Archiv der Kategorie: Mensch

klau|s|ens klagt nicht nur vor dem bundespizzagericht – www.klausens.com

klau|s|ens, wir verlieren uns.

du meinst wegen dieses gedichtes, was nun gleich folgt? zweitklausens?

aber ja doch!

das größte problem der welt ist das unrecht. es lauert überall. auf schritt, auf tritt … und auch bei den speisen. aber sicher doch!

bei speisen und gerichten kann man sich nie sicher sein. – außerdem: die leute wollen ja auch wissen, was „bissiger humor“ ist oder sein könnte.

eben, dann muss das auch mal in ein schlichtes, klares, logisches gedicht hinein, was jeder mensch verstehen kann. (wenn er es denn verstehen will. unrecht begreifen viele menschen ja nicht einmal von der idee. übrigens: gerne die, die es selber viel zu oft dann begehen.) aber wem sage ich das?!

SPEISE UND RECHTSPRECHUNG

Eine schlechte Erbsensuppe?
Ich klage vor dem Bundeserbsensuppengericht!

Schlechte Klöße?
Ich klage vor dem Bundesklößegericht!

Ein schlechter Pudding?
Ich klage vor dem Bundespuddinggericht!

Schlechte Biobrötchen?
Ich klage vor dem Bundesbiobrötchengericht!

Eine schlechte Pizza?
Ich klage vor dem Bundespizzagericht!

Schlechte Geflügelscheibchensößchen?
Ich klage vor dem Bundesgeflügelscheibchensößchengericht!

Ein schlechter Thunfischsalat mit Rapsöl?
Ich klage vor dem Bundesthunfischsalatgericht mit Rapsöl!
[Ja, ich klage mit Rapsöl!]

Ein schlechtes Gericht?
Ich klage vor dem Bundesgerichtshof!

Klausens, 12.10.2021, fahrend, 15:40 Uhr MESZ, und dann aufgeschrieben ab 15:45 Uhr MESZ + kl. Ergänzung am 17.10.2021 gegen 10:13 Uhr MESZ, Sonntag

BEARBEITETE TIEFKÜHLPIZZA von KLAUSENS

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens ist für die auflösung der römisch-katholischen kirche in der jetzigen form – www.klausens.com

klau|s|ens, und die bischöfe bleiben und bleiben. da kann passieren, was will.

zweitklausens, in der politik bleiben sie nun auch. das muss man einschränkend hinzufügen. die treten auch nicht mehr so schnell zurück. siehe CDU und Co nach dieser verheerenden niederlage. – oder wenn, dann gerne nur teilweise, siehe herrn kurz in österreich.

aber bei den katholiken ist so viel schlimmes passiert. früher dachte man immer: nach den kreuzzügen war alles eine zeit lang noch recht okay. danach also. oder nach den hexenverbrennungen war alles eine zeit lang noch recht okay. danach also. immer danach, nach den hochverbrechen, dachte man: nun ja, es waren grausliche verbrechen. wieso lässt gott das zu, in der „eigenen“ kirche? aber es geht ja weiter und weiter und weiter. und die gemüter beruhigen sich wieder.

sollte es einen GOTT geben, dann treibt er ein seltsames spiel mit eben dieser kirche. die wäre dann eine art versuchslabor um den menschen und um den menschen herum. und GOTT guckt sich das alles schmunzelnd und wissend dann an. motto: der mensch ist schlecht, aber der mensch in der kirche erst recht.

und es geht weiter und weiter und weiter. diese missbrauchsgeschehnisse, tausendfach, zehntausendfach, hunderttausendfach. danach das schützen der täter, das leugnen, dazu das nicht-ernstnehmen der opfer. alles das.

und die bischöfe bleiben! der papst (samt den vielen kardinälen) hat angst vor der erosion der kirche. vor dem verlust der macht! vor dem untergang dieser art von monarchie, gemixt mit oligarchie. vor diesem absolutistischen system samt ein paar täuschender „synoden“ und alledem und alledem und alledem. das ganze ist ja völlig aus der zeit gefallen. lediglich mit china und russland und anderen egoman(n)-staaten könnte man es noch vergleichen.

warum tun sich die gläubigen das an? reformen dauern hunderte von jahren. die kirche ist mehr eine schnecke, als jede andere institution das sein kann!

ja, ich denke, mit „mini-mini-reformen“ kommt man nicht weit, weil man sich dennoch bis zum tod über eben diese kirche weiterärgern muss. nimm doch die frauen, die werden ja noch bis auf ewig vom priestertum ausgeschlossen sein! oder den zölibat! auch das soll sich nicht ändern. und die ganze „verfassung“ samt papstwahlsystem durch das ZK der kardinäle wird sich auch nicht ändern. und wenn, dann dauert es noch jahrhunderte.

man kann diese römisch-katholische kirche nur auflösen!

ja, im kern ja. das kuriose ist: sie löst sich de facto selber auf. aber auch das scheint jahrhunderte zu dauern. ein quälender prozess, weil die eben nicht evangelisch werden wollen.

die gläubigen könnten zu den altkatholiken wechseln. die haben zwar den namensteil „alt“, aber da darf der priester heiraten und ein paar frauen als priester gibt es auch schon.

zweitklausens, das alles kann nicht unser „ding“ sein, weil wir eben nicht glauben. schon ja nicht an einen gott, der über jahrhunderte eine solche römisch-katholische kirche zulässt. dieser gott soll sich nun endlich mal zeigen und diese völlig verkorkste römisch-katholische kirche endlich auflösen oder in etwas sinnvolles überführen.

aber dann würden doch die bischöfe arbeitslos! siehe es doch mal „human“.

und ich welcher art sollen wir den ganzen missbrauchskomplex „human“ sehen? und ich welcher art das alles „römisch-katholisch“? und in welcher dritten art dann das auch noch „göttlich“? verbrechen bleiben verbrechen.

KUNSTWERK von KLAUSENS

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens schreibt ein dramatisches ohne-klima-gedicht – www.klausens.com

klausens, sie wollen noch vor der wahl demonstrieren, in hunderten städten, orten, gemeinden, am freitag, 24.9.2021. den großen klimastreik nennen sie das.

sicher, sicher. klima, klimaerwärmung, noch schnell dazu auch letzte wahlentscheidungen beeinflussen. logisch, verständlich. wir atmen am abgrund.

du aber gehst mit deinem neuesten gedicht nun einen schritt weiter. die gradzahlen, die sie so kühn (oder auch höchst gewagt) errechneten und berechneten (vermeintlich) genau-exakt-erhitzungs-gradzahlen sind nicht dein kernthema.

nein, nein, sicher, sicher: die welt erwärmt sich. und meine angst ist, dass das klima auch mal ganz ausfällt. das wir in einer welt GANZ OHNE JEGLICHES klima leben müssen. das ist also eine potenz weitergedacht, als es die jetzigen klimaaktivisten/innen tun.

klau|s|ens, für dieses vorausdenken … wird man dich, wird man uns zwei in einer neuen welt ohne jegliches leben verehren.

sicher, sicher, zweitklausens: ich frage mich gerade nur, wer mich dann ehren wird, also: uns dann ehren wird? für dieses gedicht? nur noch vulkanasche – oder wie?

WIE HEISS KANN ES DENN KALT SEIN?
– Das Ohne-Klima-Gedicht –

Ich möchte Klima.
Gutes Klima.
Schlechtes Klima.

Hauptsache: Klima.
Irgendein Klima.
Ich habe Angst vor.

Einer Welt ohne jedes Klima.

Bitte, nein!
Erhaltet das Klima!

Auch wenn’s 3 Grad.
Werden.
Mehr werden.

4 Grad. 5. Egal.
Hauptsache: Klima.

Ich bitte euch, schafft.
Nicht das Klima ab.

Als solches.
Als solchdieses.
Als solchdiesiges.

Ohne Klima ist Alles.
Nichts.

Schenk mir noch ’nen.
Schluck.
Klima.
Ein. [Auch für den Kühlschrank!]

Alles auf ein.
Ja, auch AUS auf EIN.
Es muss ja irgendwie noch ein Klima sein.

KLAUSENS, 20.9.2021, 18:45 Uhr MESZ bis 18:50 Uhr MESZ und 23.9.2021, 8:21 Uhr MESZ bis 8:30 Uhr MESZ + 8.50 Uhr MESZ.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens zeichnet was zu afghanistan-flughafen-anschlägen und dem endabzug deutschlands und dem chaos – www.klausens.com

man mag es gar nicht haben, alles das. aber in allen medien wird man damit betrommelt. man kann dem auch nicht entgehen. hier in der ferne.

afghanistan. kabul. flughafen. es eskaliert immer weiter. nun noch 2 schreckliche bombenanschläge, von weltislamisten, in konkurrenz zur taliban stehend. die immerzu allerlei menschen sinnlos in die luft sprengen. eine seltsame welt: man tötet willkürlich allerlei menschen, der selbstmordattentäter sich selbst auch – und daraus soll dann eine „schöne, göttliche welt“ werden? wie seltsam sich doch des menschen hirn verunstalten kann. das denken des absoluten wahnsinns, über jahre gepflegt. eine „neue welt“ herbeiterrorisieren. mit so viel schrecken und trauer.

wir sehen das in der ferne. aus deutschland, aus sicherheit. wir hören berichte von menschen, die in afghanistan festsitzen und angst um ihr leben haben. die angst vor den taliban haben. (bombenangst, talibanangst, beides geht dort ums nackte leben.)

zugleich gilt der 26-8-2021 als das ende des deutschen engaments, sie haben die letzten flugzeugstarts nach taschkent absolviert. von da weiter nach frankfurt. deutschland ist da „raus“, äußerlich, formal.

es bleibt das geschundene land. es bleiben hunderttausende verschreckte menschen. es bleibt die angst, welche verbrechen wie und wo nach und nach nun berichtet werden könnten. wenn sich alles „beruhigt“, wenn dann wahrheiten über neue und schlimmste verbrechen bekannt werden könnten.

es bleibt ein US-präsident biden, der das trump-versagen in und um afghanistan zu 100 % fortgesetzt hat, das desaster so erst real nun ermöglichte, und der nun (lächerlich) droht, man werde sich für die feigen bombenanschläge rächen. alles worte. ewige worte. taten, das war doch dieser völlig übereilte und unkontrollierte abzug, zudem kaum mit den europäern abgestimmt. wenn man schon die fremden kulturen „sich selbst sein“ lassen will, dann aber doch bitte mit zeit, mit überlegung, mit konzept.

da sind die, die noch da sind, aber rauswollen würden. nun nicht mehr können. flughafenflucht ist erst einmal vorbei. sie können nur noch auf verhandlungen mit geld, auf freikäufe hoffen. die bangenden und zurückgebliebenen im land. das ginge so: der westen zahlt, die taliban lässt dann (nur bestimmte) menschen in flieger, wenn der flughafen, der normale, mal wieder funktioniert, irgendwann.

im radio und fernsehen berichten afghaner, die es glücklich noch schafften, aber so viele familienangehörige im land haben, um die sie jetzt aus der ferne bangen. es ist alles nicht zu ertragen. im land bangen, in der ferne bangen. dazu das neue bild-fernsehen, welches dann gern mit „taliban-hölle“ textet, wobei bislang, was berichtet wurde, bezogen auf menschenleben, alles jetzt noch recht glimpflich scheint. so friedlich wurde selten ein land erobert. von einheimischen rebellen. (aber welche berichte kommen hernach? an die öffentlichkeit? was ist richtig, was ist falsch? was tun?)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens mit grünem licht und kaum neuer erkenntnis zum afghanistan-im-stich-lass-desaster – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist alles schon geschrieben. wir wissen auch nicht mehr. wir sind empört, erzürnt. und voller mitleid für die menschen, die fliehen wollen.

es geht darum: wem kannst du vertrauen? dem westen ja offenbar schon gar nicht!

egal, was die leute so reden, staatsmänner, privatpersonen. egal: nachher ist alles anders! es sind versagende menschen, klägliche geschöpfe, versagende institutionen. was immer sie erzählen: glaube ihnen nicht. glaube niemandem!

eben: es gibt ja auch ein versagen aus vollkommener unfähigkeit heraus. aber was hilft es den opfern? unfähig sein … oder bösartiges versagen? egal: was hilft es denen, die nun am flughafen kabul sind, vor dem flughafen sind, gar nicht zum flughafen kommen. was hilft es denen?

sie haben an „die westlichen werte“ geglaubt. aber diese gibt es gar nicht. es sind „scheinwerte“, in die welt geplappert, gern dahingesagt, aber gar nicht „wahr“ gemeint. (und wir erinnern uns immer an die westlichen verbrechen damals in vietnam. wo gerade die USA so böse führend waren.)

es mag gewiss sein, dass „die taliban“ (man erfährt nichts zu denen, zu derem aufbau, zu deren ganzer konstruktion: so unwissend ist man da! in der politik, im journalismus, hoffentlich nicht auch bei den geheimdiensten!) … dass die taliban menschenverachtend, brutal und gefährlich sind, zumindest mal viele aus dem „fußvolk“ – aber dadurch werden die westlichen staaten nicht per se schon mal „gut“.

die US-soldaten und deutschen soldaten foltern eher nicht (passiert aber da und dort auch dann doch einmal! achtung, achtung! „das vermeintlich gute“ ist oft gar nicht gut), aber die führungskräfte der ausländischen mächte in afghanistan verraten das afghanische volk. zumindest schon mal alle „ortskräfte“, also helferlein im land und deren familien. da gibt es fremd-pass-ortskräfte (z. B. mit deutschem pass) und es gibt afghanische ortskräfte. sie bekommen ja nicht mal die fremd-pass-ortskräfte heraus! auch wenn sie nun noch neue hubschrauber beibringen wollen.

du brauchst mächte, die a) einen moralischen kompass haben und b) auch die kompetenz und die „fachkraft“, diesen kompass auch einzusetzen, im dienst der mehrheit der menschen. im dienst der humanität.

es ist übrigens auch inhuman, a) menschen ein system aufzupropfen und b) dabei auch noch auf korrupte eliten des landes zu bauen.

das ganze afghanistan-problem hat so viele facetten. es setzt so vieles im hirn in bewegung. bei mir. bei uns. traue niemandem!

wir haben nur ein grünes licht in diesem blogbeitrag. hier unten. unser kunstfoto. wir beten für alle menschen in afghanistan, auch wenn wir an keinen gott glauben. es gibt eine art von „gebet für die menschlichkeit“, dazu sind götter oft nur hinderlich. religionen machen den ganzen menschenmurks nur noch komplizierter! (aber die schafft ja keiner ab! die religionen!)

traue auch keinem gott! niemandem! götter haben so viel blut an ihren „händen“ (wenn sie denn hände haben), schrecklich!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens mit gedicht über die klima-und-du-wahrheit zum sommer 2021 – www.klausens.com

klau|s|ens, all die brände, all der regen, all der untergang. wieder mal ein möglicher hitzerekord, diesmal auf sizilien.

oh, zweitklausens, was wollen wir gegen all das anschreiben? wozu?

man könnte unsere gedichte doch speichern, auf dem mond, in externen archiven, hochwasser- und brandgeschützt.

nun gut, so wollen wir es tun. also hier im blog das gedicht schon mal vorablegen, bis die sache auf dem mond ins rollen kommt. okay.

KLIMATRIX:
DIE WAHRHEIT ÜBER DEN SOMMER 2021

Der Sommer, der klar Klima war. (WOW!)
Der Sommer, der ein Käse war.
Der Sommer, der Dein Stöhnen war.
Der Sommer, der ein Regen war.
Der Sommer, der nur Hitze war. (Bis auf den Regen.)
Der Sommer, der ein Jammer war.
Der Sommer, der wie Eiseskälte war.
Der Sommer, der ein Ächzen war.
Der Sommer, der reinste Feuerwalze war.
Der Sommer, der ein Weinen war. (Bis auf das eine Lachen.)
Der Sommer, der Dir ein Zweifeln war.
Der Sommer, der eine Flutregenkatastrophe war.
Der Sommer, der letztlich keiner war.
Der Sommer, der einer wie Sack und Asche und Hochwasser und auch No-Klima war.
Der Sommer, der neues Chaos für die Geschichte war. (NUNG! Wie stets.)

Klausens, am 7.8.2021, Samstag, Königswinter, 16:28 Uhr bis 16:32 Uhr MESZ, und kleine Ergänzungen am 12.8.2021, Donnerstag, gegen 9:50 bis 9:57 Uhr MESZ plus 10:09 Uhr MESZ.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens mal wieder mit einem realgedicht (hier zur kirche) – www.klausens.com

klau|s|ens, realgedichte müssen einfach auch sein.

sie erfassen die welt, wie sie ist. man muss gar nicht viel tun. bei den realgedichten.

man muss sie nur als solche kennzeichnen, die ausgewählten texte. schon ist das realgedicht da.

ja, so einfach ist es. und: überschrift noch.

diesmal geht es um die kirche? wieso?

die kirche muss „beißen“, jeden tag noch kreativer werden, dann noch kreativer werden, dann noch mehr kreativ werden, um die leute von den unzähligen ablenkungen der welt rüberzuholen.

das ist ein harter job!

ja, sie wollen GOTT populär machen, doch in deutschland hat es GOTT jeden tag noch schwerer. und noch schwerer. und dann noch schwerer.

ich habe mitleid mit GOTT.

ja, das habe ich auch. (auch wenn die bibel nicht vorsieht, dass der mensch mitleid mit GOTT hat. die bibel ist ja auch nur ein buch.)

DER BEDAUERNSWERTE GOTT MUSS ABER DOCH ARG KREATIV UM SEINE FOLLOWER KÄMPFEN

[ Neue Erprobungsräume Evangelische Kirche Ausgewählte Initiativen Rheinland ]
— Realgedicht —

Raum der Stille in der Evangelischen Kirchengemeinde Schwafheim
Kirchenscheune Kempenich
Jugendkirche Aachen
Dance.Flow.Spirit – eine Initiative rund um Krefeld-Viersen
Festkirche in Gräfrath
Digital Church-Lab – God on or off!
Internationale Evangelische Gemeinschaft Wuppertal (IEG)
Transkulturelle Gemeinde Weigle-Haus

Copyright nicht für den Text, aber für die Erklärung des Textes zum Realgedicht, und für die Überschrift, Klau|s|ens, in allen Schreibweisen und Schraibwaisen, am 26-6-2021 gegen 10:07 Uhr MESZ, SAMSTAG, Königswinter. BEZUG: PRESSEMITTEILUNG Nr. 96/2021, ekir.

KLAUSENS Realgedichte hier REALGEDICHTE 2

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens präsentiert zum ende der impfpriorisierung den coronamaskenständer – www.klausens.com

klau|s|ens, jetzt geht der wahnsinn richtig los.

alle gegen alle. her mit dem impftermin!

das ende aller priorisierungen. ohohaha!

was soll es erbringen? weltgerechtigkeit? wo immer noch genug kranke menschen ihre 1. impfung nicht erhielten.

außerdem reicht der impstoff in diesen tagen sowieso nur für die zweitimpfungen, die auch gemacht werden müssen, zumal zeitlich in rechtzeitiger zeit.

„zeitlich in rechtzeitiger zeit“, wie schön du die dinge ausdrücken kannst. willst du nicht gesundheitsminister werden?

ich will meinen impftermin! so ist es doch! so! so! so!

na, dann kannst du dich in millionen wartezeitbereiche einreihen. am telefon? am computer? wo willst du dich vertrösten lassen? stundenlang? tagelang? wochenlang?

es ist zum jammern. mein maskenverbrauch wird nun noch mehr ansteigen. wer soll das alles bezahlen?

du musst nur mit den masken entsprechend umgehen. dazu habe ich den coronamaskenständer erfunden.

na, das ist doch mal was!

die welt wird aufatmen. in jedem haushalt werden mehrere der coronamaskenständer stehen. so sind die masken immer fein ausgelüftet und für den nächsten trageeinsatz allzeit bereit.

das macht sinn, wenn man eh noch monate auf die 1. impfung warten muss. und auf den termin dazu.

der coronamaskenständer ist auch noch ein künstlerischer beitrag zur entspannung. beim kampf um impftermine nach der impffreigabe ab 7.6.2021 kann entspannung nur gut tun. also, zweitklausens, beruhige dich, lasse deine maske am ständer auspendeln und bleibe fein zuhause.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens mit seinem pandemiegedicht – www.klausens.com

klau|s|ens, noch ein pandemiegedicht?

wir sind ja noch nicht „durch“, einige monate wird es noch dauern, auch wenn alle ab sommer auf die große party-freiheit hoffen.

ich denke immer so: europa ist dann 2021 durchgeimpft, und WUMMS kommt ein mensch aus einem fernen land, mit dem flieger angereist, mit einer virusmutation, die unsere impfstoffe noch nicht kennen.

und schon geht der ganze ärger von neuem los. man fragt sich ja jetzt schon, wie viele monate man mit einer komplettimfpung, also meistens ja zwei durchgänge, bei den meisten stoffen … wie viele monate man dann als „safe“ gilt. sechs?

IN GESTADEN DER PANDEMIE

Käme Geröll zu
Treiben die Äste
An die Kähne der

Tugend müsste der
Wurm sich erhebend
Eine Trompete zu

Wasser blasen wir
Akkorde der deinigen
Überheblichkeit

— du Wasser (Marsch)

Als wären wie milde
Alle Desinfektionen
Meines Hirnatemstrahls

KLAUSENS, am 29.4.2021, Donnerstag, 18:15 Uhr bis 18:19 Uhr MESZ

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens publiziert wie andere blogs die „charta der meinungsfreiheit“ – www.klausens.com

klau|s|ens, die welt wird böser, radikaler, hassbetonter … zumindest kommt es uns in deutschland derzeit so vor.

Es gibt ab 3. Mai die „Woche der Meinungsfreiheit“, initiiert vom Börsenverein des Buchhandels, und diese Charta, die jetzt folgt, hat man auch erarbeitet:

CHARTA DER MEINUNGSFREIHEIT

1. Meinungsfreiheit ist ein universelles Menschenrecht und als solches nicht verhandelbar. Jeder Mensch hat das Recht, die Meinungsfreiheit für sich in Anspruch zu nehmen.

2. Die Meinungsfreiheit beinhaltet das Recht auf Information, die Pressefreiheit sowie die Freiheit des Publizierens und der Berichterstattung.

3. Meinungsfreiheit ist die Grundvoraussetzung für eine freie, vielfältige und demokratische Gesellschaft. Die Meinung aller Bürger:innen trägt zum Meinungsbildungsprozess in einer Gesellschaft bei und sichert damit erst die Souveränität des Volkes in einer Demokratie.

4. Meinungsfreiheit verpflichtet zu einem Umgang, der von gegenseitigem Respekt, Zuhören, Ausredenlassen, Reflexion und argumentativem Abwägen geprägt ist.

5. Hetze und Hass werden nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, sondern beschädigen sie. Die Meinungsfreiheit endet da, wo die Würde eines Menschen angegriffen wird.

6. Meinungsfreiheit bedeutet nicht, frei von Kritik zu sein. Kritik ist der Beginn einer inhaltlichen Auseinandersetzung und somit wichtiger Bestandteil des Meinungsbildungsprozesses.

7. Meinungsfreiheit erfordert eine Debattenkultur, für die sowohl der Staat wie auch die Zivilgesellschaft eine Verantwortung tragen.

8. Jede Einschränkung der Meinungsfreiheit durch staatliche Gewalt ist ein untrügliches Zeichen der Abkehr von einer freien, vielfältigen und demokratischen Gesellschaft, berechtigt zum Widerstand und verpflichtet zur Solidarität.

9. Demokratische Staaten tragen insbesondere die Verantwortung, in ihrer Außen- und Wirtschaftspolitik darauf hinzuwirken, dass Einschränkungen des Rechts auf freie Meinungsäußerung unterbleiben.

10. Gewaltausübung gegen Andersdenkende durch physische und psychische Einschüchterung, Drohung und finanzielle Druckmittel ist unzulässig.

11. Die Zivilgesellschaft trägt die Verantwortung, für die Meinungsfreiheit einzutreten, Einschränkungen der Meinungsfreiheit kenntlich zu machen und ihnen wirksam entgegenzutreten.

QUELLE: https://www.woche-der-meinungsfreiheit.de

Da kann man/frau übrigens diese Charta auch unterschreiben!

klau|s|ens, noch ein nachtrag vielleicht?

mir fiel gestern noch ein ironisches zitat ein, sorry, aber das muss hier auch noch stehen. weil es das ganze ironisch dreht und so vielleicht die aussagen der charta vielleicht noch mehr betont … vielleicht.

Jeder Mensch das Recht auf meine Meinung, Zitat von KLAU|S|ENS, am 28.4.2021

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/