Archiv der Kategorie: moschee

klau|s|ens ruft verzweifelt HAYIR in die türkei – www.klausens.com

klau|s|ens, man möchte an der welt verzweifeln.

aber die meinungsumfragen sprechen doch (angeblich) von einem „knappen rennen“.

welche meinungsumfragen? in einem unfreien staat? wo zeitungen und medien verboten wurden? wo abgeordnete verhaftet wurden? wo journalisten verfolgt und verhaftet werden? da soll es „freie meinungsumfragen“ geben?

ich weiß es doch auch nicht.

und selbst wenn: welche ergebnisse sollen denn wie stimmen? bezogen auf meinungsumfragen und bezogen auf abstimmungsergebnisse? in einem solchen staat?

ich weiß es doch auch nicht.

wer ist denn wenigstens mal mit den urnen aus den türkischen konsulaten in die türkei mitgeflogen und hat diese bis zur auszählung ohne unterbrechung bewacht? ist die auszählung überhaupt öffentlich? und was, wenn nur die urnen ausgezählt werden, die ein solcher unrechtsstaat entsprechend zuvor präpariert hat?

ich weiß es doch auch nicht! es ist alles zum weinen: die türkei ist so oder so „am ende“, sie wird jahre brauchen, um „zu etwas gutem“ kommen zu können.

klausens-HAYIR-am-14-4-2017-fuer-abstimmung-tuerkei-16-4-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens wundert sich über die recht freizügige kleidung der türkischen tischtennis-europameisterin – www.klausens.com

klau|s|ens, die türkei ist bekanntlich auf dem neo-pfad der voll-islamisierung.

gewiss, gewiss, und die demokratie soll auch abgeschafft werden. das eine und das andere.

diese türkei hat aber spielerinnen im einsatz, die im kurzen rock durch die welt laufen. das wundert dann doch. – denke an die neue europameisterin im tischtennis.

du meinst hu melek? die dame, die europameisterin wurde?

ja, die meine ich. sie war mal chinesin, ist aber schon seit vielen jahren türkin: ein phänomen, was wir in dieser sportart öfters finden, auch in der deutschen mannschaft:

„Hu Melek aus der Türkei ist neue Tischtennis-Europameisterin. Die gebürtige Chinesin setzte sich im Endspiel der Titelkämpfe in Budapest klar mit 4:1-Sätzen gegen Yu Fu aus Portugal durch. Titelverteidigerin Elizabeta Samara aus Rumänien und Li Jie aus den Niederlanden erhielten die beiden Bronzemedaillen. Die an Nummer eins gesetzte Han Ying aus dem deutschen Olympia-Team hatte im Viertelfinale gegen Hu Melek verloren.“

willst du jetzt gegen die „umpassungen“ im sport etwas schreiben? pass A wird zu pass B? und die medaillen gehören dann dem neuen passstaat?

das kann man auch, ja, ja: wenn sich länder als nationalistisch gebärden, dann stimmen einen die schnellen „umpassungen“ für den sportlichen erfolg der „nation“ dann schon nachdenklich. (was soll man solchen staaten dann glauben, wenn sie so und wieder ganz anders handeln, je nachdem, was opportun ist?)

und dann der kurze rock der frau hu melek.

eben: man sieht so viel bein. und da fragte ich mich: wie konsequent ist eigentlich diese „neue türkei“?

oder wie widersprüchlich?

auch das ließe sich fragen: wann und wie dürfen überhaupt noch frauen in welcher sportart auflaufen? aus dieser türkei?

im hockey ist es ja ein generalproblem, weil da alle mannschaften der frauen in röcken auflaufen. (spielen da die türkinnen noch mit? beim hockey?)

darf eine türkei da (jetzt) überhaupt noch mitspielen, bei den frauen? bei dieser sittenlosigkeit der nackten frauenbeine?

müssten nicht alle frauen verschleiert nun antreten, also mindestens mit einem kopftuch? aus dieser jetzigen türkei?

wäre das nicht konsequente islamisierung, wenn alle frauen irgendwie verhüllt (und schon ja nicht in kurzen röcken!) an die sportstätten kommen bzw. kämen?

und was sagen die regeln der einzelnen verbände dazu, wenn es um die sportkleidung geht? gymnastik? turnen? schwimmen? – wo und wie können sportlerinnen aus islamischen staaten überhaupt noch mitmachen, wenn der islam dort jeweils sehr konsequent gedacht wird?

es ist eine riesige wunde, in die du jetzt hineinstichst. frauen, sport, kleidung, nation, islam.

ich weiß: und die dame hu melek ist ja auch noch ex-chinesin, qua abstammung: da könnte man solche fragen auch mal für die asiatischen kulturen aufwerfen.

so ist auffallend, dass die fußballspielerinnen aus nordkore oder japan allesamt kurzhaarfrisuren haben: da findet eine dezente vermännlichung statt.

auch da fragt man sich: was die nationalen verbände vorgeben und was die internationalen verbände alles erlauben. bei den haaren.

kleidung und haare sind zwei große themen der „sittsamkeit“, der religion, der sexuellen freiheit.

und die türkei macht uns jeden tag staunen und wundern. ein totales gebräu von werten und wertvorstellungen. chaos!

noch dürfen die tischtennisspielerinnen aus der türkei offenbar in kurzen röcken antreten. (oder nur dann, wenn sie vorher die chinesische nationalität hatten?)

dürfen wir also für die liberalität der türkei immer noch hoffen?

.. solange deutsche frauen halbnackt an deren türkischen stränden liegen … wegen der tourismus-kohle … und das weiterhin von der türkei gewünscht wird … solange dürfen wir …

klausens-die-tuerkin-chinesin-hu-melek-wird-europameisterin-tischtennis-aber-ohne-kopftuch-und-recht-freizuegig-gekleidet-bild-23-10-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schreibt zum-burka-niqab-verhüllen … oder auch nicht – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist alles so relativ.

ich las, dass man in vorislamischer zeit noch nackt um die kaaba bzw. ka’aba herumlief, den schwarzen stein. (aktuell ist ja hadj=hadsch in mekka=makkah.)

war das so?

oh ja, oh ja. und auch wir hatten früher andere kleidung im schwimmbade an als heuer, also heute.

nacktbaden gibt es auch. im westen.

eben: und da hat unsere so „tolle gesellschaft“ auch immer wieder brav geteilt: da die nacktbader, FKK-strand, da die die angezogen-bader, („nacktbaden verboten“).

es ist alles relativ.

wenn die dinge medien-scheinbar oder faktisch überhand nehmen, dann nimmt auch die debatte überhand.

in deutschland darf man ja nicht nackt auf offener straße rumlaufen.

wir haben letztlich auch ein „verhüllungsgebot“, nur nicht so extrem.

dann unterscheiden sich die kulturen lediglich nach dem grad des enthüllens oder verhüllens.

so könnte man es ganz einfach beschreiben, gewiss. die ethnologen haben ja früher viele nackte völker besucht, beobachtet, erfasst, beschrieben, teils auch schon fotografiert, als der apparat schon erfunden war, … und sind dann wieder abgereist.

bist du nackig, halbnackig, kaumnackig, vollbedeckt oder teilbekleidet? du … als kultur?

so kann man kulturen in ranglisten bringen. sicher: grad der bekleidungsstufe.

gelten die regeln öffentlich, halböffentlich, privat?

auch das müsste man dann abstufen.

warum also der ganze ärger? burka-verbot ja oder nein oder jein?

wenn die seele hochkocht (bzw. von der AfD und der CSU hochgekocht wird), oder der mund … oder auch der leib, dann muss man irgendwie lösungen finden. kompromisse, absprachen, handlungsvarianten.

burkini im schwimmbad ja oder nein?

man darf die dinge nicht übertrieben dogmatisch sehen. aber wenn es dauerhaft ärger gibt, muss man die regeln da und dort etwas spezifizieren.

zum beispiel?

im schwimmbad: burkini ja, aber nur, wenn er aus einem bestimmten material gefertigt ist, wegen der hygiene. und duschen muss man/fra/mann/frau sich vorher und nachher auch.

das gilt dann für alle besucher eine schwimmbades.

gewiss, aber auch bei den badehosen werden manche einfach in eine abgeschnittene jeans steigen. (ob da die bademeister/-innen immer einschreiten?)

du siehst das also recht locker?

so würde ich sagen: ja, ja. – mal eine regelung, dann wieder keine, diese wieder abschaffen, diese wieder mal etwas schärfen, mal so, mal so. die volksseele verändert sich ja stets und stetig, manchmal ist nach ein paar tagen vergessen, was gestern noch der große twitter- oder facebook-aufheuler war.

die deutschen verhüllen sich ja auch im gesicht, übrigens. und nicht nur die. das muss auch mal gesagt werden.

stimmt das?

oh ja: im fußball ist es große mode, nur hinter vorgehaltener hand zu sprechen, zum beispiel trainer zu spieler, oder trainer zu co-trainer.

die haben angst, dass man an den lippenbewegungen die texte ablesen kann.

gewiss, aber „verhüllt“ sind deren gesichter ja nun auch. (man konnte es auch beim tennis jetzt wieder sehen, US-Open, die doppel. da sprechen die beiden spielpartner auch mit der hand vor dem mund.)

du meinst, wenn es ein „verhüllungsverbot“ gäbe, dann müssten sich die westler auch selber das sprechen hinter vorgehaltener hand verbieten?

ja, das meine ich: wenn man immer eine „große klappe“ hat und gegen verhüllung ist, dann muss es auch für einen selber auch gelten: sonst nimmt einen niemand mehr ernst.

ob die leute alles das schon mitbedacht haben?

nein. – ach so: man könnte auch einen nacktzwang einführen … das wäre ja auch noch denkbar.

und was machen alle die menschen, die narben oder hautkrankheiten oder entstellungen haben? bei einem möglichen nacktzwang, zum beispiel am strand?

die müssten dann zum islam konvertieren oder sowieso nicht mehr baden … tja, so komplex sind die dinge.

da hilft nur flexibilität, leichtigkeit … und gerne auch lockerheit und humor.

klausens-kunstwerk-burka-niqab-und-andere-vertuchungen-dazu-die-westliche-oestliche-hand-vor-dem-mund-8-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfindet die ganzkörper-verhüllungs-verschleierung namens würfelino – www.klausens.com

klau|s|ens, schön ist dein „würfelino“ ja gerade nicht.

ich weiß, zweitklausens, aber zweckmäßig.

wieso?

man kann diese würfel schön stapeln: das bringt vorteile im öffentlichen nahverkehr.

man könnte die menschen dann analog zu den containern von A nach B transportieren?

gewiss: und diese wären immer verhüllt. die füßchen könnte man beim transport ja auch noch hochziehen.

das ist gut gedacht.

würde man den „würfelino“ aus holz herstellen, würde es jeden schwimmunterricht überflüssig machen.

auch den burkini?

auch den: man bringt einfach diese holzwürfel namens würfelino ins wasser und ruft: „schwimmt!“ (und schon können alle träger und trägerinnen des würfelino schwimmen.)

auf diese weise hätten die per würfelino verhüllten menschen eine teilhabe an der welt.

auch die nacktbader kämen ja in den würfelino.

wie?

nackt: sie wären nackt, aber im würfelino drin. also nackt und verhüllt zugleich.

genial überlegt.

im würfelino könnte man außerdem noch einen kühlschrank und einen gaskocher installieren.

für den geschützten bau von bomben?

nein: für die herstellung einfacher mahlzeiten im alltag.

dein würfelino ist ja ideal.

er wird die gesamte welt aufrütteln und durchwürfeln, nicht nur die islamische.

und auf dem caravan-salon, der aktuell in düsseldorf stattfindet, wird man das dings auch haben wollen: als klein(st)wohnwagen ohne räder.

siehste! die probleme der welt ließen sich so leicht in den griff bekommen … also in den kubus.

er integriert nahezu alles.

klausens-erfindet-die-ganzkoerperverschleierung-wuerfelino-29-8-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht die schlimme AfD mit dem allround-anti-islam den hass nur schüren und die gesellschaft böse spalten – www.klausens.com

klau|s|ens, noch ist das AfD-programm ja nicht verabschiedet.

aber der entwurf, der entwurf: >>In ihrem Parteiprogramm will die AfD auf ihrem Parteitag in zwei Wochen in Stuttgart ein Verbot der Symbole des Islams wie Minarette, den Ruf des Muezzins und die Vollverschleierung festschreiben. Das sieht der Programmentwurf des Bundesvorstands vor.<<

es geht voll gegen den islam.

man kann doch nicht eine religion herausnehmen und dann diese (eine) religion komplett verächten, und damit alle deren anhängerInnen bzw. an sie glaubenden.

dann müsste man auch den katholizismus verdammen, weil im schatten der kirchen so viele kinder und jugendliche von katholischen paffen missbraucht wurden.

so einfach kann man sich die welt doch nicht machen.

und man schafft nur einen dicken riss und trägt dazu bei, dass diese gesellschaft sich mehr und mehr polarisiert.

am ende wird die zahl der attentate eher zunehmen als abnehmen.

ausgrenzen von menschen … und dann allein wegen des glaubens … das hat noch nie funktioniert … und noch nie gutes erbracht.

wahrscheinlich möchte am ende die AfD ihr eigenes gebogener-pfeil-logo auf allen gotteshäusern deutschlands sehen.

dahin kommt es dann noch!

das ganze ist ein einziger aufruf zur spaltung der gesellschaft. (letztlich zum hass!)

die religionen können nur über toleranz und dialog überhaupt noch eine existenzberechtigung haben. leben und leben lassen, sprechen, reden, annähern, undogmatisch sein …

denn, wenn man schon eine (einzige) religion abschaffen oder verbannen wollte, dann doch lieber gleich alle religionen.

aber es geht doch auch anders: nimm den papst, wenn der demonstrativ 12 muslimische flüchtlinge aufnimmt. so geht es doch auch!

gewiss, aber die AfD wird gewählt und gewählt … und wird radikaler und radikaler …

… bis ganz deutschland brennt. erst dann ist man da wohl „froh“.

eine ganz schlimme partei, diese AfD. ganz schlimm!

warten wir doch erst das letztendliche programm ab!

mir reichen schon die statements führender politiker der AfD … und das zeitgleich mit den gedenkveranstaltungen in buchenwald und der eröffnung der neuen dauerausstellung dort. – wie soll man die menschen noch jemals verstehen? wann begreift wer was denn endlich mal, nach all dem schrecken?

du hast wieder deinen udo-lindenberg-naivling-ton drauf.

aber welcher ton ist denn der bessere? und soll das AfD-logo auf gebäuden schöner sein als ein halbmond? – wer glaubt denn so etwas?!

klausens-kunstwerk-karikatur-die-AfD-will-boese-den-hass-nur-schueren-18-4-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens über die alltagisierung des terrors und der unsrigen rituale unmittelbar danach – www.klausens.com

klau|s|ens, das schreckliche ist wieder geschehen.

früher hieß es immer jemen, libanon, nigeria, irak, vielleicht auch mal indonesien …

heute aber heißt es madrid, london, paris, brüssel.

alle paar monate.

die bomben gehen hoch.

es ist schrecklich, alle sind entsetzt. (opfer, so viele opfer.)

die fernsehsender schalten auf vollbetrieb und haben überall korrespondenten vor häusern, auf plätzen, bei gebäuden stehen.

dann wird geredet und geredet.

im netz gibt es wieder altbekannte und neue hashtags. diese werden dann von netzreportern „zusammengefasst“.

sicherheitsexperten sprechen über
– daten austauschen
– daten zusammenfassen
– daten übereinanderlegen
– daten zusammenführen
– daten abgleichen
– daten auswerten
– daten SONSTNOCHWAS

im internet ist wieder eine zeichnung unterwegs, von einem werbebüro oder einem grafiker oder einem bekannten karikaturisten.

diese zeichnung wird dann symbol und kommt auf alle homepages, blogs und wird getwittert und gefacebooked.

man ist betroffen und man will helfen.

promis posten wieder dies und das.

alles posten dies und das, auch minister. betroffenheit, wut, zorn. man kennt es schon.

die promis aber twittern für ihren namen. da muss man bei solchen ereignissen twittern. (nicht wegen der opfer, sondern wegen des eigenen namens. und RTL berichtet darüber dann ja auch, vielleicht zeigt man den promi noch beim twittern oder instagrammen.)

dann gibt es diverse pressekonferenzen. politiker, staatsanwälte, polizisten, chefs aller art.

die immer selben bilder vom handy, also die videos zumeist, werden wieder und wieder gezeigt.

erst guckt man „tagesschau“ und danach „brennpunkt“, aber in beiden sendungen sieht und hört man eigentlich das gleiche. man guckt doppelt, mehrfach und x-fach das ewig selbe.

dann gibt es noch die experten.

gewiss, die werden auch angerufen. herr rainer wendt für die polizeigewerkschaft, immer wieder gern. auch herr bosbach als innenpolitiker par excellence. (der gibt auch immer wieder gerne interviews.)

du vergisst senderintenterne „terrorismusexperten“ und auch die experten von den unis. das geht ja bin bis zu unserem mann (peter neumann) vom king’s college in london, der kommt immer wieder in die sendungen rein.

so ritualisieren wir das handeln nach anschlägen.

es wird alles „normal“, im schlechtesten sinne.

es spulen sich ketten ab, die sich immer wieder abspulen.

denkt man noch an die einen opfer, sind die neuen schon da.

jährt sich der flugzeugabsturz (A 320 germanwings südfrankreich) [der von einem individual-terroristen ohne IS-hintergrund verursacht wurde], dürfen die verwandten gar nicht mal den jahrestag des absturzes in aller nötigen ruhe und würde begehen.

nein, denn das neue attentat legt sich über das gedenken an alle die alten attentate.

so geht es immer weiter.

alles soll sicherer werden, die flughäfen vielleicht schon außen abgesperrt, nicht erst am gate. (bahnhöfe, ämter, warenhäuser, supermärkte: alles schon außen abgesperrt. länder: alle außen abgesperrt.)

so geht es weiter und weiter.

die verschanzte welt, die betroffenheit, die rituale, die ritualisierte öffentlichkeit.

und ein höchst sinnloses tun, wenn man sich rational das betrachtet, was die attentäter hervorrufen.

eben: sie bringen endlosen schrecken hervor, sonst aber nichts. sie fördern weder den islam, noch den islamischen staat noch sonst irgendetwas.

sie fördern höchstens die „innere sicherheit“ oder bringen eine verschärfung der „inneren sicherheit“ herbei, so unsicher sie auch sei.

aber sie erfüllen sich im sprengen des eigenen körpers. (LUST!)

das muss das höchste glück sein, der millionenfachorgansmus: sich selber in die luft sprengen.

und das wird die menschheit nun die nächsten jahrtausende beschäftigen.

die selbersprenger … und die von ihnen mitgerissenen.

und danach die rituale des alltages: die alltagisierung des terrors in schrecken und in alle(r) ewigkeit.

irgendwo wird auch das in irgendeinem heiligen buch stehen: auch das ist gewiss.

ja, die prophezeiung: „wahrlich, sage euch…“

auch unsere zeilen hier kommen eines tages in ein heiliges buch. als beweis. als vermächtnis.

man wird alles zitieren und zitieren (und sowieso falsch auslegen) … und (fälschlichst) neue attentate mit bezug auf diese, also unsere zeilen begehen.

und dann kommt noch eine bibel oder ein koran in der YOUTUBE-version, vergiss das nicht.

da sind die prophezeiungen dann reale videoclips von realen menschen, die auf realen flughäfen und in realen u-bahnhöfen den realen schrecklichen schrecken des schreckens gefilmt haben.

who the fuck is „der mensch“???

du stellst fragen!

die-collage-klausens-der-fluechtige-und-2-identifizierte-attentaeter-vom-22-3-2016-als-fahndungsfotos-verarbeitet-am-23-3-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fordert interkulturelles training für migranten, flüchtlinge, asylbewerber … und die deutschen selbst – www.klausens.com

klau|s|ens, du „forderst“?

das macht man heutzutage so: man fordert. natürlich gerne als politiker oder funktionär … aber warum nicht auch als schriftsteller? na?

ja, warum eigentlich nicht …

sie reden doch jetzt von allem und diesem nach köln 31-12-2015 und nach allen anderen unruhen, demonstrationen, anschlägen, usw. (deutschland ist etwas zerrissen.)

es geht um die zahl der menschen, die zu uns kommen … und um die zahl derer, die bleiben.

ich weiß, ich weiß: dazu wird viel gesagt. selbst die LINKE oder die GRÜNEN akzeptieren, dass man nicht ewig und unendlich menschen aufnehmen kann … also: was sollen wir da jetzt diskutieren?

was willst du denn besprechen?

es geht um die fremde kultur und um die deutsche kultur … und um den clash der kulturen.

aber die migranten sollen sich integrieren: das wird auch immer gesagt.

schön, schön: aber wie? meistens wird es einfach so dahingesagt. aber wie denn genau?

was siehst du denn noch?

dann gibt es die „forderung“ nach deutschkursen für alle neuen, auch für die asylbewerber, von anfang an.

und was dann noch?

dann gibt es wenige (nachdenkliche) menschen, die auch mal von „verstehenskursen“ sprechen.

und was ist das?

die wollen dann, dass den fremden gelehrt wird, wie die deutschen so ticken … kulturelles, sitten, religionen, essen, arbeitswelt, alles das.

ist doch eine gute idee!

gewiss, aber es muss ja auch regelrecht gelernt und erlernt werden, wie 2 unterschiedliche kulturen so sein können: ganz anders nämlich.

und wie?

eben nicht nur über fakten- und wissensvermittlung nach dem motto: „die deutschen essen auch mal ein ei zum frühstück.“

sondern?

sie sollen die unterschiede aktiv mit anderen erfahren und reflektieren. (da passiert denen ja schon genug, aber vieles, das begreift man in einem ghetto von unterkunft ja nicht. weil man es dort nicht erlebt.)

und du möchest alles das fremde und die interkultur nun trainieren?

ja, es gibt schon einige kurse und ansätze dazu. – also: es gibt nicht nur anti-gewalt-training oder „selbstverteidigung für frauen“ … es gibt auch „interkulturelles training“, was mehr ist als reine wissensvermittlung.

und wo soll das stattfinden?

überall. ja, ich „fordere“ unendlich viele stunden von interkulturellem training, am besten, deutsche und zuwanderer und flüchtlinge zusammen in durchmischten gruppen. und da wird genau die andersartigkeit und das andere verhalten je nach kultur erarbeitet und auch ausprobiert.

wow!

das müsste es auch an allen schulen geben, sowieso, in den hauptschulen natürlich. also: überall, wo diese kulturellen unterschiede scheinbar und real eine bedeutung haben.

das forderst du?!

ja, zweitklausens, und du ja eigentlich auch: wenn alle „fordern“, dürfen wir auch mal was „fordern“: und zwar etwas ganz, ganz, ganz vernünftiges, wovon aber kaum einer in den X debatten in den medien spricht.

danke, danke, danke.

oh gern: bekommen wir nun den weltverständigungspreis, oder was? nie mehr krieg? oder was? meinst du, das wäre alles so einfach, oder was? (bei den vielen bösen hetzern, mit denen man sowie kein einziges problem gelöst bekommt, sondern immer nur noch neue erzeugt!)

ach so: klau|s|ens, diese krippe hier sah ich in einer katholischen kirche. das ist die modernität des flüchtlingsthemas, wie man es in X kirchen finden wird, die nicht verstaubt sein wollen. (in evangelischen sowieso. aber in katholischen ist wohl seltener.)

schön, aber interkulturelles training … das machen die kirchen auch nicht.

klausens-foto-katholische-kirche-10-1-2016-moderne-krippe-mit-thema-fluechtling-und-schuhen-etc

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com