Archiv der Kategorie: live-dichtung

klau|s|ens schreibt gedicht zur redewendung „ins leben treten“ – www.klausens.com

klau|s|ens, so seltsam können die dinge sein.

man denkt an eine redewendung, hier „ins leben treten“. (wurde sie gerade gesagt? oder warum?)

man sieht aus dem bundestag am fernseher die gedenkstunde anlässlich des jahrestages der befreiung des KZ in auschwitz. (27.1. war die befreiung, die bundestag-gedenkstunde dieses mal etwas später.)

dann bringt man im hirn dinge zusammen und es entsteht ein gedicht.

dieses gedicht entsteht ja auch LIVE zu dem, was frau lasker-wallfisch sagt. (und was sie sagte, war stark, fest, berührend, erschütternd.)

und hier posten wir es in den blog: das unsrige gedicht.

REDEWENDUNG NEU ERFASST

Sie trat in mein Leben

Da spritzte Erde hoch
Und ein Bluterguss
Schrie dass die Herzen
Sich zu Kohlköpfen
Verschrumpften bis alle
Liebe sich ausdörren
Zu wollen schien keine

Sonne nimmermehr

31.1.2018, Mittwoch, gegen 13:40 Uhr MEWZ, KLAUSENS, im Fernsehen gerade die Rede von Frau Anita Lasker-Wallfisch, Überlebende des KZ Auschwitz und des NS-Völkermordes, im Bundestag. Anlass: Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz.

in welcher zeit leben wir heute? was passiert nicht alles? wie rechts und geschichtsvergessen wollen manche politiker europa noch haben? und warum fängt jeder ärger wieder von vorne an? warum ist nichts jemals vorbei? warum weint man über polen, tschechien, ungarn, die türkei und weitere länder? warum blüht der rassismus wieder auf?  warum verdörrt die demokratie? und was will der mann in china? offenbar nun auf lebenszeit? wozu existiert ein herr trump?

sowohl deine fragen als auch unsere gedichte werden die welt nicht ändern.

auch eine erkenntnis! aber: was wiederum bringt uns diese? (und was bringt uns allen eigentlich diese gern so feindselige welt?)

vielleicht verbietet polen eines tages per gesetz auch solche gedichte?! zuzutrauen wäre es den herrschenden da.

1000-pix-96-dpi-klausens-zeichnung-mund-mehrfach-eingeschlossen-4-2-2018-scan-26-2-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

Advertisements

klau|s|ens trifft auf kaluza, nuhr und reifenscheid – www.klausens.com

klau|s|ens, es sind diese eröffnungen.

bisweilen ist der künstler anwesend. diesmal: stephan kaluza.

aber reden tun dann andere.

gewiss, oft grausam langweilend, aber diesmal war es doch leicht und flockig.

… weil dieter nuhr sprach?

gewiss, das dürfte damit zu tun gehabt haben, nuhr sprach witzig und freundlich zugleich – und reifenscheid hielt es kurz.

und du? also wir?

… schrieben LIVE-gedichte.

welche?

POINTE

Den Künstler
Als Hommage
Ehren dessen
Peinlichkeit
Als Künstler
Ausgestellt ist
Einem Dachfenster
Nicht unähnlich

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, unter anderem als Klau/s/ens oder KlauMUSEUMsLUDWIGens oder KlauKOBLENZsKOBLENZens, LIVE geschrieben am Sonntag, 28.1.2018, Ausstellungseröffnung zu Stephan Kaluza, es spricht gerade Dieter Nuhr. Gegen 11:26 Uhr MEWZ.

>> BEGRÜSSUNG
Priv.-Doz. Dr. Margit Theis-Scholz
Kulturdezernentin der Stadt Koblenz
Dieter Nuhr
Künstler, Kabarettist und Autor
EINFÜHRUNG
Prof. Dr. Beate Reifenscheid
Direktorin. Ludwig Museum, Koblenz
Stephan Kaluza wird zugegen seın.
Musikalische Begleitung durch Thilo Willach. Saxophon.<<

WUNSCHWELTEN
ORTSTITEL

Möglich ist das
Beginnen aller
Klapppunkte vor
Den Computern
Tropischer Landschaften
Fehlen die Schnitte
An den Rissen
Der Beginnungsgeschichten

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, unter anderem als Klau/s/ens oder KlauMUSEUMsLUDWIGens oder KlauKOBLENZsKOBLENZens, LIVE geschrieben am Sonntag, 28.1.2018, Ausstellungseröffnung zu Stephan Kaluza, es spricht gerade Prof. Dr. Beate Reifenscheid. Gegen 11:42 Uhr MEWZ. („Klapppunkte“ und „Beginnungsgeschichten“ ist jeweils ein Kunstwort von Klausens.)

96-dpi-klausens-k-werk-reifenscheid-und-nuhr-28-1-2018-und-30-1-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens livedichtet zur letzten DOMIAN-sendung und fragt den WDR nach der nachfolgesendung – www.klausens.com

klau|s|ens, nun hat er es vollbracht und geschafft … jener domian.

ganz am ende schob er die kulissen zusammen … oder auch nur weiter: da hat er sich jahre überlegt, wie er das am 17.12.2016 zum FINIS von seiner sendung DOMIAN machen wird.

dazu der hallelujah-song. (denn dieser leonard cohen starb ja im jahr 2016 auch, nicht nur die sendung DOMIAN.)

man sah auch hinter der so sichtbar gewordenen studio-domian-scheibe dann die mitarbeiter und mitarbeiterinnen mit dem smartphone, um zu fotografieren, wenn er die studiotür endlich von außen schließt.

>>danke, domian!<<

so blendete man dann im fernseher fürs volk ein. alles ganz ruhig, ganz dezent, vollgetränkt mit pathos der ruhigen art. (keine wippenden und winkenden teamleute mit blumen und sendungszusammenschnitten. keine dankorgie vom chefredakteur des WDR oder vom intendanten. absichtsvoll das contra-programm.)

alles sollte bewusst etwas anders als in anderen sendungen sein. es gilt: das leben ist schließlich eine inszenierung: so oder so … oder anders.

wir haben LIVE zur sendung etwas gedichtet und LIVE noch in der sendung in unsere internetblogs gesetzt.

LIVE-dichten hin oder her: aber dann war es eben doch irgendwann mal mit der sendung DOMIAN vorbei.

nun sind für millionen von menschen die nächte so grauslich leer.

domian war für viele wohl die ersatzfamilie, die man nacht für nacht anklicken, einschalten, ansehen, anhören konnte, sofern der mann nicht seine urlaubswochen hatte.

aber genau dieses loch ist jetzt da. nix mehr zuhören, wenn andere ihr leid oder ihre freude schildern. (sprechradio in der nacht ist ja wie eine zweite bettdecke. aber bei den radiosendern hat man jahre gebraucht, um es halbwegs zu kapieren. – nun aber schaltet man, wie dümmlich, eine wichtige säule des nacht-sprechradios einfach ab.)

warum macht man keine nachfolgesendung?

eben, warum? – nun mal mit 3 oder 4 moderatoren/-innen, wie man es von den tagesthemen kennt oder von der kulturzeit, auf 3sat.

ja, die könnten sich fließend abwechseln. bei der telefonseelsorge arbeiten ja auch viele für eine sache. – und durchs abwechseln hätte auch nicht eine person den nachtstress alleine vorzuführen und abzuleisten. dann würde es auch humaner, das alles.

ich denke auch, dass es so etwas ähnliches wie DOMIAN weiterhin geben sollte. das TALK-RADIO ist doch eh ein klassisches format, welches es lange vor DOMIAN schon gab … und heute auch noch gibt. (in den USA saßen doch die pioniere.)

aber in deutschland scheint sich nur DOMIAN als talk-radio-format richtig durchgesetzt zu haben.

dann lass dieses format ähnlich weitermachen, nun mit „bibi, hannes, judith und bolle“ oder „britt, bernd, hanne und platzo“: die >>SPRECHNACHT<<.  – und dann sollen die doch wieder auf sendung gehen … sehr bald.

es soll aber beim WDR keine nachfolgesendung geben, lese ich.

warum nur? will sich DOMIAN seinen kult derart schützen lassen, dass niemand und nichts nachfolgen darf? hat er sich das in seinen verträgen ausbedungen?

das weiß ich nicht.

der tut doch immer so hyperbescheiden, so hyperdemütig, so hyper sich bedankend.

ich weiß: aber er dürfte auch eine verdammt eitle seite haben, die er mit der hyperbescheidenheit nur zukleistern will.

ach so.

ja, ach so. (lieber WDR, es gibt hunderttausende von armen und geschändeten menschen, die nachts eine sendung wie domian sehr, sehr brauchen. allein schon die, die wegen krankheit nachts in keinen schlaf finden. – gib diesen menschen weiterhin so eine sendung. bitte! WDR, bitte! WDR, gib dir einen ruck!)

sprichst du eigentlich für dich selbst auch? hast du auch dauernd gehört bzw. geguckt?

nein, nur ab und an. – wenn man aber mal eine nacht hat, wo man partout nicht zum schlafen kommt, dann ist eine sendung wie DOMIAN gold wert. man leidet, man lernt, man fühlt … und wird durch die sorgen der anderen von sich selbst abgelenkt.

nun noch das gedicht.

info: das entstand noch LIVE bei der und zu der ersten anruferin.

WIR GEHEN GLEICH
OB IHR WOLLT ODER NICHT

Vorne neben ihm ist die Leitplanke
Der Not des Nachhinein wo man das
Nichternstnehmen als Lachen des
Glückes nimmt das Mitbekommen
Das Verbringen eines Einschlusses
Bis hin zur Unerträglichkeit gehen
Diese Jahrzehnte nun ins Dahin
Weil der Sendung der Saft ausgeht
Muss Domian nun an die Klappen des
Entharrens und sich Auszögerns
:::
Das kann ich verstehen ja genau

Copyright Klau|s|ens in allen Schreibweisen und Schraibwaisen, u.a. als Klau(s)ens oder KlauDOMIANsDOMIANens oder Klau/s/ens, LIVE GESCHRIEBEN gegen 1:09 Uhr MEWZ am 17.12.2016, bereits samstags, in der Frühnacht dieses Tages … und ein, zwei Minuten danach ins Netz gepostet, nach und nach, in mehrere Blogplattformen, LIVE und PARALLEL ZUR ALLERLETZTEN SENDUNG VON DOMIAN.

fotos-klausens-17-12-2016-letzte-sendung-domian

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens verschafft sich einen eindruck vom reaktionär-dumpfismus der AfD – www.klausens.com

klau|s|ens, wie schön, dass es PHOENIX gibt, den fernsehsender.

oh ja,  oh ja, diese ganze lügenpresse, oh ja, oh ja. PHOENIX, diese lügenpresse, oh ja, oh ja.

aber PHOENIX hat doch live die realen reden berichtet, nein, gesendet.

alles ist am ende lügenpresse: diese welt ist eine einzige lügenpresse. auch wenn PHOENIX live von dem parteitag berichtet und ein fernsehsender sei … so ist am ende alles lüge, lüge, lüge. (>>press der lüge mal die fresse!<<, das wäre mein neuer slogan!)

und diese rede da, von der petry? diese eröffnungsrede?

lüge, lüge, lüge.

diese foto-bild-collage von klau|s|ens, hier im blog?

lüge, lüge, lüge.

und das klausens-LIVE-gedicht zu der rede von der petry?

gedichte lügen doch auch!

aber wir schrieben gestern:

GUTKOMMWEITE

Das Ausmaß der veröffentlichten
Verlogenheit erschüttert
Die Diktatur offenen Schneides
Als Heimat des Abkaufens
[Glaubet mir!]

Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, u.a. als KlauLÜGEsLÜGEens oder Klausens oder Klau-s-ens, am 30.4.2016, LIVE am Fernsehen gedichtet, gegen 13:52 Uhr MESZ, LIVE zur Eröffnungsrede von Frauke Petry zum Stuttgarter Parteitag der AfD, 5. Bundesparteitag, Programmparteitag. (Hinweis: Dieses Gedicht ist ein Zitatgedicht.)

ach ja: es war so sinnreich, mal alle diese gesichter zu sehen, von delegierten. es waren gefühlt 92,4 % männer im saal. ach ja.

dazu kleidung, gestus, habitus, art des klatschens … und des aufjohlens.

es war wieder mal eine eindrückliche erfahrung, LIVE via >>lügenpresse PHOENIX<< den realen AfD-parteitag zu verfolgen, dazu diese etwas hölzerne und stockende art der rede von frau petry, also ihre ganze art an sich, auch sehr „einnehmend“ das alles.

und dann der ganze muff, den sie wieder auspacken. sie distanzieren sich von den 68ern und der zeit danach. bezeichnen diese wiederum als muff und wollen nun den muff von davor wieder zurückhaben. das deutsche deutschland von anno dazumal soll wieder zurückkommen. (und dazu abgekehrt von der idee eines europa! ich sage dazu, in aller lüge: „die spinnen doch, die römer!“)

ja, sie wollen wahrscheinlich die regeln, grundsätze und lebensweisen der amish people am ende sogar noch einführen, im derzeit (noch) so (halbwegs) „christlichen“ deutschland.

bei der AfD lebt der begriff deutschnational/deutsch-national wieder auf. man nennt und sagt das wort DEUTSCHNATIONAL wieder frei und fromm … und ist stolz darauf. (was soll soll man dazu noch sagen oder denken oder fragen oder lügen?)

jetzt fehlt nur noch das loblied auf waffen, soldaten, kriege und eine ewige vorherrschaft der „deutschen leitkultur“.

es vergeht einem irgendwann alle ironie: das ist ja auch so jammerschade, bezüglich dieser partei der schmerzen. (man wünscht sich so sehr herrn lucke zurück, als kleineres übel zu meiner ganzen AfD-übelkeit.)

klausens-collage-von-klausens-fotos-seriello-AfD-programm-parteitag-30-4-2016-stuttgart-erste-rede-frauke-petry

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens schreibt parallel zur predigt bei der trauerfeier von helmut schmidt ein LIVE-gedicht – www.klausens.com

klau|s|ens, wir sahen sie alle oder einen teil von allen.

sie waren in der kirche, saßen und dachten: so wird es bei mir auch mal sein. also: so oder ein ganz bisschen anders.

bei schmidt war es eher zügig. 4 x gesprochen. viel musik. raus der kirche. etwas bundeswehr. ehrengeleit. abfahrt des sarges im auto samt bundesfahne durch die stadt. schmidt irgendwie alleine unterwegs.

gewiss, aber da konnten die ersten prominenten schon wieder fort … denn die beisetzung … das soll ja ein eher kleiner rahmen (gewesen) sein. und die war ja auch erst heute.

so waren also alle gestern im michel, viele hamburger an den straßenrändern (für wenn … also den fall, dass … das auto vorbeikommt) … und wir an den fernsehern.

wir sahen herrn schröder, auch mal ein kanzler.

wir sahen den altbundespräsidenten zu niedersachsen-kam-er-her.

wir sahen den und sahen jene. gauck natürlich. dann den menschen aus dereinst fürth.

frau merkel sprach ja, aktive kanzlerin.

jeder und jede da in der kirche, der halbwegs rang und halbwegs namen hat, wird sich gesagt und gefragt haben: will ich es so oder anders?

also demnächst wieder im berliner dom?

ja, so, denn hamburg war ja eher die ausnahme.

und wenn einer mal das ganze im kölner dom haben wollte?

der muss dann erst noch kanzler werden, oder bundespräsident. für rau war es ja auch im berliner dom.

nun gut: wir schrieben ein gedicht.

ja, LIVE zur predigt von hauptpastor alexander röde. schnell und zügig … binnen 3 minuten.

wir setzen es hier rein:

DAS SCHON DAMALS

Zeit seines Lebens
Leiten lasse sich
Die Einsicht in
Großer Antwortung
Hat man sich
Übernommen
Für Hamburg
Hinaus über die
Zeit der Politik
Ins Zuletzt gab
Es Kritisches in
Aller Wort gewandt
Die Feier der Stärke
In das Wissen
Schwächte den
Menschen bis zum
Schuldigen den wir
Auf uns nehmen
Da wir nun mal
Leben und dann
Auch noch sterben
Die Gedanken
In sich selber
AB

Copyright Klau|s|ens in allen Schreibweisen und Schraibwaisen, u.a. als KlauSCHMIDTsSCHMIDTens oder Klau/s/ens oder KlauMICHELsMICHELens. (AB muss in 2 Großbuchstaben.) LIVE geschrieben zur Fernsehübertragung der Trauerfeier für Helmut Schmidt. Es spricht gerade die Predigt der Hauptpastor Alexander Röde. Geschrieben zwischen 10:46 Uhr bis 10:48 Uhr MEWZ. 23.11.2015, Montag.  (Die Trauerfeier im Hamburger Michel – die evangelische Hauptkirche Sankt Michaelis wird „Michel“ genannt – hatte gegen 10:30 Uhr MEWZ begonnen.) Später: Nach Olaf Scholz sprachen der frühere US-Außenminister und Freund der Familie, Henry Kissinger, sowie Bundeskanzlerin, Angela Merkel (CDU).

klausens-collage-sarg-24-11-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht die dem flugzeug entsteigende und im bentley sitzende queen – www.klausens.com

klau|s|ens, sie soll ja deutsches haben, die queen.

allein per abstammung.

deshalb kommt sie wohl so oft.

5ter staatsbesuch, aber 8ter besuch insgesamt … so sagte man uns.

dann aber war sie da.

sie entstieg dem flugzeug.

hurra! wir haben den urmoment des entsteigens erfasst. per foto.

den moment, wo der körper sich erst nur schemenhaft zeigt, als versprechen. etwas hut dann auch.

… dann aber alles in seiner gänze, die ganze queen, wenngleich gebückt, um das herabsteigen ordnungsgemäß zu bewältigen.

dann saß sie im auto, im bentley, und fuhr in die stadtmitte.

wir schrieben ein gedicht, also durchaus ein queengedicht.

schön, wenn wir als „nichtmonarchisten“ dennoch gefallen am ganzen getöse finden.

so ein getöse überdeckt den alltag, dafür ist es da.

deshalb ertragen die briten alles wohl etwas besser als wir deutschen.

aber die queen hat doch auch deutsches blut. sie ist also auch irgendwie für alle da. also auch für uns deutsche jammerläpplein.

vergiss nicht den commonwealth. vergiss den nicht!

nun unser gedicht:

WEISSE HANDSCHUHE DURCH BERLIN

Als die Queen in Deutschland war
Schaute man der Landung zu
Dann den Kampfflugzeugen bis
Die Kolonne losfuhr und
Weiße Mäuse die Sitzerhöhung
In Augenschein nahmen fährt
Das dicke Auto jetzt geht’s
Los am Empfangsgebäude
Hin zum Adlon trällern wir
Vom großen Geheimnis das sie
Mit in die Jagdgründe nimmt

LIVE am Fernseher geschrieben. Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder KlauQUEENsQUEENens oder KlauGBsGBens, LIVE geschrieben zur LIVE-Übertragung der ARD. Berlin-Tegel. Es sprechen Mareile Höppner und Rolf Seelmann-Eggebert im Studio. Die Queen sitzt im Auto, der Bentley fährt nun. Es gilt Sicherheitsstufe 2. Die Hände sind bereit geschüttelt. Dienstag, 23.6.2015, gegen 19:09 Uhr bis 19:11 Uhr MESZ.

klausens-foto-live-fernsehen-die-queen-kommt-in-deutschland-an-23-6-2015-collage-24-6-2015-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens mit LIVE-gedichten zum bonn-marathon 19-4-2015 – www.klausens.com

klau|s|ens, der bonn-marathon?

alles will man mal gesehen haben, auch einen marathon.

laufend?

oh, nein, sorry, zuschauend: aber auch das ist ja was.

es hängt alles von allem ab. du warst also zuschauer!

sinnlich ist immer LIVE und IN PERSONA vor ort, in den fernsehmedien kommt es anders daher.

und wie kommt es nun daher?

durchwachsen, gemischte eindrücke. aber 4 LIVE-gedichte sind entstanden, die kann man dann zu den akten tun.

4-KM-MARKE UND ZURÜCK

Läufer vorbei
Die Spitze
Zerrissen schon
Viel Loch viel

Frei Raum
Sie ziehen Bahnen über die
Kreise der
Sieglastigkeit geht

Auf an der
Wende wo noch
Ein Werbesmart
Hupt Ihr Runner

Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau-MARA-s-THON-ens, LIVE geschrieben am 19.4.2015, Sonntag, Bonn-Marathon, hier: Wendepunkt Bonn-Ramersdorf, Landgrabenweg 151, bei T-Mobile, rechte Rheinseite, gegen 10:57/58 Uhr MESZ, die Spitze des Feldes kam, (zum 1. Mal, sie muss noch ein 2. Mal vorbeikommen) … aber dann war recht lange nichts mit Läufern. — „Sieglastigkeit“ ist ein Kunstwort von Klausens. — Beim Bonn-Marathon sind für die Marathonstrecke 2 Rundläufe einer Strecke zu tun.

DER HÖR-GAFFER

Die Musik der
Becher plastiziert
Geräusche aus
Wegbrechendem
Material auf
Dem Asphalt
Auch rollend
Wie schleifend
Ertönen Hymnen
Der Wegwerfgesellschaft

Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau-MARA-s-THON-ens, LIVE geschrieben am 19.4.2015, Sonntag, Bonn-Marathon, hier: Wendepunkt Bonn-Ramersdorf, Landgrabenweg 151, bei T-Mobile, rechte Rheinseite, gegen 11:03 Uhr MESZ. — Hunderte Becher ergeben Geräusche, ja, eine Melodie, die sich ändert, wenn starker Wind die Becher zum Rollen bringt. Auf Radio Bonn Rhein Sieg wird zeitgleich in den Nachrichten von den „Gaffern“ auf der Autobahn gesprochen, jenen, die bei Unfällen im Vorbeifahren knipsen oder filmen. — „Hör-Gaffer“ ist ein Kunstwort von Klausens.

NACHZÜGLER

Das Gehen ersetzt
Das Laufen kleine
Fettpackungen tippsen
In die Luft und
Klammern sich an
Den Asphalt dem
Endziel von 42,X
Kilometern nur
In den Träumen
Entgegenwabernd
Sind wir Fanfare
Für die Schlussläufer
11:15 Uhr MESZ

Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau-MARA-s-THON-ens, LIVE geschrieben am 19.4.2015, Sonntag, Bonn-Marathon, hier: Wendepunkt Bonn-Ramersdorf, Landgrabenweg 151, bei T-Mobile, rechte Rheinseite, gegen 11:12 Uhr bis 11:15 Uhr MESZ, der offizielle Start war ja in Bonn-City um 10:30 Uhr, zumindest für, die direkt vorne loslaufen durften. Hier sind wir ca. 4 km weiter, die Strecke muss zweimal gelaufen werden, damit eine Marathondistanz entsteht. — „entgegenwabern“ ist ein Kunstwort von Klausens. — Ein Zuschauer hier an dieser Stelle bläst immer wieder wundervoll die Fanfaren ins Horn.  — „Schlussläufer“ ist die Ballonaufschrift, sie kommen zum ersten Mal vorbei.

VIELKNOCHENFALT

Jedes Gerüst ein
Anderes der Körper
Korsett eckig das
Abgleitende wird
Markiert wie ein
Hacken und Zucken
Schlackert das alles
Mehr wie Gerippe
Als Fleisch ist jeder
Mensch anders
Und läuft dann
Doch irgendwie

Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau-MARA-s-THON-ens, LIVE geschrieben am 19.4.2015, Sonntag, Bonn-Marathon, hier: Wendepunkt Bonn-Ramersdorf, Landgrabenweg 151, bei T-Mobile, rechte Rheinseite, gegen 12:40 Uhr MESZ, die 3:30-Gruppe, also der rote Ballon, der dieses Zeit-Ziel angibt, kam gerade vorbei, zum 2. Mal. — „Vielknochenfalt“ ist ein Kunstwort von Klausens.

klausens-1000-pix-collage-foto-bonn-marathon-hier-leere-wasserbecher-19-4-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com