Archiv der Kategorie: politik

klau|s|ens sieht nun nationenübergreifend gegenseitig den fake-news-virus – www.klausens.com

klau|s|ens, wir haben es nun derart, dass nichts mehr stimmt – oder nichts mehr stimmen könnte.

alle machen mit, alle. nimm die großen länder, dieser welt: alle lügen, alle setzen lügen in die welt.

das, was man gern auf den herrn trump konzentrierte, findet man heute und nun auch sehr extrem in den anderen staaten.

dies hat den effekt, dass niemand mehr glaubt, was der andere sagt.

zugleich behaupte ich immer, was der andere sagt, das seien fake-news.

grundregel: man selber produziert fake-news und wirft das zugleich der anderen nation vor.

wenn es also heißt: gift, giftgas, giftgasangriff, ist es nicht nur so, dass wir kleinen leute nicht einschätzen können, ob es stimmt oder nicht …

nein, auch die politiker ganz oben in ihren staaten wissen nicht mehr, ob was stimmt.

denn seit dem irak-krieg, der mit falschen behauptungen und lügen von den USA bei den verbündeten durchgedrückt wurde, wissen wir: auch in allerbedeutendsten sachen wird von den angeblich „zivilisierten“ staaten allerschlimmstens herumgelogen.

wenn also in großbitannien gift an russische und neoenglische exspione verstreut wird, kann es stimmen, dass die russen es waren, kann aber auch nicht stimmen.

denn überall sind interessen, und von den interessen gesteuerte botschaften … und selbst die bestinformiertesten politiker wissen nicht, ob der geheimdienst sie nun bewusst anlügt, unbewusst anlügt … oder ob alles doch noch wahr ist.

so sind überall wahrheiten, halbwahrheiten und fette lügen unterwegs.

die eine seite spult sich hoch, die andere bombt, die dritte leugnet, und für alles sind wieder „informationen“ verantwortlich, „gesicherte informationen“ oder auch nur „ziemlich sichere informationen“.

gerade durch die amtschaft von herrn trump scheint diese lügenschraube und fake-spirale bedeutsam weitergedreht worden zu sein.

als resultat weiß keine nation mehr, was sie der anderen glauben soll.

denn es können absichten dahinterstecken. frau may könnte mit falschen wahrheiten versuchen, ihre schwache lage im eigenen land wieder etwas besser zu machen. der feind von außen macht sich in der politik ja immer gut.

ja, es könnte sein, aber es könnte auch anders sein.

denn wir überschütten uns mit FAKE. FAKE ist die (gar nicht mal so neue) gernbrühe des 21. jahrhunderts, denn dank internet und bots und all diesen dingen, kann ich FAKE heutzutage gern und leicht über X kanäle in die länder der welt gießen.

und das tun alle, aber nicht alle gleich gut.

denn die besten hacker der welt sitzen (angeblich) in russland und in asien, wie es scheint. nicht in den USA.

dabei sind die USA doch das internetland schlechthin!

vielleicht faken die in den USA via internet auch ganz doll, aber sie erzählen der welt davon nichts. zeigen aber immer auf russland. (man erinnere sich an die anklagen von trump gegen die virensoftware KASPERSKY.)

man erzählt uns ja immer nur von dem FAKE aus russland, china und kohorten.

wir selber sind sowieso FAKE-opfer. unser leben ist FAKE. was wir abends am tisch der gaststätte erzählen, ist FAKE. wir haben null ahnung und plappern nach, womit uns die internetmedien und fernsehkanäle und smartphone-apps die hirne verkleben.

schlimm ist eben: auch was unsere politikerInnen (uns … und auch sich selber) erzählen ist FAKE, und oft wissen sie es nun selber nicht mehr, wann sie FAKE erzählen, bewusst, und was FAKE ist, den man denen geschickt eingeimpft hat.

so befaken sich alle gegenseitig, und nie wurde es schwerer, die wahrheit herauszufinden, als in einer zeit, wo die informationen sich jeden tag, jede minute, jede sekunde millionen-oft-sprunghaft vermehren.

96-dpi-1000-pix-klausens-zeichnung-fake-gesicht-

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens beschreibt die drohende statistikschwankung zu arztbesuchen – www.klausens.com

klau|s|ens, aktuelles modethema: man muss ewig auf arzttermine warten.

ach ja: und es wird wohl stimmen. man hört es ja allerorten.

was passiert nun?

da das thema – so wahr es ist – derzeit inflationär durch die medien „galoppiert“, lesen es die menschen, hören es die menschen, sehen es die menschen.

nun unterhalten sich alle: „du bekommst doch keinen termin! versuch es erst gar nicht!“

und so wird es dann sein. (nur noch blöde sind die menschen ja nicht. )

was denn dann? was passiert?

es werden immer weniger menschen (trotz krankheit) versuchen, einen termin zu bekommen.

warum?

weil die aussicht offenbar so gering ist, deshalb. dann lassen es viele menschen sein. frustiert.

was aber ist die folge für die statistik?!

man wird sagen. die nachfrage ging ja wieder zurück! wir brauchen also gar nicht so viele ärzte.

und schon hat sich die katze in den schwanz gebissen, und die medizin ins EMM.

es wird also eine wahrheit zu einer unwahrheit. die zahlen sind dennoch real, scheinbar „wahr“, real „wahr“. – aber das sinken der nachfrage nach arztbesuchen wird dann eines nahen tages derart erzeugt worden sein, weil und indem man von den langen wartezeiten überall berichtet.

der abschreckungseffekt!

der führt dann tatsächlich zu einer sinkenden ärztenachfrage, obwohl sie eigentlich eher eine höhere ist.

deshalb ist es mit der statistik so eine sache.

man muss jede statistik genau betrachten und dann in den gesellschaftlichen und zeithistorischen zusammenhang stellen: statistiken sind nur was für kluge. und besonnene.

ich weiß: die berichten dann ja auch immer über den anstieg des schokoladenverzehrs oder bierverbrauchs je person.

dabei sind es statistische mittelwerte. schokolade geht in andere lebensmittel auch rein, bei der produktion, die dann dann wiederum auch exportiert werden könnten. beispiel marmorkuchen, haltbar. da ist schokolade drin. produziere und verkaufe ich mehr davon, steigt auch der schokoverbrauch in deutschland je person.

wenn da der schokoladenverbrauch pro kopf steigt, muss das nicht heißen, dass jeder deutsche mehr schokolade isst.

eben, weil vieles eben auch a) in andere produkte eingeht und b) diese produkte dann vielleicht gar nicht in deutschland oder von deutschen konsumiert werden.

klau|s|ens, es ist immer wieder eine freude mit dir.

ich weiß: die freude sollte eigentlich im internet heute deutlich angestiegen sein, sagt die statistik morgen.

wie kam’s?

der blogeintrag von klausens zur statistik und deren millionen tücken wurde milliardenfach angeklickt. deshalb!

klausens-kunstwerk-aerzteschaft-4-4-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hält immer zu der mannschaft mit dem niedrigeren kaderwert – zum beispiel zu der mit „nur“ 800 millionen – www.klausens.com

klau|s|ens, der sport ist ja de facto zerstört.

wegen des dopings?

das auch, aber ich meine jetzt fußball und geld.

gestern? real madrid gegen paris saint-germain?

… da sprach man von dem wert des kaders. ich nenne es nun „kaderwert“, ein neues wort. „kaderwert“, eine bedeutsame größe.

ein schönes wort. ich freute mich bislang über „kadertiefe“, da wird ja auch immer drüber gefaselt. sonntags, wenn ex-spieler und fußball-fach-groß-journalisten an fernsehtischen sitzen.

man könnte nun „kadertiefe“ und „kaderwert“ mathematisch miteinander korrelieren.

auch das wäre eine feine idee: danke, danke, danke, danke.

es sind also de facto nur noch gelder, geldmengen, die gegeneinander antreten.

sicher: geldsumme A gegen geldsumme B. – und die spieler sind die gladiatoren, die man sich einkauft.

die fans sind dann kulisse für diesen geldquatsch, lassen sich aber dennoch supergern instrumentalisieren. die machen sogar straßenschlachten, wenn es darauf ankommt, für ihren verein. und verbrennen sich und andere mit „pyro“, diese tollen, blöden fans.

… und dieser „ihr verein“ gehört heutzutage gerne einem (einzigen) mann, oder einem süßen konsortium. und dann ist alles noch mit der politik verbrüdert und verknautscht. (gestern: wo der sarkozy saß! man schaue immer hin! wer wo sitzt! mit wem! – und wo gerhard schröder nun immerzu sitzt!)

mein problem als „bürger“ ist nun beim fußball immer solches: zu welcher von diesen geld-kaderwert-groß-mannschaften soll ich halten? es ist ja fieses geld A gegen fieses geld B.

ach ja, so geht es mir doch auch!

und was machst du nun?

ich denke mir dann: „nimm den verein, der den geringeren kaderwert hat!“ so finde ich einen weg aus dem absurdum.

aha, du hältst also immer zum „underdog“.

oh ja, das ist eine schöne vorstellung: 800 millionen spielen gegen 900 millionen kaderwert, und eine 800-millionen-mannschaft ist dann der „underdog“.

dann kann man noch fragen, wo der der teuerste spieler ist, und dann extra gegen diese mannschaft sein.

also gegen paris, wg. neymar?

ja, ja, in einem solchen fall ist plötzlich real madrid mein „underdog“. weil die keinen über 200-millionen-neymar haben, sondern nur den billigen ronaldo.

aber neymar hat doch gestern nicht gespielt!

mist, ja, ich hätte doch zu paris saint-germain halten sollen.

in der heutigen zeit ist alles so schwer: der fußball ist eine verasche, die fan-kultur ist eine verarsche, tradition ist eine verarsche, eigentlich ist alles eine verarsche. die einzig reale größe ist der kaderwert!

es zählt das geld, nur das, nur das.

und es zählt meine „underdog“-theorie bezüglich des kaderwerts, damit man sich überhaupt noch ein spiel angucken kann und zu einer mannschaft halten kann, ohne sich dauernd zu übergeben: vor abscheu!

was hat man aus dem fußball gemacht? was? was aus den vereinen? was?

in zukunft schaue ich nicht mehr die spiele an, sondern immer nur noch die bilanzen der vereine. vielleicht bringt fernsehkanal A das spiel und fernsehkanal B zeigt immer listen mit den vereinsbilanzen. wie fändest du das? als modernes fernsehen? (und ich zappe dann!)

das wäre dann ein neuer sport. sagt man dazu auch „e-sport“?

nein: „berechnender sport“, „b-sport“, so will ich diesen nennen. (ach so: sollten wir nicht arminia bielefeld kaufen? wie findest du das? und für 3 milliarden noch den ronaldo? wie findest du das? und sigmar gabriel sitzt immer auf der tribüne, vielleicht zusammen noch mit olaf scholz? kapitalzugewandte SPD-ler? wie findest du das? und dann kommt der carsten maschmeyer noch hinzu, weg von hannover? eingekauft für 2 milliarden? wie findest du das? man kauft sich also auch geldadel ein? um den verein herum? und steigert den externen „zusatz-kaderwert“? überhaupt: der „zusatz-kaderwert“, auch eine ganz wichtige größe.)

96-dpi-1000-pis-breit-klausen-zeichnung-k-werk-kadertiefe-kaderwert-6-3-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens möchte nun aber auch mal SPD-vorsitzender werden (wo doch jeder mal ein paar monate darf) – www.klausens.com

klau|s|ens, das läuft wie beim topfschlagen, bei der SPD.

genau. „jetzt bin ich aber dran!“, ruft A. „mach’s du mal!“, ruft B. „olaf soll aber auch!“, ruft C. „andrea war noch nicht!“, ruft D.

so also geht es zu bei der SPD.

„the inner circle“ schiebt immer wieder neu den SPD-vorsitz rum.

und dann gibt es statement nr. 2798 im willy-brandt-haus. oh, wie schön ist diese SPD!

ich denke, wenn dieser job so beliebig ist, und wenn ihn jeder und jede mal ausüben darf … ich denke, dann sollten auch wir mal randürfen, zweitklausens.

aber ja, aber ja: auch wir haben das recht, 11 monate SPD-vorsitzender zu spielen!

oder auch nur sechs monate, die zyklen werden ja immer kürzer.

gewiss: aber wir haben eben einfach das recht, nun auch mal SPD-vorsitzender zu werden.

es scheint mir ein grundrecht, dass nun auch wir SPD-vorsitzender werden.

dieses grundrecht fordern wir hiermit ein!

also: ihr vom „inner circle“, bitte nehmt uns hier mal als den nächsten SPD-vorsitzenden. los!

wir treten dann auch vor die presse im willy-brandt-haus und sprechen die ewig selben worte, spulen die ewig gleichen sprachschablonen ab.

wichtig ist es uns nur, dass der SPD-job ein job wie jeder andere ist. busfahrer, krankenpfleger, kiosk-betreiberin, stahlfacharbeiterin … und eben SPD-vorsitzender. das sind alles jobs, wo man kommt, wo man geht.

jobs, die (theoretisch) jeder mal in seinem leben innehaben kann und soll.

also auch wir! und zwar: jetzt!

[unser dank geht an den „inner circle“, auch an alle gesichter, die wir nicht mehr sehen können. dazu gehören auch olaf scholz und andrea nahles. danke!]

klausens-collage-zwei-spd-koepfe-14-2-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bejubelt das neue SPD-octogon … zusätzlich zum würfel und dem platten quadrat – www.klausens.com

klau|s|ens, das octogon!

ja, es soll (auch noch) diese SPD retten! wir sahen es schon auf dem parteitag in berlin im dezember 2017.

damals dachten wir, dass sei vielleicht nur dem raum da geschuldet.

nun aber sahen wir das OCTOGON (für die rednerpulttribüne) auch in bonn am 21.1.2018.

damit soll es nun ein weiteres parteisymbol sein! DAS OCTOGON!

offenbar ja, aber es hat auch den anderen zweck des „volkstümlichen“.

wieso?

man ordnet nun auch die tische etwas anders. alles soll etwas runder wirken, demokratischer, ein hauch altes athen und so. der SPD-vorstandstisch ist dann auch nicht mehr mit den delegierten direkt konfrontiert, sondern alles ordnet sich irgendwie neu kreisförmig um die ecken herum. (kreisförmig um ecken! oho!)

man musste sich ja auch gegen lindner von der FDP wehren, der von seinen agenturen beraten wurde, immer frei zu stehen, also ohne rednerpult. lindner ist da ganz modern.

da dachte sich die SPD, wir brauchen auch (mal wieder) etwas anderes, wenn wir reden, auf den parteitagen.

und nun hat man bei der SPD die palette des optischen erweitert. nachdem die zusätzliche farbe eines violetten lila nun verschwunden scheint (die hatte nahles noch vor ein paar jahren eingeführt, als zweitfarbe der SPD als vermeintlicher frauenpartei), ändert man derzeit alles bei den geometrischen formen.

wir haben den würfel, der auch weiterhin rostet, vor der SPD-parteizentrale.

dann hatten wir auf dem berliner parteitag das flache viereck = „platte“ viereck in diversen variationen.

… und wir haben eben auch (berliner parteitag + bonner parteitag) das OCTOGON = ACHTECK, es ist ein regelmäßiges achteck.

puh, da fängt man an zu schwitzen.

die SPD bietet da ja nun verdammt viel.

eine vielfalt an ecken und kanten.

dann sollen uns octogon und würfel und viereck also sagen: DIE SPD IST EINE PARTEI MIT ECKEN UND KANTEN. (???)

offenbar ja: die werbeagentur, die das ausgeheckt hat, oder war es eine messebauagentur (?), die werden sich ja was dabei gedacht haben.

das schöne ist: du kannst dauernd umgestalten und machen und tun … und trotzdem kann es sein, dass eine partei zerfällt.

optik kann eben nicht alle trends stoppen. außerdem: die optik muss einen ja auch noch gefallen.

mir gefällt da nix, bei dieser optik!

aber die SPD ist ja auch nicht deine partei.

was ist denn meine partei?

alles beobachten, alles bewerten … aber sich schön raushalten, aus den sümpfen dieser welt.

danke: fortan gibt es übrigens nicht nur die bezeichnung des „kongenialen menschen“, sondern auch noch die bewunderung für den „octogonalen visionär“!

96-dpi-das-SPD-achteck-oder-octogon-klausens-foto-von-SPD-parteitag-bonn-21-1-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erkennt die wahre lage der SPD schon an den mündern derer beim parteitag bonn 21-1-2018 – www.klausens.com

klau|s|ens, man kann und will die gesichter nicht sehen.

herr schulz sah krank und richtig fertig aus. (er tat einem schon leid.)

ja, was sein gesicht ausstrahlt, ist untergang und schrecken zugleich.

aber man schaue sich die münder aus den reihen der SPD an: am 21.1.2018 zu bonn! diese münder sagen alles!

wenn man dann bestimmte leute wie herrn stegner sieht, fragt man sich: warum dürfen die überhaupt noch dauernd für die SPD sprechen? denn er ist so negativ in seiner ausstrahlung: den will keiner mehr sehen. (und auch nicht morgens im radio hören.)

oder den herrn scholz aus hamburg! den mit O.

diese ganze alte SPD-suppe, man will sie nicht mehr sehen.

auch frau nahles will man nicht mehr sehen.

es ist alles schon vom sehen her unerträglich. das ganze Ge-SPD-e.

die SPD und der HAMBURGER SV, die laufen parallel.

ja, das stimmt, in hamburg saßen ja auch immer die eher rechten und besonders „staatstragenden“ sozialdemokraten. und beim HSV wird dauernd rumgemurkst, bei der SPD wird dauernd rumgemurkst.

aber nun trifft es fast die gesamte SPD-führungsriege. man will die leute nicht mehr sehen. auch aus dem bauch heraus!

es sind alles leute, die mitmischen, die macht haben oder macht behalten wollen … dafür machen sie millionen kompromisse.

aber wer gestaltet noch? wer hat noch visionen? wer will noch eine andere welt?

nein, die jetzigen führer und führerinnen der SPD sind zuallererst „reparatur-SPD-ler“.

eben: es wird da und dort getrickst, hier noch ein schuss „soziales“, aber mehr ist nicht.

diese ganze partei ist überaus verbraucht.

das wissen die selber.

und so kurios es ist: neuwahlen hätten das desaster dann noch mehr vergörßert, auch für deutschland insgesamt, weil dann eine AfD noch mehr hätte abstauben können.

deshalb sind am ende die meisten ja auch für diese große koalition, zähneknirschend. (man sprach gestern immer gern von: pest oder cholera?)

aber viele aus der SPD sind einfach nur verbraucht, man schaue sich diese münder an, diese hängenden münder.

diese zusammengekniffenen lippen.

das spricht alles so sehr, da braucht man keine 1000 interviews mit immer denselben antworten.

nein, diese münder sind sehr beredt.

1000-pix-klausens-collage-die-wahrheit-der-SPD-zu-bonn-21-1-2018-und-insgesamt-sieht-man-an-den-muendern-erstellt-22-1-2018

klau|s|ens schlägt SPD CDU CSU die gemeinsame gründung einer neuen MITTELPARTEI vor – www.klausens.com

klau|s|ens, die GRÜNEN sprechen jetzt schon davon, sie seien die „wahre Mitte“.

dem muss man zuvorkommen … und damit SPD und CDU und CSU mehr und mehr zusammenwachsen, könnten sie sich schnell als MITTELPARTEI zusammenfügen.

dann wäre alles klar.

eben: die CDU war zuletzt ja schon „Die Mitte“, und die 3 zusammen würden als MITTELPARTEI dann weitergehen.

denn es geht ja so oft um mittel in der politik, geldmittel.

es geht auch ums vermitteln.

oh ja, das auch: beschlüsse nachher noch durchbekommen oder durchdrücken.

eine MITTELPARTEI wäre schön mittelmäßig, aber eben auch schön in der mitte.

da muss man sich dann keine sorgen machen.

um die mitte nicht, aber um die ränder!

man müsste eine MITTELPARTEI haben, aber an den extremen rändern dann nur noch 2 % oder 3 % der wähler.

ja, das wäre schön. eine heile welt in aller mittelmäßigkeit.

dann wäre man aber fast bei der EINHEITSPARTEI.

das wäre nicht so schön.

was also ist zu tun, in deutschland?

woher soll ich das wissen?

aber von uns kommt doch die idee der MITTELPARTEI!

aber nicht als schlüssel aller probleme, eher als beschreibung des zustandes.

die SPD ist nicht mehr richtig links, und nicht mehr richtig auf der seite der kleinen leute. sie hat die arbeiter und rentner vergessen, die putzfrauen, die pflegekräfte, den kassierer. die SPD hat ja fast alle vergessen.

sie ist so richtig schön mittelmäßig geworden, und deshalb soll sie zur strafe mal 10 jahre in einer MITTELPARTEI in der ecke stehen. wie fändest du das?

wie ich das fände? großartig!

klausens-schlaegt-SPD-CDU-CSU-die-gruendung-einer-neuen-mittelpartei-vor-14-1-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com