|s|ens, auch wir?

was meinst du? – ich seh ja gar nichts, wegen unserem gaffer-sichtschutzzaun im blog.

es musste mal ein zeichen gesetzt werden. (wer da alles so unseren blog anglotzt und dann eventuell noch abfotografiert oder -filmt: das geht ja mal gar nicht!)

kann man den text hier überhaupt noch les |||||||||||||||||||||||||||||||||

klausens-neu-eigener-blog-sichtschutzzaun-gegen-gaffer-nrw-25-april-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens nimmt den historischen händedruck USA und KUBA wahr oder auch nicht wahr – www.klausens.com

klau|s|ens, es geht doch!

du meinst deshalb: >>US-Präsident Barack Obama und sein kubanischer Kollege Raul Castro haben sich zum Auftakt des zweitägigen Amerika-Gipfels in Panama persönlich begrüßt. Die beiden Staatschefs reichten sich die Hand und wechselten einige Worte, wie eine Sprecherin des Weißen Hauses mitteilte.<<

ja, eben, am ende wird alles gut: man muss eben nur jahrzehnte warten: dann ist alles wieder gut.

erstens nähert man sich dezent nun wieder an und es ist noch nichts „wieder gut“. zweitens: jahrzehnte sind jahrzehnte, und sie stecken dann noch weitere jahrzehnte in den schuhen.

du meinst, weil sie nun (gestern und heute) auch an 70 jahre für die befreiung des KZ buchenwalds erinnern?

eben: jahrzehnte eines befreiungstages, aber weitere jahrzehnte, wenn nicht gar jahrhunderte, dass alles noch da ist, in uns drin ist, von den generationen weitergereicht wird … hinein in die seelen und den alltag, auch den politischen.

der krieg ist ja auch seine 70 jahre vorbei, der II. weltkrieg.

und griechenland will jetzt reparationen für diesen krieg. wer weiß, wer in den nächsten jahrzehnten noch alles damit auftritt.

unser krieg ist vorbei, aber in syrien sind sie jetzt schon 4 jahre am kriegführen … mit allen leiden und traumatisierungen.

die werden jahrhunderte damit zu tun haben. der nahe osten zeigt die dimension von jahrhunderten und auch von jahrtausenden. alles lebt, lebt weiter, wird verarbeitet, wird nicht verarbeitet, kommt hoch, flaut ab, kehrt zurück, wandelt sich um, wird von strömungen aufgegriffen … und so geht es ewig weiter.

die generationen danach arbeiten sich damit dann ab.

man spricht heute nicht nur von den enkelgenerationen der auschwitzopfer, man spricht auch von den enkeln aller am II. weltkrieg beteiligten, egal ob als täter oder als opfer oder als passive beobachter.

was ist mit denen?

sie alle arbeiten psychologisch und auch patholgisch das leid ab, was die großväter und -mütter einst über die welt brachten. man kann also heute in die praxen der psychologen gehen und diese leute wiederfinden, diese enkel, die selber an den folgen noch leiden. von mensch zu mensch zu mensch weitergereicht, von generation zu generation. oft, ohne dass den menschen das bewusst ist. und in einigen jahren wird man das noch bei den urenkeln und ururenkeln wiederfinden, als „krankheitsbild“, wenn man mal so sagen will.

so wird also nichts vergessen?

es hat den anschein: nein.

dann sind auch jahrzehnte, die man dann wieder überwindet, nichts wirklich erfreuliches?

wenn man es ganz radikal betrachtet: nein, so schön es natürlich ist, wenn alte feindschaften begraben werden. der ärger geht ja weiter, da kannst du aussöhnen, so viel du willst.

ich weiß, ich weiß: aber man will sich ja an was schönem mal festklammern.

das sei dir gegönnt. aber die welt produziert immer neues leid, arbeitet das ab, und im abarbeiten steckt dann das nächste leid schon drin, eine kette von leid.

aber einmal im jahr ist doch karneval.

und jedes zweites wochenende das heimspiel: so tragisch und klein sind diese menschlein.

und da hauen sie sich ja auch noch die köpfe ein und erzeugen leid. beim heimspiel … und dann ja auch noch beim auswärtsspiel.

ja, so ist das mit dem „historischen händedruck“. davon berichten die nachrichten dann allerdings nichts. denn mehrgenerationenleid ist kein nachrichtenevent, der händedruck schon.

klausens-die-zeichnung-USA-KUBA-11-04-2015-1000-pix-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com