Archiv der Kategorie: Prozess

klau|s|ens findet NEIN ist NEIN und JAHEIN ist YAHOO – www.klausens.com

klau|s|ens, die welt ist scheinbar einfach, aber dann doch kompliziert.

wenn NEIN NEIN ist, muss JA noch nicht JA sein. und ODER?

deshalb schrieben wir ein gedicht:

ÜBERSETZUNGSDEFINITIONEN
IMMERWÄHRENDER
GESETZESINIATIVEN

NEIN HEISST NEIN
JOIN HEISST AUCH NEIN
JEIN HEISST ABER JAIN
JÖRN HEISST BJÖRN
JEEN HEISST EIGENTLICH  JAN
NEE HEISST DE FACTO NUN
NADINE HEISST NA DIEN
JA HEISST JA ODER JAWOHL
NAJA HEISST NAJA ABER AUCH NADENN
JAHEIN HEISST YAHOO
NUN HEISST NON VIELLEICHT AUCH NOW
JUT HEISST IM RHEINLAND GUT
JON HEISST JOHN
JANE HEISST BISWEILEN AUCH JAN
JA NUN HEISST JA DOCH
ACH JA: NEIN HEISST BEKANNTLICH NEIN

Copyright KLAUSENS in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, unter an derem als Klau|s|ens oder KlauJAsJAens oder KlauNEINsNEINens, 23.9.2016, 24.9.2016, 26.9.2016.

klausens-slogan-26-9-2016-nein-ist-nein-jahein-ist-yahoo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens zu dem universalangriff der türkei-führung mit dem allround-verweis und label „gülen“ auf alles ihr missliebige – www.klausens.com

klau|s|ens, alles was einem nicht passt, wird zu „gülen“ .. da in der türkei, die wir so überhaupt nicht mehr mögen.

es geht nicht um eine bestimmte person, es geht nicht um eine bestimmte bewegung … „gülen“ ist ein allround-wort für alles und jedes, was einem nicht passt. ein jedermann-ich-mach-dich-fertig-konstrukt von herrn erdoğan und co.

wenn ich jemanden in der türkei loswerden will, behaupte ich: der ist gülen.

„gülen“ ist wie ein adjektiv oder auch wie ein ausdruck. „zu ächten“ = gülen, „zu verhaften“ = gülen. „ihr gesicht passt mir nicht“ = gülen.

und schon schwärmen in der derzeitigen türkei polizisten, geheimpolizisten, halbpolizisten, kriminalpolizisten, soldaten und sonstige seltsame einheiten aus … und tun ihr schlimmes werk.

schließen, verhaften, kaputtmachen, auslöschen, beschlagnahmen, verhindern.

alles und jeder kann eine „gülen-bewegung“ sein.

ja, du brauchst es nur auszusprechen.

nach der logik, die die führung der türkei da hochhält, ist „gülen“ ja angeblich eine höchstgefährliche geheimorganisation im staat.

gewiss, allein: es fehlen die beweise. ich kann jede andere organisation nach der logik zu einem geheimbund erklären, die in einem staat eigene strukturen hat und den staat deshalb vermeintlich bedroht – auch für deutschland geht das.

wie? wer? was?

BAYERN MÜNCHEN ist eine eigene organsationseinheit in deutschland, die ich mal schnell als „gülen“ bezeichnen könnte. (dazu die doppelstruktur mit e.V. und AG, doppelt gefährlich.)

auch die KIRCHE, die EVANGELISCHE KIRCHE, die KATHOLISCHE KIRCHE und FREIKIRCHEN. alles „gülen“. (was für ein herrliches adjektiv!)

auch die türkische DITIB könnte man in deutschland mal eben als geheimbund bezeichnen. und damit als „gülen“. (wir betrachten das wort weiterhin als adjektiv, es könnte auch für „böse“ stehen, oder „hinterhältig“, oder „teuflisch“: ein universalwort, welches jene uns so angst machende AKP [die ist nämlich nach der logik erst recht „gülen“, die AKP, ja, ja] und deren konsorten für alles und gegen alles einsetzen.)

jeder konzern hat eine gülen-struktur: VW, DEUTSCHE BANK, BAYER (+ MONSANTO).

ein ministerium ist „gülen“, die polizei, der bibliothekenverband.

die architektenkammer.

der ADAC.

der verband deutscher ingeneure (VDI). alle boutiqen in mittelstädten.

oder nimm alle autobahnraststätten und autohöfe als gesamtheit, samt aller betreiber und pächter. alles ist „gülen“.

das straßennetz ist „gülen“, eigentlich jede struktur, jede organisation, jede ansammlung von menschen, alles, was irgendwie „eigen“ und irgendwie existent ist.

die supermärkte der REWE und von ALDI und von EDEKA und von LIDL.

alles ist gülen. die vereinigung der hobbyfotografen dann auch. alle volkshochschulen. alle medien. briefmarkensammlerInnen sowieso.

ich nehme mir irgendwas, was mir nicht passt, und nenne es „gülen“.

wenn mir die ERGO als versicherung nicht passt, dann sage ich einfach „gülen“, schließe den laden und verhafte die wichtigen mitarbeiter und mitarbeiterinnen.

so also funktioniert die türkei!

ja, man mag es nicht glauben. (wenn dann die AfD noch mit „völkisch“ ankommt, dann überlegt man sich, dass alles so oder anders auch in deutschland wieder mal passieren soll.)

für mich ist die AfD übrigens „gülen“.

fängst du jetzt auch so an? sind nun alle bekloppt? – und der bundesnachrichtendienst? was ist mit dem?

96-dpi-1000-pix-17-9-2016-klausens-kunstfoto-ergo-duesseldorf-vom-parkhaus-scheibenstrasse-aus-24-8-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erlebt den seltsamen diesel-thema-VW-konzern auf der VW-hauptversammlung – www.klausens.com

klau|s|ens, man sprach immerzu vom „dieselthema“ bzw. „diesel-thema“.

gewiss, mit dieser diesel-gleich-thema-verharmlosungs-dummungs-leitlinie gingen aufsichtsrat und vorstand in die hauptversammlung am 22.6.2016 zu hannover in den messehallen: halle 2 war catering, halle 3 war die eigentliche versammlungssitzung.

oh: 2 und 3 macht 5.

aber VW ist ja so viele. alleine die marken. (der geschäftsbericht 2015 für 2016 ist ein dicker klotz, der letztlich aus 3 teilen besteht und zusammen dennoch ein buch bildet. beeindruckend. auf meiner waage 1453 gramm, also 1 kilo und fast noch ein halbes kilo dazu.)

und man hat bei dem „fetten“ VW dennoch nur ein kleines, süßes und auch zartes „dieselthema“.

aber sicher doch, aber sicher doch: sprache schafft bewusstsein. (ganz wie in china.)

da ist VW ganz groß.

es ist schon faszinierend, wie man daherkam: alles verniedlichend, alles abdämpfend … zugleich keinerlei bericht über die „aufklärung“ des „dieselthemas“ (de facto ja abgas-groß-skandals), weil man das rechtlich nicht dürfe, weil alles nicht abgeschlossen sei. da hätte man denen von VW geraten, noch nix zu erzählen, auf der HV. (man wird wohl ewig warten müssen, wenn der beelzebub mit der ihm genehmen kanzlei den beelzebub entlarven will/soll/kann.)

und wer sprach und leitete die versammlung?

der herr pötsch.

und was ist mit diesem herrn pötsch?

der war zuvor im vorstand bei VW, als finanzvorstand.

aha, oho, oha, aha.

bei VW ist das alles kein problem, denn die regieren sich ja selbst. (es wäre so, als wären täter und opfer immer ein und dasselbe. als wäre alles gleich. als wäre alles eins. als wäre alles nebel, der dem nebel hilft.)

VW ist ein bisschen wie china? denkst du?

ja, das würde ich meinen. es gilt zwar das aktiengesetz, es entscheiden formal „die aktionäre“, aber de facto sind es ja große gruppen wie die porsche-piech-inhaber und das land niedersachen … und noch qatar, dazu die ganzen vertreter der „arbeitnehmer“, die mit dem konzern wie verwachsen scheinen.

also viele großgruppen, die am ende qua mehrheit doch alleine entscheiden können.

es kommt immer auf die aktienpakete an. lege die zusammen, und dann schaue, wie viele du hast, wie viele prozent: 90%, 92 %, 94 %?

aber die (anderen) aktionäre haben doch abwahlanträge gegen den herrn pötsch als versammlungsleiter gestellt.

ja, aber die kamen alle (was denen auch zuvor klar war) nicht durch. die ausgezählten stimmen für abwahl des herrn pötsch als versammlungsleiter waren geradezu lächerlich wenig.

warum macht man das dann? was wollen alle diese kritischen aktionäre?

es ist auch das eine form von politik: man weiß, dass man qua aktiengesetz und -mehrheiten derzeit bei VW nichts ändern kann, aber genauso darf man wenigstens laut gesetz einen abwahlantrag stellen. – und der ist dann auch politik, eine politik des protestes.

man wollte ja auch prüfer von außen haben. bei den vielen kritikern.

… hat die mehrheit auch alles abgeschmettert. ich denke: VW ist ein bisschen wie china. dieselbe denke, ähnliches verhalten. masse und macht. underdogs und kluge  denker werden per se kleingemacht.

man kann das alles gar nicht glauben, was bei VW passiert. (dieselthema, dieselthema, dieselthema. ha, ho, hu, ha!)

und doch trat der herr pötsch so auf, als hätte er jahrzehnte dem gerling-konzern angehört, einer versicherung eben: ganz ruhig, ganz bedächtig, ganz seriös … so ist der der herr pötsch. er kann keiner brieftaube etwas antun, denkt man. auch keiner briefmarke. er zeigt keine gefühle, sondern ist maß und zurückhaltung in persona. (in persona qua non!)

was man alles wissen muss!

VW ist sich selbst genug … und ganz wolfsburg verschanzt sich hinter diesem wankenden und wackelnden giga-konzern. – einziger aufreger: das land niedersachsen enthielt sich mit seinem fetten aktienpaket. (aber das land niedersachsen ist ja auch mit VW so dick und so eng. der herr ministerpäsident weil sitzt ja auch im aufsichtsrat, sogar im aufsichtratpräsidium. man muss sich das alles vor augen führen, was da mehrfach im jahr abgeht. die müssen sich ja abstimmen.)

aber warum tust du dir so etwas an? diese HV von VW? am 22.6.2016? (es war doch klar, dass alles abgeschmettert wird und die diese seltsame ich-bin-ich-selbst-strategie des verharmlosens weiterfahren.)

weil ich das alles mit eigenen augen erleben muss. deshalb. ( außerdem sprangen wieder LIVE-gedichte heraus: http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-vw.htm )

ach, klau|s|ens, ich liebe das wort „dieselthema“.

wieso?

weil selbst dieses noch voller sprengstoff ist: da wird immerhin von einem „thema“ geredet, de facto aber ist alles bei denen „nichtig“ und irgendwie „nicht existent“.

brav entschuldigt haben die sich. ganz so wie man das in japan macht, wenn ein kernkraftwerk in die luft geht: man entschuldigt sich brav und macht dann ungehemmt weiter. (und alles ohne konsequenzen! wahnsinn! herr pötsch darf weiter aufsichtsratsboss sein! wahnsinn!)

96-dpi-klausens-kunstfoto-hauptversammlung-HV-volkswagen-vw-hannover-22-6-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens stößt auf eine schule der bewegung „schule ohne rassismus“ – www.klausens.com

klau|s|ens, man trifft auch noch auf erfreuliche dinge … in diesen schlimmen tagen.

bisweilen gibt es das im ewigen hin und her der menschheit.

während die einen zündeln und hass sähen, versuchen andere, zu kitten und zu heilen.

man hat oft diese bewegungen, die zeitgleich ablaufen. in der mitte winkt dann die unsterbliche zerrissenheit.

aber „Schulen ohne Rassismus“, das hat ja etwas. ich lese: >>Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist ein Projekt des Vereins Aktion Courage e.V und wurde in Deutschland im Juni 1995 unter dem Namen „Schule ohne Rassismus“ ins Leben gerufen.<<

gewiss, denn vor der schule steht schon mal ein schild … und das ist dann eine klare und sehr laute botschaft an die umwelt.

wie viele davon gibt es? solcher schulen?

ca. 2020, wenn man sich das aus der suchmaske von deren homepage schule-gegen-rassismus.org und den zahlen bis hin zur letzten verzeichnisseite erschließt.

was kann man noch lernen, auf der homepage?

ich zitiere einen auszug:

2. Wie wird man eine Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage?

Jede Schule kann den Titel erwerben, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllt: Mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in einer Schule lernen und arbeiten (Schüler*innen, Lehrer*innen und technisches Personal) verpflichten sich mit ihrer Unterschrift, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen. Auf unserer Seite „Start Infos“ findet Ihr mehr Informationen zu dieser Frage.

3. Zu was verpflichtet sich eine Schule?

Wer sich zu den Zielen einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bekennt, unterschreibt folgende Selbstverpflichtung: 1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe einer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden. 2. Wenn an meiner Schule Gewalt geschieht, diskriminierende Äußerungen fallen oder diskriminierende Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten. 3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

sind die poltitisch?

ich denke, gegen den rassismus zu sein, ist immer auch politisch. aber parteipolitisch sind die nicht, schreiben sie.

schön, wenn es so etwas gibt, von dem man selber bislang nichts wusste.

eben: man geht durch eine stadt und stößt zufällig auf ein schild vor der schule … und dann interessiert einen das.

und der aufkleber?

welcher?

auf dem schild war ein aufkleber, der jetzt teilweise abgerissen ist. vielleicht haben da böse ….GIDA-oder-AfD-menschen „HASS“ draufgeklebt.

wir wissen es nicht.

dann wäre und ist die welt also doch noch zerrissen, gespalten und bescheuert.

das haben wir auch am anfang unseres blog-eintrages nie bezweifelt.

aber der herr barenboim, der dirigent der oper berlin, mit seinem zusätzlichen israelisch-palästinensisch-arabischen orchester, dem >>West-Eastern Divan Orchestra<<, der hat dasselbe problem, seit jahren schon … macht aber dennoch unermüdlich weiter. (es gibt nur eine alternative zum hass: die bekämpfung und schlussendliche aufhebung von hass durch positive beispiele aller art.)

schlussendliche aufhebung? wo lebst du? (es geht doch immer wieder von vorne los. auch eine drohnenattacke auf den talibanführer gehört letztlich mit in diese kategorie. ein ende der A-B-A-B-A-B-handlungsketten ist nicht in sicht.)

96-dpi-1000-pix-klausens-foto-10-5-2016-gymnasium-sedanstrasse-schule-ohne-rassismus

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fordert ein tribunal zu den tragischen geschehnissen um die loveparade 2010 – www.klausens.com

klau|s|ens, es wird kein verfahren in und um duisburg geben.

ich weiß, ich habe gestern alles LIVE im fernsehen mitverfolgt, die erklärung des präsidenten des landgerichtes.

so steht es in der pressemitteilung des gerichtes: >>Die 5. Große Strafkammer des Landgerichts Duisburg hat die Anklage im Loveparade-Strafverfahren nicht zugelassen. Die Eröffnung des Hauptverfahrens wurde abgelehnt. Der Beschluss wurde am 30.03.2016 gefasst und heute den Verfahrensbeteiligten bekannt gegeben. Danach wird es keine Hauptverhandlung gegen die zehn angeschuldigten Personen geben.<<

findest du das richtig?

mir scheint dieser konkrete beschluss der 5. strafkammer mit dieser konkreten begründung richtig, bezogen auf jenes wesentliche gutachten, was man aber so sehr in zweifel zog bzw. in zweifel ziehen musste.

und was findest du nicht richtig?

dass es nun kein und keinerlei verfahren geben soll.

es scheint so, dass man keine beweise hat, keine anderen …. als so ein (offenbar) zu sehr umstrittenes gutachten, seitens der staatsanwaltschaft.

mag sein. aber es kann nicht sein, dass so ein dramatisches und schlimmes ereignis wie das vom jahre 2010 mit über 20 toten ohne eine juristische aufarbeitung via verfahren sein sollte. das darf nicht sein.

ich hörte (und las) gestern worte und ausdrücke wie
— inhaltliche und methodische mängel
— kausalität
— vorhersehbarkeit
— kausalitätsbeweis
— konkreter planungsfehler
— konkreter genehmigungsfehler
— unumkehrbarkeit des geschehensverlaufes
— befangenheit
— normen und regeln
— sorgfaltsmaßstäbe

du kannst manche der begriffe dann auch verneinen, bezogen auf das statement des gerichtes.

man muss sich in alles ja erst einmal reindenken.

das geschehen war 2010, wir haben 2016: das sind einige jahre.

und noch immer ist kein prozess eröffnet … und es scheint, als würde keiner eröffnet.

wenn unser rechtssystem keine prozesseröffnung vorsieht, angesichts der dürren beweise oder nichtbeweise, oder angesichts einer falschen taktik der staatsanwaltschaft (was ich nicht beurteilen kann), so muss es dennoch irgendeine öffentliche auseinandersetzung mit den themen schuld und ursache … und auch verantwortlichkeiten geben. (ich denke auch immer an das gutachten jenes stauforschers, wofür auch einige tausende euro bezahlt wurden, vor dem stattfinden der loveparade 2010. das würde man auch gerne „aufgearbeitet“ sehen. jenes gutachten,)

und was kann das dann sein? wenn es kein prozess wird?

ich denke: das tribunal.

und wie soll das ablaufen?

das wäre dann noch zu klären. aber man könnte so eine öffentliche anhörung machen und alle fakten gewichten und abwägen.

vorbild: russeltribunal? bzw. alle russell-tribunale?

da würde man sich dann reindenken … und überlegen, was bei diesen tribunalen sinnvoll verlaufen ist … und was man nun anders machen müsste.

die russel-tribunale hatten ja einen viel größeren hintergrund: untersuchung und dokumentation US-amerikanischer kriegsverbrechen im vietnamkrieg nach 1954. da war auch jemand wie sartre aktiv.

aber ein „tribunal“, wie immer es auch für die duisburger geschehnisse „ausgestaltet“ wäre, würde immer „ein mehr“ sein … verglichen mit dem „nichts“ eines nicht eröffneten prozesses.

es geht bei allem um wahrheit, um hintergründe … und um das verarbeiten, gerade für hinterbliebene … und für alle opfer der ereignisse, die heute ihren lebensalltag gestalten müssen.

und nochmals: auch um verantwortung und verantwortlichkeiten.

klausens-fordert-ein-tribunal-zu-den-LOVEPARADE-geschehnissen-6-4-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens war bei der sal.-oppenheim-urteilsverkündung 9-7-2015 zu köln – www.klausens.com

klau|s|ens, immerhin: verurteilt.

gewiss, aber nur eine (1) (eventuell nur dann letztlich auch) anzutretende haftstrafe … 3 strafen, die unter bewährung liefen … und eine geldstrafe. (5 waren angeklagt.)

… sind aber nicht einfach so „freigekommen“.

dennoch: deutlich unter den wünschen der staatsanwaltschaft.

diese verfahren sind ja auch so komplex.

es ist so: es gibt so viele details, dass man die selbst dann nicht „auf dem schirm“ haben kann, wenn man alle weit über 100 verhandlungstage verfolgte.

es sind zu viele fakten.

eben: die passen nicht in ein hirn.

es sollen ja allein rund 100 zeugen gewesen sein.

und – je nach berechnung – rund 128 verhandlungstage.

dazu aktenseiten und blattseiten, die in den tausendern in dieses verfahren eingeführt wurden … und so bestandteil eben dieses verfahrens wurden.

(von unseren wenigen hundert LIVE-GEDICHTEN mal ganz zu schweigen: http://www.klausens.com/klausens-und-der-oppenheim-prozess.htm )

wir waren ja auch nicht immer da — zurück zum urteil: man muss das ja auch alles erfassen, was in so einem gerichtssaal über alle diese tage passiert. (man wüsste auch gerne, was dann noch außerhalb alles passiert.)

diese anwaltinflation, die so ein gericht überrollt. dann: zeugen, gutachter, akten. presseberichte. kameras immer wieder. wumms, wimms, wamms! pardauz!

aber dann das urteil: und das soll dann, um in 6, 7, 8 stunden (es musste in 1 tag passieren) reinzupassen, zügig vorgetragen sein. gestern. 9.7.2015: das urteil!

und schon hast du ein problem: ein text rauscht an dir vorbei, du erkennst dieses oder das, denkst über solches nach: aber schon rauscht der text weiter, du hast den anschluss verloren.

die urteilsverkündung ist zwar öffentlich, aber die öfffentlichkeit hat nichts davon, wenn sie dieses urteil nicht schriftlich in die finger bekommt und alles in ruhe nachlesen kann.

so aber wird es nicht sein.

ähnlich war es bei den vorträgen der staatsanwaltschaft oder den plädoyers von den anwälten. lange texte, viele details, schwer zu folgen: alles in der lesegeschwindigkeit zu schnell!

es sind informationsmengen, wo man bei jeder behauptung, die da in diesen langvorträgen aufgestellt wird, nochmals nachschlagen wollte, die faktenlage … oder wo man sich im laptop zumindest eine zeitleiste aufrufen wollte.

aber so ist es nicht vorgesehen. eiligst rauschen die worte.

dann führt sich das recht ad absurdum.

aber niemand denkt ernsthaft darüber nach, denn nach diesen vielen verhandlungstagen will man solche vortragsdinge eben schnell bewältigen.

für die öffentlichkeit allerdings der untergang.

für die die öffentlichkeit der justiz allgemein und insgesamt auch.

aber immerhin: es gab strafen.

ja, da muss man sich schon demutsvoll niederbeugen. beanzugte und sehr gepflegte männer wurden bestraft.

aber es bleibt auch: komme im anzug, komme in krawatte, schüttele immer die hände, halte und wahre immer die form, komme mit mindestens 2 anwälten … und dann hast du viel bessere karten als der gemeine drogeriemarktdieb um die ecke.

ja, es sind die verbrechen im schutze der weißgebügelten hemden, die oft gewaltige dimensionen haben: zig millionen veruntreut, zig millionen … aber die strafen wirken dann seltsam bescheiden.

gepflegte geldwegwaschungen kamen schon immer besser weg, denke allein an die gangsterfilme, die du am liebsten siehst.

ja, daran denke ich: aber da konnte ich alles erfassen, in der zeit des filmes. bei sei einem mehrstunden-urteil rauschen die worte wie ein strom des nicht erkennen-sollens an uns vorbei.

bei dieser faktenlage können auch nur die wirklich eingeweihten mit allen diesen fakten auch nur halbwegs sachgemäß umgehen.

das dürften nur 10, 15, 20 personen sein: bezogen auf den gesamten prozess. eigentlich eine intime truppe.

ob die zusammen noch eine abschlussparty gefeiert haben und sich dann alle in den armen lagen? allesamt? gericht, schöffen, staatsanwaltschaft, beklagte, anwälte, medien? gerichtsdiener?

dann wäre alles OK. – aber das ganze erinnerte doch mehr an eine OP.  (und die bank ist als privatbank ja sowieso erledigt. da hatte man also doch erfolg gehabt, im führungsteam der sal.-oppenheim-bank. gratulation: eine bank abgewickelt! in die hände der deutschen bank gespielt, ebenfalls ein hochanständiges bankhaus! glückwunsch!)

klausens-sal-oppenheim-10-7-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com